Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Beitragvon Harry Voss » Dienstag 19. Oktober 2010, 20:35

Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub
Sie machen Plastik schön und geschmeidig - Weichmacher und andere Industriechemikalien (BPA). Fast überall sind sie zu finden. report MÜNCHEN zeigt, wie gefährlich diese Chemikalien für Babys und Frauen sind. Unfruchtbarkeit kann die Folge sein. Wie reagieren jetzt Politiker und Behörden? ...

...Dr. Klaus Friedrich Hiller, Zentrum für Hormon- und Reproduktionsmedizin: "Die Substanzen setzen sich im Fettgewebe ab und wirken erst Jahrzehnte später, dass heißt sie haben vor 20 Jahren die Belastung und jetzt das Fertilitätsproblem, d.h. die Zeitbombe tickt, wenn man so will."

Prof. Gilbert Schönfelder forscht schon seit 10 Jahren zu Bisphenol A. In der Fachsprache nennt man den Stoff einen "endokrinen Disruptor" - eine Chemikalie, die hormonell wirkt. Er kann nicht verstehen, dass sich Bisphenol A noch immer in unseren Produkten befinden darf...


Mit Video:

http://www.br-online.de /das-erste/report-muenchen/report-muenchen-weichmacher-ID1287141662082.xml
Harry Voss
Durchstarter
 
Beiträge: 178
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 07:26

Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Beitragvon Osmanthus » Dienstag 31. Mai 2011, 11:27

Hausstaub ist ein Sammelbecken für Chemikalien, Pollen, Schwermetalle, und und und

Nicht umsonst geht es Chemikaliensensiblen und vielen Allergikern ziemlich übel wenn sie staubwischen.

Mit was wischt Ihr? Gibts Tipps für "symptomarmes Staubwischen"?
Osmanthus
Besserwisser
 
Beiträge: 258
Registriert: Samstag 26. September 2009, 23:15

Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Beitragvon Clarissa » Dienstag 31. Mai 2011, 11:47

mit einem staubsauger und einer weichen bürste, keine ahnung ob es die auch noch für andere sauger gibt.

http ://miele.de/media/sap/PSHOT/30/ZMP/000000000007475870.jpg
Und allen Leugnern zum Trotz, im ICD-10-GM 2016 ist MCS immer noch im Thesaurus unter T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6482
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Beitragvon Kira » Dienstag 31. Mai 2011, 12:09

Ich wische Staub nur feucht auf, benutze ich den Staubsauger leiden beide darunter:0(
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10159
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Beitragvon Dellavalle » Dienstag 31. Mai 2011, 12:17

Mit einem leichtfeuchten Mikrofasertuch. (Bekommt man überall für recht wenig Geld)
Dellavalle
Durchstarter
 
Beiträge: 135
Registriert: Mittwoch 19. August 2009, 20:26

Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Beitragvon Therese » Dienstag 31. Mai 2011, 15:33

Ich selbst bin Hausstauballergiker,

Staub wische ich nur mit feuchtem Microfasertuch,und sauge täglich mit Miele Staubsauger mit Active Hepa Filter.
Oder auch mit weicher Bürste wie Clarissa schreibt.

Therese
Therese
Besserwisser
 
Beiträge: 356
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:37

Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Beitragvon Tohwanga » Donnerstag 2. Juni 2011, 09:41

man sagt mir nach, dass ich mit meinem Staubsauger verheiratet wäre. Staubsaugen, so oft und wo es nur geht. Ich sauge selbst 1 mal im Monat die Badwandfliesen ab....

Ich habe den baugleichen Miele Staubsauger von Bosch mit HepaFilter, etc und sauge auch mit der weichen Bürste. Die gibt es als Universal-Bürste z.B. beim MediaMarkt eigentlich für alle Bodensauger passend nachzukaufen.
Tohwanga
 

Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Beitragvon Molly » Montag 27. Juni 2011, 15:23

Die gefliesten Böden werden bei mir regelmäßig mit feuchtem Wischbezug und etwas duftfreiem Spülmittel im Wischwasser gewischt.

Molly
Molly
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 15. Januar 2011, 18:39

Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Beitragvon Nautilus » Dienstag 2. August 2011, 09:10

Bei uns herrscht zusätzlich im Haus Strassenschuhverbot.
Nautilus
Durchstarter
 
Beiträge: 153
Registriert: Samstag 15. August 2009, 18:27

Hausstaub enthält viele giftige Chemikalien

Beitragvon John Doe » Donnerstag 15. September 2016, 19:16

Was wir ja schon länger wussten...
hier geht es zum Artikel...
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpr ... 02304#null
Benutzeravatar
John Doe
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 18. Juni 2013, 17:06

Re: Hausstaub enthält viele giftige Chemikalien

Beitragvon Kira » Freitag 16. September 2016, 10:50

Giftige Chemikalien sind in Ihren Hausstaub versteckt.

Von Meera Senthilingam, CNN

Aktualisiert 1433 GMT (2233 HKT) September 14, 2016


Geschichte Höhepunkte

Eine neue Studie überprüft alle Daten über Chemikalien im Hausstaub
Insgesamt 45 Chemikalien identifiziert wurden, mit 10 in 90 % der Häuser gefunden
Die am häufigsten verwendeten Klassen von Chemikalien gefunden wurden Phthalate und Flammschutzmittel

Toxic chemicals are hiding in your house dust



By Meera Senthilingam, CNN


Updated 1433 GMT (2233 HKT) September 14, 2016

Story highlights
A new study reviewed all data on chemicals in house dust
A total of 45 chemicals were identified, with 10 found in 90% of US homes
The most common classes of chemicals found were phthalates and flame retardants
...

http://edition.cnn.com/2016/09/14/healt ... house-dust

By/ Mary Brophy Marcus/ CBS News/ September 14, 2016, 5:28 AM

Household dust is laced with toxic chemicals, study finds
...

http://www.cbsnews.com/news/household-d ... -products/
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10159
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Gefährliche Chemie-Keule im Hausstaub

Beitragvon Kira » Sonntag 18. September 2016, 17:19

15.09.2016


Krebs durch Hausstaub?

Das wollen US-Forscher herausgefunden haben. Was ist dran? Wie kann man sich schützen?

Welche Chemikalien haben die US-Forscher im Hausstaub gefunden?



Fakt ist: Im Hausstaub sind gesundheitsschädliche Chemikalien. Mit Abstand am häufigsten Phthalate. Das sind Weichmacher, die in Kunststoffen enthalten sind. Viele von ihnen stehen im Verdacht, krebserregend zu sein und bei Kindern das Asthmarisiko zu erhöhen.

Am zweithäufigsten fanden die Forscher Phenole. Sie werden zur Herstellung von Kunst- und Farbstoffen verwendet. An dritter Stelle stehen Flammschutzmittel. Sie stehen im Verdacht, bei Hunden die Fortpflanzung zu beeinträchtigen.

Dazu fanden die Forscher noch perfluorierte Kohlenwasserstoffe wie Perfluoroctansäure (PFOA). Sie gilt als besonders gesundheitsschädlich, soll krebserregend sein, Hormonhaushalt und Immunsystem beeinträchtigen.


Potentially Harmful Chemicals Widespread in Household Dust | mehr http://publichealth.gwu.edu/content/pot ... ehold-dust


Wie kommen die Chemikalien in den Staub?
...

http://www1.wdr.de/fernsehen/aktuelle-s ... b-100.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10159
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Kinder, sind den potentiell toxischen Chemikalien im Hausst

Beitragvon Kira » Dienstag 1. November 2016, 19:39

Maschinelle Übersetzung

Kinder, sind den potentiell toxischen Chemikalien im Hausstaub täglich ausgesetzt
Geschrieben von Hannah Nichols


Veröffentlicht: Mittwoch, 14. September 2016

Laut Forschung von der Milken Institute School of Public Health an der George Washington University in Washington, D.C., Hausstaub stellt die Menschen zu zahlreichen toxischen Chemikalien, die mit schweren gesundheitlichen Problemen verbunden sind. Forscher sagen, dass Kinder besonders gefährdet sind.
...


Original
Children exposed to potentially toxic chemicals daily in household dust

Written by Hannah Nichols


Published: Wednesday 14 September 2016

According to research led by the Milken Institute School of Public Health at George Washington University in Washington, D.C., household dust exposes people to numerous toxic chemicals that are associated with severe health problems. Researchers say that children are particularly at risk.
...

http://www.medicalnewstoday.com/articles/312871.php
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10159
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Gefahr durch Chemie: Macht Hausstaub dick?

Beitragvon Kira » Dienstag 22. August 2017, 18:53

07. August 2017
Gesundheit

Gefahr durch Chemie: Macht Hausstaub dick?

Forscher aus Amerika haben die Wirkung von Chemikalien im Hausstaub auf den menschlichen Körper untersucht. Die Ergebnisse sind besorgniserregend – gerade für Kinder. Von Anja Garms

Chemikalien im Hausstaub machen möglicherweise dick. Sie aktivieren Fettzellen, die wiederum die Einlagerung von Fett anregen, berichten US-Forscher im Fachmagazin Environmental Science & Technology. Sie haben den Effekt allerdings bislang nur in Zellversuchen beobachtet. Besorgniserregend sei das Ergebnis vor allem mit Blick auf die Gesundheit von Kindern: Der beobachtete Effekt trat schon bei sehr geringen Staubmengen ein. Nach Schätzungen der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde (EPA) nähmen Kinder täglich erheblich größere Staubmengen auf als in den Versuchen eingesetzt.

Chemie im Staub: Schon kleine Mengen können gefährlich sein
...

http://www.augsburger-allgemeine.de/wis ... 22731.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10159
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56


Zurück zu Hausstaubmilben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast