Schimmelpilz im Wohnraum

Schimmelpilz im Wohnraum

Beitragvon Kira » Samstag 29. November 2014, 09:10

Schimmelpilz im Wohnraum

Tipps, Informationen und Gerichtsurteile

Wer kennt das nicht? Dunkle Flecken auf der Tapete, auf Duschvorhängen oder den elastischen Fugenmaterialien in der Dusche oder auch "verschimmelte" Lebensmittel. Diese Pilze können eine Gefahr für die Gesundheit darstellen, Baumaterialien werden geschädigt und Nahrungsmittel ungenießbar oder gar giftig.
Bei Holz ist die Unterscheidung zwischen Schimmelbefall und Befall durch holzzerstörende Pilze wichtig, da die Bekämpfungsmaßnahmen unterschiedlich sind.

Alle Schimmelpilze brauchen Feuchtigkeit für ihr Wachstum. Deshalb kann ...


...
Was tun bei Schimmelbefall? Mittel zur Schimmelbekämpfung

Am besten geeignet (hochwirksam bei relativ geringen Nebenwirkungen) ist hochprozentiger Alkohol (mind. 70%-iger Ethanol). Für feuchte Flächen sollte der Alkohol mindestens 80%ig sein, da er ja von der Feuchtigkeit verdünnt wird. Weitere, oft genannte aber nicht allgemein empfehlenswerte, Mittel zum Abt÷ten des Schimmelpilzes sind 5%-ige Wasserstoffperoxidlösung (nicht so wirksam wie Ethanol), 5%-ige Ammoniaklösung (wirkt stark reizend auf die Atemorgane) und Haushaltsreiniger mit "Aktiv-Chlor", die sog. Chlorbleichlauge (gesundheitlich bedenklich).
In der Juni 2000-Ausgabe der Zeitschrift Öko-Test wurde über einen Test von 16 Anti-Schimmelmitteln (gekauft in Baumärkten und Drogerien) berichtet - die Kurzfassung ist unter oekotest.de zu lesen. Ein Zitat daraus:
Mit Natriumhypochlorit rücken fünf Produkte den Schimmelpilzen zu Leibe. Diese auch als "Aktiv-Chlor" auf den Etiketten bezeichnete Chemikalie ist für die Gesundheit - und die Umwelt - äußerst schädlich: Wenn man den Sprühnebel der Anti-Schimmelmittel einatmet, bilden sich im Körper chlororganische Verbindungen. Sie gehören zu den reaktivsten Verbindungen überhaupt und können den Körper auf Dauer schädigen. Das gilt auch für die Öko-Systeme in der Natur. Aus Natriumhypochlorit kann sich zudem leicht reines, schleimhautreizendes Chlorgas bilden, wenn es zusammen mit säurehaltigen Reinigern eingesetzt wird. Deshalb sind diese Produkte "nicht empfehlenswert".
Krebsverdächtiges und reizendes Formaldehyd wies unser Labor im Diamant Schimmel-Entferner, im Krautol Anti-Pilzgrund und im Geiger Schimmel-Entferner nach. Letztgenannter enthielt davon sogar mehr als ein Gramm pro Kilogramm und ist aus diesem Grund nicht zu empfehlen. Vier Hersteller (*) setzen bei der Schimmelbekämpfung auf hochreaktive Isothiazolinonderivate - darunter auch halogenorganische Verbindungen. Diese Stoffe gelten als Allergie auslösend.
(*) Hornbach Anti-Schimmel-Lösung, Schulz Schimmel Ex, Geiger Schimmel Entferner und Krautol Anti-Pilzgrund.
Als empfehlenswert wurden eingestuft: Classic Schimmelentferner (Obi), Delu Schimmel Ex chlorfrei (Delu-Fabrik), Faust Schimmelentferner (GPM; Praktiker), Knauf Schimmel-Entferner chlorfrei, Molto Schimmel-Entferner, Schimmelentferner (FLT). ...

http://www.baustoffchemie.de/schimmel

siehe auch
Gerichtsurteile -Schimmelpilze viewtopic.php?f=50&t=21015
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Unterschätzte Gefahr Wohnungsschimmel – ein Gesundheitsrisik

Beitragvon Kira » Sonntag 29. März 2015, 09:09

Stand: 23.03.2015
Von: Katrin Frink

Unterschätzte Gefahr
Wohnungsschimmel – ein Gesundheitsrisiko?
Winterzeit ist Schimmelpilzzeit! Denn genau dann wird in vielen Haushalten die Raumtemperatur stark gedrosselt und falsch oder schlecht gelüftet. Das Risiko von Schimmelbildung in Wohnräumen steigt. Doch die Pilze sind nicht nur unschön anzusehen, sie können sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken. Neben Allergien und Atemwegserkrankungen sollen sie auch chronische Gelenkschmerzen begünstigen.

In winzigen Mengen kommen Schimmelpilze in jeder Wohnung vor, genauso wie auch in der Außenluft. Bedenklich wird es aber, wenn eine gewisse Konzentration überschritten wird.

Überr die Luft in den Körper ...

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches- ... l-100.html

https://www.youtube.com/watch?v=88hg57M ... hW&index=3
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Schimmelpilz im Wohnraum

Beitragvon Nachtigall » Freitag 26. Juni 2015, 08:55

Auch hier wird so einiges über Schimmel und zur Schimmelentfernung geschrieben:
Schimmel

◾ Checkliste Schimmelpilzsanierung
Information 2014 (pdf, 359.2 KB)

◾ Feuchtigkeit und Schimmel in Wohnräumen
Bericht 02/2013 (pdf, 530.9 KB)

◾ Frischer Wind im Haus. Richtig lüften, aber wie?
Information 02/2011 (pdf, 928.2 KB)

◾ Schimmelbildung in Wohnräumen
Information 01/2009 (pdf, 539.8 KB)

◾ Um Schimmels Willen: Feuchteschäden in Wohnräumen und Soziale Lage
Bericht 10/2007 (pdf, 828 KB)

◾ Bremer Netzwerk Schimmelberatung
Information 2006 (pdf, 181.4 KB)

◾ Schimmel richtig entfernen - so wird`s gemacht
Information 11/2004 (pdf, 178.3 KB)

◾ Schimmelbildung in Schulen
Information 11/2003 (pdf, 209.8 KB)


http://www.gesundheitsamt.bremen.de/six ... e#Schimmel
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Schimmelpilz im Wohnraum

Beitragvon Kira » Freitag 7. August 2015, 08:38

21.3.2013

Artikelserie Schimmel Teil 1: Was ist Schimmelpilzbefall oder Schimmel in der Wohnung?
Von Rechtsanwalt Alexander Bredereck

http://www.123recht.net/Schimmel-Teil-1 ... 40412.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56


Zurück zu Schimmelpilz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast