Seite 1 von 1

Geld vom Finanzamt bei Elektrosmog-Problem

BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2012, 08:35
von Amazone
Wer besonders empfindlich auf Elektrosmog reagiert, muss seine Wohnung ggf. aufwendig isolieren lassen. Die Kosten für solche Abschirmungsmaßnahmen können als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden.

Finanzgericht Köln Az. 10 K 290/11

Geld vom Finanzamt bei Elektrosmog-Problem

BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2012, 08:46
von Clarissa

Geld vom Finanzamt bei Elektrosmog-Problem

BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2012, 11:08
von Leckermäulchen
Ich gehe mal davon aus, dass sich die Absetzbarkeit als außergewöhnliche Belastung nur für steuerpflichtig Beschäftigte durchsetzen läßt. Können die arbeitslosen Elektrosensiblen, die dasselbe Problem haben, die Kosten über das Jobcenter, das Sozialamt o. ä. vergleichbar einfach und schnell zurückbekommen?

Geld vom Finanzamt bei Elektrosmog-Problem

BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2012, 11:35
von Riccardo Tisici
Steuerersparnis kann nur einer bekommen der Steuern zahlt Leckermäulchen.
Wenn Du von Ämtern abhängig bist musst Du dort Anträge stellen.
Einzelfälle haben auch das geschafft.

Geld vom Finanzamt bei Elektrosmog-Problem

BeitragVerfasst: Sonntag 29. Juli 2012, 11:50
von Leckermäulchen
Darum schrieb ich ja, ich gehe davon aus. Nur geglückte Einzelfälle helfen denen ja nicht, die weniger Glück haben. Welche Strategien könnte man ihnen ans Herz legen, zumal denen, die völlig isoliert und auf sich gestellt sind sowie z. B. keinen PC-Anschluss haben?