Seite 1 von 1

Duftstoffe & Aggressivität

BeitragVerfasst: Sonntag 8. August 2004, 15:15
von Xenia
Kann es sein, daß man auf Duftstoffe oder
duftende Weichspüler aggressiv und bösartig
reagiert?

Die Frage ist mir eigentlich ziemlich peinlich,
aber ich habe keine andere Erklärung mehr für
manche Reaktionen, weil sie in total direktem
Zusammenhang vorallem mit Weichspülergeruch stehen.

Danke für eine Erklärung,

Xenia

Duftstoffe & Aggressivität

BeitragVerfasst: Montag 9. August 2004, 09:08
von Prinzessin Leia
Hallo Xenia,

diese Reaktionen bin ich von meinem Mann gewohnt.
Wenn er bestimmten Parfüms ausgesetzt ist wird
er sehr aggressiv und schafft es kaum diese
Aggressivität zu unterdrücken. Eternity ist
das allerschlimmste Parfüm für ihn. Anschließend
hat er rasende Kopfschmerzen, Schüttelfrost und erbricht sich
mehrfach.

Prinzessin Leia

Duftstoffe & Aggressivität

BeitragVerfasst: Montag 9. August 2004, 12:43
von jeansgirl
oh ja das kenne ich zu gut
den Duftstoff aufgenommen und man könnte aus der Haut fahren, schreien...
oder man verfällt in tiefe Bewusstlosigkeit und man ist stundenlang wie weggetreten, nicht ansprechbar.
Ich werde oft richtig depressiv, nach Duftkontakt.... da habe ich auch oft Gedanken dieses (be.....) Leben zu beenden. In denen Momenten ist es qualvoll und nur Betroffene können dies verstehen und nach empfinden. Diese Beschwerden wünsche ich keinen!

Duftstoffe & Aggressivität

BeitragVerfasst: Sonntag 15. August 2004, 14:26
von Mary Poppins
Mich kann einer mit Weichspüler"duft" zur Weißglut bringen.
Mit so einer Person in einem Raum und mein Aggressionspotential
steigt soweit, daß ich den Betreffende umhauen könnte und mich
absolut zurückhalten muß nicht etwas zu sagen.
Ansonsten bin ich ein extrem friedliebender Mensch.

Weitere Symptome sind Artikulations- und Konzentrationsstörungen.
Dann Leere im frontalen Bereich des Kopfes, später schwere Migräne.

Mary Poppins

Duftstoffe & Aggressivität - Wunderbum

BeitragVerfasst: Mittwoch 1. September 2004, 06:03
von Ohne Duft
Hallo,

ich wunderte mich früher immer, warum manche Autofahrer vor allem im Sommer so aggressiv sind. Manche rasten bei der geringsten Situation aus. Heute schaue ich bei einer solchen Situation immer mit einem Blick nach deren Rückspiegel und da hängen sie die "Wunderbäume". Manche haben sich eine regelrechte Sammlung in verschiedenen Farben angelegt. Da hängen dann Minze zusammen mit Erdbeer, Cocos und Vanille.

Wer "wundert" sich da noch?

Ohne Duft

Duftstoffe & Aggressivität

BeitragVerfasst: Sonntag 24. Oktober 2004, 13:12
von Sabine Neumann
Hallo Xenia und alle anderen,

mir "schwillt auch der Kamm" wenn ich mit Weichspüler in Kontakt komme.
Meine Familie hat es glücklicherweise eingesehen und verzichtet auf
diesen Wahnsinn. An die Gewässerbelastung durch diesen Hausfrauentick
darf man jedoch nicht denken. Sollte einfach verboten werden, das unnötige
Zeug.

Grüße

Sabine

Duftstoffe & Aggressivität

BeitragVerfasst: Dienstag 26. Oktober 2004, 10:38
von Peter
Recht hast Du, Sabine. Das Dreckszeug ist vollkommen unnötig. Absolut unnötig finde ich auch sämtliche Parfums - egal ob an Mensch oder sonst wo. Sie machen krank und sonst nichts. Es kommt nicht von ungefähr, dass man sagt: Die Menschen können sich nicht "riechen". Wie denn auch, wenn sie sich ständig mit diesem Mistzeug einnebeln!

Gruß
Peter

Duftstoffe & Aggressivität

BeitragVerfasst: Sonntag 5. Dezember 2004, 15:31
von JüHe
Hallo, ja dass kenne ich, man wird ziemlich sauer, die Toleranzschwelle sinkt rapide. Ich muss mir sehr oft sagen: Bleibt cool, denn sie wissen ja nicht was sie tun. Aber die die wissen, spüren schon mal meine Wut, wie letzlich ein Raucher, der mir bewußt, obwohl mehrfach daraufhin gewiesen, mir seine Abgase miten ins Gesicht blies, meine Antwort ging auch dahin. Hinterher hies es, er wollte doch bloß mal sehen, ob mich nur anstellte. In der Regel versuche ich zu verschwinden, aber das geht manchmal nicht so schnell. Hinterher ich man sich oft am Fragen, warum man als friedlicher Mensch so explodieren kann - aber Körperverletzung - und das ist diese Einnebelung - darf man sich nicht gefallen lassen, zum Glück hilft oft das Wort, aber auch die Wortwahl ist angesichts einer Attacke manchmal sehr drastisch und nichtg eben besonnen. Das ärgert mich, zumal ich ansonsten mich recht gut kontrollieren kann und geschickter taktiere. Mit meiner zusätzlichen Anosmie - nichts riechen - benutzte ich auch schon mal eine Stinkbombe - ich spüre diese und rieche ja nicht, aber die "dufties". Oder was einem die Leute auf Distanz hält, ordentlich Knoblauch. Ich weiß es ist gemein, aber die Verzweifelung bringt einem schon auf merkwürdige Ideen. Nur man trift dann leider auch wohlgesinnte Leute, und die sollte man nicht verprellen. Viele umgängliche Leute bleiben einem ja eh nicht. Aber wie soll man seine Emotionen in den Griff bekommnen?
Viele "duft"freie Stunden

Duftstoffe & Aggressivität

BeitragVerfasst: Montag 6. Dezember 2004, 01:02
von jeansgirl
das kenne ich auch
und manche sagen sogar
ich wollte nur sehen, ob du wirklich
umkippst
bzw. evtl. merkt sie das "bischen"
gar nicht
bla...bla

Duftstoffe & Aggressivität

BeitragVerfasst: Montag 6. Dezember 2004, 09:54
von Jenny D.
Hallo,

mir habe die Antiduftstoffkärtchen von CSN gut gefallen.
Man konnte sie prima an beduftete Leute verteilen, ohne sie
"fertigzumachen". Sie wissen es meist nicht besser. Manchen geht es sogar von dem Zeug selbst schlecht, ohne daß sie rauskriegen von was. Mit weniger Aggression, dafür gute Aufklärung kommt man oft recht weit.

Grüße

Jenny D.