Assoziationen von kognitiven Funktionen mit Kohlendioxid, Be

Assoziationen von kognitiven Funktionen mit Kohlendioxid, Be

Beitragvon Kira » Mittwoch 26. April 2017, 11:18

Maschinelle Übersetzung
Forschung Artikel Juni 2016 | Band 124 | Ausgabe

Environ Gesundheitliche Perspektive ; DOI: 10.1289 / ehp.1510037

Assoziationen von kognitiven Funktionen mit Kohlendioxid, Belüftung und flüchtigen organischen Compounds in Büroangestellten: Eine kontrollierte Expositionsstudie von grünen und konventionellen Büroumgebungen


Joseph G. Allen, 1 Piers MacNaughton, 1 Usha Satish, 2 Suresh Santanam, 3 Jose Vallarino, 1 und John D. Spengler 1


Abstrakt

Hintergrund: Die Innenarchitektur spielt eine entscheidende Rolle für unser gesamtes Wohlbefinden, da sowohl die Zeit, die wir verbringen, drinnen (~ 90%) und die Fähigkeit von Gebäuden, unsere Gesundheit positiv oder negativ zu beeinflussen. Das Aufkommen von nachhaltigem Design oder Green Building Strategien beleuchtete Fragen zu den spezifischen Faktoren in Gebäuden, die zu optimierten Bedingungen für Gesundheit und Produktivität führen.

Ziel: Wir haben die Umgebungsbedingungen (IEQ) in "Green" und "Konventionellen" Gebäuden simuliert und die Auswirkungen auf ein objektives Maß der menschlichen Leistung bewertet: kognitive Funktion höherer Ordnung.

Methoden: Vierundzwanzig Teilnehmer verbrachten 6 volle Arbeitstage (0900-1700 Stunden) in einer umweltgerechten Bürofläche, geblendet auf Testbedingungen. An verschiedenen Tagen wurden sie IEQ-Bedingungen ausgesetzt, die für konventionelle [hohe Konzentrationen von flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs)] und Green (niedrige Konzentrationen von VOCs) Bürogebäude in den Vereinigten Staaten repräsentieren. Zusätzliche Bedingungen simulierten ein grünes Gebäude mit einer hohen Außenluftbelüftungsrate (gekennzeichnetes Green +) und künstlich erhöhten Kohlendioxid (CO 2 ), unabhängig von der Belüftung.

Ergebnisse : Im Durchschnitt waren die kognitiven Werte am Tag des Green Building um 61% höher und bei den beiden Green + Building-Tagen um 101% höher als am konventionellen Gebäudetag ( p <0,0001). VOCs und CO 2 wurden unabhängig mit kognitiven Scores assoziiert.

Schlussfolgerungen: Die Ergebnisse der kognitiven Funktion waren unter den Bedingungen von Green + deutlich besser als bei den konventionellen Baubedingungen für alle neun funktionalen Domänen. Diese Erkenntnisse haben weitreichende Implikationen, weil diese Studie entworfen wurde, um Bedingungen zu reflektieren, die gewöhnlich jeden Tag in vielen Indoor-Umgebungen angetroffen werden.
...


Original
Research Articles June 2016 | Volume 124 | Issue 6

Environ Health Perspect; DOI:10.1289/ehp.1510037



Associations of Cognitive Function Scores with Carbon Dioxide, Ventilation, and Volatile Organic Compound Exposures in Office Workers: A Controlled Exposure Study of Green and Conventional Office Environments


Joseph G. Allen,1 Piers MacNaughton,1 Usha Satish,2 Suresh Santanam,3 Jose Vallarino,1 and John D. Spengler1


Abstract

Background: The indoor built environment plays a critical role in our overall well-being because of both the amount of time we spend indoors (~90%) and the ability of buildings to positively or negatively influence our health. The advent of sustainable design or green building strategies reinvigorated questions regarding the specific factors in buildings that lead to optimized conditions for health and productivity.

Objective: We simulated indoor environmental quality (IEQ) conditions in “Green” and “Conventional” buildings and evaluated the impacts on an objective measure of human performance: higher-order cognitive function.

Methods: Twenty-four participants spent 6 full work days (0900–1700 hours) in an environmentally controlled office space, blinded to test conditions. On different days, they were exposed to IEQ conditions representative of Conventional [high concentrations of volatile organic compounds (VOCs)] and Green (low concentrations of VOCs) office buildings in the United States. Additional conditions simulated a Green building with a high outdoor air ventilation rate (labeled Green+) and artificially elevated carbon dioxide (CO2) levels independent of ventilation.

Results: On average, cognitive scores were 61% higher on the Green building day and 101% higher on the two Green+ building days than on the Conventional building day (p < 0.0001). VOCs and CO2 were independently associated with cognitive scores.

Conclusions: Cognitive function scores were significantly better under Green+ building conditions than in the Conventional building conditions for all nine functional domains. These findings have wide-ranging implications because this study was designed to reflect conditions that are commonly encountered every day in many indoor environments.
...

https://ehp.niehs.nih.gov/15-10037
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Zurück zu Umweltkrankheiten, Sick Building Syndrome, verseuchte Schulen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast