Albert-Schweitzer-Schule in Bayreuth wegen Verdacht auf Scha

Albert-Schweitzer-Schule in Bayreuth wegen Verdacht auf Scha

Beitragvon Nachtigall » Samstag 5. August 2017, 17:13

Mittwoch, 19. Juli 2017
Albert-Schweitzer-Schule in Bayreuth wegen Verdacht auf Schadstoffe geschlossen
Die Albert-Schweitzer-Schule in Bayreuth wird mit sofortiger Wirkung für den Schulbetrieb geschlossen. Es handelt sich um eine Vorsichtsmaßnahme.

Bayreuth - Die Albert-Schweitzer-Schule in Bayreuth wird mit sofortiger Wirkung für den Schulbetrieb geschlossen. Dabei handelt es sich um eine Vorsorgemaßnahme, zu der sich die Stadt aufgrund der Ergebnisse jüngster Baustoffuntersuchungen veranlasst sieht. Bei der Untersuchung konnte eine erhöhte Schadstoffkonzentration von Substanzen wie Asbest, PCP und PCB nicht ausgeschlossen werden. Dies teilte die Pressestelle der Stadt Bayreuth am Mittwoch (19. Juli) mit.

Die Albert-Schweitzer-Mittelschule in der Äußeren Badstraße soll im kommenden Jahr einer umfassenden Sanierung unterzogen werden. Vor diesem Hintergrund hat das Hochbauamt der Stadt vorbereitende Untersuchungen veranlasst, in deren Rahmen auch die im Schulgebäude verwendeten Materialen geprüft wurden. Diese Baustoffuntersuchungen haben ergeben, dass in zahlreichen Räumen des Altbaus offenbar schadstoffhaltige Holzschutzmittel zum Einsatz kamen. Eine Überschreitung der Richtwerte der Raumluftkonzentration bei PCP, Lindan, Asbestfasern und PCB kann nach Einschätzung des inzwischen eingeschalteten Gesundheitsamtes Bayreuth aufgrund der festgestellten Materialbelastung nicht ausgeschlossen werden.


Raumluftmessung soll Klarheit bringen
...

http://www.infranken.de/bayreuth/albert ... 73,2775473
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Zurück zu Eilmeldungen (sonstiges) zu Verbraucherschutz, Gesundheit, Unfällen und Skandalen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron