Holzbalkendecke mit Leinölfirnis

Holzbalkendecke mit Leinölfirnis

Beitragvon Jonathan » Freitag 2. September 2016, 13:24

Hallo ihr,

mir wurde vor 2 Monaten MCS diagnostiziert. Desswegen bin ich wieder zu meinen Eltern nach Hause aufs Land mit Garten gezogen. Das Problem hier ist allerdings, dass das komplette Erdgeschoss des Hauses mit einer Holzbalkendecke ausgestattet ist. Diese Holzbalkendecke ist mit Leinölfirnis gestrichen (ca. 20 jahre alt), welches meine MCS höchstwahrscheinlich auslöste. Ich reagiere ziemlich schnell und mit unterschiedlichen Symptomen im gesamten Erdgeschoss. Im Keller und im ersten Stock ist leider auch kein geeigneter Raum den man MCS-feundlich herrichten könnte. Jetzt ist die Frage was man machen könnte gegen das Leinölfirnis? Ich habe evtl an das Anbringen von Rigipsplatten gedacht, zumindest um einen Cleanroom zu schaffen. Habt ihr bisherige Erfahrungen mit Rigipsplatten? Aber auch für das restliche Erdgeschoss habe ich noch keine Lösung. Könnt ihr mir hier evtl Tipps geben um das Leinöl an der Holzbalkendecke vermeiden zu können?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.
Jonathan
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 15:27

Re: Holzbalkendecke mit Leinölfirnis

Beitragvon Twei » Freitag 2. September 2016, 16:03

Hi Jonathan,

schade, dass es Dich auch mit MCS getroffen hat :roll:

Mit Holz zu leben geht bei vielen überhaupt nicht .... und mit den Behandlungschemikalien - egal ob künstlich oder natürlich - so gut wie gar nicht :(

Wir hatten vor nicht all zu langer Zeit ein ähnliches Thema. Darin werden m.M.n. die wichtigsten Punkte für Dich angesprochen, siehe:

Wie Saniere ich eine Dachwohnung MCS tauglich? - viewtopic.php?f=60&t=21610


Es wäre wohl nicht schlecht, wenn Du Dir diesen Thread ganz durchlesen würdest. Denn da werden auch die anderen Punkte angesprochen, die vermutlich ebenfalls auf Deine Wohnung passen.... bzw. Tipps zur Verarbeitung u.ä. gegeben ;)
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3698
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Holzbalkendecke mit Leinölfirnis

Beitragvon PappaJo » Montag 5. September 2016, 14:08

Ja das liebe Holz vermisse ich auch!
Eine Idee für eine Sanierung hätte ich da aber ob das dann die Lösung ist?

Wenn sich die Holzdecke entfernen lässt, das wäre die einfachste Lösung!

Falls es irgendwie zur Bausubstanz(statt Betondecke) gehört könnte man versuchen dieses abzuschleifen, falls man damit das Leinöl entfernen kann. Um das Holz dann wieder zu schützen, würde ich mit Masid http ://www.masid.de/produkte/ dieses "konservieren" und dann mit Gipskarton einhausen. Dazu müßte man wieder Gipskarton ohne REA-Anteile besorgen.

Masid ist vor allem im geschützen Innenbereich zu verwenden, da es Wasserlöslich ist. Bei z.B. Holzfenstern muß man trotzem einen Nässeschutz an der Aussenseite aufbringen und die sind nie ohne Gift.

Aber wenn Du da wohnen willst und die Decke so bleibt, wirst Du ja immer wieder mit konfrontiert und an eine dauerhafte Erholung ist da nicht zu denken.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Holzbalkendecke mit Leinölfirnis

Beitragvon Jonathan » Dienstag 27. September 2016, 16:29

Hallo Ihr,

Danke für eure Vorschläge. Wir haben jetzt erstmal an die Holzbalkendecke unten Alufolie mit doppelseitigem Klebeband und Aluklebeband angebracht. Ein weiteres Problem in dem Raum stellt allerdings der Dielenboden aus Lärchenholz mit Fußbodenharz bearbeitet dar, da ich hier jetzt auch vermehrt reagiere. Gibt es irgendwelche Leinen oder ähnliche Planen/Folien mit denen man den Boden abdecken könnte? Oder könnte Abschleifen was bringen? Die andere Möglichkeit wäre den Boden komplett raus zu reißen und Fließen zu legen, allerdings wäre hierfür noch das Einbringen eines Estriches nötig. Insgesamt wäre das vom zeitlich Rahmen dann zu aufwändig, da das dann mindestens 2 Monate dauert.

Grüße, Jonathan
Jonathan
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 15:27

Re: Holzbalkendecke mit Leinölfirnis

Beitragvon PappaJo » Mittwoch 28. September 2016, 01:42

Dann schleife doch das Holz an und lege die Fliesen direkt darauf! Du kannst auch erst eine dünne schicht Fliesenkleber auftragen, so wie man es mach wenn man z.B. im Bad über alte Fliesen neue legt. Und wenn das getrocknet ist, einfach Kleber mit Zahnspachtel auftragen und Fliesen drauf.

Warum sollte das nicht halten? Der Boden ist allgemein tragfähig und plan am Boden?

Vermieter fragen!?
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW


Zurück zu Vorstellung, Begrüßung, Newcomer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste