Ich bin neu und suche nach Antworten

Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon DuftNix » Samstag 3. Januar 2015, 06:54

Hallo und ein frohes neues Jahr!
Da ich nicht genau weiß, wo ich am besten meinen Beitrag unterbringen soll, verbinde ich diesen mit meiner Vorstellung.
Ich bin weiblich, 32 Jahre und auf der Suche nach Erklärungen für meine Symptome.
Zu meiner Geschichte:
Vor drei Jahren hörte ich mit dem Rauchen auf und fing an extrem Sport als Ausgleich zu betreiben. Ein Jahr lang ging es mir so gut wie nie, doch plötzlich ging alles bergab.
Ich bekam plötzlich Allergiesymptome. Bin ein Jahr lang von Krankenhaus zu Ärzten und Heilpraktikern gerannt bis ich irgendwann selbst auf den Auslöser kam: Weizenallergie. Die wurde dann auch festgestellt. Mir ging es in der Zeit richtig dreckig, mal davon abgesehen dass die Ärzte alles auf die Psyche schieben wollten. Mir war täglich kotz übel. Ich hatte Zitteranfälle und kam mir vor wie vergiftet. Mir schwoll die Lippe regelmäßig an und ich fühlte mich einfach nur krank.
Ich hörte in der Zeit mit dem Sport auf, da ich nicht mehr dazu in der Lage war.

Zeitgleich zu der Allergie kam ein weiteres Problem dazu: extremer schimmelbefall in der Wohnung.
Ich weiß nicht mehr warum, aber eines Tages verrückten wir meine Nachttischkonsole am Bett. Dort entdeckten wir den riesigen schwarzen Schimmelfleck auf meiner Bettseite. Das war garantiert Auslöser weiterer Probleme die ich damals bekam. Denn zu den Weizenallergiesymptomen kamen noch diverse andere Sachen hinzu, die vorallem meine Atemwege betrafen. Die Beschwerden wurden so schlimm, dass ich ohne Atemschutz mich nicht mehr in der Wohnung bewegen konnte. Ich bekam Hustenanfälle fast bis zum Erbrechen. Die Bronchien waren ständig gereizt und mir ging es Elend. Wir sind dann aus der Wohnung ausgezogen.

Nach dem Wohnungswechsel und der Feststellung der weizenallergie ging es mir ein wenig besser. Meine Bronchien erholten sich und die Allergiesymptome klangen erstmal ein wenig ab.

Leider war dies nur von kurzer Dauer, denn meine Probleme verlagerten sich.
Ich hatte viel Stress auf der Arbeit. Mobbing, der Job war langweilig und ich wollte dort einfach nur weg.
Ich wurde psychisch immer labiler und körperlich immer empfindlicher.

Ich nahm damals die Antibabypille schon seit über 10 Jahre am Stück ein und bekam zusätzlich immer mehr Nebenwirkungen davon. Von Nahrungsmittelunverträglichkeiten bis hin zur fast täglichen Migräne. Ich beschloss die Pille abzusetzen , in der Hoffnung die Lösung gefunden zu haben, was mir den Rest gegeben hat.
Ich habe einen ärztlich festgestellten extremen Progesteronmangel bekommen. Mein Körper ist im Hormonchaos, was ich auch merke. Ich bin an manchen Tagen sehr empfindlich und an anderen Tagen als wäre ich Kern gesund. Das empfindliche überwiegt.

Meine Symptome:
Ich bin ständig müde!
Ich reagiere an den empfindlichen Tagen extrem auf Gerüche. Sie brennen richtig in der Nase, würde am liebsten weglaufen. Ich rieche dann auch Sachen, die andere nicht wahr nehmen!
Von Parfüm wird mir schlecht, bekomme Kreislaufbeschwerden, Schweißausbrüche und Schmerzen im Nacken bzw Migräne. Das Gleiche bei Waschmittel/ Weichsspüler, Haarmittel, Cremes. Benutze fast alles Duftstofffrei. Wenn parfüm ganz gering an letzter Stelle irgendwo draufsteht geht es. Manche Düfte gehen mir sofort auf die Bronchien.
Zeitungen verursachen Konzentrationsstörungen und Unwohlsein. Manchmal auch Niesen mit Nase laufen.
Ich vertrage Lebensmittel in der Zeit sehr schlecht. Bekomme auch da Naselaufen und Niesattaken.
Kleidung ist mein Hauptproblem! Neue Kleidung im Geschäft kann ich kaum anprobieren. Verursacht bei mir Niesen, Jucken im Hals, Jucken im After (ganz stark), Husten, Übelkeit, Konzentrationsstörungen und ganz starke Unterleibsschmerzen. Künstliche Sachen wie mein Tablett und dessen Ausdünstungen machen mir Magenschmerzen und Durchfall. Außerdem werde ich unruhig und aggressiv. Zigarettenrauch geht auch gar nicht.
Mir ging es bei einer Bekannten von jetzt auf gleich Hundeelend, bis wir herausfanden dass dies durch ein automatisches Duftspray ausgelöst wurde.
Nachdem mein Schwager vor kurzem mit einer neuen Winterjacke ankam , die bis zum Himmel stank, hatte ich noch zwei Tage danach Beschwerden. Den Geruch bekam ich nicht aus unserem Flur heraus.
Nach meinem letzten Kinobesuch verbrachte ich den restlichen Abend mit übelkeit und Unwohlsein auf der Couch.
Meine Arbeit in einem Großraumbüro musste ich kündigen. Dort nahm kaum einer Rücksicht. Es wurde sich extra nochmal dick mit Parfüm eingesprüht. -die Kündigung war das einzig positive an der ganzen Sache-.

Es gibt Tage, da kann ich ohne Beschwerden im DM durch den Parfumgang laufen. Wiederum an anderen Tagen bin ich kurz vorm Kreislaufkollaps. Und genau das macht mich stutzig ....


Ich möchte gerne wissen ob ich versteckte Allergien oder Unverträglichkeiten, mcs oder irgendwas anderes habe. Ich suche dringend einen guten Arzt in Rheinland Pfalz der Ahnung auf dem Gebiet der mcs hat und nett ist.

Falls jemand den langen Text gelesen haben sollte, danke ich schon mal im Vorraus! Sorry für Rechtschreibfehler, mein Handy schreibt nicht immer das was ich will.
DuftNix
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 05:39

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon Clarissa » Samstag 3. Januar 2015, 11:03

Als 1. so traurig der Anlass ist, willkommen im Forum. Benutze bitte auch die Suchfunktion, so findest du jede Menge Infos.
2. http://www.jameda.de/trier/aerzte/neuro ... 0255674_1/ Der versteht es etwas von MCS und hat mehrere MCS Patienten aus dem Dreh.

LG
Clarissa
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon Leckermäulchen » Samstag 3. Januar 2015, 15:16

Willkommen im Club

Leider praktiziert Dr. Peter Binz aber nicht mehr. Dennoch weiß er bestens Bescheid. Und ich weiß nicht, inwieweit sein Sohn das Thema Umweltmedizin, um das es hier bei dir offensichtlich geht, aufgegriffen hat, der die Praxis weiterführt.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1619
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon Twei » Samstag 3. Januar 2015, 19:24

@ DuftNix

Willkommen im Forum .... und Dein Bericht hört sich leider sehr heftig an ... - drum "Lass Dich nicht unterkriegen" :)
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3698
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon DuftNix » Samstag 3. Januar 2015, 19:51

Ich hoffe jetzt nicht was doppelt zu schreiben. Irgendwie ist meine Antwort weg ... Also nochmal von vorne:

Danke erstmal fürs willkommen heißen :-)
Wenn ich andere Sachen hier lese, geht es mir noch ganz gut zum Glück.

Den Dr. Binz hatte ich schon angerufen. Er praktiziert nicht mehr. Sein Sohn ist auf Neurologie spezialisiert und kennt sich mit umweltmedizin leider nicht aus. (Das war die Aussage der Sprechstundenhilfe).
Die alten Patienten bleiben zwar im Bestand, aber durch die Blume wurde mir geraten, mich woanders umzusehen. Termin wäre erst im Mai gewesen.

Ich habe einen Dr. German in Worms gefunden. Jemand Erfahrung damit?
Er rechnet allerdings privat ab und das nicht zu knapp. Er soll zwischen 150 und 200 Euro die Stunde nehmen laut Sprechstundenhilfe. Und da ist kein Labor dabei. Finde ich recht heftig. Wenn ich wüsste dass er es wert ist, würde ich es zahlen. Blind würde ich allerdings nicht für den Betrag hingehen wollen.

Ich würde auch bis NRW fahren. Vielleicht gibt es dort jemand guten. Egal ob Privat oder über die Kasse.
Ich möchte endlich Klarheit. Auch wenn die Diagnose unheilbar wäre. Nicht zu wissen was man hat ist das schlimmste überhaupt. Manchmal bekomme ich so starke Unterleibsschmerzen dass ich sofort an Krebs denken muss. Das belastet mich noch mehr. Ich habe einen Gendefekt der sich HNPCC nennt. Bin sowieso sehr stark vorbelastet mit allem.

Danke für die schnellen Antworten und ganz liebe Grüße :-)
DuftNix
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 05:39

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon gurux » Samstag 3. Januar 2015, 22:02

Hallo,

Du solltest Dir einen Arzt suchen, der erstmal "alles andere" ausschließt. Rein von den Symptomen her würde ich sagen bist Du hier richtig, kommt mir leider alles sehr bekannt vor. Nichtsdestotrotz lohnt es sich durchchecken zu lassen, den Arzt bin ich keiner.
Speziell für die Sensibilität kann ich Prof. Huber in Heidelberg empfehlen. Er kennt sich damit sehr gut aus und berät ganz ordentlich.
Was Deine Symptome und Krankheitsgeschichte angeht, Ich befürchte, das kennen viele hier. Bei mir ist es übrigens auch so, dass es an manchen Tagen besser und an anderen schlechter geht. Das hängt davon ab, wieviel man abbekommen hat und auch wiender Körper sonst so drauf ist. Ich persönlich finde das ( an den guten Tagen) ganz gut, denn es sagt mir, dein Körper kann schon noch was. Von den schlechten Rede ich jetzt mal nicht.
Halt die Ohren Steif!
G
gurux
Besserwisser
 
Beiträge: 352
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 11:47

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon DuftNix » Sonntag 4. Januar 2015, 00:08

Hallo Gurux :-)
Können denn Umweltmediziner auch auf Allergien testen? Meine Allergologen sind alle unfähig! Sachen mit denen ich nix am Hut habe wurden immer und immer wieder getestet. Alles andere (was wirklich in Frage käme) haben die Praxen überhaupt nicht da zum testen. Ich möchte nicht wieder von Arzt zu Arzt rennen und alles aufs neue erklären müssen. Mein letzter Allergologe meinte nur: seien Sie mir nicht böse, aber ihre Symptome hören sich merkwürdig an. Andere würden Ihnen nicht glauben, wenn Sie das erzählen.
Ich suche einen Arzt der auch diverse Tests machen kann, auf die ich vielleicht nicht von selbst kommen würde. Einer der sich versucht einen Überblick zu verschaffen...

Mich macht es stutzig, dass ich auf viele Sachen auch so reagiere wie bei meiner Allergie. Ist denn Niesen und Naselaufen auch ein Symptom der MCS? Und dieses extreme Jucken von After und den anderen Schleimhäuten?

LG
DuftNix
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 05:39

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon John Doe » Sonntag 4. Januar 2015, 10:14

Hallo das Jucken am After kann von Hefepilzen kommen kann mit einer Stuhlprobe beim Hausarzt abgeklärt werden. Weiterhin gibt es keine Untersuchungsmethoden und Tests bei MCS und so hört sich das bei dir an. Niemanden interessiert sich für unsere Beschwerden und Krankheitsverläufe. Wir sind alle auf uns selbst zurückgeworfen. Alleingelassen und verhöhnt von der Gesellschaft und der Medizin, obwohl Alle bescheidwissen. Ich wünsche dir viel Kraft, zum Glück bin ich schon älter und hab es bald hinter mir.
Benutzeravatar
John Doe
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 18. Juni 2013, 17:06

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon Karlheinz » Sonntag 4. Januar 2015, 11:06

Ich würde da im Prinzip gurux zustimmen.

Einen objektiven Test gibt es nicht. Der normale Arzt erklärt einen für verrückt und der ein oder andere esoterisch angehauchte
ist evtl. bereit hinter allem und jedem MCS zu wittern.

Wenn bei Expositionsstop (Wohnung sanieren) die Symptome verschwinden (leider manchmal mit erheblicher zeitlicher Verzögerung) und man keine
jeweils relevanten Allergien hat, hat man vermutlich MCS.
(Wenn man durch Psychotherapie/Gupta etc. symptomfrei wird wars eher kein MCS.)
(Dauert manchmal etwas bis man dahinterkommt, denn man kann sich tatsächlich was einbilden. Weniger die Symptome sondern die Zusammenhänge.)
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1474
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 20:01

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon Clarissa » Sonntag 4. Januar 2015, 12:33

DuftNix hat geschrieben:Hallo Gurux :-)
Können denn Umweltmediziner auch auf Allergien testen? Meine Allergologen sind alle unfähig! Sachen mit denen ich nix am Hut habe wurden immer und immer wieder getestet. Alles andere (was wirklich in Frage käme) haben die Praxen überhaupt nicht da zum testen. Ich möchte nicht wieder von Arzt zu Arzt rennen und alles aufs neue erklären müssen. Mein letzter Allergologe meinte nur: seien Sie mir nicht böse, aber ihre Symptome hören sich merkwürdig an. Andere würden Ihnen nicht glauben, wenn Sie das erzählen.
Ich suche einen Arzt der auch diverse Tests machen kann, auf die ich vielleicht nicht von selbst kommen würde. Einer der sich versucht einen Überblick zu verschaffen...

Mich macht es stutzig, dass ich auf viele Sachen auch so reagiere wie bei meiner Allergie. Ist denn Niesen und Naselaufen auch ein Symptom der MCS? Und dieses extreme Jucken von After und den anderen Schleimhäuten?

LG

Hallo, dieser Fragebogen könnte dir schon mal einen Hinweis ob deine Vermutung vielleicht passt geben. http://mcs-infogate.de/kurztest_zu_mcs_+ und hier der Link zum kpl. QEESI Fragebogen nach Miller http://www.natrail.de/dateien/Qeesi_Umw ... ebogen.pdf
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon PappaJo » Sonntag 4. Januar 2015, 13:13

Hallo DuftNix,
na dann willkommen in der Hölle! :oops:
Anders kann man das wirklich nicht ausdrücken.
So wie Du das beschreibst wird das eine MCS sein. Auch die Art und Weise wie das bei Dir anfing kommt mir bekannt vor.
Vor dem Ausbruch hatte ich auch so eine Phase, in der ich hätte fliegen können. Und dann kam der Fall! Komisch...

Im Naselaufen war ich damals Weltmeister! Jetzt ist die aber eher Dauertrocken sobald ich was ab bekommen. Starke Borkenbildung, das die Geruchswahrnehmung beeinträchtigt. Man riecht dann irgendwie nix mehr. Das Afterjucken hatte ich damals auch, kam auch auf den Auslöser, den ich dann gemieden hatte. Habe es aber vergessen was es war. Kann sein das es Zeitungen und Zeitschriften waren, die sind hier alle aus der Wohnung und Bücher habe ich auch alle in Kisten gepackt.

Bei MCS macht man am besten einen Raum clean, bis man in dem keine Symptome mehr bekommt. Und dann nach und nach probieren was geht und das wird dann Deine neue Einrichtung.

Kleidung gibt es z.B. bei LivingCrafts, verwende Bio-Baumwolle mit mind. GOTS besser IVN-Siegel. Lezteres ich aber selten. Macht aber Sinn sich z.B. Nähgarn mit IVN-Siegel zu besorgen. Das riecht im Gegensatz zu GOTS zu gut wie überhaupt nicht.

Besorge DIr rechtzeitig ein verträgliches Gerät/PC denn ohne Internet ist man aufgeschmissen! Versuche ein Gerät zu finden das nach dem neuesten RoHS-konform ist! Nicht RoHS-kompliant!!! Da wird dann u.a. auf Bromierte Flammschutzmittel verzichtet. Verwende auch möglichst keinen Funk! Das mögen die geschädigten Nerven nicht! Bei der Telekom kann man z.B. noch mit LAN-Kabel ans Netz.

Man muß sich strikt nach der Krankheit richten, sein gesamtes Leben!
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon DuftNix » Sonntag 4. Januar 2015, 18:08

Die Hoffnung dass es doch irgendwann noch weg geht gebe ich nicht auf. Sonst könnte ich mich gleich erhängen...

Ich werde später mal den Test in Ruhe machen, danke!

Vielleicht hat trotzdem noch jemand eine Idee zu welchem umweltmediziner ich gehen könnte....

LG
DuftNix
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 05:39

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon DuftNix » Sonntag 4. Januar 2015, 18:14

Achso: und das Afterjucken sowie die Unterleibsschmerzen kommen nur, wenn ich mit dem Auslöser ( z.B. Kleidung)in Verbindung kam. Das sind dann die ganz heftigen Attacken wo fast nix mehr geht.
Bei einem Pilz müsste der Juckreiz doch ständig da sein, oder nicht?
Überlege dies aber beim heilpraktiker nochmal abklären zu lassen mit einer Stuhluntersuchung....

Ich wünsche auch euch allen viel Kraft
DuftNix
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 05:39

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon Clarissa » Sonntag 4. Januar 2015, 19:41

DuftNix hat geschrieben:Achso: und das Afterjucken sowie die Unterleibsschmerzen kommen nur, wenn ich mit dem Auslöser ( z.B. Kleidung)in Verbindung kam. Das sind dann die ganz heftigen Attacken wo fast nix mehr geht.
Bei einem Pilz müsste der Juckreiz doch ständig da sein, oder nicht?
Überlege dies aber beim heilpraktiker nochmal abklären zu lassen mit einer Stuhluntersuchung....

Ich wünsche auch euch allen viel Kraft


Wenn zu deinem Hausarzt gehst ist die Untersuchung auf Kasse. Habe ich auch gerade machen lassen, auf Entzündungen, Blut und Pilze
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon Elke » Sonntag 4. Januar 2015, 21:13

Hallo DuftNix,

erst einmal herzlich willkommen hier. :)

Mit einem Arzt kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber vielleicht mit dem Tipp, nicht alles MCS zuzuschreiben, sondern wirklich jedes einzelne Symptom für sich zu betrachten und klären zu lassen. Manchmal hat man Flöhe UND Läuse. Afterjucken kann z.B. auch von Hämorrhoiden ausgelöst werden...

Ich selbst habe schlimmste Kopfschmerzen, Übelkeit und Sehstörungen lange Zeit auf meine MCS geschoben, das hat ja von den Symptomen so schön dazu gepasst...

Nach der übelsten Nacht meines Lebens kam ich morgens vollkommen blind ins KH, und da wurde klar, dass die häufigen Kopfschmerzattacken alles leichte Glaukomanfälle waren und mit MCS nichts zu tun hatten.

Heute, zwei OPs später, bekomme ich von Parfüm immer noch Kopfschmerzen, aber niemals in diesem Ausmaß.

Ich wünsche dir alles Gute
Elke
Elke
Durchstarter
 
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 21. November 2012, 14:42

Re: Ich bin neu und suche nach Antworten

Beitragvon gurux » Mittwoch 7. Januar 2015, 19:16

Hallo Duftnix,

also die Ärzte können schon Tests machen, ob was rauskommt ist ne andere Frage. Die klassischen Allergietests schlagen bei MCS aber nicht an und sind meistens auch nicht vertäglich. Zumindest waren meine Befunde alle immer gut, w.h. nix gefunden und das obwohl es mir dreckig ging. Klar darfst Du jetzt nicht alles auf MCS schieben, kann auch mal was anderes sein. Abchecken ist also kein Fehler.

Was die Reizungen angeht, Schleimhäute, After. Das *hüstel* kenne ich auch. Schleimhäute würde ich mal sagen typisch. After ist ja auch eine, wobei ich da auch noch ne Schuppenflechte habe, zumindest ist das der Verdacht. Also ich bin kein Arzt, aber ich kenne diese Themen an mir insofern denke ich dass es durchaus zusammenhängt.

LG,
G
gurux
Besserwisser
 
Beiträge: 352
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 11:47


Zurück zu Vorstellung, Begrüßung, Newcomer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast