FAZ Keine Rose ohne Dornen

FAZ Keine Rose ohne Dornen

Beitragvon Juliane » Dienstag 7. Dezember 2010, 17:41

Keine Rose ohne Dornen

FAZNET Juli 2009

Zitate aus dem Artikel:

Axel Schnuch bewertet das Ergebnis kritischer: "Drei von fünfundzwanzig Testpersonen haben allergisch reagiert. Das ist genau das, was wir anhand unserer Daten erwarten würden. Wir haben unter Duftstoffallergikern rund neun Prozent, die beispielsweise auf natürliche Duftstoffe wie Eugenol aus Nelken oder Zimtaldehyd aus chinesischem Zimt anschlagen. Mit der Untersuchung wurde nur belegt, dass natürliche ätherische Öle genauso allergieauslösend sind wie deren allergieauslösende Inhaltsstoffe."

Bisher gibt es keine Untersuchung, die beweist, dass gefährliche Duftsubstanzen sich in ätherischen Ölen in harmlose Wässerchen verwandeln. Trotzdem klammert sich Dietrich Wabner, Präsident der Natural Oil Research Association International, an diese Metamorphose und bezichtigt alle Kritiker, sich zu einem "europaweiten Kampf der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie gegen Naturstoffe" verschworen zu haben.

Interessenkonflikte zwischen den Branchen gibt es sicher. Aber damit sämtliche Bedenken über ätherische Öle vom Tisch zu wischen mutet doch recht fragwürdig an, zumal diese von unabhängigen Forschern mehrfach bestätigt worden sind. So nahm das wissenschaftliche Komitee für Verbrauchsgüter der EU im Dezember ein weiteres Mal zu Teebaumöl Stellung. Im Vorfeld wurden Dutzende neuer Studien ausgewertet, die ausschließlich von den Herstellern der Teebaum-Produkte selbst vorgelegt worden waren.......



. Pflanzen wehren sich mit ätherischen Ölen gegen Schädlinge und Mikroben. Derartige Stoffe sind in vielen Fällen gesundheitsschädlich und eben nicht umweltverträglich, pflichtet auch das Umweltbundesamt bei, das nicht gerade für Feldzüge gegen die Biobranche bekannt ist. Ätherische Öle setzen sich zwar aus Naturstoffen zusammen, enthalten diese aber in unnatürlich hohen Mengen.
........

Ein Naturkosmetikhersteller hat unterdessen die Flucht nach vorne angetreten. Man verwende ausschließlich Rosenöl ohne krebsverdächtiges Methyleugenol, teilt das hausinterne "Kompetenzzentrum ätherische Öle" mit. Der Blütenduft werde nun nach einem geheimen Verfahren entschärft. Man habe eine Pflegeserie sogar neu zusammenmischen müssen, weil sich der Geruch von Duschgel, Körperöl und Cremes sonst zum Nachteil verändert hätte. Von ätherischen Ölen wie etwa Ylang-Ylang, das der Haut mit potentiell allergieauslösendem Isoeugenol zusetzt, verwendet die Firma nach eigenen Angaben nur Qualitäten, in denen der kritische Inhaltsstoff in sehr geringen Mengen nachzuweisen ist.
.....


http://www.faz.net/s/Rub80665A3C1FA14FB9967DBF46652868E9/Doc~E949E1ADC930E4A52807CEA2347E80D2B~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Zurück zu Duftstoffe, Kosmetika, Reinigungs- und Putzmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste