Immer mehr FSME-Risikogebiete Gefährliche Zecken breiten sic

Immer mehr FSME-Risikogebiete Gefährliche Zecken breiten sic

Beitragvon Kira » Donnerstag 28. Mai 2015, 18:30

n-tv.de
27. Mai 2015


Immer mehr FSME-Risikogebiete

Gefährliche Zecken breiten sich aus

In Deutschland besteht eine hohe Gefahr, an der Hirnhautentzündung FSME zu erkranken. Schuld sind Zecken, die den gefährlichen Erreger übertragen.

In Deutschland ist die Zahl der Risikogebiete für die von Zecken übertragene Hirnhautentzündung FSME gestiegen. Insgesamt 145 Kreise zählen mittlerweile dazu, drei mehr als 2014, meldet das Robert Koch-Institut (Berlin) in seinem Epidemiologischen Bulletin.

...


http://www.n-tv.de/wissen/Gefaehrliche- ... 75571.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Immer mehr FSME-Risikogebiete Gefährliche Zecken breiten

Beitragvon Kira » Montag 14. März 2016, 20:44

09.03.2016


Zecken-Alarm in der Stadt
Die Gefahr lauert direkt vor der Haustür

Die Zecken rücken immer näher. Nicht nur in Waldgebieten, sondern auch in städtischen Grünanlagen, Parks und im eigenen Garten kann man sich über einen Zeckenbiss mit Hirnhautentzündung oder Borreliose infizieren. Und zwar das ganze Jahr über.

Das bestätigt eine aktuelle Studie der Universität Hohenheim, die seit zwei Jahren in 100 Gärten aus dem Großraum Stuttgart durchgeführt wurde. ...

http://www.t-online.de/lifestyle/gesund ... um=twitter

08.03.2016
dpa


Zeckenexperten warnen
FSME: Holzbock immer gefährlicher

Hirnhautentzündungen übertragende Zecken sind nach Erkenntnissen von Medizinern längst nicht mehr nur in Süddeutschland aktiv. Vermehrt gebe es Berichte über Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) aus Mecklenburg-Vorpommern oder Sachsen-Anhalt, hieß es am Dienstag vor dem 3. Süddeutschen Zeckenkongress.
...

http://www.focus.de/regional/stuttgart/ ... 43012.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Gefahr durch Zecken: Ministerium warnt

Beitragvon Kira » Dienstag 17. Mai 2016, 17:33

17.05.2016

Infektionsgefahr Ministerium warnt vor gefährlichen Zecken

Dresden -

Frühsommer ist Zeckenzeit: Gefahren bestehen nicht nur für Kinder, warnt das Gesundheitsministerium in Dresden. Es appelliert, nach Aufenthalten im Freien und in zeckenfreundlicher Umgebung den Körper sorgfältig abzusuchen.

Auch Betreuer in Kitas sollten auf die Insekten achten und sie möglichst entfernen oder entfernen lassen, riet Ministerin Barbara Klepsch (CDU). Gegen Stiche helfe nur der individuelle Schutz, bei Symptomen einer Krankheit sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.
Seit 2014 zählt nur der Vogtlandkreis zu den vom Robert-Koch-Institut (RKI) Berlin eingestuften Risikogebieten für die von Zecken übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

Gefahr wird unterschätzt
...

http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/ ... n-24070910
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Immer mehr FSME-Risikogebiete Gefährliche Zecken breiten

Beitragvon Kira » Mittwoch 1. Juni 2016, 19:43

welt.de
01.06.2016

Risikogebiete für Zeckenkrankheiten breiten sich langsam aus

Erfurt (dpa/th) - In Thüringen hat es bis Ende Mai 25 Fälle der durch Zeckenbisse übertragbaren Krankheit Lyme-Borreliose gegeben. Die noch gefährlichere Hirnhautentzündung - Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) - ist hingegen in diesem Jahr noch nicht aufgetreten, wie das Thüringer Gesundheitsministerium auf Anfrage mitteilte. Pro Jahr werden in Thüringen bis zu sechs Fälle von FSME gemeldet.
...

http://www.welt.de/regionales/thueringe ... m-aus.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Immer mehr FSME-Risikogebiete Gefährliche Zecken breiten

Beitragvon Kira » Dienstag 21. Juni 2016, 20:13

sueddeutsche.de
20. Juni 2016
Von Armin Greune

Infektionsgefahr
Zecken breiten sich in München aus

Eigentlich zählen die Stadt München sowie die Landkreise München, Starnberg und Fürstenfeldbruck nicht zu den FSME-Risikogebieten.
Doch dieses Jahr wurden schon mehrere Erkrankungen mit dem Erreger registriert.
Die Einteilung hilft weniger den Menschen als den Krankenkassen - denn nur in Risikogebieten werden die Kosten übernommen.
...

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/inf ... -1.3040815
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

FSME-Hirnhautentzündung durch Ziegenmilch ?

Beitragvon Nachtigall » Donnerstag 23. Juni 2016, 16:30

Stand: 21.6.2016

FSME-Hirnhautentzündung durch Ziegenmilch

Wie groß ist die Ansteckungsgefahr?



FSME ist eine Viruserkrankung, die durch Zecken übertragen wird. Im Kreis Reutlingen sind zwei Menschen daran erkrankt, offenbar ohne Kontakt mit Zecken gehabt zu haben. Wie hoch ist dieses Risiko?


Die Abkürzung FSME steht für Frühsommer-Meningo-Enzephalitis. Wenn man von einer Zecke gebissen wird, die den FSME-Virus in sich trägt, kann man daran erkranken. Betroffene haben grippeähnliche Beschwerden mit hohem Fieber, außerdem kann sich eine Hirnhautentzündung entwickeln. Es gibt allerdings noch einen anderen Übertragungsweg, der nicht so bekannt ist: Auch Rohmilch von Kühen, Schafen oder Ziegen kann den Virus weitergeben, wenn die Tiere infiziert sind. Das war offenbar auf einem Bauernhof in Zwiefalten bei Reutlingen der Fall. Sabine Schütze aus der SWR-Redaktion Umwelt und Ernährung hat weitere Informationen zum Thema.


Zecken und FSME, das kennt man - aber wie hoch ist das Risiko einer Ansteckung durch Rohmilch?
...

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/f ... 96/1nvhny6
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

FSME Impfung kein Nutzen sogar Schaden

Beitragvon Tüpfelponcho » Sonntag 10. Juli 2016, 20:40

In diesem gerade genannten Link wird eine FSME-Impfung empfohlen. Zitat daraus:

...Wenn jemand unbedingt Rohmilch und Rohmilchprodukte nehmen will, wie kann der sich gegen eine Übertragung von FSME schützen? Der kann sich im Prinzip eine FSME-Impfung abholen - die bietet dann einige Jahre einen Immunschutz gegen FSME. ...


Dr. Gunter Frank dazu:

24. Juni 2014

...Sie raten, den Arzt bei schwierigen Entscheidungen auch mal zu fragen, was er seiner Familie raten würde. Das tue ich jetzt. Würden Sie Ihren Kindern zu einer Zeckenimpfung raten, die vor der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) schützen soll?

Natürlich nicht. Das ist ein ganz einfaches Beispiel dafür, wie es die Pharmaindustrie geschafft hat, in der Gesellschaft eine ungerechtfertigte Zeckenangst zu etablieren. In absoluten Zahlen ausgedrückt: man muss 14000 Menschen impfen, um einen FSME-Fall zu verhindern.

Und dieser Fall verläuft meist harmlos.

Aber bei einem von 24 000 Geimpften kommt es zu ernsten Impf-Nebenwirkungen. Da kann ich doch keinen Nutzen der Impfung erkennen. Allein die Fahrt zum Impftermin beim Arzt ist statistisch gesehen gefährlicher als auf die Impfung zu verzichten. ...


http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... 6faab.html


Das Arznei-Telegramm dazu:

04/01

...die Nutzen-Schaden-Abwägungen für die Impfung von Kindern negativ ausfällt und die Notwendigkeit der Impfung generell in Frage steht.

Der Wirksamkeitsanspruch basiert nicht auf kontrollierten Studien mit klinischen Endpunkten, in denen Komplikationen bei Geimpften und Erkrankungen Nichtgeimpfter erfasst werden, sondern nur auf dem Surrogatkritierium Titeranstieg nach Impfung. ...

http://www.arznei-telegramm.de/zeit/0104c.php3
Tüpfelponcho
Besserwisser
 
Beiträge: 389
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Immer mehr FSME-Risikogebiete Gefährliche Zecken breiten

Beitragvon Kira » Montag 22. August 2016, 18:26

22.08.2016
Erlangen


Bayernweit mehr Borreliose und FSME-Fälle nach Zeckenbissen

Sommerzeit ist Zeckenzeit - und in diesem Jahr sind die Fallzahlen bei den durch die Tiere übertragenen Krankheiten bereits recht hoch. Borreliose und FSME können schwerwiegende Folgen haben.

Die Zahl der durch Zecken verursachten Krankheitsfälle in Bayern ist in diesem Jahr bislang deutlich gestiegen. Zum Ende der ersten Augustwoche hatte das Landesamt für Gesundheit (LGL) in Erlangen bereits mehr als 2600 Infektionen mit Borreliose registriert - 40 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2015. Auch die Zahl der FSME-Fälle lag bereits bei etwa 100 - 26 Prozent mehr als im Vorjahr.
...

http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/21 ... issen.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Immer mehr FSME-Risikogebiete Gefährliche Zecken breiten

Beitragvon Kira » Sonntag 26. März 2017, 20:18

22.03.2017

Sachsen-Anhalt Zeckensaison beginnt früh
Deutlich mehr Borreliose-Fälle
...

https://www.welt.de/regionales/sachsen- ... aelle.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Weitere Zeckenart als Überträger von FSME identifiziert

Beitragvon Nachtigall » Freitag 7. April 2017, 23:32

Dienstag, 04. April 2017


Auwaldzecke ist sehr lange aktiv

Weiterer Überträger von FSME entdeckt

Bislang gelten Zecken als Hauptüberträger des FSME-Virus, das in schweren Fällen zu Gehirnentzündungen führen und das Rückenmark schädigen kann. Dagegen gibt es keine Medikamente oder Therapien. Zum Saisonstart haben Forscher schlechte Nachrichten.
...
Quelle: n-tv.de , Roland Böhm, dpa

http://www.n-tv.de/wissen/Weiterer-Uber ... 79450.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

FSME-Risikogebiete in Deutschland

Beitragvon Kira » Montag 29. Mai 2017, 18:32

FSME-Risikogebiete in Deutschland


Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist ein vorwiegend süddeutsches Phänomen. Bedingt durch Klimaveränderungen und zunehmend milde Winter breitet sich das FSME-Risiko allerdings auch Richtung Norddeutschland und in die Höhenlagen aus. So entstehen zunehmend weitere FSME-Risikogebiete, umgangssprachlich einfach FSME-Gebiete.

https://www.zecken.de/de/fsmerisikogebiete-deutschland
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56


Zurück zu Verschiedenes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste