Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Estelle » Montag 5. August 2013, 17:12

Hallo,

ich muss nochmal ein neues Thema eröffnen bzgl. Zähne.

Seit über nem halben Jahr hab ich nun keine Füllungen in den Zähnen, weil ich ja nichts vertrug. Das das so nicht ewig gehen konnte war mir klar...nun wurde mir ein unterer Zahn im sichtbaren Bereich schon gezogen. Ich hab mehrere Prothesenmaterialien vorher getestet. Alle waren irgendwie problematisch. Eines davon weniger und dafür entschied ich mich. Habe dann die Prothese bekommen und vertrage sie auch nicht. Bekomme Blasen auf de rZunge und wieder dieses brennen im Mund. Vorab, ich habe schon damals auf Füllmaterialien einige Tests gemacht wie LTT usw. diese haben mich über 300 € gekostet und nichts gebracht, denn ich vertrug das Material trotzdem nicht.

Jetzt ist es wahrscheinlich so, dass meine offenen Zähne wahrscheinlich auch raus müssen, da ich in den Bereichen immer wieder Probleme habe. Aber ich bin Mitte 20, vertrage kaum Materialien und soll dann für eine längere Zeit ohne Prothese laufen, damit alles abheilt. Es wären unten der 4-6, un der 1 er fehlt auch schon. 5 er habe ich wegen damaliger Zahnspange nicht mehr. Ich vertrag aber doch nichts und das ist für mich der blanke Horror. So stellt mich doch niemand ein. Familiär habe ich keinen Rückhalt und finanziell habe ich auch nichts. Ich weiß nicht wie ich das alles stemmen soll? Die Beziehung ist lange am Ende und hält den ganzen Problemen nicht mehr lange stand.

Kieferknochenabbau, Zahnfleischrückgang usw. kommt ja alles durch fehlende Zähne. Noch dazu habe ich andere Kieferprobleme wie Überbiss und gothischem Gaumen. Ich steh wie vor einem Berg und weiß nicht weiter. Manche haben beschrieben, dass sie durch das ziehen von Zähnen und dem fräsen vom Kiefer erst MCS und diverse andere Sachen bekommen haben.

Wie regelt ihr das alles ohne Unterstützung? Wer kann mir helfen und Tipps geben? Auf der Toxcenterseite hab ich gelesen, dass man die Prothesen selbst im Ultraschallbad entgiften kann mit Olivenöl. Hat bei mir nix gebracht.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 16:46

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon TomG » Dienstag 6. August 2013, 08:58

Das Labor Huber in Obergriesbach entgiftet Prothesen, ich habe meine Vollprothesen da hingesandt, kostet etwa 125 Euro.
Eine Totalsanierung aller Zähne kann der einfachere und billigere Weg sein als wenige Zähne zu erhalten und mit Teilprothesen zu leben.

Ich habe keine Zähne mehr (bin 35) und würde es wieder so machen, die Prothese hält einwandfrei, im Alltag merkt niemand dass ich eine Prothese trage und ich muss mich nicht mehr mit Zahnärzten auseinandersetzen. Alle paar Jahre mal die Prothese auffüttern oder eine neue machen lassen ist unkompliziert und macht jeder Zahnarzt.
TomG
Newcomer
 
Beiträge: 17
Registriert: Montag 21. Januar 2013, 20:00

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon PappaJo » Mittwoch 7. August 2013, 12:06

Zementfüllung verträgst Du auch nicht?
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Leckermäulchen » Mittwoch 7. August 2013, 14:52

Estelle, wenn du jeweils re u. li noch erhaltene Zähne hast, versuch in deiner Nähe einen ZA zu finden, der VALPLAST-Prothesen macht. Die werden von MCS-Pat. gut vertragen. Hab dir PM geschickt.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1619
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Estelle » Montag 19. August 2013, 01:19

Ich hatte mehrere Materialien getestet für den 1 er unten, weil ich ne Prothese für den wollte. Der ganze Spaß hat 300 gekostet, vertragen habe ich die Prothese trotzdem nicht. Habe vorher ausgiebig und lange getestet, Valplast brannte auch. Aus Valplast ist nur die Halterung, die Zähne sind meist aus Kunststoff. Habe wie gesagt etliches vorher im Mund getestet.

Weil ich 2 Zemente nicht vertrug, habe ich ja nun offene Löcher.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 16:46

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon PappaJo » Montag 19. August 2013, 11:43

Hast Du schon mal von Hydroxylapatit gehört?
Da wird schon seit Jahren experimentiert, per Nano-Technik identisches Zahnbein zu züchten. Es gibt chemisch keinen Unterschied zum natürlichen Zahnbein! Patente gibt es auch. Vieleicht findest Du einen ZA der Dir da was basteln kann?
https://www.google.de/search?q=Hydroxyl ... 3Aofficial

Europäische Patentschrift
Intern. Anmeldenummer: PCT/EP2005/011578

Internationale Veröffentlicheungsnummer: WO 2006/048198 (11.05.2006 Gazette 2006/19)

Guck mal ob Du was im web findest.
Meiner Meinung nach wird die Vermarktung künstlich unterdrückt!
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Estelle » Montag 26. August 2013, 23:57

Hallo,

davon habe ich noch nichts gehört. Werde da nochmal nachlesen. Hat jmd noch einen Tipp/Rat was man machen kann? Mit wenig Geld und kaum noch Nerven...
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 16:46

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Galaxie » Dienstag 27. August 2013, 03:27

;) Hallo,

ja das Hydoxylapatit wird leider nicht wie vorher vorgehabt für Zahnfüllungen verwendet, sondern zum Kieferaufbau... hier Info. http://www.flexikon.doccheck.com/de/Hydroxylapatit‎ und als Produktname "Ostim" von Heraeus Kulzer GmbH vermarktet... Ostim Paste - bei Variodent http://www.variodent.at/grossha/2004-03 ... Paste.html - und hier http://www.zahnheilkunde.de/beitragpdf/pdf_2730.pdf

LG
Galaxie
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1005
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 17:46

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon PappaJo » Dienstag 27. August 2013, 10:22

Ja mag sein, aber nur weil es "nicht" für Zahnfüllungen und Brücken verwendet werden darf! Kann sich doch wohl jeder selbst ausdenken, das so ein Stoff - aus dem die Zähne sind - die letze Füllung oder das letzte Gebiß darstellen. Da kann man nur den Kopf schütteln, jetzt gibt es OH WUNDER giftfreien Zahnersatz und der wird zu verrecken nicht vermarktet! :evil:
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Galaxie » Mittwoch 28. August 2013, 02:46

;)

Eben PappaJo,

angeblich soll das nicht geklappt haben ich hatte bei der Abschlußforschung auf schriftliche Nachfrage von Prof. Wiedemann ... Würzburg noch ein anderes Schreiben erhalten, das es ab 2003 auf dem Markt kommen soll und mehr konnte er nicht sagen. Die damalige Degussa heute Degudent soll die Forschungen finanziert haben, sagte mir jemand der bescheid weis. Es soll für Zähne doch nicht geeignet sein als Füllung hieß es aufeinmal, obwohl u.a. jahrelang daran geforscht wurde und ich fand es später durch Zufall als "Ostim"...

Galaxie
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1005
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 17:46

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon PappaJo » Mittwoch 28. August 2013, 07:57

Na was sag ich! :shock:

Aber das uns "ALLEN" hier ein absolut naturidentischer Zahnersatz vorenthalten wird, nur weil die Herren der Industrie Ihre Jachten und Ihr ausschweifendes Leben nicht aufgeben wollen, das ist doch wohl höchst kriminell und fällt unter "Bereicherung aus niederen Beweggründen" - ein toller Spruch mit dem schon viele hinter Schloß & Riegel verabschiedet wurden.

Was wir hier brauchen sind ebenso mächtige Frauen oder Männer, mit viel Geld im Rücken, die gegen diesen vorenthalt der Wissenschaft angehen.

Stell Dir mal vor es würde plötzlich ein Allheilmittel gegen Krebs geben und die Industrie gibt das nicht frei, obwohl jeder weiß das es vorhanden ist. Würde man da nicht auf die Barrikaden gehen?! Und mit dem Hydroxylapatit ist es doch genau so.

Glaub mal das sehr viele URPLÖTZLICH nicht mehr chronisch krank sein werden, wenn die Hydroxylapatit gegen vorhandene Kunststoff oder Metalle ersetzen! Das gibt Rehenweise Spontanheilungen - massenhafte Spontanheilungen! :o

Normalerweise geht die Industrie "traditionell" daher und tausch durch öffentlichen Druck, ein Gift gegen ein anderes. Das vieleicht nicht ungiftiger ist aber für den Moment ungiftig erscheint. Hier wäre es ja ein BRUCH DER PARADIGMEN -> da das ersten mal in der Geschichte viele schwere Gifte, die zu unzähligem Leid geführt haben, und aus dem Menschen mit ihren vergifteten Gehirnen einen Sklaven ihrer selbst gemacht hat, gegen EINEN ABSOLUT UNGIFTIGEN STOFF getauscht wird. Als Nebeneffekt entfallen dann auch die vielen Nachsorgen und Ausbesserungen beim ZA!

Wir müssen die Vorherschaft der "bösen Manner" stoppen!

PS: Es heißt Hydroxylapatit und nicht Hydoxylapatit
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 28. August 2013, 09:41

PappaJo hat geschrieben:Na was sag ich! :shock:

Aber das uns "ALLEN" hier ein absolut naturidentischer Zahnersatz vorenthalten wird...

PS: Es heißt Hydroxylapatit und nicht Hydoxylapatit



Bei Wiki habe ich darüber gefunden:
Ein weiteres Beispiel für ein resorbierbares Biomaterial ist Hydroxylapatit (HA), ein auf Calciumphosphat basierender Werkstoff zum Knochenersatz. Hydroxylapatit wird in diesem Zusammenhang überwiegend als Beschichtungsmaterial eingesetzt. Es wirkt sowohl osteokonduktiv, das heißt als Stützstruktur


Nun meine Frage, wenn das Material vom Körper resorbiert (aufgelöst/aufgernommen) wird wie soll das dann als Zahnersatz funktionieren?
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Galaxie » Sonntag 1. September 2013, 01:19

:)

Ja hier noch ein paar Info. von Hydroxylapatit und u.a. Prof. Wolfgang Wiedemann... Patent WO1994016666A1 - Keramisches material für zahnfüllungen ...
http://www.google.com/patents/WO1994016666A1?cl=de‎ und so haben wir dann wieder die Chemie im Mund, was den vorigen Link und die Veränderung der Forschung von Prof. Dr. Wiedemann betrifft. Aber hier damals ... Bioaktives keramisches Material für Zahnfüllungen und -Kronen ... http://www.patent-de.com/19910425/DE3935060A1.html ...

LG
Galaxie
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1005
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 17:46

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon PappaJo » Sonntag 1. September 2013, 13:43

Mir fehlt z.Z. die Kraft mal selbst zu suchen.
Aber ich denke mal hier wurde recht schnell, die Infos, sagen wir mal angepasst. Da wird man wohl nicht mehr finden, was in der Kernaussage einen 100% naturidentischen Zahnschmelz/Zahnbein beinhaltet. Habe noch die damalige Patenschrift und anderes gespeichert, schaue später mal rein.

Das ist halt wie bei MCS - was nicht sein darf, darf nicht sein! 8-)

@Clarissa
Wenn Du Fakten über MCS lesen willst, wirst Du doch auch nicht bei Wiki nachlesen, oder! :shock:
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Clarissa » Sonntag 1. September 2013, 18:34

PappaJo hat geschrieben:Mir fehlt z.Z. die Kraft mal selbst zu suchen.
Aber ich denke mal hier wurde recht schnell, die Infos, sagen wir mal angepasst. Da wird man wohl nicht mehr finden, was in der Kernaussage einen 100% naturidentischen Zahnschmelz/Zahnbein beinhaltet. Habe noch die damalige Patenschrift und anderes gespeichert, schaue später mal rein.

Das ist halt wie bei MCS - was nicht sein darf, darf nicht sein! 8-)

@Clarissa
Wenn Du Fakten über MCS lesen willst, wirst Du doch auch nicht bei Wiki nachlesen, oder! :shock:

Nicht nur bei Wiki kann man solche Aussagen finden :-(
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Galaxie » Dienstag 3. September 2013, 00:23

;)

Da hast Du vollkommen recht Clarissa. Die älteren Veröffentlicheungen von Professor Dr. Wolfgang Wiedemann sin kaum noch im Internet zu finden, ich war damals als ich stabiler war und noch kein Internet hatte 1996 in der Ärztebibliothek der Uni. und hatte mir alles kopieren lassen und eine alte MC aus den 80er´n vom Deutschlandfunk von einer Betroffenen und muß mir das bei Gelegeneit noch mal angucken und berichte dann. Ich weis aber, das da noch nicht von Keramik erwähnt war, nur als es dann auf dem Markt kam, sagte man für Zähne würde man das nicht nehmen können... und früher sagte man für den Kiefer ginge das nicht...


LG
Galaxie
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1005
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 17:46

Re: Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll!

Beitragvon Nachtigall » Dienstag 3. September 2013, 18:50

ich bin leider in der Materie net so gewandt wie ihr , aber vielleicht hilft das euch weiter:
Hydroxylapatit kann Zahnschmelz reparieren/ Zahnerosion verhindern/ Bildung bakterieller Plaque erschweren

Der Zahnschmelz ist die härteste Substanz des menschlichen Körpers, aber keinesfalls unverwundbar. Vor allem Säure greift den natürlichen Schutzmantel der Zähne an und zerstört dessen Mineralstruktur. Dadurch entstehen mikroskopisch kleine Risse und Löcher im Zahnschmelz, der zu 98 Prozent aus Hydroxylapatit besteht. Dies ist ein kristallines Material, dessen Hauptbestandteile Calcium und Phosphat sind. Und ausgerechnet diese Bestandteile löst Säure aus dem Zahnschmelz heraus.

Die Folge: Die Zähne werden ...

http://www.zahnampel.de/de/infos/wissen ... ieren.html


Materialeigenschaften von Hydroxylapatit-Keramik

Priv.-Doz. Dr. G. Willmann

Article first published online: 15 SEP 2004

DOI: 10.1002/mawe.19920230310

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1 ... 0/abstract

zu Hydroxylapatit auch http://www.implantate.com/lexikon/hydroxylapatit.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52


Zurück zu Diverse Umweltkrankheiten, Zähne, etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast