REWE forscht

REWE forscht

Beitragvon Janik » Dienstag 2. Oktober 2007, 10:38

Mir fiel beim Nahmen REWE das pestizidbelastete Obst und Gemüse ein,
dort könnte REWE ansetzen und seine Besorgtheit um Verbraucher und Allergiker
beim Einkauf walten lassen.


REWE unterstützt Allergieforschung in der Charité
Einrichtung einer Stiftungsprofessur für dermatologische Allergologie

Prof. Dr. Marcus Maurer
Mit der Einrichtung einer REWE-Stiftungsprofessur für dermatologische Allergologie wird sich die Europäische Stiftung für Allergieforschung - ECARF, mit Sitz an der Hautklinik der Charité Berlin zukünftig speziell der Grundlagenforschung von allergischen Entzündungszellen beschäftigen. Die Professur ist auf fünf Jahre befristet und geht an Prof. Dr. Marcus Maurer von ECARF. "Mastzellen sind an allen allergischen Erkrankungen beteiligt und sind damit die wichtigsten Allergiezellen überhaupt", so Prof. Marcus Maurer. "Unser Forschungsziel ist es, die schädlichen Effekte dieser Zellen besser zu charakterisieren. Nur so können langfristige, bessere Behandlungsstrategien für Allergiker entwickelt werden".

Die REWE-Stiftungsprofessur wird damit zur Aufklärung über die Volkskrankheit Nummer eins in Deutschland beitragen: "Wir sind uns über die Auswirkungen von Allergien in der Gesellschaft bewußt und sehen uns in der Verantwortung, auch im Sinne unserer Konsumenten, aktiv auf dieses gesellschaftliche Problem zu reagieren", so Manfred Mandel von der REWE AG in Köln. 09. Juni 2005
Janik
Forenlegende
 
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 15. August 2005, 11:52

REWE forscht

Beitragvon Karlheinz » Mittwoch 3. Oktober 2007, 08:04

Das könnte interessant werden.

Übersetze mal: Mastzellen sind nicht nur für allergische Reaktionen notwendig, jüngste Ergebnisse zeigen, dass sie ebenfalls bei einer Vielzahl Neuroinflammatorischer Erkrankungen beteiligt sind, insbesondere solchen, die sich unter Stress verschlimmern.
...
Mast cells are not only necessary for allergic reactions, but recent findings indicate that they are also involved in a variety of
neuroinflammatory diseases, especially those worsened by stress. In these cases, mast cells appear to be activated through their Fc receptors
by immunoglobulins other than IgE, as well as by anaphylatoxins, neuropeptides and cytokines to secrete mediators selectively without overt
degranulation. These facts can help us better understand a variety of sterile inflammatory conditions, such as multiple sclerosis (MS),
migraines, inflammatory arthritis, atopic dermatitis, coronary inflammation, interstitial cystitis and irritable bowel syndrome, in which mast
cells are activated without allergic degranulation.
...
dazu gehören: Mulitiple Sklerose, Migräne, entzündliche Artritis, atopische Dermatitis, entzündliche Herzerkrankungen, interstitielle Zystitis und Reizdarmsyndrom, in denen Mastzellen aktiviert sind, ohne dass allergische Degranulation vorliegt.

Mastzellen können insbesondere die Blut-Hirn-Schranke durchlässig werden lassen.

Theoharis C. Theoharidesa,b,c,*, David E. Cochrane
Journal of Neuroimmunology 146 (2004) 1– 12
(auf der website des Autors im Volltext)
- Editiert von Karlheinz am 03.10.2007, 08:44 -
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1480
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 20:01

REWE forscht

Beitragvon Alexander » Donnerstag 4. Oktober 2007, 15:55

Aha, dann wird bald die öffentliche These publiziert: \"Pestizide machen nicht krank, Insektizide erzeugen keine Allergien, Bionahrungsmittel sind daher aus allergologischer Sicht unnötig\".


- Editiert von Alexander am 04.10.2007, 15:56 -
Alexander
 

REWE forscht

Beitragvon Lawya » Donnerstag 4. Oktober 2007, 20:14

Charite Berlin? War mal die letzte Hoffnung für nen paar Leute. Kurze Info der Abteilung:

MCS behandeln wir hier nicht.

Wenn ich wieder mal da bin (Berlin, andere Abteilung), versuche ich mal nen Termin bei Frau Prof. Worm zu bekommen.
Lawya
 

Mastzellen regulieren entzündliche, insbesondere allergische

Beitragvon Nachtigall » Donnerstag 16. Januar 2014, 18:01

es wird weiter geforscht ...
Sie befinden sich: » Forschung » AG Prof. Dr. Maurer » Schwerpunkte » Entzündliche Reaktionen

Mastzellen regulieren entzündliche, insbesondere allergische Reaktionen

Mechanismen und pathogenetische Relevanz der Interaktion von Endothelin-1 und Mastzellen bei der Induktion kutaner Entzündungsreaktionen


http://www.allergie-centrum-charite.de/ ... eaktionen/
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Re: REWE forscht

Beitragvon Hannibal64 » Mittwoch 4. Juni 2014, 01:49

Mastzellen regulieren entzündliche, insbesondere allergische Reaktionen



...was ne Sensation, ist aber seit roundabout 30 Jahren bereits bekannt.


die sollten lieber mal die Auslöser abstellen, anstatt hinterher zu versuchen, im Immunsystem herumzupfuschen. eine Studie, u.a. mit Beteiligung Max-Planck-Institut, sieht für die Zunahme der klassischen Allergien hauptsächlich mehr Feinstaub, Stickoxide + Nanopartikel, die sich an die Pollen anheften und so deren allergisierende Wirkung potenzieren.
Benutzeravatar
Hannibal64
Durchstarter
 
Beiträge: 156
Registriert: Freitag 7. März 2008, 10:48

Re: REWE forscht

Beitragvon PappaJo » Mittwoch 4. Juni 2014, 11:53

...eine Studie, u.a. mit Beteiligung Max-Planck-Institut, sieht für die Zunahme der klassischen Allergien hauptsächlich mehr Feinstaub, Stickoxide + Nanopartikel, die sich an die Pollen anheften und so deren allergisierende Wirkung potenzieren.


Gääähhhnnnn... :roll: das haben die ja sehr früh erkannt!

Ich hatte vor ca. 14Jahren die Gespräche von einem Franzosen zu einem Deutschen in einer Praxis mitbekommen (hatte natürlich gebrochen deutsch gesprochen). Da in Frankreich wußte man das schon vor 2000! Als ich das dann hier verbreitete wurde ich nur belächelt. Ist aber irgendwie logisch, bei dem ganzen Dreck in der Luft. Ich bin früher ein wenig rum gekommen und in manchen Regionen hatte ich kaum Probleme mit Pollen, obwohl die teils stark unterwegs waren.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 671
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Idiopathisches Mastzellen-Aktivierungssyndrom: Ein neues Kra

Beitragvon Kira » Samstag 6. August 2016, 12:26

11 Jul 2016
Autor: S. Jossé/K. Brockow, http://www.mein-allergie-portal.com


Idiopathisches Mastzellen-Aktivierungssyndrom: Ein neues Krankheitsbild

Wie sieht das Konzept zum Mastzellenaktivierungssyndrom aus?

Die vor etwa vier Jahren entwickelte Klassifikation von Mastzellenerkrankungen, die mit Mastzellenaktivierungssyndromen einhergehen, definiert drei Gruppen:
...

http://www.mein-allergie-portal.com/mas ... l?showall=

http://www.mein-allergie-portal.com/mas ... l=&start=1

http://www.mein-allergie-portal.com/mas ... l=&start=2

http://www.mein-allergie-portal.com/mas ... l=&start=3
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56


Zurück zu Allergien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast