Die Rückkehr der Kohle

Die Rückkehr der Kohle

Beitragvon weazer13 » Dienstag 25. Februar 2014, 02:38

Atomkraft wird abgeschafft - nicht jedoch die Stromerzeugung aus Kohle.
Im Gegenteil: Es werden immer neue Kohlekraftwerke gebaut, aller Folgeschäden zum Trotz. Warum nur?



http://www.youtube.com/watch?v=THCBf1XRu5s



Welche Dreistigkeit und Frechheit hier von den Konzernen vor laufender Kamera geboten wird ist schon nicht mehr zu überbieten!!
Nur als Politiker kann man lügen, betrügen und Millionen zum Fenster
rauswerfen, ohne dass man zur Rechenschaft gezogen wird!
Mit MCS benötigt man für jeden Cent eine Quittung und hat keine Rechte!
weazer13
Besserwisser
 
Beiträge: 211
Registriert: Dienstag 11. Mai 2010, 10:28

Re: Die Rückkehr der Kohle

Beitragvon Moritz » Donnerstag 27. Februar 2014, 11:00

und wo das hinführt, kann man gerade live in China sehen. Dauersmog und Umweltverschmutzung.

Kohlekraftwerke sind nicht mehr zeitgemäss.
Stellt Euch mal vor, in Peking oder Shanghai wären auf allen Hochhäusern modernste Solaranlagen....
Moritz
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2011, 12:01

Die EU will gefährlich hohe Standards für Kohlekraftwerke fe

Beitragvon Kira » Mittwoch 11. März 2015, 20:43

06.03.2015
Ein Artikel von Yasmin Janclaes



EU plant gefährliche Emissionsgrenzwerte
Deutschlands giftiger Atem


Die EU will gefährlich hohe Standards für Kohlekraftwerke festlegen. Für Schadstoffemissionen wie Quecksilber sollen dann höhere Grenzwerte gelten als im luftverschmutzten China.

Ganz im Sinne der Kohleindustrie: So will die EU die neuen Grenzwerte für den Schadstoffausstoß von Kraftwerken ab 2020 festlegen – und setzt damit die Gesundheit der Menschen aufs Spiel. Greenpeace hat die vorgeschlagenen EU-Standards, die ab März in Brüssel diskutiert werden, mit geltenden Werten aus den USA, Japan und China verglichen. Das Ergebnis: Europa bleibt bei Kraftwerks-Emissionen wie Quecksilber, Schwefeldioxid und Feinstaub weit hinter diesen Ländern zurück – Länder, die wahrlich keine Paradebeispiele für Umweltschutz sind.

Niedrige Standards für schmutzige Kraftwerke...

https://www.greenpeace.de/themen/energi ... tiger-atem
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Europas schmutzigste Kraftwerke stehen in Deutschland

Beitragvon Kira » Sonntag 5. April 2015, 12:13

1. April 2015
Von Jan Willmroth

Europas schmutzigste Kraftwerke stehen in Deutschland

Von den fünf europäischen Kraftwerken mit dem höchsten CO2-Ausstoß stehen vier in Deutschland. Das geht aus einer Analyse offizieller EU-Daten hervor.
Der Anteil der deutschen Braunkohlekraftwerke am europaweiten CO2-Ausstoß des Stromsektors liegt damit bei 13 Prozent.
Insgesamt sank dank des milden Winters der CO2-Ausstoß in Deutschland 2014 erstmals seit drei Jahren wieder. ...

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/c ... -1.2420130
Zuletzt geändert von Kira am Samstag 8. April 2017, 19:36, insgesamt 3-mal geändert.
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Quecksilbergefahr aus der Kohle

Beitragvon Kira » Freitag 19. Juni 2015, 09:24

zdf.de/frontal-21
16.06.2015
von Hans Koberstein

Quecksilbergefahr aus der Kohle

Aus europäischen Kohlekraftwerken wird tonnenweise das Nervengift Quecksilber freigesetzt – Emittent Nummer eins ist Deutschland. Nun hat die EU erstmals Quecksilber-Grenzwerte für Kohlekraftwerke festgelegt. Doch die halten Umweltverbände für zu lasch.

Quecksilber ist ein Nervengift. Schon kleinste Mengen können das ungeborene Baby im Mutterleib schädigen. Das Quecksilber im Blut der Mutter gelangt über die Nabelschnur in das Gehirn des ungeborenen Kindes und hemmt die Entwicklung der Nervenzellen, erklärt die Umwelttoxikologin Ellen Fritsche vom Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung in Düsseldorf. "Das Kind verliert an Intelligenz", so Fritsche. Etwa ein Drittel aller neugeborenen Babys haben eine bedenkliche Menge Quecksilber im Körper, fand jüngst eine von der EU-Kommission finanzierte Studie heraus. "Das bedeutet weniger Hochbegabte und dafür eine höhere Anzahl an mental Retardierten", erläutert Fritsche.


Nervengift gelangt in Nahrungskette
Die größte Quelle für das Nervengift in Europa sind Kohlekraftwerke, allen voran Deutschlands Braunkohlekraftwerke. Braunkohle enthält besonders viel Quecksilber, das nach der ...


http://www.zdf.de/frontal-21/quecksilbe ... 73430.html
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ ... -aus-Kohle

Veröffentlicht am 17.06.2015
ZDF

Kohlekraftwerke stoßen das Nervengift Quecksilber gleich tonnenweise in die Luft. Die EU sollte das jetzt eigentlich regulieren und hat neue Grenzwerte vorgelegt. Doch die ändern kaum etwas.

https://www.youtube.com/watch?v=RK7euagdlqE
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Die Rückkehr der Kohle

Beitragvon Leckermäulchen » Freitag 19. Juni 2015, 12:13

Die einfachste Lösung wäre doch, man schickt die Frauen der Verantwortlichen als werdende Mütter zur Kur in das Gebiet mit den neuen Grenzwerten. Dann werden die schon ihre Grenzen sehen.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1612
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Quecksilber aus Kohlekraftwerken in unserer Nahrungskette

Beitragvon Kira » Samstag 29. August 2015, 10:38

Stand: 04.07.2015
Von: Susanne Hofmann

Gefährliches Gift
Quecksilber aus Kohlekraftwerken in unserer Nahrungskette
Jedes dritte Neugeborene in der Europäischen Union ist mit Quecksilber belastet, das ergab eine Untersuchung. Eine erschreckende Zahl. Längst ist bekannt, woher das Gift kommt: Vom Ausstoß der Kohlekraftwerke. Anfang Juni hat die EU erstmals Emissionsstandards festgelegt für die kommenden 15 Jahre. Umweltverbände kritisieren, der Stand der Technik hätte viel weitreichendere Grenzwerte erlaubt.

Der Metall-Toxikologe und Arzt Peter Jennrich ist alarmiert. Er hat kürzlich für Greenpeace eine Studie erstellt über Quecksilber - eines der drei gefährlichsten Gifte, mit denen Menschen in Kontakt kommen. Verheerende Schäden kann Quecksilber vor allem im Organismus von Ungeborenen anrichten: Über die Nabelschnur gelangt das Quecksilber aus dem Blut der Mutter in das Gehirn des Embryos. Die Folge: Das kindliche Nervensystem kann sich nicht richtig entwickeln, die Babys kommen mit verminderter Intelligenz zur Welt, manche gar mit schwerwiegenden neurologischen Störungen. Peter Jennrich, Direktor des International Board of Clinical MetalToxicology, forscht seit 15 Jahren zum Thema Quecksilber. Er warnt, in Deutschland gebe es ein Quecksilber-Problem, das leider verharmlost werde. Die akute Quecksilber-Belastung sei vielleicht selten, aber die chronische Belastung bereits von Ungeborenen leider der Regelfall.
...

http://www.br.de/nachrichten/kohlekraft ... g-100.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Deutsche Kohlekraftwerke/Studie: 7 Tonnen Quecksilber pro Ja

Beitragvon Kira » Sonntag 3. Januar 2016, 19:24

wiwo.de
03. Januar 2016
dpa

Deutsche Kohlekraftwerke
Studie: sieben Tonnen Quecksilber pro Jahr

Europäische Kohlekraftwerke setzen jährlich tonnenweise hochgiftiges Quecksilber frei – unter den Spitzenreitern befindet sich auch Deutschland. Die Grünen fordern nun abermals neue Grenzwerte.
...



http://www.wiwo.de/unternehmen/industri ... 84548.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Die Rückkehr der Kohle

Beitragvon Nachtigall » Sonntag 10. Januar 2016, 11:41

Quecksilber-Emissionen durch Kohle-Kraftwerke

Veröffentlicht am 03.09.2015


Kohlekraftwerke verursachen die größten Quecksilber-Emissionen. Lobbyisten haben eine Erhöhung der Grenzwerte verhindert. Und es gibt mittlerweile auch eine Filtertechnologie, doch die Industrie und Politik ist daran nicht interessiert. Ein Skandal.

https://www.youtube.com/watch?v=nkN8Kk_wHPY


Zum Mitmachen :!:
Quecksilber aus Kohlekraftwerken drastisch reduzieren!

An: Deutsche Bundesregierung, z.H. Frau Bundeskanzlerin Merkel und Herrn Bundeswirtschaftsminister Gabriel

https://weact.campact.de/petitions/quec ... reduzieren
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 780
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Kraftwerke Bergheim und Neurath stoßen 500 Kilo Quecksilber

Beitragvon Kira » Samstag 16. Januar 2016, 12:02

rundschau-online.de
13.01.2016
Von Manfred Funken

Braunkohle

Kraftwerke Bergheim und Neurath stoßen 500 Kilo Quecksilber aus

Die Kraftwerke in Niederaußem und Neurath stoßen jährlich jeweils mehr als 500 Kilogramm Quecksilber aus. Das Schwermetall ist krebserregend und nervenschädigend. Die Kerpener Grünen fordern Aufklärung über Gefahren für die Bevölkerung. ...

http://www.rundschau-online.de/rhein-er ... 16020.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Die Rückkehr der Kohle

Beitragvon Tüpfelponcho » Samstag 16. April 2016, 12:00

23.10.2011
Kohlebergbau in China: Schwere Folgen für Anwohner und Umwelt
https://www.youtube.com/watch?v=zRa4dH2w9lo
Tüpfelponcho
Besserwisser
 
Beiträge: 342
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Die Rückkehr der Kohle

Beitragvon Kira » Dienstag 5. Juli 2016, 19:04

siehe auch

Studie: Tausende Tote in Europa wegen Luftverschmutzung viewtopic.php?f=30&t=19707&p=125208#p125208

Tausende Tote pro Jahr wegen Luftverschmutzung durch Kohlekraftwerke

Mittwoch, 6. Juli 2016

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/69452
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Umstrittene Kohle aus Kolumbien

Beitragvon Kira » Freitag 17. März 2017, 19:53

17.03.2017
dpa-infocom GmbH


Firmen verteidigt sich

Albania - Einer der wichtigsten Exporteure von Steinkohle nach Deutschland hat Vorwürfe von unzureichenden Standards und massiven Gesundheitsschäden durch den Abbau zurückgewiesen. «Es gibt große Anstrengungen, gerade um die Staubentwicklung zu mindern», sagte der Präsident des größten Kohletagebaus Lateinamerikas, Roberto Junguito, der Deutschen Presse-Agentur. So setze das Unternehmen Cerrejón in dem Tagebau im Norden Kolumbiens große Mengen Wasser ein, um die Belastungen zu reduzieren. Rund 32 Millionen Tonnen Kohle exportiert das Unternehmen pro Jahr, rund drei Prozent gehen nach Deutschland.
...

https://www.welt.de/regionales/nrw/arti ... -sich.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Regierung bremst bei EU-Grenzwert für Braunkohlekraftwer

Beitragvon Kira » Samstag 8. April 2017, 19:34

Kira hat geschrieben:
1. April 2015
Von Jan Willmroth

Europas schmutzigste Kraftwerke stehen in Deutschland

Von den fünf europäischen Kraftwerken mit dem höchsten CO2-Ausstoß stehen vier in Deutschland. Das geht aus einer Analyse offizieller EU-Daten hervor.
Der Anteil der deutschen Braunkohlekraftwerke am europaweiten CO2-Ausstoß des Stromsektors liegt damit bei 13 Prozent.
Insgesamt sank dank des milden Winters der CO2-Ausstoß in Deutschland 2014 erstmals seit drei Jahren wieder. ...

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/c ... -1.2420130



08. April 2017
dpa

Regierung bremst bei EU-Grenzwert für Braunkohlekraftwerke
...

http://www.sueddeutsche.de/news/wirtsch ... -99-993029
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Die Rückkehr der Kohle

Beitragvon Kira » Dienstag 11. April 2017, 09:34

Nordrhein-Westfalen
Abschalten der Kraftwerke

Die teure Kohle-Dämmerung im Ruhrgebiet

Von Guido M. Hartmann | Stand: 08.04.2017

Den Stadtwerken bringen ihre Beteiligungen an den großen Energiekonzernen derzeit nicht viel ein. Das reißt Löcher in die kommunalen Haushalte der ohnehin dauerpleiten Ruhrgebietsstädte. Kommt jetzt das Umdenken?

Eines der größten Kohlekraftwerke im Land ist Anfang April Geschichte. Das Steag-Kraftwerk in Voerde am Niederrhein wurde vom Netz genommen, für den Essener Energieerzeuger lohnt sich infolge der Energiewende der Betrieb nicht mehr. In Voerde fallen nun 300 Arbeitsplätze weg, nach den Aufräumarbeiten soll die Anlage abgerissen werden. Auch in Herne im Ruhrgebiet nimmt die Steag einen Kraftwerksblock vom Netz. Im Saarland hingegen müssen zwei ebenfalls zur Stilllegung angemeldete Steag-Meiler wegen ihrer Einstufung als systemrelevant weiter Strom produzieren.

Die Steag gehört ...

https://www.welt.de/regionales/nrw/arti ... ebiet.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Die Rückkehr der Kohle

Beitragvon Kira » Samstag 29. April 2017, 18:53

28.04.2017
Gero Rueter (mit DPA)


Europas Bürger bekommen bessere Luft

Ab 2021 dürfen Kraftwerke weniger Gift in die Luft blasen. In Brüssel einigten sich die EU-Länder heute auf strenge Grenzwerte. Die Abstimmung war knapp. Deutschland war dagegen und wollte die Kohleindustrie schonen.

Laut EU-Umweltagentur sterben jedes Jahr rund 430.000 Menschen vorzeitig durch schlechte Luft, verursacht vor allem durch Industrie und Verkehr. Viele Menschen leiden an Asthma und chronischer Bronchitis, die Krankenkassen haben deshalb Zusatzkosten von vielen Milliarden.
...

http://www.dw.com/de/europas-b%C3%BCrge ... -xml-media
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Die Rückkehr der Kohle

Beitragvon shadow » Dienstag 16. Mai 2017, 11:38

Mo 15.05.2017 | 10:45 | Vis à vis

-
Roda Verheyen - Anwältin für eine saubere Umwelt

Eine Frau will den Braunkohle-Tagebau in Brandenburg stoppen. Das klingt verrückt, aber wenn man ihr zuhört, kann man sich vorstellen, dass sie auch das schafft. Roda Verheyen ist eine international gefragte Umweltanwältin, die sich schon mit ganz anderen Giganten als Braunkohlebaggern angelegt hat. Ihr Rat ist auch bei Bundespolitikern gefragt. rbb-Reporterin Jana Göbel traf sie nach einer Ausschuss-Sitzung vor dem Paul Löbe Haus in Berlin-Mitte.
...

https://www.inforadio.de/programm/schem ... 23442.html
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1075
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Re: Die Rückkehr der Kohle

Beitragvon Kira » Sonntag 18. Juni 2017, 18:18

Energie
Grüne streben Kohleausstieg bis 2030 an

Stand: 17.06.2017

Delegierte des Berliner Parteitag finden Kompromiss in internem Streit
...

https://www.welt.de/newsticker/news1/ar ... 30-an.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10313
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Braunkohle-Länder wollen gegen EU-Umweltauflagen klagen

Beitragvon shadow » Samstag 19. August 2017, 17:06

19. August 2017

Initiative der Braunkohle-Länder
NRW fordert Klage gegen EU-Auflagen für Kraftwerke

Berlin. Im Kampf gegen den Klimawandel droht insbesondere alten Braunkohlekraftwerken in Deutschland das Aus. NRW und drei andere Braunkohle-Bundesländer fordern nun rechtliche Schritte gegen Auflagen der EU.
...

http://www.rp-online.de/politik/deutsch ... -1.7023339
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1075
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35


Zurück zu Eilmeldungen (sonstiges) zu Verbraucherschutz, Gesundheit, Unfällen und Skandalen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast