Explosion auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen

Explosion auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen

Beitragvon Kira » Montag 17. Oktober 2016, 13:50

17. Oktober 2016
mit dpa und Reuters


Ludwigshafen

BASF-Werksgelände: Vermisste und Verletzte nach Explosion

Nach einer Explosion auf dem Werksgelände des Chemiekonzerns BASF in Ludwigshafen werden mehrere Menschen vermisst. Es gab außerdem mehrere Verletzte. Ein weiteres Unglück ereignete sich in einem Werk in Lampertheim.
...

Die Anwohner wurden aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben, Türen und Fenster geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten. Im Norden von Ludwigshafen seien die Warnsirenen geschaltet worden, sagte eine Sprecherin der Stadt. Bei der Berufsfeuerwehr sei ein Krisenstab eingerichtet worden.
...

http://www.bz-berlin.de/deutschland/unf ... -verletzte



BASF brennt: Schwere Explosion auf Werksgelände des Chemieriesen – Mehrere Vermisste und Verletzte

Epoch Times/17. October 2016 /Aktualisiert: 17. Oktober 2016 14:10

Nach einer Explosion auf dem Werksgelände des Chemiekonzerns BASF in Ludwigshafen werden mehrere Menschen vermisst. Das teilte die Stadt Ludwigshafen mit. Es gab außerdem mehrere Verletzte.
...

http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 51425.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Explosion auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen

Beitragvon Kira » Montag 17. Oktober 2016, 18:52

Panorama Explosion auf BASF-Gelände
Chemikalien verhindern Suche nach den sechs Vermissten

Stand: 19:18 Uhr

Bei einer Explosion auf dem BASF-Gelände ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen, mehrere Personen wurden verletzt.
...

Werksleiter Liebelt ging davon aus, dass die Löscharbeiten in den Abendstunden abgeschlossen würden. Zuvor sollten ausgetretene Chemikalien abbrennen. Erst danach könne nach den vermissten Menschen gesucht werden. Dabei könnte es sich auch um Feuerwehrleute handeln.
...

Anwohner sollen zu Hause bleiben
...
Der Stadt zufolge klagten in Edigheim mehrere Menschen über Atemwegsbeschwerden.
...

Auf der Internetseite der benachbarten Stadt Mannheim hieß es, es sei nicht auszuschließen, dass eine Rauchwolke über das Stadtgebiet zieht. Auch dort sollten die Menschen vorsichtshalber Fenster und Türen geschlossen halten. Weitere Hintergründe waren zunächst unklar. Die Feuerwehr gab eine Gefahrenwarnung heraus.
Betroffen seien die Orte Sandhofen, Scharhof und Kirschgartshausen, die gegenüber von BASF auf der anderen Rheinseite liegen.
...

https://www.welt.de/vermischtes/article ... ssten.html

Stadt Ludwigshafen https://twitter.com/ludwigshafen_de?ref_src=twsrc%5Etfw
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Explosion auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen

Beitragvon Kira » Dienstag 18. Oktober 2016, 17:29

18. Oktober 2016

Aufklärung des BASF-Unglücks mit zwei Toten braucht Zeit

Ludwigshafen (dpa) - Die Aufklärung des Unglücks beim Chemieriesen BASF wird noch einige Zeit dauern. Am Abend suchten Einsatzkräfte noch immer nach einem Vermissten. Die Unglücksstelle konnte nicht direkt in Augenschein genommen werden.

Weil aus den Rohrleitungen nach wie vor Flüssigkeiten austraten, bedeckte die Feuerwehr den Rohrgraben mit Löschschaum. Erst wenn sichergestellt ist, dass keine Flüssigkeiten mehr aus den Rohren laufen, könnten der Schaum entfernt und die geborstenen Rohre begutachtet werden, wie Feuerwehr und BASF sagten.

Bei der Explosion waren am Montagvormittag zwei Mitarbeiter der BASF-Werksfeuerwehr getötet worden. Mehr als 20 Menschen wurden verletzt, zahlreiche davon schwer. Sechs lagen auf der Intensivstation. "Es steht zum Teil nicht sehr gut um die Menschen", sagte Dieter Feid, Beigeordneter der Stadt Ludwigshafen.
...


Bei den ausgetretenen Flüssiggasen handelt es sich der BASF zufolge mit großer Sicherheit um Ethylen und Propylen. Ethylen werde unter anderem zur Herstellung von Dämmstoffen und Lösemitteln verwendet, Propylen werde unter anderem bei der Produktion von Autolacken und Klebstoffen benutzt.

Die Bewohner von Ludwigshafen waren auch aufgefordert, sich nicht zu lang im Freien aufzuhalten sowie Fenster und Türen geschlossen zu halten. Dies sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, sagte Feuerwehrchef Friedrich. Erhöhte Werte seien nur während des Brandes am Montag gemessen worden.

Für die Nachbarstadt Mannheim wurde die Warnung am Nachmittag aufgehoben.
...

http://www.sueddeutsche.de/news/panoram ... -99-844660
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Explosion auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen

Beitragvon Kira » Mittwoch 19. Oktober 2016, 09:45

19.10.2013
Von Hannelore Crolly

Chemiewerk-Explosion
Die seltsame Häufung von Unglücken bei BASF

Umweltschützer von Greenpeace und dem BBU kritisieren die mangelhafte Informationspolitik der BASF.
Am Brandort liegen 28 Chemiepipelines dicht nebeneinander. Aber welche sind denn nun explodiert, und vor allem: warum?
Dieses Jahr hat es bereits 15 Vorfälle gegeben, die der Chemiekonzern gemeldet hat. Dafür gibt es mehrere Ursachen.
...

https://www.welt.de/vermischtes/article ... -BASF.html


So laufen die Inspektionen von Chemiefabriken
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 58016.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Explosion auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen

Beitragvon Kira » Freitag 21. Oktober 2016, 10:52

19.10.2016

Dritter Toter nach BASF-Unglück
Polizeitaucher bergen Leiche in einem Hafenbecken

Zwei Tage nach der Explosion im BASF-Werk haben Taucher eine weitere Leiche geborgen. Weite Teile des größten Chemiestandorts der Welt sind lahmgelegt, doch will der Konzern nun wichtige Anlagen langsam wieder anfahren.
...

http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 08444.html

19. Oktober 2016
Speyer Land

Michael Koch stirbt bei BASF-Unglück

LINGENFELD: Trauer um Wehrleiter der Verbandsgemeinde
Michael Koch aus Westheim, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Lingenfeld, ist am Montag beim Großbrand im Ludwigshafener Nordhafen der BASF ums Leben gekommen. Der BASF-Werksfeuerwehrmann wurde nur 38 Jahre alt. Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Lingenfeld sind tief betroffen.
...

http://www.rheinpfalz.de/lokal/speyer/a ... unglueck-1

"Da muss doch Gift drin sein"

Dunkle Wolke über BASF-Gelände macht Anwohnern Angst

18.10.16 – 01:34 min
Nach der Explosion auf dem BASF-Gelände ist die Sorge unter den Anwohnern der Rhein-Neckar-Region groß. Dichte schwarze Wolken steigen aus dem Chemiewerk empor. Ein unangenehmer Geruch liegt in der Luft. Der Ankündigung des Unternehmens, wonach für die Anwohner keine Gefahr bestehe, wollen viele nicht so recht glauben.

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/pan ... 81126.html



20. Oktober 2016


Nach der Explosion bei BASF

Was war in der Wolke?

Riesige Rauchsäule, verunsicherte Anwohner: Bei dem Explosionsunglück in Ludwigshafen gehen große Mengen Chemikalien in Flammen auf. Ein Experte fordert die Offenlegung der Messergebnisse. Die Stadtverwaltung wartet noch ab.

Nach der Explosion bei BASF in Ludwigshafen wächst die Kritik an der Informationspolitik von Stadt und Unternehmen. Oliver Kalusch, Mitglied der Kommission für Anlagensicherheit beim Bundesumweltministerium, forderte im SWR, die Kommune solle offenlegen, welche Luftwerte nach dem Unfall gemessen worden seien.

"Es geht darum, dass die Stadt ihrer Pflicht zur aktiven Informationsübermittlung nachkommt", betonte Kalusch. Die zuständigen Stellen müssten offenlegen, welche Schadstoffe in welchen Konzentrationen ausgetreten seien, und wie das zu bewerten sei, sagte Kalusch. "Es ist absolut nicht akzeptabel, dass nicht bekannt ist, was genau die Situation ist."

Eine BASF-Sprecherin erklärte dazu, das Unternehmen habe die Messergebnisse an die Ludwigshafener Feuerwehr weitergegeben. Bei der städtischen Pressestelle hieß es: "Wir werden unsere Werte veröffentlichen." Die Stadtverwaltung Ludwigshafen lud für Freitag zu einer Pressekonferenz ein, bei der ihre Messstrategie und -ergebnisse offengelegt werden sollen. Auch die Umweltschutzorganisation Greenpeace hatte gefordert, die Feuerwehr solle ihre Messungen so schnell wie möglich offenlegen, um "die betroffene Bevölkerung umfassend zu informieren".

Neuer Alarm am Donnerstag
...

http://www.n-tv.de/panorama/Was-war-in- ... 03971.html


20.10.2016

Pressekonferenz kommende Woche:

BASF-Vorstand will sich zu Explosionsunglück äußern

http://www.morgenweb.de/nachrichten/wir ... -1.3008065
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Explosion auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen

Beitragvon Nachtigall » Samstag 22. Oktober 2016, 17:28

Freitag, 21. Oktober 2016


Chemikalienwolke über Ludwigshafen

Experten veröffentlichen BASF-Daten

Welche Chemikalien waren in der riesigen Rauchwolke? Nach dem Großbrand bei BASF in Ludwigshafen bemühen sich die Behörden um Transparenz. Am vierten Tag nach dem Unglück legt die Stadt Messwerte vor.

Bei dem Explosionsunglück am Stammwerk der BASF in Ludwigshafen haben die Behörden nach eigenen Angaben in den angrenzenden Stadtteilen keine Schadstoffe in gefährlicher Konzentration gemessen. Das bestätigte der Ärztliche Leiter des Gesundheitsamtes, Thomas Bienert, bei der offiziellen Vorstellung der Messergebnisse durch die Stadt Ludwigshafen.

Der höchste Wert des krebserregenden Stoffes Benzol, der außerhalb der Unglücksstelle festgestellt worden sei, habe immer unterhalb des Akzeptanzwertes für Arbeitsplätze von 200 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gelegen, hieß es. "Insgesamt war das, was gemessen werden konnte, extrem gering."

Umweltschützer misstrauisch
...

http://www.n-tv.de/panorama/Experten-ve ... 10531.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Explosion auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen

Beitragvon Kira » Samstag 29. Oktober 2016, 16:13

29.10.2016
dpa

BASF: Zahl der Todesopfer nach Explosion auf vier gestiegen

Auch zwölf Tage nach dem Explosionsunglück bei der BASF hat der Schrecken kein Ende. Am Samstag starb dem Unternehmen zufolge ein weiterer Mitarbeiter der Werksfeuerwehr. „Die ganze BASF trauert“, sagt Unternehmenschef Bock.


Nach der Explosion bei der BASF in Ludwigshafen ist die Zahl der Todesopfer Unternehmensangaben zufolge auf vier gestiegen. Ein Mitarbeiter der Werksfeuerwehr sei am Samstag seinen Verletzungen erlegen, teilte das Chemieunternehmen mit.
...

http://www.focus.de/regional/ludwigshaf ... 30888.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Explosion auf dem BASF-Werksgelände in Ludwigshafen

Beitragvon Nachtigall » Dienstag 8. November 2016, 10:06

Ludwigshafen: Ermittlungen nach BASF-Unglück dauern an
Montag, 07.11.2016

Ludwigshafen. Im Zuge der Ermittlungen nach der Explosion bei der BASF rechnet die Staatsanwaltschaft erst im kommenden Jahr mit einem Ergebnis....

http://www.morgenweb.de/newsticker/ludw ... -1.3031022
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Grünes Wasser im Rhein: Ursache war Defekt bei der BASF

Beitragvon Nachtigall » Dienstag 4. Juli 2017, 09:48

Industrie
Grünes Wasser im Rhein: Ursache war Defekt bei der BASF

Dienstag, 04.07.2017, 06:02
dpa

Ein technischer Defekt ist die Ursache dafür gewesen, dass am Pfingstwochenende grüner Farbstoff aus einer Kläranlage des Chemiekonzerns BASF in den Rhein bei Ludwigshafen geflossen ist.
...

http://www.focus.de/regional/ludwigshaf ... 12928.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52


Zurück zu Eilmeldungen (sonstiges) zu Verbraucherschutz, Gesundheit, Unfällen und Skandalen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste