Öko-Produkte, die nicht alle vertragen

Öko-Produkte, die nicht alle vertragen

Beitragvon Kira » Mittwoch 3. Februar 2010, 17:26

Naturkosmetik ist im Kommen , die Kosmetikhersteller mischen dabei immer mehr mit, da Lifestyle derzeit in ist. Doch automatisch verträglicher und besser als konventionelle Produkte ist sie nicht - mit anderen Worten die Erzeugnisse sind nicht gut oder garnicht gut für jede Haut. Das Testmotto lautet: Ausprobieren!!!

Internet: http://www.kontrollierte-naturkosmetik.de, http://www.natrue.de


Gruß Kira
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Öko-Produkte, die nicht alle vertragen

Beitragvon Maria Magdalena » Mittwoch 3. Februar 2010, 20:35

Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

Öko-Produkte, die nicht alle vertragen

Beitragvon Maria Magdalena » Mittwoch 3. Februar 2010, 20:39

BDIH-Standard

Der BDIH-Standard hat das Ziel, den Begriff Naturkosmetik im Interesse des Verbrauchers sachlich korrekt und nachvollziehbar zu definieren und Transparenz zu schaffen. Darüber hinaus soll er einen fairen Wettbewerb der Hersteller und Vertreiber von Naturkosmetika ermöglichen. Der Standard beschreibt Anforderungen, welche sich auf die Gewinnung bzw. Erzeugung der Kosmetikrohstoffe sowie auf deren Verarbeitung beziehen. Hierbei werden die Belange des Tier- und Artenschutzes besonders berücksichtigt

Kriterien

1. Pflanzliche Rohstoffe

Pflanzliche Rohstoffe müssen aus zertifiziertem ökologischem Ausgangsmaterial stammen, soweit sie aus Pflanzen bestehen oder gewonnen wurden, die in Anlage 1 aufgelistet sind. Verbindlich sind diesbezüglich die in Anlage 1 enthaltenen Definitionen und Einschränkungen.

2. Tierische Rohstoffe und Tierschutz

Tierische Rohstoffe
Der Einsatz von Stoffen, die von Tieren produziert werden (z.B. Milch, Honig), ist gestattet. Der Einsatz von Rohstoffen aus toten Wirbeltieren (z.B. Emuöl, Nerzöl, Murmeltierfett, tierische Fette, Collagen und Frischzellen) ist nicht gestattet.

Tierversuche und Endprodukte
Weder bei der Herstellung noch bei der Entwicklung oder Prüfung der Endprodukte dürfen Tierversuche durchgeführt oder in Auftrag gegeben werden.

Tierversuche und Rohstoffe
Rohstoffe, die vor dem 01.01.1998 noch nicht im Markt vorhanden waren, dürfen nur dann verwendet werden, wenn sie nicht im Tierversuch getestet worden sind. Außer Betracht bleiben hierbei Tierversuche, die durch Dritte durchgeführt wurden, die weder im Auftrag noch auf Veranlassung des Auftraggebers gehandelt haben, noch mit diesen gesellschaftsrechtlich verbunden sind.

3. Mineralische Rohstoffe

Der Einsatz anorganischer und mineralischer Salze, Säuren und Laugen (z.B. Magnesiumsulfat, Natriumchlorid) ist grundsätzlich gestattet. (Ausnahmen siehe Punkt 5).


Hersteller

In einem gesonderten Abschnitt stellen sich die Unternehmen vor, die Produkte mit dem BDIH-Prüfzeichen "Kontrollierte Natur-Kosmetik" herstellen
... mehr


Zertifizierung

Naturkosmetikhersteller, die sich für eine Kontrolle nach dem BDIH-Standard interessieren, erhalten von uns gern weitere Informationen zum Prüfablauf. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an ionc@ionc.info oder kontaktieren Sie uns persönlich unter +49 (0)621 30980870.



4. Erlaubte Herstellungsprozesse

Für die Herstellung von Naturkosmetika sind neben physikalischen Verfahren einschließlich der Extraktion mit Wasser, pflanzlichem Alkohol, Kohlensäure, pflanzlichen Fetten und Ölen sowie hieraus gewonnenem Glycerin auch enzymatische und mikrobiologische Verfahren zulässig, wie sie in der Natur vorkommen.

Daneben dürfen Stoffe aus Naturstoffen wie Fette, Öle und Wachse, Zucker, Stärke, Cellulose, Eiweiße, Polysaccharide, Vitamine mittels Hydrolyse, Hydrierung, Veresterung oder sonstigen Spaltungen und Kondensationen gewonnen werden. Anlage 2 enthält eine erweiterbare Liste mit zulässigen Stoffen (Positivliste). In dieser Liste aufgeführte Einschränkungen sind zu beachten.

5. Nicht erlaubte Stoffe

Stoffe aus den folgenden Stoffgruppen dürfen nicht verwendet werden:
– organisch-synthetische Farbstoffe
– synthetische Duftstoffe
– ethoxilierte Rohstoffe
– Silikone
– Paraffine und andere Erdölprodukte

6. Konservierung

Zum Zwecke des Verbraucherschutzes können erforderlichenfalls die folgenden naturidentischen Konservierungsmittel verwendet werden:
– Benzoesäure und ihre Salze
– Salicylsäure und ihre Salze
– Sorbinsäure und ihre Salze
– Benzylalkohol

Beim Einsatz dieser Konservierungsstoffe ist der Zusatz: "Konserviert mit ... [Name des Konservierungsstoffes]" erforderlich.

7. Riechstoffe

Zugelassen sind natürliche Riechstoffe, die der ISO Norm 9235 entsprechen. Außerdem können biotechnologisch gewonnene Riechstoffe verwendet werden.

8. Radioaktive Bestrahlung

Die Behandlung von pflanzlichen und tierischen Rohstoffen und der Endprodukte mit ionisierenden Strahlen ist nicht zulässig.

Aus http://www.kontrollierte-naturkosmetik.de/richtlinie.htm
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

Öko-Produkte, die nicht alle vertragen

Beitragvon Wasabi » Mittwoch 3. Februar 2010, 20:40

Problematisch bei der Ökokosmetik ist, dass die Hersteller ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben.
Konventionelle Hersteller sind schon ein weing schlauer, teilweise zumindest. Sie verzichten
auf die ätherischen Öle die seit vielen Jahren als Hauptauslöser für Duftstoffallergien
bekannt sind. z.B. Linalol, Geraniol, Limonen,...
Wasabi
Durchstarter
 
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 30. Juli 2008, 12:15

Öko-Produkte, die nicht alle vertragen

Beitragvon Maria Magdalena » Donnerstag 4. Februar 2010, 00:39

@ Wasabi

Ganz so ist es nicht. Immer mehr Hersteller von naturkosmetischen Produkten bieten auch geeignete Produkte für Duftstoff-Allergiker an.

Die konventionellen Produkte, mit oder ohne Duftstoffe, sind nicht o.k., weil sie viele andere ungesunde Stoffe enthalten, die zum Teil schlimmer sind. Also das bisschen Verzicht auf Duftstoffe und Ausdrücke wie "sensitiv" und "hypoallergen" sind meines Erachtens Augenwischerei.
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

Öko-Produkte, die nicht alle vertragen

Beitragvon Monja » Donnerstag 4. Februar 2010, 11:01

Na das passt ja hier hin, gestern Atemnot über Stunden von
einer B a b y - Bodylotion, zwar nicht BIO, aber absolut
duftfrei und günstig, alle anderen Produkte der Firma nehme
ich schon ziemlich lange. Sind alle für Baby, drauf steht
(weiße Flasche mit hellblau): Ultra Sensitive, OHNE Parfüm-Farb-
und Konservierungsstoffe, ätherische Öle, Paraffinöl usw..

Nach einem Wannenbad hab ich mich mit dieser ganz "neuen" Lotion
eingecremt und ca 1/2 Std später gings los. Ich wusste erst gar
nicht, wovon, aber habe nichts anderes als sonst gegessen, gerochen,
erlebt usw., also kann es nur davon sein. Nach 3 Std. reichte es mir,
also nochmal ein heißes Wannenbad, was ganz milchig wurde und
dann abschrubben mit Kernseife. Langsam ging dann die Atemnot und
Brustenge zurück.

Da die sonst für MCS geeigneten Lotionen einfach zu teuer sind und
die günstigen Bio hier alle doch noch einen Duft haben, war ich
eigentlich froh, diese Serie gefunden zu haben, aber wieder mal die
Feststellung, wir werden von Baby an schon vergiftet, so gut es nur
irgend geht.

Herzlichst Monja
Wer die Marke wissen möchte, bitte PN schicken, weiß nicht, ob ich sie
hier so öffentlich nennen darf.
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 20:19

Öko-Produkte, die nicht alle vertragen

Beitragvon Anna-Lena » Donnerstag 4. Februar 2010, 14:51

Hallo Monja
Ich glaube, ich habe von dieser Serie das Badeöl (hab\'s zum Duschen verwendet, weil sie kein Duschgel hatten). Habe es auch nicht vertragen, es hat überall auf der Haut gebrannt.
Aber die Pflegecreme von denen ist nach wie vor die einzige Creme, die ich im Gesicht vertrage - von Naturkosmetik bekomme ich immer Mitesser :-(
Würde zu gerne ganz auf Natur umsteigen, aber möchte mir auch nicht meine Haut noch mehr ruinieren.
Ich würde aber so Sachen wie Badezusätze etc. sowieso nie mehr verwenden. Nur Totes Meer Salz, Basenpulver etc.
Wenn Deine Haut sehr trocken ist, probier doch mal etwas Bio-Milch oder Bio-Sahne, das macht die Haut schön zart :-)

- Editiert von Anna-Lena am 04.02.2010, 14:52 -
Anna-Lena
Forenjunkie
 
Beiträge: 1015
Registriert: Sonntag 31. August 2008, 15:55

Öko-Produkte, die nicht alle vertragen

Beitragvon Maria » Donnerstag 4. Februar 2010, 17:08

Naturkosmetik riecht für mein Befinden oft sehr intensiv. In dem Ökoladen, in dem ich einkaufe muss ich immer schnell am Kosmetikregal vorbei. Viele Leute kaufen eben gerne im Bioladen, haben aber von Duftstoffen keine Ahnung und wollen dass ihre Kosmetika sehr intensiv "duftet".
Maria
Forenlegende
 
Beiträge: 1829
Registriert: Freitag 18. August 2006, 10:33

Öko-Produkte, die nicht alle vertragen

Beitragvon Mia » Freitag 5. Februar 2010, 06:52

Ein neues duftfreies Kosmetikprodukt teste ich erst, indem ich nur wenig auftrage, z.B. in der Armbeuge innen, wo die Haut recht dünn ist, oder auf den Händen.
Über Nacht verwende ich nichts, weil ich dann noch empfindlicher reagiere als tagsüber.

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 22:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen


Zurück zu Duftstoffe, Kosmetika, Reinigungs- und Putzmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste