Wichtige Petition - Bitte um Mitzeichnung:

Wichtige Petition - Bitte um Mitzeichnung:

Beitragvon Palau » Donnerstag 1. Dezember 2011, 13:45

Juliane

Wichtige Petition - Schadstoffbelastung im LIS - 30.11.2011, 19:31:30

Wichtige Petition - Schadstoffbelastung im LIS

Anbei der Link zu einer Petition mit der Bitte um zahlreiche Mitzeichnungen.


https://petition.bremische-buergerschaft.de


Es geht mal wieder um eine Schadstoffbelastung in einem öffentlichen Gebäude, diesmal in Bremen: LIS (Landesinstitut für Schule)

6 Wochen lang kann die Petition von Bürgerinnen und Bürgern unterstützt oder im FORUM diskutiert werden.
Es wird um möglichst größte Unterstützung gebeten.

Je mehr Personen unterzeichnen, um so gewichtiger wird die Petition.
Palau
Besserwisser
 
Beiträge: 368
Registriert: Montag 8. März 2010, 12:09

Wichtige Petition - Bitte um Mitzeichnung:

Beitragvon Palau » Donnerstag 1. Dezember 2011, 13:50

Wortlaut der PETIITION:


Raumluftproblematik im Landesinstitut für Schule Am Weidedamm 20 /Große Weidestraße

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wende mich nunmehr an Sie, nachdem ich trotz intensivster Bemühungen, eine Aufklärung durch die Behörden selbst zu erhalten, auf immer mehr nicht nachvollziehbare Verhaltensweisen getroffen bin.

Hintergrund ist, dass ich im Rahmen meiner anwaltlichen Tätigkeit mehrere Personen vertrete, die über "gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit Raumluftproblematiken im Landesinstitut für Schule", Standort Am Weidedamm, berichteten.

Nach den aktuell vorliegenden Informationen ist das vorgenannte Objekt nunmehr seit Jahren erheblich belastet.

Es haben Maßnahmen stattgefunden, die Probleme zu beseitigen, was nach den aktuellen Messergebnissen bis heute nicht gelungen ist.
Es liegen aktuelle Messungen vor, nach denen 20 % der Räume über den Richtwerten liegen.

Weder die Behördenleitung, die senatorische Behörde, noch Immobilien Bremen als Eigentümer des Gebäudes wirken daran in der gebotenen Art und Weise mit, die Problematik transparent darzustellen.

Stattdessen wird versucht, die Personen, die Fragen stellen, möglichst „stumm zu halten“. Die Problematik wird offenbar nicht ernst genommen. Statt auf die körperlichen Beschwerden – verursacht durch TVOC`s – einzugehen, werden stattdessen "psychische Ursachen" gesucht bzw. durch entsprechendes Verhalten der Behördenleitung provoziert.

Unbeachtet gelassen werden u.a. die medizinischen Fakten, wie etwa die Tatsache, dass sich Abbauprodukte der in der Raumluft vorhandenen Schadstoffe im Urin von Mitarbeitern nachweisen ließen.

Obwohl die aktuellen Messungen in zwei Räumen derart hohe Werte belegen, dass diese sofort gesperrt werden müssten, geschieht nichts.

Die Vorlage der Gutachten wird blockiert.

Bezeichnend ist zudem, dass immer wieder das "gleiche Institut mit Messungen" beauftragt wird und scheinbar, obwohl erhebliche Kosten verursacht werden, nicht einmal eine Ausschreibung stattfindet.

In der Vergangenheit haben zudem Sanierungsmaßnahmen stattgefunden, die auf eine Asbestproblematik hindeuteten.

Auf die Frage nach Asbest wurde dieses stets mit Vehemenz zurückgewiesen sowie die Einsichtnahme in das Asbestkataster und die entsprechenden Messergebnisse verweigert.

Das Verhalten der Behördenleitung und diverser weiterer beteiligter Stellen ist derart merkwürdig, dass zu befürchten ist, dass die Schadstoffproblematik weitaus größer ist oder jedenfalls war, als dieses bisher bekannt ist.

In Anbetracht der gesundheitlichen Beeinträchtigungen diverser Mitarbeiter ist hier ein unverzügliches Handeln erforderlich.

Zum Schutze sämtlicher Mitarbeiter des Institutes an den Standorten Am Weidedamm und Große Weidestraße wende ich mich an Sie und bitte Sie, um schnellstmögliche Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

V. Führling -
Rechtsanwalt

Seitenanfang | Zurück zur Übersicht | Diese Petition unterstützen
Palau
Besserwisser
 
Beiträge: 368
Registriert: Montag 8. März 2010, 12:09

Wichtige Petition - Bitte um Mitzeichnung:

Beitragvon Palau » Montag 5. Dezember 2011, 17:31

Ich erhielt einen Hinweis, dass es neben der MITZEICHNUNG der Petition auch die Möglichkeit zu FORUMSEINTRÄGEN gibt.
Drei Einträge habe ich soeben gefunden.

https://petition.bremische-buergerschaft.de/phpBB3/viewtopic.php?f=4&t=149&sid=df9203883a4c3a809465acd36a6009caRe: L 17/774 - Raumluft im LIS


von Leonidas » Sa 3. Dez 2011, 13:55

Was hier in Bremen geschieht hat wohl deutschlandweit Methode, wenn es um Schadstoffbelastungen in öffentlichen Gebäuden (u.a. sehr häufig in Schulgebäuden) geht.

Priorität hat das Geld - nicht die Gesundheit

Es geschieht auffällig häufig dass:

- die Verantwortlichen verharmlosen und vertuschen
- Messinstitute beauftragt werden, die nicht unabhängig sind
- Messberichte nicht bekannt gegeben werden
- Messungen manipuliert werden (z.B. durch Lüften während der Messungen, Aufstellen der
Messgeräte an den falschen Stellen, Benutzen der falschen Adsorber...)
- Gutachter eingeschaltet werden, die eine Schadstoffproblematik herunterspielen
- betroffene Raumnutzer, die behaupten, durch Schadstoffbelastungen in
Gebäuden erkrankt zu sein, gemobbt und psychiatrisiert werden

Es ist dringend erforderlich, dass die Arbeit des engagierten Petenten unterstützt wird, um zum einen den durch Schadstoffe erkrankten Mandanten, (Raumnutzer des LIS) zu ihrem Recht zu verhelfen und zum anderen weitere Raumnutzer des LIS vor Schadstoffbelastungen und Gesundheitsschädigungen zu schützen.
--------------------------------------------------------------------------------

Re: L 17/774 - Raumluft im LIS
von Mehr Demokratie » So 4. Dez 2011, 10:01

Mit dieser Petition wird endlich öffentlich gemacht, was am liebsten verschwiegen werden soll. In Deutschland sind tausende von Schulen (google alleine ergibt 657.000 Beiträge, wenn man "Schadstoffe in Schulen" eingibt), Kindergärten, KITAs und öffentliche Gebäude mit Schadstoffen belastet. Die Gebäudebenutzer werden akut oder chronisch krank und wenn herauskäme und zugegeben würde, dass diese, eigentlich als Schutzräume gedachten Gebäude krankmachend sind, dann wäre der Eigentümer schadensersatzpflichtig. Um dies zu verhindern gibt es eine effektive Lobby in Deutschland, die darauf spezialisiert ist, alles abzustreiten.Mehr Demokratie
Palau
Besserwisser
 
Beiträge: 368
Registriert: Montag 8. März 2010, 12:09


Zurück zu Umweltkrankheiten, Sick Building Syndrome, verseuchte Schulen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast