Abschirmkleidung? PC Nutzung?

Abschirmkleidung? PC Nutzung?

Beitragvon MojoJojo » Dienstag 28. April 2015, 15:38

Hallo
habe seit einigen Wochen starke Elektrosensibilität. Halte es nicht lange vorm PC aus.
2 Fragen: Kann mir jemand Links schicken, Ratschläge geben, wie ich mich am besten schützen kann mit entsprechender Kleidung? Die Symptome sind im kopf am heftigsten. Bringen Helme/ Mützen etwas? Strahlenschutzkleidung? Kann ich mir einen wirksamen kopfschutz selbst nähen? Brauche in erster Linie Schutz bei PC-Nutzung und in öffentlichen Verkehrsmitteln. PC: habe etwas von Erdung gelesen und strahlungsarmen Bildschirmen? Jemand Erfahrung damit? Sonst halten sich die Beschwerden in Grenzen.

Ich bin dankbar für jeden Tipp!
MojoJojo
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 23. März 2015, 12:42

Re: Abschirmkleidung? PC Nutzung?

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 29. April 2015, 08:03

Nun mal ganz langsam, was für einen Monitor, PC hast du? Wie wäre es mit einem Notebook oder einem Tablet? Die könnte man ja mittels Akku also netzfrei betreiben. Es gibt Industrie PC die sind kpl. dicht und im Metallgehäuse.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Abschirmkleidung? PC Nutzung?

Beitragvon MojoJojo » Freitag 1. Mai 2015, 16:42

Zum Thema Pc-Nutzung...
Ich nutze derzeit ein Notebook. Der Hauptgrund für die Entstehung elektromagnetischer Felder sind also die Netzteile? Habe keine Ahnung von Physik/ Technik. Mein Bruder hat mir das hier empfohlen: Ein Mini PC; läuft mit 1,5 Watt. Brauch tetwas an Zubehör; es ist wohl schon eher etwas für Bastler, aber sollte man mit etwas Geschick doch zum laufen bringen können. Es ist natürlich kein Betriebssystem vorinstalliert. Link zum Hersteller: https://www.raspberrypi.org/products/ra ... 2-model-b/
Dazu gibt es auch ein Alu-Gehäuse.
Knn sich dazu jemand äußern?

Zum Thema Abschirmkleidung...
Welche Erfahrungen habt ihr mit Abschirmkleidung gemacht? Von mehreren Anbieter gibt es diese Kapuzen-Sweat-Jacke:
http://www.yshield.com/de/stoffe-textil ... lastic-teo

und diesen Kopfschutz: http://www.yshield.com/de/stoffe-textil ... lastic-tke

Was würdet ihr sagen? Bringen diese Texctilien Linderung?

Ich brauche vor allem etwas für öffentliche Verkehrsmittel, dort sind die Beschwerden stark. Ich nehme an es liegt hauptsächlich an den ganzen Handys, Smart-devides, Notebooks etc. der Leute.
MojoJojo
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 23. März 2015, 12:42

Re: Abschirmkleidung? PC Nutzung?

Beitragvon PappaJo » Samstag 2. Mai 2015, 16:07

Notebooks sind an sich, so wie ich es gelesen und erlebt habe, echte Strahlenkanonen. Da ist wohl bei der Abschirmung geschludert worden. Wenn Du einen normalen PC in einem Voll-Metall Gehäuse betreibst, ist dieser schon besser abgeschirmt. Ich habe meinen allerdings von innen mit Alufolie verkleidet. Heißt alle Übergänge in den Ecken, alle Löcher die Größer als 1cm sind. Folie mehrfach gefaltet und passend mit einem Papierpackband drüber, das einen lösemittelfreien Naturkautschukkleber enhält. Dabei nur definierte Luftein- und Auslässe frei lassen, damit genug gekühlt werden kann.

Ich konnte den Effekt mit meinem HF-Meßgerät überprüfen und es ist schon ein sehr großer Unterschied zwischen vorher und nachher! Es macht da auch nichts aus wenn man die, in manchen Foren als problematisch beschriebenen, Active PFC-Netzteile verwendet. Das ganze Strahlen Tohuwabohu wird ja letztlich durch den Metall-Käfig (geschlossenes PC-Gehäuse) abgeschirmt. Wenn man allerdings die Luke offen hat oder so eine Show-Plastik-Teil da dran hat, das geht dann nicht gut.

Beim Abschirmen darf man auch nicht die evtl. offenen und nicht verwendeten Laufwerksschächte vergessen.

Wenn die Festplatte in einem Wechselrahmen aus Plastik steckt, sollte man entweder einen aus Voll-Alu kaufen oder diese in das Gehäuse einbauen. Die modernen Festplatten sind echte HF-Schleudern, fast so schlimm wie die GHz-Bussysteme der MBs.

Monitor natürlich LED-TFT, sollten nach aktueller TCO/RoHS eigentlich alle gehen. Schau sonst bei Samsung oder ViewSonic nach.

Bei MCS werden natürlich auch die Abgase vom PC evtl. ein Problem darstellen. Bei mir gehen die in einen gebastelten Luftfilter. Mit aktueller RoHS (ohne bromierte Flammschutzmittel/Halogene) geht das ganz gut. Besser wäre natürlich man führt den Luftauslass über ein Rohr direkt an einen laufenden Gasluftfilter (AustinAir o.ä.). Aber wer hat denn schon so einen Luxus!

Hast Du Amalgambomben in den Zähnen?
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Abschirmkleidung? PC Nutzung?

Beitragvon MojoJojo » Sonntag 3. Mai 2015, 11:15

Danke für den langen Beitrag PapaJo.

Nein, habe keinerlei Blomben, Füllungen etc., oder sonstigen Kunststoffe/ Metalle im Körper.
MojoJojo
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 23. März 2015, 12:42


Zurück zu Elektrosensibilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron