Langzeitstudie: Handynutzung kann Krebs verursache

Langzeitstudie: Handynutzung kann Krebs verursache

Beitragvon Clarissa » Montag 26. Oktober 2009, 07:17

Immer wieder gab es Gerüchte, dass die Strahlung von Handys gefährlich fürs menschliche Gehirn sein könnte. Immer wieder wiegelten Mobilfunkanbieter ab. Verlässliche Studien gab es bisher nicht.

Das könnte sich jetzt ändern: Eine Langzeituntersuchung unter Aufsicht der World Health Organization (WHO) in Genf, die noch in diesem Jahr veröffentlich werden soll, belegt erstmals einen direkten Zusammenhang zwischen der Nutzung von Handys und der Entstehung von Hirntumoren. Das berichtet die britische Zeitung „Daily Telegraph“.

Lest bitte den kompletten Artikel unter: http://www.bild.de/BILD/digital/handy-und-telefon/2009/10/25/studie-der-who/handy-nutzung-schaedigt-gehirn-tumor-krebs.html
Und allen Leugnern zum Trotz, im ICD-10-GM 2018 ist MCS immer noch im Thesaurus unter T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6490
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Langzeitstudie: Handynutzung kann Krebs verursache

Beitragvon kf-forum » Sonntag 1. November 2009, 16:42

Und hier die Veröffentlichungen der UMG zum Thema:

http://medien.diagnose-funk.org/2009/umg-gesundheitliche-auswirkungen-von-emf.html

gruß klaus
kf-forum
 

studie Zum Erhöhten Tumorwachstum bei bestrahlten Mäusen

Beitragvon jule » Dienstag 28. April 2015, 16:04

6. März 2015

In einer Studie mit Mäusen, konnte Alexander Lerchl, Professor für Biologie an der Jacobs University,
Zuletzt geändert von jule am Freitag 1. Mai 2015, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
jule
Besserwisser
 
Beiträge: 212
Registriert: Dienstag 30. Januar 2007, 11:30

Re: studie Zum Erhöhten Tumorwachstum bei bestrahlten Mäusen

Beitragvon Nachtigall » Mittwoch 29. April 2015, 12:15

jule hat geschrieben:6. März 2015

In einer Studie mit Mäusen, konnte Alexander Lerchl, Professor für Biologie an der Jacobs University, und sein Team überprüfen, ob die Karzinogen-induzierten Tumorraten waren signifikant höher, wenn die Tiere durch elektromagnetische Felder, wie sie von einem Handy ausgesetzt.

"Die Auswirkungen auf die Leber und Lungen-Tumoren, wie von ITEM im Jahr 2010 berichtet, voll bestätigt wurden", sagt Prof. Lerchl,
bitte lest die Studie selber es - ist aktuell


Hier geht es zur Studie

Maus-Studie: Höhere Tumorraten durch elektromagnetische Felder
6. März 2015, 15:59

Mobilfunkfelder verstärken die Ausbreitung bereits vorhandener Tumore - dies zeigt eine Studie an Mäusen ...

http://derstandard.at/2000012595962/Hoe ... che-Felder
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52


Zurück zu Elektrosensibilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast