bekomme oft "eine gewischt"

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Arnfried » Montag 1. Dezember 2008, 22:55

In den letzten Wochen bekomme ich immer öfter einen elektrostatischen Stromschlag, wenn ich einen leitenden, geerdeten Gegenstand berühre. Das Problem steigert sich schon seit Jahren allmählich und tritt vor allem im Winter auf. Ich vermute mal, wegen der trockeneren, weniger leitfähigen Luft.

Das Problem tritt unabhängig von Ort, Kleidung und Schuhen auf. Es entsteht dabei ein deutlich sichtbarer, gelber Lichtbogen, manchmal mehrere Zentimeter lang, begleitet von einem brutzelnden Geräusch. (Blitz und Donner halt.) Der betroffene Körperteil wird teils gelähmt und schmerzt für einige Minuten wie bei Kontakt mit einer Stomleitung.

Verschiedene Tricks, wie sie gegen Stromschläge beim Aussteigen aus dem Auto empfohlen werden, helfen nicht.

Ich bin übrigens absolut nicht elektrosensibel. Aber können die häufigen Stromschläge eine Form der Elektrosensibilität sein, nur eben aktiv statt passiv?
Arnfried
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 678
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 23:24

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Maria Magdalena » Montag 1. Dezember 2008, 23:11

Dieses Problem hatte ich früher in leichterer Form, als ich noch Amalgam im Mund hatte. Seitdem ich alles Amalgam habe entfernen lassen, ist dieses Phänomen bei mir verschwunden.
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Monja » Dienstag 2. Dezember 2008, 12:43

Bei mir auch wie bei Maria- Magdalena, seit Amalgam draußen
ist, bekomme ich höchst selten mal eine gewischt, z.B. wenn
ich eine Autotür zuschlage. Früher im Büro musste mein Chef
sogar den Teppichboden entfernen lassen, weil ich bei jeder
Berührung mit der elektrischen Schreibmaschine eine gewischt
kriegte. Hast du noch viel Metalle im Mund, Arnfried? Mir fällt
immer wieder auf, wie sehr ich mein Radio störe, wenn ich vorbei
gehe, ob das auch etwas damit zu tun hat? Palladium und Gold habe
ich ja noch im Mund. Ich bin also immer noch Sender und Empfänger.
Herzlichst Monja
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 20:19

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Arnfried » Mittwoch 3. Dezember 2008, 12:33

Oha! Ich habe mehrere Amalgamfüllungen im Mund. Bin ich also eine wandelnde Batterie? Aber wo ist der andere Pol? Andere Metalle habe ich nicht an/in mir.

Die Füllungen ersetzen zu lassen ist finanziell unerreichbar für mich. Vor ein, zwei Jahren musste ich mir sogar eine neue Amalgamfüllung machen lassen, da ich mir die 60 Euro für eine Kunststofffüllung nicht leisten konnte.
Arnfried
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 678
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 23:24

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon salömchen » Donnerstag 4. Dezember 2008, 14:40

hallo Arnfried
Sorry wenn ich deinen threat mißbrauche,aber ich muß geheim bleiben.Mir geht es einigermaßen gut,aber ich wollte euch allen bescheid sagen,daß eine große bekannte zeitung,die nägsten tage im forum recherchiert,auch eine keinere zeitung.
Allso, seid alle schön braf.Ich habe viel zu tun und melde mich bald gruß s
salömchen
 

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Marina » Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:42

Hallo salömchen,

das ist ja eine tolle Geheimbotschaft, die Du uns da ins Ohr flüsterst. Brav sind wir doch immer ;-)
Wollen wir hoffen, dass es danach nur so wimmelt von Zeitungsartikeln über die wahren Zustände in Sachen MCS hier in Deutschland. Eine bessere Homepage über MCS in D können die Journalisten eh nicht finden. Super, ich freue mich.

Liebe Grüße
Marina
Marina
Forenjunkie
 
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 10. Februar 2008, 17:55

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Monja » Donnerstag 4. Dezember 2008, 21:24

Hi Arnfried,
es gibt ne Menge Zahnärzte, die sich weigern, Amalgam zu verlegen,
da gibts dann Kunststoff und dann müsste es ja die Kasse bezahlen.
Zahnarzt wechseln, schau ins Branchenbuch, anrufen, hab ich auch gemacht
und nur gefragt: verwenden Sie noch Amalgam? Wenn ja dann weitere anrufen.
Allerdings Vorsicht!
Bin der Meinung, dass dieses Plastik im Mund zur Wesensveränderung führt
und der Kleber außerdem nun wirklich nicht harmlos ist. Kenne Leute, die
es mit Kunststoff versucht hatten, ich ebenfalls, hab mir kurz danach
die Zähne dann ziehen lassen, Plastik ging gar nicht, da kamen jede
Menge neue Symptome.
Also läufst du erstmal weiter auf Batteriebetrieb :-)
Herzlichst Monja
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 20:19

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon salömchen » Freitag 5. Dezember 2008, 06:29

Sorry Arnfried

Eine Zeitung hat schon angebissen ,ich stehe am Samstag in den Schwerter Ruhrnachrichten ,aber dieses mal größer als dass letzte mal.
Die haben ganz viele Bilder von mir gemacht.
Die ganze Aktion ist im internet Abrufbar für alle, bei Westline ,vorvermerkt für die Jenigen die wissen wollen wie ich ausschaue.
Ich habe unser Forum da mit rein drucken lassen ,es kann sein,dass wir ganz viele Besucher von schwerte bekommen.
Natürlich haben wir dank Silvia hier ein erste klasse Forum (danke schön),sonst wäre ich ja schließlich nicht hier.
Aber ich habe da einen klitzekleinen Verbesserungsvorschlag.
Wäre es nicht möglich, dass wir einen neuen thread bekommen ,der namentlich anonym ist?
Ich weiß noch ein paar dinge, die selbst mir zu heiß sind und vielleicht ist dass ja auch bei anderen so. Ich habe jetzt 6 mon. Gekämpft um dass 2x in die ruhrnachrichten zu kommen.
Es recherchiert auch im Forum noch eine bekannte reportagen-sendung, dass habe ich doch gestern glatt vergessen euch mitzuteilen.
So jetzt werde ich wieder hier raus gehen, dass mir bloß keiner mehr schreibt ,sonst fliege ich noch auf ,mit meiner Gehheimmission.
Arnfried will ich auch nicht verärgern, ich bin froh, dass ich euch als Freunde habe.

Ich kann aber auch was zu den Stromschlägen sagen, denn die habe ich auch, besonders stark nach neukirchen .Habe ich aber immer nur wenn ich abends meinen Pullover ausziehe ,dass knallt richtig auf der haut und meine haare stehen aufrecht.
Wenn ich mir die Socken ausziehe ,habe ich dass nicht ,komisch. Lg s
Ps. ich weiß doch daß ihr alle brav seid,daß war doch nur ein witz,aber bleibt jetzt tapfer bei so viel ansturm.
salömchen
 

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Sonora » Freitag 5. Dezember 2008, 08:31

Habt Ihr schon daran gedacht, dass diese "elektrische Aufladung" durch Kunstfaserkleidung und Schuhe mit Gummisohlen eintritt in der Winterzeit. Tragt Naturkleidung, dann hört der Spuk schnell auf.
Sonora
Besserwisser
 
Beiträge: 331
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 11:48

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon sunday » Freitag 5. Dezember 2008, 10:12

das mit sicherheit meistens der grund. ich habe nur einmal erlebt, daß bei einem t-shirt 100 % baumwolle auf dem schild stand und es sich trotzdem aufgeladen hat. da war offensichtlich das 100 % bw nicht die wahrheit. ich bin dann reumütig zu meiner bewährten marke zurückgekehrt, obwohl die ein bißchen teurer ist.

liebe grüße
sunday
sunday
Forenlegende
 
Beiträge: 1570
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 00:10

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Electra » Freitag 5. Dezember 2008, 14:51

Wenn man elektrosensibel ist, muss man Naturfasern tragen und Schuhe mit Ledersohlen.
Probiert es, Ihr spürt den Unterschied schnell.
Electra
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 92
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 13:21

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Arnfried » Samstag 6. Dezember 2008, 00:45

Ledersohlen mag ich nicht, zum einen KANN ein unangenehmer Ledergeruch anhaften, zum anderen benötige ich Sohlen, die über die gesamte Länge gleich flexibel sind, sonst drückt es auf meine gereizten Zehen. Der typische Knick im Vorfußbereich des Schuhs darf bei mir nicht entstehen. Bislang fand ich nur Sohlen aus Kunststoff, die meinen Anforderungen entsprechen.

Ich trage fast ausschließlich Baumwolle, und oft höre ich beim Ausziehen die Elektronen hüpfen. Klingt ungefähr so: "Brzzrppprzzrrzp"

Tatsächlich kommt das nur bei Oberbekleidung vor, Hosen machen das nicht. Ich dachte anfangs, die Aufladung käme durch Reibung an den Haaren, aber ich habe festgestellt, dass die Entladung bereits vor Haarkontakt einsetzt.

Es scheint egal zu sein, welchen Pulli/T-Shirt/Hemd ich anhabe, mal kommt es zu elektrostatischen Effekten und mal nicht. Ich vermute mal, dass das Wetter einen Einfluss hat. Hierzu müsste ich mal aufschreiben, an welchen Tagen ich besonders oft oder stark ich eine gewischt kriege; dazu einige Wetterdaten. Heute zum Beispiel war es bisher nur ein leichter Schlag zwischen mir und der Heizung, und noch nicht mal das fiese Auto meines Vaters "wollte mich heute grillen".

@salömchen: Wo bei Westline findet man die Reportage über dich? Ich seh da fast nur Fußballkram.
Arnfried
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 678
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 23:24

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Arnfried » Samstag 6. Dezember 2008, 01:08

Bei den "Schwerter Ruhrnachrichten" hab ich Salömchens Beitrag gesehen. Niedlicher pelziger Bär :)

Hoffentlich tut sich mal was bei den Krankenkassen!
Arnfried
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 678
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 23:24

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon salömchen » Samstag 6. Dezember 2008, 04:51

Hallo
Ich hatte mehrmals gebehten unser forum namendlich zu nennen,schade hat nicht geklappt,euch alle in die zeitung zu bringen.Aber was nicht ist kann ja noch werden.lg s
salömchen
 

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon salömchen » Samstag 6. Dezember 2008, 04:59

noch was,immer wenn ich in der zeitung stehe,steht auch mein tel. nicht still,es rufen ganz viele leute an,die weniger an meiner geschichte interresse haben.
Sie beschwehren sich bei mir, über eine bestimmte nervenärztin und lassen ihren kummer und ihren frust, über sie und ihre vielen bunten smarties raus,ich bin hier nicht die einzigste die krank gehalten wird.Die verkauft alle für dumm lgs
salömchen
 

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Arnfried » Samstag 10. Januar 2009, 21:58

Ich habe mal die Luftfeuchtigkeitswerte beobachtet. Ich konnte keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen trockener Luft und der Häufigkeit oder Intensität von elektrostatischen Stromschlägen feststellen. Die Wahrscheinlichkeit eines Schlags steigt aber tendenziell an, wenn die Luft eher trocken ist.
Arnfried
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 678
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 23:24

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon kf-forum » Donnerstag 15. Januar 2009, 14:39

Also da ist Detektivarbeit gefragt: Sind die "Schläge" an der Heizung und am Auto in etwa gleich stark? Passiert Dir das im Urlaub (in anderen Wohnungen) auch oder nur zu hause? Die Antworten engen das Problem schon mal ein.
Irgendwo her muss die elektrostatische Aufladung ja kommen (z.B. wenn mn sich mit Gummisohlen über nicht geerdete Flächen bewegt, weil dann nichts abgeleitet wird). Anfangs hatte ich das in meiner Wohnung auch sehr oft. Nun habe ich den Hauptarbeitsplatz (OC, etc.) auf dem Fußboden geerdet und lade mich dadurch kaum mehr auf. Deine extreme Aufladung kommt sicher nicht durch Baumwoll-T-Shirts :-) Es geht hier wirklich um Kunststoffe!!! (im Fußbodenlaminat, in Sitzmöbeln, Bettbezügen, Decken, Faserjacken, etc.). Anirgend etwas lädst Du dich "brutal" auf !!! Finde es und erde den Arbeitsplatz und das Bett, dann hast Du Ruhe. Wenn Du es nicht selbst findest, beauftrage einen Baubiologen.

gruß klaus
kf-forum
 

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon Arnfried » Sonntag 18. Januar 2009, 23:55

Die Schläge sind an verschiedenen Gegenständen gleich stark. Aus gesundheitlichen Gründen bin ich nur selten außer Haus, aber auch dann kann es vorkommen, dass ich einen Stromschlag bekomme.
Arnfried
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 678
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 23:24

bekomme oft "eine gewischt"

Beitragvon kf-forum » Montag 19. Januar 2009, 11:16

Wie gesagt, dass sieht sehr nach einer Aufladung in der Wohnung aus. Wenn Du dann mal raus gehst, entlädst Du Dich an der nächsten geeigneten Stelle. Ich glaube da muss mal ein Baubiologe ran, der elektrostatische Aufladungen misst. Anders wirst Du es kaum finden.

gruß klaus
kf-forum
 


Zurück zu Elektrosensibilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste