Seite 1 von 1

Opfer der Duftkampagne der Post

BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Dezember 2004, 11:04
von Betty Zett
Hallo zusammen,

Lisa hat es schon hingestreckt von einem "Weihnachts - Duftbrief". Sie liegt an Sauerstoff. Meine Idee, wenn Euch so etwas passiert, schreibt es hinterher auf oder ruft Euren Hausarzt und schickt einen Bericht an CSN. CSN soll diese Berichte an die Verantwortlichen senden und um Stellungnahme bitten.

Grüße von einer sehr aufgebrachten Betty Zett

Opfer der Duftkampagne der Post

BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Dezember 2004, 12:21
von Roland
Hallo Betty, hallo zusammen,

ich habs gehört,
sie war völlig fertig, sie hat eine starke Übelkeit und hat Schaum erbrochen, sie zitterte, hat Herzrhythmusstörungen, starke Kreislaufbeschwerden, Schwindel... ich habe echt Angst dass sie kollabiert. Sie kann nichts aufnehmen, weil Ihr Magen nichts behält.

Sie ist ganz allein zuhause und weiß nicht mehr was sie tun soll.

Zum Arzt schafft sie es nicht mehr.

Gute Idee Betty mit der Dokumentation. Evtl. könnte man es dem dbu http://www.dbu-online.de und der IGUMED http://www.igumed.de melden wenn man keinen Hausarzt hat der es versteht oder verstehen will, wie die Deutsche Post AG.

Einen Vorschlag habe ich da noch für die diejenigen unter Euch die die Post später bekommen so wie ich.

Habe gerade einen Zettel an den Postkasten gemacht.
Bitte Keine Briefe oder Werbung mit Duftstoffaufkleber der Deutschen Post in den Briefkasten werfen. Vorsicht Duftstoffallergiker, Chemikaliensensibilität.

Darunter,
Keine Duftwerbung der Deutschen Post einwerfen!!!
Gesundheitsgefährdung

Man könnte hier die Seite des CSN mit der Protesaktion gegen die Duftkampagne der Deutschen Post aufführen.
Dann sieht sie jeder Postbote.
Einfach nur darunter:
Siehe http://www.csn-deutschland.de

Wäre das okay?

Wen können wir davon in Kenntnis setzen. Es werden keine Einzelfälle bleiben, denke ich mir.
Jetzt läuft diese Kampagne also richtig an. Gestern wurden Sie gewarnt und heute geht das alles raus. Wie pervers ist die Welt? Das ist Körperverletzung mit Vorsatz.

Aber gut dass wir es gestern geschafft haben, jetzt kann niemand sagen er wüßte davon nix.
Und die Deutsche Post wußte es seit Montag von mir und Jürgen, weil wir unseren Protest ja sofort an die Deutsche Post Pressestelle sandten.

Wäre es ne Möglichkeit gleich die Giftstelle in Bayern anzurufen? Ich suche sie noch raus. Wie ist Eure Meinung dazu.

Viele Grüße an alle und alles Gute für Lisa.

Roland

Opfer der Duftkampagne der Post

BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Dezember 2004, 13:22
von Silvia K. Müller
Liebe Lisa,

ich hoffe, Du erholst Dich schnell wieder.
Es tut mir so leid, daß wir Dir jetzt nicht helfen können.

Die Idee Reaktionen zu dokumentieren finde ich sehr gut.
Schickt sie zu uns, wir werde sie an die Verantwortlichen
weiterleiten und Stellungnahme verlangen.

Lass wieder von Dir hören, sobald es Dir besser geht, damit wir
beruhigt sein können.

Alles Gute liebe Lisa,

Silvia

Opfer der Duftkampagne der Post

BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Dezember 2004, 09:46
von jeansgirl
ja bin auf en beinen, war schon beim Arzt
bin immer noch ganz unruhig, Herzklopfen etc....
das kennt ihr da; andauernde übelkeit

Habe sogar den Briefträger angesprochen:
ja er weiss, dass ich auf sowas reagiere. Er weiss doch nicht was in den Postaktionen bzw. meiner Post dabei ist....da kann er NIX machen

Opfer der Duftkampagne der Post

BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Dezember 2004, 09:59
von Silvia K. Müller
Liebe Lisa,

wir sind heilfroh, daß es Dir wieder etwas besser geht.
Hat uns ganz schön geschockt gestern und wir waren traurig,
Dir nicht helfen zu können vor Ort.

Wäre schön, wenn der Briefträger ein bißchen aufpaßt auf Dich ;)

Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung,


Silvia

Opfer der Duftkampagne der Post

BeitragVerfasst: Montag 6. Dezember 2004, 19:27
von Silvia K. Müller
Hallo,

die Zahl derer, die mit sehr schweren Symptomen auf die Duftaufkleber der Post reagieren steigt weiter an. Heute meldeten sich zwei neue Fälle mit Erstickungsanfällen und bei einer Frau mit anschließender totaler Vereiterung der Atemwege. Bittet Euch bekannte Opfer einen kurzen Bericht an CSN zu mailen.

Unterstützt den Protest weiter und bittet auch Personen ohne E-Mailadresse um Teilnahme. Das E-Mailadressenfeld ist kein Pflichtfeld. Es geht auch vorallem darum, daß keine Folgeaktionen mehr stattfinden.

Herzliche Grüße

Opfer der Duftkampagne der Post

BeitragVerfasst: Dienstag 7. Dezember 2004, 13:11
von jeansgirl
wie hat noch jemand mit Vereiterten Atemwegen reagiert????

Opfer der Duftkampagne der Post

BeitragVerfasst: Dienstag 7. Dezember 2004, 14:21
von Silvia K. Müller
Hallo Lisa,

ja, gestern hat eine Dame angerufen, die auch unter total vereiterten Atemewegen leidet als Reaktion auf die Duftaufkleber. Sie schickt mir noch einen genauen Bericht.

Übrigens, vielen Dank für Deinen Reaktionsbericht. Sobald meine Kopfschmerzen vorbei sind, schreibe ich erneut an die Post und bitte um Stellungnahme. Es sind jetzt vier Opfer.

Liebe Grüße


Silvia

Opfer der Duftkampagne der Post

BeitragVerfasst: Dienstag 7. Dezember 2004, 20:34
von jeansgirl
spricht die Dame auch auf NIX an