Lungenkrebs durch Feinstaub in der Luft

Lungenkrebs durch Feinstaub in der Luft

Beitragvon Kira » Freitag 16. August 2013, 18:08

Pressestelle Universität Ulm
Letzte Änderung: 06.08.2013
von Annika Bingmann

Dicke Luft“ begünstigt Lungenkrebs
Feinstaub auch unterhalb des Grenzwerts gefährlich
Menschen, die über einen längeren Zeitraum einer höheren Feinstaubkonzentration ausgesetzt sind, haben ein größeres Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken. Diesen Zusammenhang hat eine internationale Forschergruppe mit wesentlichem Beitrag der Ulmer Wissenschaftlerinnen Dr. Gudrun Weinmayr und Professorin Gabriele Nagel vom Ulmer Institut für Epidemiologie und Medizinische Biometrie in einer der größten Studien zum Thema nachgewiesen. Dazu wurden Daten aus ...


http://www.uni-ulm.de/home2/presse/aktu ... tudie.html

#Feinstaub #Studie #Lungenkrebs #Forschung #Gesundheit #Umwelt
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Lungenkrebs durch Feinstaub in der Luft

Beitragvon Kira » Sonntag 29. September 2013, 09:52

hr-online.de
11.09.2013
Autor: Carsten Schollmann

Total normal
Feinstaub – gefährlicher als gedacht

Gesetzliche Grenzwerte sollen uns vor zu hoher Feinstaub-Belastung schützen. Doch eine neue Studie kommt zu dem Schluss, dass die geltenden Grenzwerte nicht ausreichen. Welcher Gesundheitsgefahr sind wir durch Feinstaub ausgesetzt?

Übersicht
Hohe Belastung an stark befahrenen Straßen
Grenzwerte und Umweltzonen
Lungenkrebsrisiko auch unterhalb des Grenzwertes
Je weniger Feinstaub, desto besser
Bundesumweltministerium sieht keinen neuen Handlungsbedarf
...


http://www.hr-online.de/website/fernseh ... t_49581375
hier das Video http://www.hr-online.de/website/fernseh ... fein_12568
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56


Zurück zu Umweltkrankheiten, Sick Building Syndrome, verseuchte Schulen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast