Die teuerste Art, Kaffee zu trinken

Die teuerste Art, Kaffee zu trinken

Beitragvon Nachtigall » Freitag 19. Dezember 2014, 19:40

Ein echt interessanter Artikel
Die teuerste Art, Kaffee zu trinken
Wissen Sie, wie viel Sie bei Kaffeekapseln für den Kaffee zahlen?
Donnerstag, 11.12.2014

Kaffeekapseln sind seit Jahren einer der größten Verkaufserfolge der Lebensmittelindustrie. Doch in Wahrheit sind sie vor allem eines: eine gut verpackte Methode, den Verbrauchern Geld aus der Tasche zu ziehen.
...

http://www.focus.de/finanzen/news/die-t ... 38161.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Hamburg kauft keinen Kaffee in Kapseln mehr

Beitragvon Kira » Samstag 23. Januar 2016, 17:47

biorama.eu
20.01.2016

Hamburg kauft keinen Kaffee in Kapseln mehr

Im neuen Öko-Leitfaden verbietet die Stadt Hamburg ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Kauf von Kaffee aus Aluminium-Kapseln von Steuergeld.

Zumindest auf städtische Kosten soll in den Ämtern, Behörden und Einrichtungen der Freien- und Hansestadt Hamburg in Zukunft kein Kapselkaffee mehr getrunken werden. Dabei ist der Kapsel-Kaffee für viele Menschen ...

http://www.biorama.eu/46711-2
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Nestlé: Kaffee auf Kosten der Umwelt

Beitragvon shadow » Samstag 20. Februar 2016, 12:06

Unterschreiben Sie die Petition an Nestlé.

Nestlé: Kaffee auf Kosten der Umwelt

Nestlé produziert noch mehr Kapselmüll. Statt auf eine nachhaltige Kaffeeproduktion umzusatteln, überschwemmt der Lebensmittelriese jetzt auch noch Lateinamerika mit seinen Kapseln: Im Dezember hat Nestlé eine neue Fabrik in Brasilien eröffnet.

Die dort hergestellten „Dolce Gusto"-Kapseln bestehen aus Aluminium und Plastik: energiefressend in der Produktion, umweltschädlich in der Entsorgung.

Auf zwei Drittel Kaffee kommt ein Drittel Verpackungsmüll. Den Preis zahlen nicht nur die Verbraucherinnen an der Kasse, sondern vor allem künftige Generationen.

Gewinne auf Kosten der Umwelt machen -- das gehört bei Nestlé zum Geschäftsmodell. Überall auf der Welt gräbt der Lebensmittelkonzern Grundwasser ab, um es den Menschen abgefüllt in Flaschen zu verkaufen. Gebiete, die ohnehin schon von Trockenheit bedroht sind, drohen durch diese Praxis zu verdorren.


Gleichzeitig betreibt Nestlé enormen Marketing-Aufwand, um sich ein grünes Image zu geben. Mit ...

http://action.sumofus.org/de/a/nestle-k ... de/?sub=tw
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35


Zurück zu Nahrungsmittelsensibilitäten / Nahrungsmittelskandale

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste