EHS - nur eingebildete Krankheit?

EHS - nur eingebildete Krankheit?

Beitragvon Spritzendorfer » Donnerstag 2. Mai 2013, 19:10

Nicht nur der NDR machte erst jüngst (8.4.2013) Fragen der Elektrosensitivität lächerlich ("gesetzliche Grenzwerte in Deutschland garantieren ohnedies gesundheitliche Unbedenklichkeit" - http ://www.ndr.de/fernsehen/preisluegen103.html ) -
auch die Universität Mainz stellte in einer aktuellen Presseaussendung (30.4.2013) fest:
"Es spricht vieles dafür, dass es sich bei der elektromagnetischen Hypersensitivität um einen sogenannten Nocebo-Effekt handelt." ( http://idw-online.de/de/news531367 )
Internationale Forschungsberichte werden dabei offensichtlich vollkommen ignoriert.

Kommentare dazu http://www.sentinel-haus-stiftung.eu /forschung/diskussionsseiten/elektromagnetische-felder/
Spritzendorfer
Greenhorn
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 17. September 2012, 06:02
Wohnort: Abensberg

Zurück zu Elektrosensibilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron