92 Prozent der Puten in NRW mit Antibiotika behandelt. BUND

92 Prozent der Puten in NRW mit Antibiotika behandelt. BUND

Beitragvon Kira » Sonntag 30. November 2014, 07:51

presseportal.de
25.11.2014

92 Prozent der Puten in NRW mit Antibiotika behandelt. BUND fordert Bundesregierung auf, Antibiotika-Missbrauch zu stoppen

Berlin (ots) - Nach einer Untersuchung des nordrhein-westfälischen Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz zu Antibiotikaeinsätzen in Puten-Hochleistungszuchtbetrieben hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die Länder und den Bund aufgefordert, Kontrollen zu verstärken und illegalen Antibiotikabehandlungen unverzüglich einen Riegel vorzuschieben. 92 Prozent der untersuchten Puten bekamen der Studie zufolge Antibiotika verabreicht. Mehr als jeder fünfte Einsatz erfolgte mit Mitteln aus der Gruppe der Reserveantibiotika. Zudem wurden Antibiotika ohne Zulassung für Puten eingesetzt. In einem Teil der Fälle liegt der Verdacht auf illegale Antibiotikaeinsätze nahe. Nach Angaben des BUND ist davon auszugehen, dass in Hochleistungszuchtbetrieben auch in anderen Bundesländern ähnliche Praktiken an der Tagesordnung seien. Daher müssten Bund und Länder nun sofort handeln und mit strengeren Vorgaben im Tierschutz und Arzneimittelrecht die Antibiotikaeinsätze in Massentierhaltungen endlich wirksam senken, so der BUND. ...


http://www.presseportal.de/pm/7666/2889 ... ntibiotika
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Zurück zu Nahrungsmittelsensibilitäten / Nahrungsmittelskandale

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste