Seite 1 von 1

Buntstifte: Gefahr für Schulkinder

BeitragVerfasst: Donnerstag 28. August 2008, 10:54
von Maria
Buntstifte: Gefahr für Schulkinder

Berlin, 28.08.2008: In Buntstiften, Malkästen und Co. finden sich Weichmacher, Benzol und Schwermetalle: "Jedes zehnte Produkt hätte nicht verkauft werden dürfen", schreibt die Stiftung Warentest in der September Ausgabe der Zeitschrift test. Die Tester haben Schulbedarf aller Preiskategorien auf Schadstoffe geprüft und sich bei der Bewertung an den europäischen Grenzwerten orientiert.

http://www.umweltjournal.de/fp/archiv/AfA_gesundheit/14567.php


Das stellt sich für mich die Frage, was geschieht mit den Kindern, die durch solche Produkte krank werden?

Buntstifte: Gefahr für Schulkinder

BeitragVerfasst: Freitag 29. August 2008, 17:51
von Dundee
In den Schulen sind was Farbkästen und Füller betrifft bestimmte Marken vorgeschrieben. Meist Geha oder Pelikan. Ungiftig sind die nicht.
Wenn Euer Kind mit einem Ökomalkasten ankommt, darf es ihn nicht benutzen.

Buntstifte: Gefahr für Schulkinder

BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 01:36
von Arnfried
Kennt ihr auch die Bleistifte oder Buntstifte, die vor allem beim Spitzen so stinken? Schon vor MCS war mir klar, dass das nicht gesund sein kann, und ich roch beim Kauf solcher Stifte erst mal dran.

Buntstifte: Gefahr für Schulkinder

BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 08:09
von Betty Zett
Das liegt an der Holzsorte Arnfried.
Es gibt Bleistifte die ähnlich wie ein Kuli funktionieren und eine genormte Mine
innendrin haben. Du kannst zwischen verschiedenen Stärken wählen. Ich meine
sie sind von Faber-Castel.

Bei Buntstiften muss man probieren. Es gibt welche aus Pappelholz die nicht riechen.
Meinstens sind Bunstifte aus Nadelhölzern und dem stark riechenden Zedernholz.

Buntstifte: Gefahr für Schulkinder

BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 08:39
von Marina
Die Bleistifte, die Betty Zett meint, heißen Druckbleistifte. Es gibt sie von verschiedenen Herstellern. Die Hülle ist in Metall oder Kunststoff erhältlich. Die Minen zum Nachfüllen gibt es in verschiedenen Stärken (0,3, 0,5, 0,7, 0,9, ?). Die 0,9 kommt ungefähr der Stärke eines gespitzen normalen Bleistifts hin. Es gibt da aber auch noch Unterscheidungen in fein, mittel, fett. Ich komme mit den Druckbleistiften vom Geruch her besser zurecht als mit normalen Holzbleistiften.

Marina

Buntstifte: Gefahr für Schulkinder

BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 21:42
von Mia
@Dundee:

Dann wird es Zeit, dass sich Elternvertreter mit ökölogischen Fragen, die das Unterrichtsmaterial betreffen, auseinandersetzen. Wenn die Masse der Eltern sich einig wäre, ihren Kindern gesundes Material zu kaufen, würden bestimmte Firmen schnell umdenken und bessere Farbkästen anbieten. Hier müßten Umweltverbände vermehrt Aufklärungsarbeit in den Schulen bzw. bei den Lehrern betreiben.

Buntstifte: Gefahr für Schulkinder

BeitragVerfasst: Donnerstag 4. September 2008, 10:08
von Sato
Gestern habe ich im Schreibwarenladen hurtig durchgeschaut bei den Buntstiften.
Keine Marke wäre für uns im gutsortierten Laden tolerierbar gewesen.

Welche Erfahrung habt Ihr mit den Filzstiften die mit Wasser aufgefüllt werden?
Taugt das was?

Re: Buntstifte: Gefahr für Schulkinder

BeitragVerfasst: Sonntag 12. Juli 2015, 09:26
von Kira
siehe auch

USA: Farbstifte und Co. - malt ihr Kind mit Asbest? viewtopic.php?f=30&t=21481