Material für Knirscherschiene

Material für Knirscherschiene

Beitragvon Caldito » Mittwoch 19. Juni 2013, 10:17

Hallo, liebe Forumsleute!

Hat von euch jemand Erfahrung mit Knirscherschienen? Ich trage schon viele Jahre nachts eine, da ich ziemlich viel knirsche und ohne Schiene Zahn- und Kieferschmerzen bekomme. Nun bin ich an MCS erkrankt und vertrage das Kunststoffmaterial nicht mehr so gut. Kennt jemand ein halbwegs gut verträgliches Material für Knirscherschienen? Es müsste aber möglichst eine weiche Schiene sein, die harten brechen bei mir ziemlich schnell durch.

Danke für eine Rückmeldung!!
Caldito
Greenhorn
 
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 15. Juni 2013, 19:13

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 19. Juni 2013, 10:54

Da das ja immer Kunststoff sein wird, wird es wohl schwierig werden. Zahnärzte die sich mit MCS auskennen könnten dir da evtl. weiter helfen. Lies dich mal bitte hier durch search.php?keywords=Zahnarzt+MCS&terms=all&author=&sc=1&sf=all&sr=posts&sk=t&sd=d&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche

LG
Clarissa
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon Caldito » Mittwoch 19. Juni 2013, 11:18

Vielen Dank für den Tipp! Ich schau's mir an.

Ja, muss leider immer Kunststoff sein, wird also prinzipiell schwierig...
Caldito
Greenhorn
 
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 15. Juni 2013, 19:13

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon PappaJo » Mittwoch 19. Juni 2013, 12:05

@Caldito
Du muß das Quecksilber aus dem Hirn leiten!
Hast oder hattest Du auch Amalgamblomben?
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon Twei » Mittwoch 19. Juni 2013, 14:14

Hallo Caldito,

vor einigen Jahren hatte ich mit Zähneknirschen und "Kaureiz" bzw. auf die "Zähnebeißen" ebenfalls heftigste Probleme. Die Knirscherschiene half mir aber letztendlich nicht weiter - egal ob diese nun aus Kunststoff ist oder aus etwas anderem hätte sein können.

Vielleicht sind Deine Probleme ähnlich gelagert, wie bei mir und folgender Thread könnte Dir als Anregung dienen eine Lösung für Dich zu finden:

Was meine Wirbelsäule braucht... - viewtopic.php?f=75&t=16260
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3698
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon Caldito » Mittwoch 19. Juni 2013, 14:41

Amalgam-Plomben hatte ich, sind aber seit langer Zeit raus und eigentlich auch ausgeleitet durch Heilpraktiker. Ich denke, es liegt an der Knirscherschiene selbst. Bevor ich chemikaliensensibel war, war sie für mich jahrelang völlig geschmacklos, jetzt riecht und schmeckt sie nach dem Kunststoff und ich wache immer mit dem blöden Geschmack sowie Augen- und Hautbrennen auf.

Danke für den Link, Twei. Ich schau es mir genau an. Entspannungsübungen mache ich auch, progressive Muskelentspannung klappt bei mir ganz gut. Seit ich das mache, knirsche ich auch weniger, aber immer noch zu viel. Die von dir beschriebene Dehnübung werde ich mal ausprobieren.
Caldito
Greenhorn
 
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 15. Juni 2013, 19:13

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon Kira » Mittwoch 19. Juni 2013, 17:04

@Caldito,
auch andere MCS-Kranke haben ähnliche Erfahrungen gemacht wie du.
Schau hier mal rein:

Zahnspangen-Problem
viewtopic.php?f=55&t=17966&hilit=zahnspange

und

Nahtoderfahrung durch eine Zahnspange
http://www.csn-deutschland.de/blog/2011 ... zahnspange


#Zahnspange #Beissschiene #Knirscherschiene #Kunststoff #Allergie #Unverträglichkeit #Gesundheit #MCS
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon Caldito » Donnerstag 20. Juni 2013, 11:14

Danke, Kira!

Wahnsinn, was so ein bisschen Kunststoff im Mund auslösen kann!!!
Caldito
Greenhorn
 
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 15. Juni 2013, 19:13

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon better world » Donnerstag 20. Juni 2013, 23:03

Wenn du sehr stark knirschst und die Schiene nicht trägst, beißt du dir Rillen in die Zähne und die Füllungen fliegen raus. Das wäre bei mir der Fall. Das kann bis zum Wackeln der Zähne und Zahnverlust führen

Wenn sich Dein Knirschen verstärkt haben sollte, kann der Plastikgeschmack in der Früh auch vom verstärkten Abrieb kommen.
better world
Newcomer
 
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2012, 14:04

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon Caldito » Freitag 21. Juni 2013, 11:06

Ich knirsche schon ziemlich stark, ist ohne Schiene tatsächlich ein Problem. Verträgst du deine Schiene gut, better world? Aus welchem Material ist sie denn?
Caldito
Greenhorn
 
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 15. Juni 2013, 19:13

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon Galaxie » Freitag 21. Juni 2013, 22:17

;)

Ja in den Knirschienen soll auch Bisphenol A enthalten sein und sie bestehen aus PET = Polyethylen. Ja und Weichmacher sind nie ohne, besonders bei MCS, Thermoplasten sind auch nicht die Alternative, wo mt PMMA = Polymethylmetarcylat für Allergiker angeboten wird. Auch Polycarbonate sind erst mal hart, da Prothesen hart sein sollen... http://www.raschke-heider.de/materialien.html .. mehr auf http://w-w-w.ms/a49y4y - über Polycarbonate bei Wiki...
https://de.wikipedia.org/wiki/Polycarbonate

LG
Galaxie
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1005
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 17:46

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon better world » Freitag 21. Juni 2013, 23:39

Meine Schienen bestanden alle aus Acrylat. Das ist ja an und für sich lebensmittelecht. (Bei der Herstellung wird Polymer-Pulver mit Monomer-Flüssigkeit, die extrem chemisch stinkt, gemischt). Das Problem ist der sogenannte "Restmonomer", der minimal noch lange nach Herstellung ausdünsten kann. D. h. je älter die Schiene ist, desto harmloser ist sie. Allerdings wird sie natürlich durch lange Knirsch-Belastung kaputt.

Ich habe meine Schienen auch selbst repariert mit professionellem Acryl, was sehr gefährlich für MCS-Kranke ist. Geht nur mit Gasmaske etc. (wegen stinkendem Monomer). Prompt habe ich mir durch einen ungeplanten Sicherheitsfehler einen monatelangen MCS-Schub eingefangen.
better world
Newcomer
 
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2012, 14:04

Re: Material für Knirscherschiene

Beitragvon Caldito » Sonntag 23. Juni 2013, 10:37

Vielen Dank für die Infos!!
Caldito
Greenhorn
 
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 15. Juni 2013, 19:13


Zurück zu Diverse Umweltkrankheiten, Zähne, etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast