Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Kira » Mittwoch 16. Juli 2014, 06:26

suedkurier.de
15.07.2014
dpa

Krefeld
Jobcenter-Mitarbeiterin strich Gelder für Obdachlose ein ...

http://www.suedkurier.de/nachrichten/ne ... 05,7096870
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Leckermäulchen » Mittwoch 16. Juli 2014, 19:19

Sollte sie tatsächlich psychisch krank sein, wie es da steht, dann kann sie ja doch den ÄD der AfA um ein Gutachten bitten. Das machen die sicher gern und dazu braucht sie doch nicht mal dort anwesend sein - einfach Aktenlage und fertig..., vorherige Diagnosen brauchen doch gar nicht beachtet zu werden, machen sie doch mit uns schon seit Jahren so :lol: :lol: :lol:
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1632
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 22:11

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Kira » Sonntag 19. Oktober 2014, 08:29

Post vom Jobcenter – „Sie sind ab sofort geistig behindert“

Veröffentlicht am 15.10.2014


Skrupellosigkeit beim Umgang mit Menschen. Der Staat missbraucht die Macht über die Bevölkerung. Der Staat spielt wieder einmal Gott. Menschenrechte/Menschenwürde werden Tag täglich in der Bundesrepublik verletzt. Die Macht von Gutachter, Würdelos, Hilflos, Vogelfrei.
Quelle: Monitor-ARD

http://www.youtube.com/watch?v=Hw8IuH6Zt_U#t=411
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon PappaJo » Mittwoch 22. Oktober 2014, 11:19

Da fehlen einem die Worte! :shock:
Und do kommt es das jeder dahergelaufene und geistig nicht begutachtete beim Jobcenter arbeiten darf. Warum werden die Mitarbeiter der Jobcenter bei so einem sensiblen Umgang mit Menschen, nicht vor der Einstellung auf Ihre geistigen Fähigkeiten überprüft? :oops:

Eigentlich würde es ja reichen die Entscheidungsträger zu begutachten. Glaube kaum das da alle ein Schraube locker haben, sind halt auch viele Lemminge unterwegs.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 672
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 12:33
Wohnort: NRW

Unglaubliche Machenschaften in Jobcentern aufgedeckt

Beitragvon shadow » Mittwoch 25. März 2015, 18:16

Team Wallraff" bei RTL
Unglaubliche Machenschaften in Jobcentern aufgedeckt

17.03.2015, 16:05 Uhr | t-online.de


Von Alexander Reichwein.

In deutschen Jobcentern herrschen unglaubliche Zustände. Personalmangel, Frust bei überforderten Mitarbeitern oder geschönte Statistiken auf Befehl aus der Chefetage. Günter Wallraff und sein Team haben Arbeitsvermittlungen ins Visier genommen und erheben nach ihren verdeckten Recherchen schwere Vorwürfe: Etliche Jobcenter kämen ihrem Auftrag, Langzeitarbeitslose zu beraten und durch gezielte Fortbildungsmaßnahmen wieder in den Arbeitsmarkt einzugliedern, nicht nach - und seien für die Existenznot vieler Menschen verantwortlich.

Debatte mit unseren Nutzern: Was haben Sie alles im Jobcenter erlebt?

Wallraff und sein Team haben über mehrere Monate in zahlreichen Jobcentern mit vielen Betroffenen gesprochen: Mit Mitarbeitern, die unerkannt bleiben wollen aus Angst, ihren Job zu verlieren. Mit desillusionierten und hoffnungslosen Leistungsempfängern, die sich wie "Vieh" und "Dreck" behandelt fühlen, obwohl sie im Arbeitsamt-Jargon "Kunden" heißen. Und mit ehemaligen Mitarbeitern, die offen und schonungslos über ihre Erfahrungen berichten.

Aber nicht nur zu Lasten der Empfänger und der Antragsteller gehen die Zustände, sondern auch auf Kosten der Steuerzahler. Mit Milliarden Steuergeldern, so Wallraff, würden "absurde und entwürdigende Maßnahmen durchgeführt, Statistiken geschönt und Mängel verwaltet." Es wird ein System deutlich, für das Wallraff ein angemessenes Wort findet: "unmenschlich".
...

http://www.t-online.de/wirtschaft/jobs/ ... tlich.html
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Jobcenter schickt Schwerkranken in den Gartenbau

Beitragvon Kira » Montag 29. Juni 2015, 10:29

25.06.2015

Jobcenter schickt Schwerkranken in den Gartenbau
Jobcenter verpflichtet Hartz IV beziehenden Schlaganfallpatienten im Gartenbau zu arbeiten

Hannover. Nach Informationen der Linken in Hannover schickt das örtliche Jobcenter einen schwerkranken Hartz IV Bezieher zur körperlichen Schwerstarbeit in den Gartenbau. Der Betroffene soll dafür obendrein nur einen Euro pro Stunden im Rahmen einer sogenannten „Arbeitsgelegenheit“ (AGH) bekommen. ...


http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenue ... 016617.php
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon PappaJo » Mittwoch 1. Juli 2015, 09:01

Bei so einem Beitrag juckt es mir in den Fingern. Und da bin ich ja nicht allein mit meiner Meinung, wenn ich hier schreibe:
Mal wieder ein Beweis für den gelebten Faschismus!
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 672
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 12:33
Wohnort: NRW

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Kira » Dienstag 11. August 2015, 16:09

jurablogs.com
11.08.2015

Mitteldeutsche Zeitung

Ärztliches Gutachten vom Jobcenter Unheilbare kranke Dessauerin soll wieder arbeiten
29.07.2015
Von Heidi Thiemann

Antje Wunderlich aus Dessau ist unheilbar an Krebs erkrankt. Die zweifache alleinerziehende Mutter hat ein ärztliches Gutachten des Jobcenters erhalten, nach dem sie bald wieder arbeiten gehen soll. Das ärgert die 37-Jährige.
...

http://www.jurablogs.com/go/link/55c85d ... 2119db0100
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon shadow » Montag 31. August 2015, 18:43

25 Aug 2015


Unmenschliche Methoden gegen Schwerkranken

Jobcenter Regensburg: Ein Mensch wird erledigt

Von Stefan Aigner

Erst verweigert das Jobcenter einem schwerkranken Mann so lange Arbeitslosengeld II, bis er obdachlos wird. Jetzt hilft ihm ein Rechtsanwalt, sich gegen die andauernden Schikanen zu wehren. Erfolgreich. Doch das Jobcenter schlägt zurück. Nach zahlreichen verlorenen Klagen wird nun versucht, den Mann abschieben zu lassen. Zwar lebt er seit über 20 Jahren in Deutschland, stammt aber aus Italien. Ein Protokoll der Unmenschlichkeit.
...


http://www.regensburg-digital.de/jobcen ... /25082015/
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Clarissa » Dienstag 1. September 2015, 07:49

Er kann gar nicht abgeschoben werden, EU-Bürger haben die freie Wahl wo sie wohnen, arbeiten, leben.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Kira » Mittwoch 6. Juli 2016, 09:50

t-online.de
02.07.2016
AFP


1,5 Milliarden Euro "umgeschichtet"
Jobcenter nutzen Geld für Arbeitslose für sich selbst

Die Jobcenter haben offensichtlich in den vergangenen drei Jahren mehr als 1,5 Milliarden Euro, die für die Eingliederung von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt vorgesehen waren, zur Deckung von Verwaltungskosten verwendet.

Das gehe aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, berichtet die "Berliner Zeitung" (BZ).

Demnach wurden im Jahr 2013 rund 426,2 Millionen Euro, die für Eingliederungsmaßnahmen vorgesehen waren, unzulässigerweise in die Verwaltung gesteckt. Im Jahr darauf waren es bereits 522,5 Millionen Euro und im Jahr 2015 sogar 605 Millionen Euro.

Jobcenter haben Spielraum bei Verwendung der Gelder
...

http://www.t-online.de/wirtschaft/jobs/ ... ndet-.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Nachtigall » Dienstag 12. Juli 2016, 11:35

Hartz IV: Die Machtspielchen der Jobcenter

Ein Erlebnisbericht: Die Machtspielchen der Jobcentermitarbeiter gegen die ALG2 Bezieher
Die Machtspielchen der Integrationskräfte (Jobcenter-Mitarbeiter) gegen die ALG II Bezieher treiben immer neue Blüten. Auch liegt ein großer Verstoß gegen den Sozialdatenschutz vor. Es wird von dieser Arbeitslosen-Verfolgungsbehörde und dessen Schreibtischtäter ein klares Feindbild gegen Hartz 4 Empfänger geschaffen. Daraus resultiert Unterdrückung, permanente Ausgrenzung, Herabsetzung, systematische Diskriminierung, Ausspähung von Daten und Diskreditierung.
...

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenue ... 016592.php
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Kira » Freitag 22. Juli 2016, 16:22

sueddeutsche.de
22. Juli 2016
Von Kristiana Ludwig, Berlin

Hartz IV
Wie die Jobcenter Arbeitslose in die Insolvenz drängen

Wer der Arbeitsagentur Geld schuldet, darf nicht auf Milde hoffen. Das Bundesarbeitsministerium verbietet in der Regel außergerichtliche Einigungen über die Ausstände.
Seit Jahresbeginn hat die Behörde sogar einen eigenen Inkassodienst beauftragt.
Dabei sind gerade Arbeitslose besonders häufig von der Privatinsolvenz betroffen - und finden dann auch noch schwerer einen neuen Job.
...

http://www.sueddeutsche.de/politik/hart ... -1.3088836
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Nachtigall » Mittwoch 24. August 2016, 08:01

23. August 2016, 18:45 Uhr

Altersarmut
Jobcenter zwingen Hartz-IV-Empfänger in die Rente

Die Bundesagentur für Arbeit schickt eine wachsende Zahl von älteren Langzeitarbeitslosen zwangsweise vorzeitig in Rente.
Für viele Betroffene sind vor allem die finanziellen Einbußen durch die Frühverrentung ein großes Problem.




Von Kristiana Ludwig, Potsdam


Am Ende ist es für Jutta Helm eine Frage ...

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/a ... -1.3132614



Jobcenter Weisung: Hartz IV Haushalte sollen noch strikter kontrolliert werden

22. August 2016



Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat eine neue interne Weisung an Jobcenter herausgegeben, wonach diese Hartz IV Haushalte noch strenger überprüfen sollen. Dabei sollen Personen, die mit Leistungsempfängern von Hartz IV zusammenleben aber selbst keine Leistungen beziehen, gründlicher unter die Lupe nehmen.
...


http://www.hartziv.org/news/20160822-jo ... erden.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Nachtigall » Samstag 5. November 2016, 11:15

Rheinsberg
Jobcenter zahlt junger Mutter kein Geld mehr

Auf das Jobcenter in Ostprignitz-Ruppin kommt eine Strafanzeige wegen unterlassener Hilfeleistung und des Verdachts der Körperverletzung im Amt zu. Der Grund: Die Behörde hat einer jungen Mutter aus Rheinsberg, die einen dreijährigen Sohn und eine gut einen Monat alte Tochter hat, alle Bezüge gestrichen.

Artikel veröffentlicht: Dienstag, 01.11.2016 18:41 Uhr
Artikel aktualisiert: Dienstag, 01.11.2016 20:49 Uhr
Quelle: Peter Geisler
...

http://www.maz-online.de/Lokales/Ostpri ... -Geld-mehr
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Kira » Dienstag 20. Dezember 2016, 11:44

18.12.16
von Stefan Sauer

Mangelhafte Jobcenter Untersuchung deckt große Missstände auf

Berlin -

Fehlende berufliche Abschlüsse sind das größte Hindernis für Arbeitslose auf der Suche nach einem Job. Fast drei Fünftel aller Hartz-IV-Empfänger verfügen nicht über eine abgeschlossene Berufsausbildung. Insofern ist es folgerichtig, dass die Jobcenter besondere Qualifizierungsanstrengungen unternehmen.


563 Millionen Euro hat die Bundesagentur für Arbeit im vergangenen Jahr für Weiterbildungsmaßnahmen ausgegeben. Weniger folgerichtig erscheint es, dass die Arbeitsverwaltung erfolgreich absolvierte Qualifizierungen in vielen Fällen nicht aktenkundig macht. Dies stellt der Bundesrechnungshof in einem 28-seitigen Bericht an das Bundesarbeitsministerium fest.
...

http://www.berliner-zeitung.de/wirtscha ... --25332612
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Nachtigall » Dienstag 3. Januar 2017, 18:00

03.01.2017

Bericht: Jobcenter können Hartz IV leichter kürzen oder streichen

Jobcenter können Hartz-IV-Empfängern offenbar ab sofort die Hilfen kürzen oder ganz einstellen, wenn sie andere ihnen zustehende Sozialleistungen nicht beantragen: ...

http://www.finanznachrichten.de/nachric ... en-003.htm


Soziales
Hohe Erfolgsquote von Hartz IV-Klagen vor Sozialgerichten
Dienstag, 03.01.2017

Etwa jede zweite Klage vor den Thüringer Sozialgerichten wird von Hartz IV-Empfängern erhoben.


Bei den Streitfällen geht es nach Justizangaben überwiegend um die Kostenübernahme bei Miete und Heizung sowie die Einkommensermittlung bei Selbstständigen, die ihren Lebensunterhalt mit Hartz IV aufstockten. „Die Erfolgsquote der Hartz IV-Klagen liegt mit 30 bis 40 Prozent in der ersten Instanz deutlich höher als im sonstigen Sozialrecht“, sagte der Sprecher des Landessozialgerichts, Klaus Krome, der Deutschen Presse-Agentur.
...

http://www.focus.de/regional/erfurt/soz ... 38004.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Auch sowas gibt es beim Jobcenter

Beitragvon Nachtigall » Samstag 17. Juni 2017, 17:36

Stand: 13.06.2017


Jobcenter zahlen zu wenig für Mieten

von Jan Körner

In Herbert Masslaus Wohnung stapeln sich die Akten. Er verklagt den Landkreis Göttingen regelmäßig auf die komplette Übernahme seiner Wohnkosten.

Herbert Masslau ist Hartz-IV-Empfänger. Ein Teil der Sozialleistungen sind die sogenannten "Kosten der Unterkunft", also seine Miete. Doch diese "Kosten der Unterkunft" dürfen nicht beliebig hoch sein. Im Sozialgesetzbuch II steht, dass die real anfallenden Unterkunftskosten in voller Höhe übernommen werden müssen, solange diese angemessen seien.

Keine klaren Richtlinien
...

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersac ... er198.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52


Zurück zu Eilmeldungen (sonstiges) zu Verbraucherschutz, Gesundheit, Unfällen und Skandalen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste