CFS Studien

Re: CFS Studien

Beitragvon Kira » Sonntag 19. März 2017, 19:33

Karlheinz hat geschrieben:Dr. David Tuller discusses the flaws of the PACE trial

https://www.youtube.com/watch?v=IGaUBE2 ... e=youtu.be



Ein offener Brief an Psychologische Medizin über "Erholung" und die PACE-Studie

13. März 2017


An open letter to Psychological Medicine about “recovery” and the PACE trial

13 March 2017


Dr. Robin Murray and Dr. Kenneth Kendler
Psychological Medicine
Cambridge University Press
University Printing House
Shaftesbury Road
Cambridge CB2 8BS
UK

Dear Dr. Murray and Dr. Kendler:

In 2013, Psychological Medicine published an article called “Recovery from chronic fatigue syndrome after treatments given in the PACE trial.”[1] In the paper, White et al. reported that graded exercise therapy (GET) and cognitive behavioural therapy (CBT) each led to recovery in 22% of patients, compared with only 7% in a comparison group. The two treatments, they concluded, offered patients “the best chance of recovery.”

PACE was the largest clinical trial ever conducted for chronic fatigue syndrome (also known as myalgic encephalomyelitis, or ME/CFS), with the first results published in The Lancet in 2011.[2] It was an open-label study with subjective primary outcomes, a design that requires strict vigilance to prevent the possibility of bias. Yet PACE suffered from major flaws that have raised serious concerns about the validity, reliability and integrity of the findings.[3] Despite these flaws, White et al.’s claims of recovery in Psychological Medicine have greatly impacted treatment, research, and public attitudes towards ME/CFS.
...

http://www.virology.ws/2017/03/13/an-op ... ace-trial/

https://translate.google.com/translate? ... edit-text=
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10159
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: CFS Studien

Beitragvon Kira » Mittwoch 10. Mai 2017, 12:28

Behandlungen
NIH Studie zielt darauf ab, die Krankheit zu enträtseln, die als "Chronisches Ermüdungs-Syndrom"


1. Mai 2017
Miriam E. Tucker
...

https://translate.google.com/translate? ... e-syndrome


Treatments

NIH Study Aims To Unravel The Illness Known As 'Chronic Fatigue Syndrome'


May 1, 2017·9:40 AM ET

Miriam E. Tucker

http://www.npr.org/sections/health-shot ... e-syndrome
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10159
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: CFS Studien

Beitragvon Kira » Donnerstag 20. Juli 2017, 19:56

siehe auch
Nachtigall hat geschrieben:
Melanie Schickedanz
Weltverbesserer, Aufklärung Gesundheit/Behinderung, ME-Betroffene

Chronisches Erschöpfungssyndrom: Studienmanipulation, doch die falschen Studien gehen weiter


Veröffentlicht: 07/07/2017

Am 22.Juni erschien in der Fachzeitschrift The Lancet eine (weitere) Studie, die behauptet, dass ansteigende körperliche Bewegung bei der Krankheit ME hilft.

In dieser Studie geht es um einen Patientenratgebers zur Selbsthilfe in Form von Anleitungen für steigende körperliche Bewegung für die Betroffenen.

Was ist ME


ME (Myalgische Enzephalomyelitis) wird oft auch als CFS (Chronic Fatigue Syndrome/Chronisches Erschöpfungssyndrom) bezeichnet. Da die Bezeichnung Chronisches Erschöpfungssyndrom zum einen für das Begleitsymptom vieler Erkrankungen steht, aber die Bezeichnung zum anderen auch der Eigenname für eine Erkrankung ist, führt dies leider oft zur Verwechslung und Vermischung der Erkrankung ME mit anderen Erkrankungen, die ein Erschöpfungssyndrom als Begleiterscheinung haben (z.B. Depression, Burnout, MS).

Die Hauptmerkmale der Erkrankung sind eine unbeschreibliche körperliche Schwäche sowie die Zustandsverschlechterung nach körperlicher/geistiger Anstrengung. Der Organismus ist nicht mehr richtig in der Lage, körperliche Energie zu erzeugen. Viele Erkrankte sind Pflegefälle, die Folgen der Erkrankung können tödlich sein. Mehr über ME kann man hier nachlesen.

Von PACE-trial zu PACE-gate
...


http://www.huffingtonpost.de/melanie-sc ... 82424.html

Re: Leben mit ME (CFS) viewtopic.php?f=25&t=20218&p=128205#p128205
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10159
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: CFS Studien

Beitragvon Kira » Sonntag 6. August 2017, 18:49

Chronisches Erschöpfungs­syndrom: Studie findet Anstieg bei 17 Entzündungs­markern

Dienstag, 1. August 2017

Palo Alto – Patienten, die seit längerem über ein chronisches Erschöpfungssyndrom klagten, hatten in einer Querschnittstudie erhöhte Blutkonzentrationen von 17 Zytokinen. Die Publikation in den Proceedings of the National Academy of Sciences (2017; doi: 10.1073/pnas.1710519114) unterstützt die Hypothese einer immunologischen Genese der Erkrankung, ist jedoch nicht frei von Widersprüchen.
...

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ngsmarkern

01.08.2017


Medizinische Diagnose:

Bluttest entlarvt Chronisches Erschöpfungssyndrom

Das Chronische Erschöpfungssyndrom ist für Betroffene furchtbar, für Mediziner aber sehr schwer zu diagnostizieren. Ein neuer Bluttest könnte helfen.

von Jan Osterkamp

Wer am Chronischen Erschöpfungssyndrom leidet, ist dauerhaft körperlich und mental so abgeschlagen, dass der Alltag kaum noch zu bewältigen ist. Auch für erfahrene Ärzte kann die Erkrankung dennoch sehr schwer zu erkennen sein. Man versucht sie bisher, ohne durchschlagenden Erfolg, mit Hirnscans, der Suche nach antiviralen Antikörpern und einer Analyse von Blutwerten eindeutig nachzuweisen. Der letzte Ansatz scheint viel versprechend, bleibt aber aufwändig, weil sich im Blut viele andere mögliche Erkrankungen niederschlagen. Dieses Problem hofft ein Forscherteam um José Montoya von der Stanford University mit einem Verfahren umgehen zu können, das es nun in "PNAS" vorstellt: Die Mediziner fahnden zur Diagnose im Blut gezielt nach körpereigenen Zytokinen, die ohnehin immer häufiger als Auslöser der Symptome der CFS vermutet werden.
...

http://www.spektrum.de/news/bluttest-en ... om/1487065
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10159
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Vorherige

Zurück zu CFS & Fibromyalgie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast