Broschüre zur Mobilfunkproblematik

Broschüre zur Mobilfunkproblematik

Beitragvon Lulabee » Montag 2. Juli 2007, 15:43

Neue Broschüre zur Mobilfunkproblematik !!!


> Dr.med.Wolf Bergmann, Dr.med.Horst Eger
>
> "Mobilfunk - Einwirkungen auf die menschliche Gesundheit - Folgerungen
> und Forderungen aus ärztlicher Sicht", 40 Seiten, Illustriert, Preis
> 5.- Euro
>
> Herausgeber:
> Bürgerinitiative Mobilfunk Stuttgart West (Verein zum Schutz der
> Bevölkerung vor Elektrosmog) und Kompetenzinitiative zum Schutz von
> Mensch, Demokratie und Umwelt.
>
> Bestellung:
>
> Mail: bestellung@aerzte-broschuere.de.
>
> Postalisch: Verein zum Schutz der Bevölkerung vor Elektrosmog,
> Bismarckstraße 63, 70197 Stuttgart.
>
> Unkontrolliert wächst der Mastenwald. UMTS, WiMAX und jetzt der
> Polizeifunk TETRA sind nur einige seiner bekanntesten Baumnamen. Die
> Handydichte liegt bei über 100 %. Selbst das Bundesamt für
> Strahlenschutz, das nicht für übertriebene Sorgen bekannt ist,
> kritisiert diese "unkontrollierte Exposition".
>
> Ärzte haben in dieser Situation, die unsere Gesundheit betrifft, eine
> entscheidende Verantwortung. Zwei verantwortungsbewusste Ärzte haben
> die hier publik gemachte Broschüre für Kolleginnen und Kollegen, aber
> auch für interessierte Laien geschrieben. Sie bietet eine Alternative
> zu industriefinanzierten Ärzteschulungen und ,Aufklärungsbroschüren'
> des Informationszentrums der Mobilfunkindustrie (IZMF), aber auch zu
> verharmlosenden amtlichen Broschüren.
>
> Biowissenschaften und Medizin haben in Jahrzehnten der Forschung und
> empirischen Erfahrung ein immer breiteres Wissen über die Wirkung von
> Mikrowellen erarbeitet.
>
> Dr. med. H. Eger, Arzt und Projektleiter der Naila-Studie, und Dr. med. W.
> Bergmann, Arzt, Mitinitiator des Freiburger Appells und Dozent an der
> Universität Freiburg, tragen hier auf knappem Raum zusammen, was an
> gesundheitlichen Schädigungen gut gesichert ist.
> Sich dagegen hinter unseriösen Grenzwerten und anachronistischen
> Vorstellungen von Exaktheit, die auf Bioorganismen am wenigsten
> übertragbar sind, zu verschanzen, ist medizinisch, wissenschaftlich
> und politisch gleich verantwortungslos. Beigefügte Tabellen machen den
> Unterschied von geltenden Grenzwerten und Vorsorgewerten, die von
> nationalen wie europäischen Gesetzesbestimmungen verlangt würden,
> bewusst.
>
> Die millionenschwere PR-und Medienlobby der Mobilfunkindustrie hat ein
> Projekt ,Mobilfunk und Gesundheit' etabliert, das das beunruhigende
> Wissen entsorgen soll. Zahlreiche für ihre Dienste gut bezahlte Ärzte
> und Wissenschaftler wirken daran mit, Politiker und selbst
> Ärztekammern geben ihm ihren Segen. Bürgerinitiativen und eine
> Fachkompetenz, die ihr Gewissen noch nicht an der Garderobe der
> Industrie abgegeben hat, sind jedoch dabei, ein Gegengewicht zu
> solchen Entwicklungen, die sie als moralisch korrupt erfahren,
> aufzubauen. Sie tun es ohne Millionen im Rücken und oft genug unter
> hohen finanziellen Risiken und Opfern. Helfen Sie Ihnen, indem Sie
> sich für diese Broschüre interessieren, sie vielleicht sogar Nachbarn
> oder Kollegen weitergeben!
> Vor allem aber gehört diese Broschüre in die Hand
> verantwortungsbewusster Ärzte. Wir schlagen Bürgern und
> Bürgerinitiativen deshalb vor, sie vor Ort Ärzten und
> Gesundheitsbehörden zu überreichen und um eine Stellungnahme zu
> bitten. Es geht um neue Krankheitsbilder, auf deren Ernstnehmen jeder nach Artikel 2,2 GG ein gesetzliches Recht hat!
>
> Ergänzend zu dieser Broschüre steht ab sofort eine Recherche-Seite im
> Internet unter
>
> http://www.der-mast-muss-weg.de.
>
> Viele der zitierten und verwendeten Dokumente sind dort als PDFs zum
> Download verfügbar.
>
> Mit freundlichen Grüßen
> Peter Hensinger
>
Lulabee
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 430
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 19:52

Studie Hennen

Beitragvon jule » Dienstag 2. Juni 2009, 17:18

Bei einer in der Ortschaft Hennen (Westfalen) durchgeführten Studie, die ähnlich wie die Nailastudie konzipiert war, waren die Ergebnisse ähnlich der Nailastudie.
jule
Besserwisser
 
Beiträge: 212
Registriert: Dienstag 30. Januar 2007, 11:30


Zurück zu Elektrosensibilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast