Reaktionen auf Dufstoffe - Marker ?

Reaktionen auf Dufstoffe - Marker ?

Beitragvon Gast Alice » Sonntag 12. März 2006, 21:23

Hallo zusammen,

ich habe mich dieser Tage gefragt, wie es kommt, dass die meisten MCS-Patienten so starke Reaktionen auf Parfum- und Waschmittelduftstoffe entwickeln.

Weiß jemand von Euch, wodurch diese speziellen Duftstoff-Sensibilisierungen im Laufe der Zeit entstehen bzw. ob es darüber irgendwelche wissenschaftliche Studien gibt, und ob das nicht ein Marker zur Anerkennung von MCS sein könnte?

Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass das jeder von uns von Anfang an hatte, sondern dass sich das erst so nach und nach im Verlauf von MCS entwickelt hat. Gibt es da nicht irgendeinen Knackpunkt, wenn wir alle die auf Duftstoffe reagieren uns zusammentun würden?

Bin gespannt, ob einer von Euch Näheres weiß.

LG Alice
Gast Alice
 

Reaktionen auf Dufstoffe - Marker ?

Beitragvon michaela » Montag 13. März 2006, 18:41

Hallo Alice ,
seit ich clorellaausleitung und jetzt Akupunktur bekomme is es schon viel besser.
Ja mit dem Zusammen tun happerts noch ein bisschen ,aber wir können das ja ändern
gell!!!
Kennst Du jemanden der in der Spezialklinik-Neukirchen war ????
michaela
 

Reaktionen auf Dufstoffe - Marker ?

Beitragvon Gast Alice » Montag 13. März 2006, 22:39

Hallo Michaela,

sorry, kenne niemanden persönlich, der in Neukirchen war. Habe bisher jedoch leider nicht viel Positives darüber gehört.

Alice
Gast Alice
 

Reaktionen auf Dufstoffe - Marker ?

Beitragvon jeansgirl » Freitag 17. März 2006, 23:05

wer nicht auf Duftstoffe, Desinfektionsmittel reagiert kann hingehen
die Diagnostik ist sehr viel...
jeansgirl
 

Reaktionen auf Dufstoffe - Marker ?

Beitragvon Lucca » Dienstag 21. März 2006, 18:23

Bei PN im Forum steht viel über Neukirchen, lese Dich da ein.
Hört sich nicht toll an.


Grüße
Lucca
Lucca
 

Reaktionen auf Dufstoffe - Marker ?

Beitragvon Angel » Dienstag 21. März 2006, 22:21

Hallo Michaela,

ich war in Neukirchen und musste nach 3 wochen leider abbrechen.
Es kommt darauf an, was man benötigt.
Für Neurodermitis fand ich es nicht optimal.
Duftstoffe sind durch die Derma-Patienten zu Hauf vertreten.
Die Umweltdiagnostik ist recht präzise.
Die Psychologin hätte ich mir sparen können.
Die Ernährungsberatung empfand ich sehr gewöhnungsbedürftig und das Essen, na ja...Geschmackssache.
Zwecks Suchdiät würde ich eine andere Klinik bevorzugen.
Die Möbel im Zimmer musste ich mit Laken abdecken.
In der Umweltetage habe ich es nicht 10 Min ausgehalten(Renovierte, schöne Zimmer)
Im Erdgeschoss ging es einigermaßen.
Die Umgebung ist schön.
Dr.Ionescu kann sehr gute Tipps geben.
Meine Krankenkasse wollte mich, so wie andere, nach 3 Tagen dort raus haben. Die Klinik hat es nicht zugelassen, da ich Akut-Patientin war.

Es hat mir sehr viele, neue Erkenntnisse gebracht und zur Entgiftung und Infusionstherapie kann es sehr hilfreich sein. Leider haben wir in D ja wohl kaum Alternativen.
Ich würde trotz der Mankos auch wieder hinfahren. Ich fand dennoch dort Emtspannung und lernte nette Gleichgesinnte kennen. Ist oft natürlich Glückssache.

Viel Glück
Lieben Gruß
Angel
Angel
 


Zurück zu Duftstoffe, Kosmetika, Reinigungs- und Putzmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste