Warum MF-Grenzwerte nicht schützen...

Warum MF-Grenzwerte nicht schützen...

Beitragvon kf-forum » Samstag 5. März 2011, 19:49

http://www.diagnose-funk.org/erkenntnisse/erkenntnisse-grafisch/wieso-grenzwerte-nicht-schuetzen.php
http://www.diagnose-funk.org/technik/umrechnungen/emf-umrechnung--tabelle.php

Die deutschen Grenzwerte liegen bei ca. 3 bzw. 9 Millionen (!) mikroWatt/qm. Das entspricht in der Tabelle "wieso-grenzwerte-nicht-schuetzen" einem Wert zwischen 10 und 100 V/m (vermutlich so um die 50 V/m, wollte es jetzt nicht genau berechnen). Man sieht also in der Tabelle, dass es UNTERHALB dieser Grenzwerte diverse nachgewiesene krankmachende biologische Effekte gibt.

Aber ... Herr Prof. Dr. Lerchl, oberster Strahlenschützer in Sachen Mobilfunkstrahlung, darf wieder besser Wissens über den Stand der wissenschaftlichen Forschung die Menschen belügen und ihnen einreden, es gäbe keine Zellschäden durch Mobilfunk unterhalb der Grenzwerte. Wer das Volk so belügt und mit der Gesundheit der Menschen spielt geört nicht nur aus dem Amt entlassen, sondern man sollte ihm auch wegen unwissenschaftlichen Verhaltens sämtliche akademischen Titel aberkennen!!! Zumal der Gipfel auch noich darin besteht, dass ich der Herr seinen Lehrstuhl von der Mobilfunkbranche bezahlen lässt...
kf-forum
 

Zurück zu Elektrosensibilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron