Ambrosia: Gefährliche Pflanze breitet sich aus

Ambrosia: Gefährliche Pflanze breitet sich aus

Beitragvon Kira » Donnerstag 27. Juni 2013, 18:27

24. Juni 2013
Autor: Katharina Hammermann

Allergiker-Alptraum Ambrosia: Gefährliche Pflanze breitet sich aus
Etwa 20 Prozent der Deutschen leiden unter Heuschnupfen. Nun macht sich in Rheinland-Pfalz eine Pflanze breit, die das Leiden nicht nur erheblich verlängern, sondern auch Neuerkrankungen verursachen dürfte: die Beifuß-Ambrosie.

Sie ist unbestritten eine gefährliche Pflanze, und sie breitet sich aus. Zwar enthält die aus Nordamerika eingeschleppte Beifuß-Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia, auch Traubenkraut genannt) kein Gift. Doch zählen ihre Pollen zu den stärksten bekannten Allergieauslösern: Bereits minimale Konzentrationen können Heuschnupfen und sogar Asthma auslösen. Schätzungen ...


http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 06,3564928
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10307
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Ambrosia: Gefährliche Pflanze breitet sich aus

Beitragvon Kira » Donnerstag 27. Juni 2013, 18:40

Siehe auch :

Ambrosia-Allergie
viewtopic.php?f=28&t=18422

MCS-Symptome-Rückfall - neue Allergie/Ambrosia?
viewtopic.php?f=43&t=16125

Ambrosia
viewtopic.php?f=28&t=10172

wer mehr über die Pflanze wissen will: http://www.ambrosiainfo.de/
und Problematik fütr die Gesundheit: http://www.ambrosiainfo.de/links/index.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10307
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Ambrosia: Gefährliche Pflanze breitet sich aus

Beitragvon Kira » Montag 10. März 2014, 10:54

welt.de
06.03.14
dpa

Allergieschleuder

Ambrosia gedeiht in Europa besonders prächtig

Schon wenige Pollen genügen, um heftige allergische Reaktionen auszulösen: Die Beifuß-Ambrosie ist ein gefährlicher Einwanderer. In Europa fühlt sich die Pflanze einer Studie zufolge besonders wohl. ...

http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/ ... chtig.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10307
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Ambrosia: Gefährliche Pflanze breitet sich aus

Beitragvon Clarissa » Montag 10. März 2014, 12:11

Und allen Leugnern zum Trotz, im ICD-10-GM 2016 ist MCS immer noch im Thesaurus unter T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6487
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Ambrosia breitet sich unkontrolliert aus

Beitragvon Kira » Dienstag 26. Mai 2015, 08:33

welt.de
25.05.15

Ausbreitung von Ambrosia gerät außer Kontrolle

Die starke Allergien auslösende Pflanze Ambrosia breitet sich in Europa rasant aus: Forscher prophezeien, dass sich die Pollenkonzentration bis 2050 vervielfacht – ein Horrorszenarium für Allergiker.

Ambrosia (englisch Ragweed) kann starke Allergien und Asthma auslösen. Auch in Deutschland breitet sich die Pflanze immer schneller aus. Damit nimmt auch die Pollenlast in der Luft zu. ...
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/ ... rolle.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10307
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Ambrosia: Gefährliche Pflanze breitet sich aus

Beitragvon Nachtigall » Samstag 18. Juli 2015, 15:19

Schauen Sie unsere Animation an und erfahren Sie, welche Probleme Ambrosia verursacht und wie man die Pflanze bekämpft.

Quelle: Umweltbundesamt
25.06.2015
Ambrosia: Eine hochallergene Pflanze breitet sich aus


Wo kommt die Ambrosia-Pflanze her? Wo ist sie in Deutschland besonders verbreitet? Welche Probleme bereitet sie? Und wie sollte man die Pflanzen entfernen und entsorgen? All dies zeigt unsere Bilderanimation.

http://www.umweltbundesamt.de/video/amb ... eitet-sich

Ambrosia: Eine hochallergene Pflanze breitet sich aus

Veröffentlicht am 25.06.2015


Ambrosia: Eine hochallergene Pflanze breitet sich aus

Sie sieht harmlos aus, hat es aber in sich: Die aus Nordamerika stammende Ambrosia breitet sich in Deutschland immer mehr aus. Sie ist nicht nur ein lästiges Ackerunkraut. Ihr Pollen kann schon in kleinen Mengen heftige Gesundheitseffekte beim Menschen auslösen. Dazu zählen allergische Reaktionen wie Heuschnupfen, Bindehautreizungen und allergisches Asthma. Wer bisher schon mit Pollenallergien zu kämpfen hatte, dem kann Ambrosia wegen ihrer langen Blütezeit von Juli bis Oktober noch zusätzlich zu schaffen machen.

Gemeinsam gegen Ambrosia

Um die Ausbreitung der Pflanze einzudämmen, sind alle gefragt: Wer Ambrosia-Bestände im öffentlichen Raum, etwa auf Brachen, Äckern oder an Straßenrändern, sichtet, sollte dies dem örtlichen Grünflächen- oder Pflanzenschutzamt oder dem Julius Kühn-Institut melden. Wer die Pflanze auf eigenem Grund und Boden antrifft, kann selbst aktiv werden: die Pflanze am besten noch vor der Blüte samt Wurzel mit Handschuhen ausreißen. Wenn die Pflanze bereits blüht, sollten Sie dabei zusätzlich einen Maske gegen Staub tragen, beziehungsweise als Allergiker jeglichen Kontakt vermeiden. Die blühende Ambrosia-Pflanze gehört wegen der Gefahr der Weiterverbreitung nicht in Kompost, Biotonne oder Grünabfuhr, sondern, in einem Plastikbeutel verpackt, in den Restmüll. Wer es mit größeren Beständen zu tun hat, kann sich bei der örtlichen Stadtreinigung erkundigen, ob die Pflanzen dort entsorgt und verbrannt werden können.

Die im Frühjahr keimende Pflanze beginnt im Juni in die Höhe zu wachsen und ist dann gut zu erkennen. Zuerst ähnelt sie Möhrenkraut, später dem Beifuß, von dem die Ambrosie jedoch durch die grünen statt weißen Blattunterseiten zu unterscheiden ist. Die Blätter sind doppelt gefiedert, der Stängel abstehend behaart und oft rötlich (siehe Bildergalerie ganz unten).

Ambrosia-Samen können als Verunreinigung auch in Vogelfutter enthalten sein. Deshalb sollten Stellen rund um Futterhäuschen besonders unter Beobachtung stehen.

http://www.umweltbundesamt.de/themen/lizenz-aus­reissen-jetzt-ambrosia-pflanzen-entferne­n

https://www.youtube.com/watch?v=LM4ty_OO6mo
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 778
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Abgase machen Ambrosia noch aggressiver

Beitragvon John Doe » Dienstag 18. August 2015, 08:57

Benutzeravatar
John Doe
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 18. Juni 2013, 17:06

Re: Abgase machen Ambrosia noch aggressiver

Beitragvon Kira » Freitag 21. August 2015, 15:32

John Doe hat geschrieben:Hier geht es zum Artikel...
http://www.aerztezeitung.de/medizin/kra ... siver.html



Allergien: Abgase verstärken Aggressivität von Ambrosia-Pollen

Neuherberg, 17. August 2015. Pollen des Beifußblättrigen Traubenkrauts (Ambrosia artemisiifolia) weisen gesteigerte Allergenmengen auf, wenn die Pflanze Stickstoffdioxid-haltigen Abgasen ausgesetzt wird. Das fanden Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum München heraus. Zudem liefert die in der Fachzeitschrift ‚Plant, Cell & Environment‘ veröffentlichte Studie Hinweise auf ein mögliches neues Allergen der Pflanze.


Zusammen mit der Abteilung für Proteinanalytik und dem Lehrstuhl für Umweltmedizin der TU München sowie dem Forschungsverbund UNIKA-T und dem Christine Kühne – Center for Allergy Research and Education aus der Schweiz untersuchten Forscher des Instituts für Biochemische Pflanzenpathologie (BIOP), wie sich ...

http://www.helmholtz-muenchen.de/aktuel ... index.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10307
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Ambrosia: Gefährliche Pflanze breitet sich aus

Beitragvon PappaJo » Samstag 22. August 2015, 15:19

Na die sind aber schnell drauf gekommen! :lol:
Bereits vor ca. 15 Jahren hatten die Franzosen das festgestellt. Nicht mit Ambrosia aber mit der generellen Pollenbelastung. Die wirken viel heftiger wenn die Pollen mit Industriedreck beladen sind. Deshalb hat man auch in den Umgebungen wesentlich mehr Probleme mit den Pollen.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 667
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Ambrosia - eine Gefahr für Gesundheit und Natur?

Beitragvon Nachtigall » Freitag 9. Juni 2017, 18:24

Gefahr am Straßenrand
Was macht die Ambrosia so schrecklich reizend?

Von Regine Warth -07. Juni 2017


Die Ambrosia ist in Deutschland zur Plage geworden: Allergikern verlängert sie ihr Leiden und verdrängt heimische Pflanzen. Nun haben Forscher entdeckt, wieso ihre Pollen an manchen Stellen noch allergener wirken. Doch wie bekämpft man diese Pflanzen am besten?
...

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 53a01.html


25.06.2015

Ambrosia - eine Gefahr für Gesundheit und Natur?

Das Beifußblättrige Traubenkraut Ambrosia artemisiifolia, das auch als Ambrosia oder Ambrosie bezeichnet wird, hat sich in den letzten Jahren südlich der Alpen und in Ungarn stark ausgebreitet. Sein Blütenstaub kann starke Allergien auslösen. In bestimmten landwirtschaftlichen Kulturen kann es zum gefürchteten Unkraut werden.

Das Beifußblättrige Traubenkraut ist ein einjähriges Ackerunkraut aus der Familie der Korbblütler. Die Pflanze kann je nach Boden von 30 cm bis zu 1,8m hoch werden. Anders als beim Gemeinen Beifuß, Artemisia vulgaris, sind die Stängel leicht behaart und bei älteren Pflanzen auf der Oberseite häufig rötlich gefärbt. Die feinen, wechselständigen Blätter sind fiederspaltig, im unteren Teil der Pflanze doppelt fiederspaltig oder gezähnt.
...
Autor: Dr. Marianne Klug

https://www.landwirtschaftskammer.de/la ... brosia.htm
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 778
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Re: Ambrosia: Gefährliche Pflanze breitet sich aus

Beitragvon Nachtigall » Samstag 10. Juni 2017, 09:31

Wo die Ambrosia so richtig aggressiv wird


Abgase und Allergene

6. Juni 2017

München (dpa) - Es ist gewissermaßen doppelt ärgerlich: Nicht erst seit dem Dieselskandal ist jeder Auspuffausstoß ein Gräuel. Und nach Birke, Hasel und Gräsern haben sich viele Allergiker hierzulande längst darauf eingestellt, dass sie auch von Pollen neuer, eingewanderter Arten gepeinigt werden.



Bei der sowieso schon bei vielen verhassten Ambrosia gibt es aber eine äußerst unangenehme Gemengelage: Ausgerechnet an Straßenrändern wird sie so richtig aggressiv.
...

http://www.zeit.de/news/2017-06/06/wiss ... d-06133203
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 778
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Re: Ambrosia: Gefährliche Pflanze breitet sich aus

Beitragvon Nachtigall » Freitag 21. Juli 2017, 19:42

Berlin & Brandenburg Vorsicht Allergiker
Ambrosia-Blüte hat begonnen

21.07.2017

Drebkau - Achtung Allergiker: Die unliebsame Ambrosia-Pflanze blüht wieder in Brandenburg. Die Blüte habe in den vergangenen Tagen begonnen, teilte ...


Infos des Julius-Kühn-Instituts zu Ambrosia http://pflanzengesundheit.jki.bund.de/i ... poreid=312
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 778
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52


Zurück zu Allergien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron