Europ. Verbraucherzebtrum zu Duftstoffen

Europ. Verbraucherzebtrum zu Duftstoffen

Beitragvon Roland » Samstag 4. Dezember 2004, 00:36

Hallo zusammen,

das sagt das Europ. Verbraucherzentrum in Kiel zu Duftstoffen:

evtl. läßt sich da nochmal nachhaken, wegen der Aufkleber der Dt. Post.

EVZ Kiel
Europäisches
Verbraucherzentrum
Willestr. 4 - 6
D-24103 Kiel
0049 (0) 431 / 9 71 93 50
0049 (0) 431 / 9 71 93 60
evz@evz.de
Telefonische Sprechzeiten:
Mo.: 10:00 - 16:00 Uhr
Di.: 10:00 - 16:00 Uhr
Mi.: 10:00 - 16:00 Uhr
Do.: 10:00 - 16:00 Uhr
Fr.: 10:00 - 13:00 Uhr

Eine Borschüre mit Produkten ohne Duftstoffe gibt es hier online zu bestllen:
http://www.evz.de/a-z/bestellung.html
sie kostet 3,30 EUR online oder 2,50 EUR vor Ort in einer Verbr.-Zentrale
Eine Liste der Adressen der Verbraucherzentralen mit ihren Spezialagebieten ist hier zu finden
http://www.evz.de/kontakt/kontakt_links.html
u.a. sind teilweise auch Patientenberatung genannt

http://www.evz.de/presse/rg_ohneduft.html
Immer mehr Menschen in Europa leiden an Duftstoff-Allergien
Zitat:
[Düfte können zum Wohlbefinden beitragen, Erinnerungen wachrufen oder über Sympathie und Antipathie entscheiden. Sie können aber auch krank machen.

Immer mehr Menschen leiden an einer Duftstoffallergie. Auf der unrühmlichen TOP 15-Hitliste der Allergien stehen auf Platz zwei hinter Nickel die Allergien gegen Duftstoffe. Allein in Deutschland sind nach Schätzungen mindestens eine Millionen Menschen betroffen.

Das Auffinden des auslösenden Stoffes gleicht meist der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Denn rund 3500 Substanzen werden in unterschiedlichen Mischungen von den Herstellern duftender Produkte in Europa verwendet.

Nach Aussage von Gudrun Köster-Sartorius vom Europäischen Verbraucherzentrum Kiel stellen Duftstoffe ein ernstzunehmendes Problem im gesundheitlichen Verbraucherschutz dar. "Dies liegt unter anderem am Überangebot von Duft in Produkten des täglichen Bedarfs sowie Raumparfüms in Wohnungen, Autos, Kaufhäusern und dem zunehmenden Einsatz von Düften zu Marketingzwecken." usw...]

Unsichere Produkte können hier gemeldet werden:
http://www.evz.de/presse/rg_produkt-unsicher.html

http://www.evz.de/kosmetik/inhaltsstoffe.html
Inhaltsstoffe von Kosmetika:
[...Ein, zum Beispiel für Allergiker, noch nicht gelöstes Problem stellen die Duft- und Aromastoffe dar, die zum Teil aus bis zu 300 Einzelkomponenten bestehen können. Diese müssen nur mit der Sammelbezeichnung "Parfum" bzw. "Aroma" angegeben werden. Eine Kontrolle, um welchen Stoffe es sich im einzelnen handelt, ist also nicht möglich.

Ebenfalls problematisch ist, dass bei Pflanzenzubereitungen lediglich der lateinische Name der Gattung bzw. der Spezies aufgeführt werden muß, wobei es sich jedoch um eine Vielzahl unterschiedlicher Pflanzenbestandteile handeln kann...]

Viele Grüsse
Roland
Roland
 

Europ. Verbraucherzentrum zu Duftstoffen

Beitragvon Silvia K. Müller » Samstag 4. Dezember 2004, 17:09

Hallo Roland,

wir hatten auch dorthin gemailt.
Wir werden nochmals in einem persönlichen Anschreiben um Beistand bitten.

Liebe Grüße


Silvia
- Editiert von Silvia K. Müller am 04.12.2004, 17:10 -
Benutzeravatar
Silvia K. Müller
Administrator
 
Beiträge: 3318
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2004, 00:36

Antwort Europ. Verbraucherzentrum zu Duftstoffen

Beitragvon jeansgirl » Mittwoch 29. Dezember 2004, 01:58

Sehr geehrte Frau Berthold,

wir können Ihr Anliegen sehr gut verstehen und haben uns im Rahmen unserer Pressearbeit bereits
mehrfach für die Beschränkung von Düften eingesetzt. Fakt ist, dass derartige Aktionen trotz
einer Zunahme der Duftstoffallergien erlaubt sind. Ihre mail ist für uns aber ein Anlass, über
eine Pressemitteilung oder durch unsere verbraucherpolitische Arbeit entsprechende Forderungen
nach Beschränkung und Deklaration aufzustellen und damit Bewegung in diese Angelegenheit zu
bringen. Grundsätzlich ist von Seiten der EU Kommission in Sachen Duftstoffe eine
Aufgeschlossenheit vorhanden, wie man an den neuen Veränderungen der Kosmetikrichtlinie sehen
kann. Neben einem Verbot einiger Duftstoffe sind ja viele Duftstoffe jetzt
deklarationspflichtig, um Allergiker zu schützen.

Mit freundlichen Grüßen

Gudrun Köster-Sartorius
jeansgirl
 


Zurück zu Duftstoffe, Kosmetika, Reinigungs- und Putzmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron