Seite 1 von 1

EMF-Rätsel gelöst?

BeitragVerfasst: Dienstag 23. Februar 2016, 13:56
von PappaJo
Habe von "diagnose-Funk" im aktuellen Newsletter etwas sehr interessantes gefunden. Anscheinend habe die Amerikaner bei Kriegsveteranen etwas gefunden, das die EMF-Empfindlichkeit (also die Mobilfunk-Sensibilität) patologisch nachweisen kann.

Forscher haben auch Experimente auf Zellebene durchgeführt, um Verhaltensreaktionen zu erklären. Infolge dessen untersuchten Forscher das Protein TRPV4. Es spielt bekannterweise eine Rolle bei Hitzeempfindlichkeit und der Entstehung von Allodynie (Berührungsempfindlichkeit).

„Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist TRPV4 ein Mittler bei der Schmerzreaktion bei diesen Betroffenen“, sagte Romero-Ortega. „Unsere Experimente mit Kalzium-Bildgebung waren ein guter Indikator dafür, dass es sich lohnt, zu TRPV4 weiter zu forschen.“


Quelle: https://www.diagnose-funk.org/publikati ... ewsid=1034

Dann haben alle die was spüren können, einfach nur eine patologische Erkrankung!? :shock:

Re: EMF-Rätsel gelöst?

BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Februar 2016, 08:04
von Twei
...Dann haben alle die was spüren können, einfach nur eine patologische Erkrankung ...


- Eine "pathologische Erkrankung" schließt eine körperliche Erkrankung nicht aus ;)

Pathologie - https://de.wikipedia.org/wiki/Pathologie


Und tatsächlich zeigt die Studie eine "körperliche Erkrankung" auf, siehe:

... „In unserer Studie waren die Probanden mit Nervenverletzungen zu einem komplexen psychosomatischen Verhalten nicht in der Lage. Ihre Schmerzen waren eine direkte Reaktion auf die von Menschen erzeugte elektromagnetische Hochfrequenzenergie.“ ...
https://www.diagnose-funk.org/publikati ... ewsid=1034 - weiter unten.


Siehe zu dem Thema auch:

Studie: Biomarker für MCS - viewtopic.php?t=17822