BUND warnt vor Schadstoffen in Spielzeug

BUND warnt vor Schadstoffen in Spielzeug

Beitragvon Kira » Samstag 24. März 2012, 08:26

Sie begegnen uns in PVC-Böden, Fernseher, Obst und Gemüse: Gerade in geringen Konzentrationen sind hormonelle Schadstoffe höchst wirksam. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) klärt auf, welche Industriechemikalien unser Hormonsystem stören können, wie diese wirken und warum die Stoffe nicht verboten werden.

Industriechemikalien wie Weichmacher oder Flammschutzmittel können laut einer Studie beim Menschen auch zu Fettleibigkeit und Diabetes führen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) fordert daher die Bundesregierung zum Handeln auf. ........

http://www.derwesten.de/gesundheit/bund-warnt-vor-schadstoffen-in-spielzeug-und-spaghetti-packungen-id6482100.html

........ Industriechemikalien stehen in der Kritik?
Im Verdacht, Fettleibigkeit und Diabetes hervorzurufen, sind laut Studie sechs Gruppen von Chemikalien:

•WEICHMACHER, die Produkte aus PVC biegsamer machen (in PVC-Böden, Vinyltapeten, Duschvorhängen, Kinderspielzeug, Sexspielzeug)
•FLAMMSCHUTZMITTEL (in Fernsehern, Computern, Polstermöbeln),
•BISPHENOL A (in Lebensmittel-Verpackungen und Kassenbons)
•ZINNORGANISCHE VERBINDUNGEN (in aufblasbarem Wasserspielzeug, Schuhen)
•ORGANOPHOSPHAT-PESTIZIDE (in Obst und Gemüse)
•ALTLASTEN wie die Gifte Dioxin oder PCB, die in der Umwelt noch immer vorhanden sind (in fettem Fisch)
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Zurück zu Chemikalien & Wirkung, Umweltskandale, Krank durch die Arbeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste