Krank durch DEOsprays

Krank durch DEOsprays

Beitragvon Clarissa » Samstag 31. August 2013, 16:04

Deosprays können Kopfschmerzen, Allergien und sogar Asthma auslösen? Ein Studie der British Society for Allergy and Clincal Immunology beweist, dass Deosprays krank machen können.

Die in Deosprays enthaltenen Gase wie Butan und Propan können demnach nicht nur Kopfschmerzen und allergische Reaktionen, sondern auch chronische Erkrankungen verursachen.



Quelle: http://de.nachrichten.yahoo.com/krank-d ... 58770.html
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Kira » Samstag 31. August 2013, 18:20

langsam aber sicher erkennt man, daß wir uns damit selbst nur schaden...

weiter Infos:

Deospray belastet die Luft - 1.3 Millionen Strafe
viewtopic.php?f=73&t=12584&p=66733

Junge starb doch Deo schnüffeln
viewtopic.php?f=91&t=12268&p=64865

Vater des Deo-Opfers war bei UNTER UNS
viewtopic.php?f=64&t=12620

Zwölfjähriger Junge starb an Deo
viewtopic.php?f=32&t=7844&p=36172

http://www.csn-deutschland.de/blog/2010 ... ermittelte

http://www.csn-deutschland.de/blog/2008 ... gendlichen
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Deos mit Aluminium – eine gefährliche Erfrischung?

Beitragvon Kira » Mittwoch 4. September 2013, 18:48

badische-zeitung.de
29. August 2013
von: Claudia Schwarz

Deos mit Aluminium – eine gefährliche Erfrischung?

96 Stunden schweißfrei – das neueste Versprechen der Deo-Industrie klingt verlockend. Doch die Wirkung dieser Deos und die Folgen für die Gesundheit sind umstritten.
Deosprays, die das Schwitzen selbst verhindern sollen, heißen Antitranspirante. Sie wirken mit Hilfe von Aluminium. "Die Aluminiumsalze bilden auf der Haut Pfropfen, die die Schweißporen verstopfen", erklärt Ariane Lenzner vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Außerdem schreibe man Aluminiumsalzen eine adstringierende Wirkung zu. Die Folge: Die Haut zieht sich zusammen, der Schweiß kann nicht raus.

Aluminium in extrem hohen Dosen kann schädlich sein, sogar zu Demenz, Knochenerkrankungen und Blutarmut führen. Es sei aber nicht realistisch, dass man im Alltag auch nur ansatzweise so viel Aluminium aufnehme. "Die Dosis macht das Gift", sagt die Toxikologin. "Bisher weiß man nicht, wie viel Aluminium der Körper durch Antitranspirantien aufnimmt", sagt Lenzner.

Unter den Forschern, die Aluminium und seine Auswirkungen auf den Körper untersuchen, hat sich ...

http://www.badische-zeitung.de/panorama ... rfrischung

#Deo #Aluminium #Folgen #Gesundheit #Demenz #Knochenerkrankungen #Blutarmut
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Galaxie » Montag 9. September 2013, 03:04

:geek:

Ja und diese Geschichte sagt doch alles aus und passt hier gut her ... http://www.gesundheit-wissen24.de/koerp ... i0d2YYWy7Q

Galaxie
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 17:46

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Galaxie » Montag 9. September 2013, 03:26

:)

Ja hier noch ein Video mit Dr. Mauch über sein Buch, was jahrelang blockiert wurde über "Die Bombe unter der Achselhöhle"... Teil 1. http://youtu.be/Le17nZ_TGdk

LG
Galaxie
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 17:46

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Kira » Dienstag 10. September 2013, 18:51

Also, was ist falsch mit dem Versuch gut riechen?

Nichts in sich. Aber die Chemikalien, die verwendet werden, um Duft zu verbreiten können sehr giftig für einige Menschen werden. Dies ist nicht eine Frage des Geschmacks oder Unannehmlichkeiten, Menschen, die unter Multiple Chemical Sensitivity (MCS) leiden sind körperlich krank, oft bis zur Arbeitsunfähigkeit, wenn sie künstlichen Duftstoffen ausgesetzt sind. Eine minimale Menge der Exposition ist genug, um zu verletzen.

noFragrance.org is devoted to answering basic questions about Multiple Chemical Sensitivity (MCS).

SO WHAT'S WRONG WITH TRYING TO SMELL NICE?

Nothing in itself. But the chemicals that are used to propagate fragrance can be quite toxic to some people. This isn't a matter of taste or unpleasantness; people who suffer from Multiple Chemical Sensitivity (MCS) become physically sick, often to the point of being incapacitated, when exposed to artificial fragrances. A minimal amount of exposure is enough to hurt. For instance, a trace of scented laundry detergent in a room can force an MCS sufferer in the room to flee—or get very sick.

WHY SHOULD I WORRY ABOUT MCS SUFFERERS?

First of all—out of politeness. MCS is a disability like any other, and simple accommodations to MCS sufferers are possible. Just as you would not trip a blind person, you can avoid hurting MCS sufferers by not using scented products. The worst are perfumes and air “fresheners”, but scented lotions, scented laundry detergents, scented soaps, scented cleaning products, and the like can all hurt people with MCS.

Second—you could find yourself in their shoes! People are not born with MCS; they acquire it. Typically, the disability is due to massive exposures to toxic chemicals, which overload the body's ability to eliminate those toxins. For instance, people have developed MCS from living near oil refineries which found it cheaper to operate by polluting; from working with fiberglass resin; from working in paint factories; from exposure to oil-well fires. But sometimes it just isn't clear what caused the problem... except that these days, we all live in a chemical soup. The things that hurt MCS sufferers may actually be bad for everyone; by being considerate to MCS sufferers, you lighten your own toxic load, and may reduce your own chances of developing health problems. ...


http://www.nofragrance.org
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon shadow » Samstag 4. Januar 2014, 14:32

Deosprays machen nicht nur krank sondern .... :?
shortnews.de
04.01.2014
Quelle: http://www.mittelbayerische.de

Pfarrkirchen: Wohnung explodiert nach dem Konsum von Deo

Nachdem zwei Männer am Freitagabend 20 Deo-Dosen "geschnüffelt" hatten, kam es zu einer Explosion. Einer der Männer wollte eine Zigarette rauchen, wobei es ...


http://www.klamm.de/news/pfarrkirchen-w ... 69180.html
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Kira » Freitag 28. Februar 2014, 10:41

swr.de
27.02.2014

Aluminiumhaltige Deos
Schweißschutz mit Nebenwirkung


Sie schützen hoffentlich vor unangenehmen Körpergeruch, haben aber einen negativen Nebeneffekt: Über schweißhemmende Deos kann bedenklich viel Aluminium in den Körper gelangen, warnt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).

Die schweißhemmende Wirkung von Deos wird häufig durch Aluminiumsalze erreicht. Sie verschließen die Schweißkanäle der Haut. Doch allein mit der täglichen Benutzung eines schweißhemmenden Deos kann die als unbedenklich angesehene Aluminiumdosis überschritten werden.

Hohe Dosen Aluminium wirken beim Menschen nervengiftig. In Tierversuchen hat Aluminium sich außerdem als embryoschädigend erwiesen. Aluminium nehmen wir außerdem über dekorative Kosmetika wie Lippenstift und Zahnpasta auf, ebenso über pflanzliche Lebensmittel und Trinkwasser.

Allein die Aufnahmemenge über Nahrungsmittel dürfte bereits höher sein, als die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA für unbedenklich hält, zumindest bei einem Teil der Bevölkerung.

Gesundheitlich bedenklich

Tipp: Das Institut rät, aluminiumhaltiger Kosmetika möglichst wenig zu benutzen, beziehungsweise aluminiumhaltige Deos nicht direkt nach einer Rasur anzuwenden.

Das Bundesinstitut warnt deshalb: Bei einer regelmäßigen Anwendung aluminiumhaltiger Kosmetika werde dauerhaft mehr Aluminium aufgenommen als tolerierbar sei. Es handle sich um eine gesundheitlich bedenkliche Menge. Ist die Haut durch eine Rasur geschädigt, erhöht sich die Aufnahmemenge um ein Vielfaches, so das BfR.

Das Aluminium kann sich darüber hinaus im Körper anreichern. Das BfR gibt auch zu bedenken, dass noch Forschungsbedarf hinsichtlich der Langzeitfolgen einer hohen Aluminiumaufnahme besteht. Das gilt auch für den Zusammenhang mit Alzheimer beziehungsweise Brustkrebs.

Autorin Sabine Schütze; Online-Redaktion Peter Mühlfeit

http://www.swr.de/swrinfo/aluminiumhalt ... index.html

Aluminiumhaltige Antitranspirantien tragen zur Aufnahme von Aluminium bei

Die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Aluminium aus Antitranspirantien wird immer wieder kritisch hinterfragt. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf eine mögliche Beteiligung an der Entwicklung der Alzheimer-Krankheit und der Entstehung von Brustkrebs.

http://www.bfr.bund.de/cm/343/aluminium ... um-bei.pdf
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Kira » Dienstag 11. März 2014, 10:06

taz.de
10. 03. 2014
Esther Widmann

Warnung vor Gefahr durch Aluminium
Angstschweiß wegen Deos


Das Bundesinstitut für Risikobewertung revidiert seine positive Einschätzung über aluminiumhaltige Deos. Diese sind jedoch weit verbreitet.
BERLIN taz | Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist nicht unbedingt für Panikmache bekannt. Wenn es also eine Stellungnahme herausgibt, die ein Risiko zumindest für möglich erklärt, hat das Gewicht. Jetzt hat das BfR die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Deodorants mit Aluminium beurteilt. Das Ergebnis: Schon wer nur einmal pro Woche ein aluminiumhaltiges Deo verwendet, überschreitet die von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) empfohlene tolerierbare Aufnahmemenge von einem Milligramm Aluminium je Kilogramm Körpergewicht.

In vielen handelsüblichen Deos wie Nivea, Dove oder Rexona steckt Aluminium. Genau genommen handelt es ...


http://www.taz.de/Warnung-vor-Gefahr-du ... m/!134554/
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Nachtigall » Donnerstag 20. März 2014, 10:49

Wir machen uns mal frei: Ein Leben ohne Alu-Deo
Seit Jahren geht das Gerücht um, Aluminium verursache Alzheimer und Brustkrebs. Beweise dafür fehlen, dennoch sorgen sich viele Verbraucher um Alu in Deos. Aber kann man darauf verzichten? Jens Lubbadeh hat den Test gemacht.
Mittwoch, 19.03.2014 – 15:54 Uhr

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagno ... 59293.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Clarissa » Donnerstag 20. März 2014, 11:07

Ein guter Link zu Aluminiumfreien Deos http://www.deoohnealuminium.de
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Nachtigall » Mittwoch 30. April 2014, 05:52

Samstag, 1. Februar 2014

Alu-Deos: Kosmetikindustrie als Behördenflüsterer

Seit Jahrzehnten steigt die Häufigkeit von Brustkrebs rasant an. Mehr als die Hälfte der Tumore werden im Quadrant neben den Achseln diagnostiziert: Dort wo Roll-on oder Deospray aufgetragen werden. Viele dieser Kosmetikprodukte enthalten als Wirkstoff eine Aluminium-Chlor-Mischung. Diese Chemikalie dringt in die Haut ein und verklebt die Schweißporen. Das oberste deutsche Kontrollgremium, das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), stellte den Alu-Deos bisher einen Freibrief aus. Nun stellt sich heraus, dass die Behörde bei dieser Einschätzung einen wichtigen Einflüsterer hatte: die Kosmetikindustrie. ...

http://ehgartner.blogspot.de/2014/02/al ... t-der.html


siehe auch
Petition:Verbot giftiger Aluminium-Verbindungen ...

viewtopic.php?f=33&t=19931&p=115586
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Kira » Donnerstag 29. Mai 2014, 11:16

augsburger-allgemeine.de
22. März 2014

Gesundheit

Wie gefährlich ist Aluminium im Deo?

Viele Deos nennen sich Antitranspirante. In ihnen ist meistens Aluminium enthalten. Stimmt es, dass das im menschlichen Körper Krankheiten begünstigen oder sogar auslösen kann?

Von Sabine Hannich

In verschiedenen Medienberichten ist Aluminium als schädliches Metall dargestellt worden. Es wird meist mit Krankheiten wie Alzheimer und Brustkrebs in Zusammenhang gebracht. Doch was ist wirklich dran an diesen Thesen?

In einem Interview mit Spiegel Online sprach Detlef Wölfle vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) darüber, inwiefern die Aufnahme von Aluminium dem menschlichen Körper schaden kann. Der Toxikologe betont, dass die Studienlage in diesem Bereich widersprüchlich ist. Er wünscht sich mehr Forschung zu diesem Thema. ...

http://www.augsburger-allgemeine.de/wis ... 60402.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Kira » Donnerstag 26. Juni 2014, 07:17

wdr5.de
24.06.2014

Service Gesundheit – Deos mit Aluminium

Verbraucherschützer raten ab

Von Christina Sartori

In vielen Deodorants sind Aluminiumsalze enthalten, denn sie verringern das Schwitzen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung empfiehlt aber, auf solche Mittel zu verzichten, da Aluminium gesundheitsschädlich sein kann. ...

http://www.wdr5.de/sendungen/leonardo/s ... os100.html


Mehr zum Thema

Das Bundesinstitut für Risikobewertung
http://www.bfr.bund.de/cm/343/aluminium ... um-bei.pdf

Deutsches Krebsinformationszentrum: Aluminium und Krebsrisiko
http://www.krebsinformationsdienst.de/v ... p#inhalt13

Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit
http://www.efsa.europa.eu/de/press/news/afc080715.htm

Verbraucherinitiative e.V.:
http://www.zusatzstoffe-online.de/zusat ... inium.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Kira » Dienstag 12. August 2014, 08:18

derwesten.de
11.08.2014
dpa

Brustkrebs
BUND rät Verbrauchern weiterhin von Deos mit Aluminium ab

Berlin.
Verbrauchern wird von der Verwendung von Deos mit Aluminiumsalzen abgeraten. Vor allem stehen die Deos laut der Naturschutzorganisation BUND im Verdacht Brustkrebs zu fördern. Gerade nach der Achselrasur sollte darauf verzichtet werden. Aluminium konnte so in größeren Mengen in den Körper gelangen. ...


http://www.derwesten.de/gesundheit/bund ... x964627786
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Clarissa » Dienstag 12. August 2014, 09:11

Recht neu auf dem Markt ist eine Deo Balsam von der Fa. Sebamed:
Das Balsam Deo ist ohne Alkohol und deshalb besonders hautverträglich auch nach der Achselenthaarung. Der pH-Wert 5,5 fördert zusätzlich die Schutzfunktion der Haut. Frei von Parfum und Konservierungsstoffen. Ohne Aluminiumsalze.


Der Preis bewegt sich um die 3,70 je 50 ml
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon shadow » Mittwoch 13. August 2014, 09:24

mit Video
07.08.2014
Autorin: Elke Brandstätter


Gesundheit: Aluminium in Deos

Gefährlich?


Montag, 11. August 2014, 21.00 - 21.45 Uhr


In schweißhemmenden Deos ist Aluminium in Form von Aluminiumsalz zu finden. Es häufen sich die Vorwürfe, das Metall könnte ein Faktor bei der Entstehung von Brustkrebs sein. Gibt es wirklich einen Zusammenhang? markt schaut ganz genau hin. ...

http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/m ... eo100.html
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon shadow » Freitag 14. November 2014, 19:57

Deosprays machen nicht nur krank sondern .... :?

14. Nov. 2014
Deo versprüht, Zigarette angezündet, Auto explodiert

Möhnesee/Soest - Deospray und eine Zigarette haben ein Auto in Nordrhein-Westfalen explodieren lassen. Zwei 19 und 21 Jahre alte Frauen zogen sich schwere Verletzungen zu. ...

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/in ... diert.html
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Ist das eine toxische Chemikalie in meinem Deo?

Beitragvon Kira » Samstag 6. Juni 2015, 19:38

Google-<Übersetzung
26. Mai 2015
von Tracey Black


Ist das eine giftige/toxische Chemikalie in meinem Deo/Deodorant?

Wussten Sie, dass Sie jeden Tag Tausende von Giftstoffen und Chemikalien ausgesetzt sind? Es gibt mehr als 10.000 chemische Inhaltsstoffe, von denen einige bekannte oder vermutete Karzinogene, in Seifen, Shampoos, Lotionen, Make-up und Beauty-Produkte und andere Körperpflegemittel.

Eine der schädlichsten Chemikalien, dass sowohl Männer als auch Frauen ihrem Körper anziehen, ist Deodorant/Deo.

Wenn man darüber nachdenkt, hat es Sinn. Deodorant/Deo ist ein Produkt, das die körpereigene natürliche Sekretion Ihres Körpers von Toxinen hemmt. Ein Antitranspirant und Deodorant werden Ihre Hautfollikel/Hautfruchtbälge verstopfen/behindern, so dass Sie nicht im Stande sind, so viel zu schwitzen, wie Ihr Körper verlangt/braucht.



Zusätzlich Hemmung der natürliche Reinigung Ihres Körpers und des Entgiftungsprozesses, setzen Deodorante und Antitranspiranten auch Tonnen von schädlichen Chemikalien in unsere Körper frei.


hemmen Ihrem Körper die natürliche Reinigung und Entgiftung Prozess, release Deodorantien und Antitranspirantien auch Tonnen von schädlichen Chemikalien in unseren Körper.


7 Toxine, die in Ihrem Deodorant/Deo lauern

... Aluminium-Verbindungen ...
... Parabene ...
... Steareths ...
... Triclosan ...
... Propylenglykol ...
... Triethanolamin (TEA) und Diethanolamin (DEA) ...
... Künstliche Farben
...


Original

Is that a toxic chemical in my deodorant?

Posted May 26, 2015 by Tracey Black

Did you know that every day you’re exposed to thousands of toxins and chemicals? There are over 10,000 chemical ingredients, some of them known or suspected carcinogens, in soaps, shampoos, lotions, make-up and beauty products, and other personal care products.

One of the most harmful chemicals that both men and women put on their bodies is deodorant.

When you think about it, it makes sense. Deodorant is a product that inhibits your body’s natural secretion of toxins. An antiperspirant and deodorant will clog your skin follicles so that you’re not able to sweat as much as your body requires.

On top of inhibiting your body’s natural cleansing and detoxifying process, deodorants and antiperspirants also release tons of harmful chemicals into our bodies.

7 Toxins Lurking in Your Deodorant


http://saferchemicals.org/2015/05/26/is ... -deodorant
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Krank durch DEOsprays

Beitragvon Kira » Montag 15. August 2016, 19:11

:shock:

Published:
3 weeks 1 day ago

By jub TWC Germany

Deo ohne Aluminium - ein Muss? Das sagen Experten

Feuchte Achseln, nasse Flecken auf der Kleidung und ein unangenehmer Geruch: Besonders bei sommerlichen Temperaturen schwitzen viele Menschen deutlich mehr als sonst. Abhilfe versprechen schweißhemmende Deodorants und Antitranspirante. Viele dieser Produkte setzen für ihre Wirkung jedoch auf einen Stoff, der in den vergangenen Jahren in Verruf geraten ist: Aluminiumchlorid, ein Salz, das die Schweißdrüsen der Haut verschließt und so den Flüssigkeitsausstoß an den behandelten Körperstellen unterdrückt. Dieses Salz wird immer wieder mit schweren Krankheiten in Verbindung gebracht und viele Verbraucher sind alarmiert. Doch sind diese Sorgen wirklich berechtigt?

Mediziner: Frei verkäufliche Deos ungefährlich

Die These kursiert seit Jahren: Aluminiumchloride, die vielen Deos ihre schweißhemmende Wirkung verleihen, dringen über die Haut in den Körper ein und lösen dort gefährliche Erkrankungen aus. Vor allem für Brustkrebs und Alzheimer sollen die Salze verantwortlich sein.

Was bei Verbrauchern für Verunsicherung sorgt, entbehrt bei genauerem Hinsehen aber jeder wissenschaftlichen Grundlage, sagt Gerd Gauglitz vom Klinikum der Universität München: "Man muss ganz klar sagen, dass nichts bewiesen ist", so der Dermatologe. "Es gibt keine klaren Studien, die den Zusammenhang zwischen dem Wirkstoff und Brustkrebs oder Alzheimer belegen." Bei frei im Handel verkäuflichen Deodorants, könne man daher ganz entspannt sein, da jene in der Regel nur einen Aluminiumchlorid-Gehalt von sieben bis zwölf Prozent aufweisen.

Belege für Krebsrisiko fehlen

Auch Jörg Faulhaber, Professor an der Universität Heidelberg, hält die Warnung vor den Salzen für unbegründet. "Das ist in ...

https://weather.com/de-DE/gesundheit/ne ... gesundheit
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Verdacht bestätigt:Aluminium im Deo kann definitiv zu Krebs

Beitragvon Kira » Mittwoch 21. September 2016, 18:42

Verdacht bestätigt

20. September 2016

Aluminium im Deo kann definitiv zu Krebs führen

Lange standen die Aluminiumsalze in Deodorants in Verdacht, Krebs auszulösen. Nun haben Genfer Forscher einen weiteren Nachweis erbracht.
...


http://www.20min.ch/wissen/gesundheit/s ... n-14592924



Maschinelle Übersetzung

Molecular Cancer Biology

Aluminiumchlorid fördert Tumorentstehung und Metastasierung in normalen Maus-Brustdrüse Epithelzellen


Autoren

Stefano J. Mandriota , Mirna Tenan, Paolo Ferrari, André-Pascal Sappino


Erstmals veröffentlicht: 7. September 2016 Vollständige Publikationsgeschichte
DOI: 10.1002 / ijc.30393 View / speichern Zitat
Zitiert von: 0 Artikel

...

--------------------------------------------------------------------------------

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären , keinen Interessenkonflikt in Bezug auf die Arbeit in diesem Manuskript vorgelegt.

Stefano J. Mandriota der und André-Pascal Sappino aktuellen Adresse lautet: Laboratoire de cancérogenèse environnementale, Fondation des Grangettes, 110 / c Route de Chêne, 1224 Chêne-Bougeries, Schweiz

André-Pascal Sappino die aktuelle Adresse in der Klinik: Clinique des Grangettes, 7 chemin des Grangettes, 1224 Chêne-Bougeries, Schweiz




Abstrakt

Aluminiumsalze, die in vielen Industrieprodukte von den häufigen Gebrauch wie Antitranspirantien, Anti-Säure-Medikamente, Lebensmittelzusatzstoffe und Impfstoffe wurden als Beitrag zum Anstieg der Brustkrebs-Inzidenz in den westlichen Gesellschaften inkriminierten. Allerdings werden die derzeitigen experimentellen Beweis für diese Hypothese stützt, ist begrenzt. Zum Beispiel fördert keinen experimentellen Beweis, dass Aluminium Tumorigenese in kultivierten Brustepithelzellen existiert. Wir berichten hier , dass langfristige Exposition gegenüber Konzentrationen von Aluminium in Form von Aluminiumchlorid (AlCl 3) -im Bereich der in der menschlichen Brust gemessen, verwandeln normale Maus - Brustdrüse (NMuMG) Epithelzellen in vitro als enthüllt durch die Soft-Agar-Assay. Subkutane Injektionen in drei verschiedenen Mausstämmen mit immunodeficiency abnimmt, nämlich NOD SCID gamma (NSG), NOD-SCID oder Nacktmäusen zeigten, dass unbehandelte NMuMG-Zellen Tumoren bilden und metastasieren, in begrenztem Umfang, in dem hoch immundefizienten und natürliche Killer (NK ) defiziente Zelle NSG-Stamm, aber nicht in der weniger permissiven und NK-Zellen zuständigen NOD SCID oder Nackt Stämme. Im Gegensatz dazu in vitro NMuMG Zellen durch Form AlCl 3 große Tumoren umgewandelt und in allen drei Mausmodellen metastasieren. Diese Effekte korrelieren mit einer mutagenen Wirkung von AlCl 3. Unsere Ergebnisse zeigen zum ersten Mal, dass Konzentrationen von Aluminium im Bereich derjenigen, gemessen in der menschlichen Brust vollständig kultiviert Brustepithelzellen Transformation und so ihre Tumoren zu bilden, und metastasieren in etablierten Mauskrebsmodellen. Unsere Beobachtungen liefern den experimentellen Beweis, dass Aluminiumsalze Umwelt Brust Karzinogene sein könnte.
...


Original
Molecular Cancer Biology

Aluminium chloride promotes tumorigenesis and metastasis in normal murine mammary gland epithelial cells


Authors

Stefano J. Mandriota, Mirna Tenan, Paolo Ferrari, André-Pascal Sappino


First published: 7 September 2016Full publication history
DOI: 10.1002/ijc.30393View/save citation
Cited by: 0 articles

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1 ... 3/abstract
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Wie gefährlich ist Aluminium im Deo?

Beitragvon Kira » Dienstag 21. Februar 2017, 13:32

Wie gefährlich ist Aluminium im Deo? Markt | NDR

Veröffentlicht am 30.06.2015


In vielen Deos ist Aluminium zu finden. Es häufen sich die Vorwürfe, das Metall könnte ein Faktor bei der Entstehung von Krebs sein.
Gibt es einen Zusammenhang?

https://www.youtube.com/watch?v=Eq__k6F ... e=youtu.be
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Giftigen Zutaten in Ihrem Deodorant

Beitragvon shadow » Samstag 15. Juli 2017, 19:40

Die Top 7 die meisten giftigen Zutaten in Ihrem Deodorant ... sind Sie vergiften sich jeden Morgen?

Mittwoch, 12. Juli 2017 von: Frances Bloomfield
Tags: Aluminium-Verbindungen , Karzinogene , Deodorant , natürliche Deodorants , synthetische Deodorants , toxische Chemikalien , toxische Inhaltsstoffe , Toxine


The top 7 most toxic ingredients in your deodorant… are you poisoning yourself every morning?

Wednesday, July 12, 2017 by: Frances Bloomfield
Tags: aluminum compounds, carcinogens, deodorant, natural deodorants, synthetic deodorants, toxic chemicals, toxic ingredients, toxins

(Natural News) A great number of personal care products are loaded with toxic chemicals, and deodorant is no exception. Your average deodorant is made up of toxic ingredients that have no place being anywhere near you. What’s worse is that repeated exposure will cause these toxins to build up in your body over time. So before you swipe (or spray) your usual antiperspirant against your skin, keep in mind that these ingredients are what go into it:
...

http://www.naturalnews.com/2017-07-12-t ... rself.html
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35


Zurück zu Duftstoffe, Kosmetika, Reinigungs- und Putzmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron