Duftstoffallergie oder MCS oder krank durch Schimmel?

Duftstoffallergie oder MCS oder krank durch Schimmel?

Beitragvon Eisvogel » Donnerstag 27. April 2017, 21:46

Hallo ihr Lieben,

bin schon ein paar Tage angemeldet, aber schreibe erst heute, weils mir heute besonders schlecht geht. Seit längerem hatte manche Duftstoffe "unangenehm" empfunden, später dann aber auch gar nicht mehr vertragen. Inzwischen vertrage ich gar keine Düfte mehr, nicht mal mehr in Zahnpasta. Bekomme hauptsächlich Brennen der Mundschleimhaut und Rachen, manchmal auch brennende Augen, manchmal auch Husten, zuletzt auch Atemnot, Kreislaufstörungen, Schwindel. Ich war im Büro 2 Jahre mehreren automatischen Duftspendern ausgesetzt, aber so nach und nach habe ich auch Probleme mit Deos, Parfums, etc. bekommen, und vertrage jetzt wie gesagt fast gar nicht mehr).

Ich habe schon länger Schimmel am Badewannen-Silikon, aber jetzt habe ich festgestellt, dass an weiteren Stellen in meiner Wohnung Schimmel ist, und der ist ja ganz sicher schon eine längere Weile da. Meine brennenden Schleimhäute würden ja auch zum Schimmelproblem passen. - Habe die Gefahr vom Schimmel leider erst jetzt realisiert, als ich im Internet viel drüber gelesen habe. (mache mir auch Vorwürfe, mich nicht gekümmert zu haben, aber kann ja die Uhr leider nicht zurückdrehen....) :(

:?: Meine Frage an euch: Kann eine Schimmel-Erkrankung dazu führen, dass die Duftstoffe vom Organismus nicht mehr vertragen werden? Kann der Schimmel also der Grund für die Duftstoffprobleme sein? Muss ich wirklich davon ausgehen, dass meine Körper jetzt nicht mehr gut mit vielen "Giften/" zurecht kommt, weil ich nicht rechtzeitig aufgepasst habe?

Die ganzen Probleme und daraus resultierende Fragen überfordern mich gerade.... Bin bei vielen Ärzten, aber das mit dem Schimmel ist mir wie gesagt jetzt erst so richtig aufgefallen, und mit meiner Hausärztin habe ich bisher noch nicht darüber gesprochen.
Nächste Woche habe ich die Duftstoff-Allergie-Tests beim Hautarzt und auch einen Termin beim Lungenarzt. -> Ist der Lungenarzt der richtige Facharzt für meine Schimmel-Frage?

Vielleicht kann mir jemand einen guten Rat dalassen???
Lieben Dank euch allen!

PS: Es macht mich sehr traurig, wenn ich lese, welche Stoffe und Materialien andere schon alles nicht vertragen, wieviele so unendlich lange Arzt-Marathons hinter sich haben etc. - euch allen weiterhin viel Kraft und eine Portion Glück, dass sich manches bei euch auch wieder verbessert, soweit das möglich ist. MCS ist ja echt eine ganz schlimme Sache....!
Eisvogel
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 17. März 2017, 12:34

Re: Duftstoffallergie oder MCS oder krank durch Schimmel?

Beitragvon Schneckchen » Samstag 29. April 2017, 19:51

Lieber Eisvogel,

das hört sich wahrscheinlich nach MCS an.
Bei mir war es genauso, ich mochte auch Parfüms und manche Duftstoffe nicht so gerne.

Nun geht gar nichts mehr, seit zwei Jahre alles umgestellt auf Produkte ohne Duft.

Cloduftspray ist etrem giftig, da kann ich noch nicht mal mit Maske rein.

Ich kann dir nur abraten irgendwelche Test zu machen, ich war beim Lungenarzt Metacholintest gemacht und Allergie- Priktest, da ich Atemnot bei Ofenheizung und offene Feuer draußen bekam.

Raus kam überempfindliches Bronchialsystem
Kurz danach roch ich alles viel doller als vorher und ich wurde extrem Duftstoffempfindlich.

Die Ärzte kennen sich leider nicht aus mit MCS , außer einige Umweltärzte, aber helfen können die einen auch nicht.

Dann hab ich ein Glück dieses Forum gefunden und viel gelesen, leider auch zu spät, das gerade diese Allergietest, wo auch Duftstoffe getestet werden die MCS erst recht zum Ausbruch bringen kann.

Ich glaube so war es auch bei mir.

Schimmel hatte ich leider auch mein ganzes Leben in verschiedenen Wohnungen früher.
Da war ich jung und hab mir auch nicht so viel Gedanken gemacht.

Wichtig ist jetzt, dich durch das Forum zu lesen.
Alles Duftstofffrei umstellen ist wichtig und mit den Schimmel dich erstmal
kostenlos bei der Sentinel Stiftung beraten zu lassen , die kann ich empfehlen.

Schimmel ist sehr schädlich bei MCS, ich habe jetzt volle Panik davor und Angst, das es mein Zustand noch mehr verschlechtert.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles gute
Schneckchen
Greenhorn
 
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2015, 09:08

Re: Duftstoffallergie oder MCS oder krank durch Schimmel?

Beitragvon Tüpfelponcho » Montag 1. Mai 2017, 00:44

:arrow: Hier auch noch mal einige Links:

TUM-TU München: Neuer Lehrstuhl für Umweltmedizin besetzt
viewtopic.php?f=47&t=20053

So nicht: Wasserschaden -Video WDR
viewtopic.php?f=64&t=22433

Schimmelpilz
viewforum.php?f=29

Ursachen von Multiple Chemical Sensitivity
http://www.csn-deutschland.de/blog/2011 ... nsitivity/

Chemische Schimmelmittel, die Gesundheit ist schneller ruiniert als man denkt
http://www.csn-deutschland.de/blog/2011 ... man-denkt/

Alles Gute!
Tüpfelponcho
Besserwisser
 
Beiträge: 336
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Duftstoffallergie oder MCS oder krank durch Schimmel?

Beitragvon Eisvogel » Montag 24. Juli 2017, 17:18

Hallo Schneckchen und Tüpfelponcho!
Vielen Dank für eure Antworten und die Tipps. Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Ich glaube, ich habe Zeit gebraucht, zu begreifen, was "passiert" ist. Bin noch viel am lesen und orientieren....
Habe inzwischen die Laborergebnisse, dass ich ganz heftig auf Schimmel und Hausstaub reagiere.... Außerdem reagiere ich wohl auf die Metalle im Zahnersatz. Es gibt hier ja so viele Berichte, von anderen mit diesen Problemen, wo ich immer wieder Tipps nachlese etc. Die Duftstoffe wurden bei mir noch nicht getestet -> testet man die denn dann auch mit einem LTT oder sowas?? Im Grunde zeigen mir ja meine Symptome, dass ich Duftstoffe nicht vertrage. Ich bräuchte nur dringend was schriftliches für den Arbeitsplatz. Momentan bin ich krankgeschrieben, aber falls ich wieder arbeiten gehen kann, müsste ich ja am Arbeitsplatz duftstoff-freie Luft durchsetzen versuchen (Klosprays und beduftete Mülltonnen in der Nähe meines Büros müssten abgeschafft werden....). Abgesehen von den Duftfahnen der Kollegen, wo ich noch keine Idee habe, wie ich diese "umgehen" kann (wenn man zu Kollegen ins Zimmer muss, oder die mich besuchen müssen; oder wenn man zu Besprechungen muss...)
Werde hier also noch viel im Forum Infos-suchen und nachlesen.
Und muss mir eine neue Wohnung suchen und... und... und....
Lieben Dank aber erstmal für eure ersten Ratschläge und Hinweise....
Eisvogel
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 17. März 2017, 12:34

Re: Duftstoffallergie oder MCS oder krank durch Schimmel?

Beitragvon Kira » Dienstag 25. Juli 2017, 16:59

Die Duftstoffe wurden bei mir noch nicht getestet -> testet man die denn dann auch mit einem LTT oder sowas?? Im Grunde zeigen mir ja meine Symptome, dass ich Duftstoffe nicht vertrage.


Nein sondern eher durch Atem-Provokationstests, aber dazu siehe

Tüpfelponcho hat geschrieben:Zu dieser gerade genannten Sendung vom 27.04.2016 Gefährliche Düfte - Umweltmediziner verwenden Provokationstests, dazu die Warnung:

Jan. 2008
Vorsicht: Duftstoffallergie durch Patchtest ausgelöst
http://www.csn-deutschland.de/blog/2008 ... usgeloest/

Hinweis weiterer csn blogartikel zum Thema Umweltmedizin:

1. September 2012
Durchsichtige Strategie in der deutschen Umweltmedizin
http://www.csn-deutschland.de/blog/2012 ... ltmedizin/

24. Februar 2012
Umweltmediziner auf Kreuzfahrt
http://www.csn-deutschland.de/blog/2012 ... reuzfahrt/

Zum Bundesuweltamt, dass über die wichtigsten Dinge in der Sendung nicht informiert:

z.B. die Themenketten (Threads):

UBA Update zu MCS
viewtopic.php?f=91&t=17946

Unser aller Umweltbundesamt
viewtopic.php?f=94&t=8074

viewtopic.php?f=47&t=20053&p=124742#p124742



dann helfen dir vielleicht diese Links noch weiter
Staub aus Laser-Druckern macht krank viewtopic.php?f=47&t=5189&p=120489
Studien: SBS Sick Building Syndrome viewtopic.php?f=30&t=19505
Schimmel und gesundheitsschädliche Auswirkungen viewtopic.php?f=29&t=20854
Video: Gefährliche Gifte im Haushalt viewtopic.php?f=64&t=21240
Schimmel, Asbest und Co: Diese Schadstoffe lauern in den eig viewtopic.php?f=91&t=21135&p=120391

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft :!:
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10233
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56


Zurück zu Vorstellung, Begrüßung, Newcomer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast