neue krone als mcs auslöser?

neue krone als mcs auslöser?

Beitragvon dixidae » Donnerstag 10. Juli 2014, 15:53

Hallo,
Seit april hab ich mcs, war inzwischen bei 2 umweltärzten, die mich aber auch nicht richtig weitergebracht haben....jetzt habe ich darüber nachgedacht und recherchiert und festgestellt, dass meine starken unverträglichkeiten sich anfang märz anbahnten....ende februar habe ich eine neue krone erhalten ( zirkon) und überlege jetzt, ob das der auslöser gewesen sein könnte( kleber?), bzw. Ob sich mit entfernen der krone bzw. Des zahnes möglicherweise auch die mcs verbessern oder gar verschwinden würde...soche fälle solls ja schon gegeben haben....was meint ihr und kennt jemand einen kompetenten za im raum braunschweig? Schon mal danke für eure antworten!
dixidae
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 58
Registriert: Montag 14. April 2014, 17:59

Re: neue krone als mcs auslöser?

Beitragvon Twei » Freitag 11. Juli 2014, 08:00

Bei MCS ist der tatsächliche Auslöser der Erkrankung seltenst auszumachen.

Meist ist es eine "Verkettung" mehrerer Faktoren, die teilweise noch in weiterer Vergangenheit zurückliegen; tatsächlich sind dann solche Faktoren nicht mehr "nachzuweisen"!

Am Tag der Erkenntnis reicht ein kleiner "Tropfen" aus, um das Fass zum Überlaufen zu bringen..... :shock:

In der Regel "weiß" man irgendwann, dass der Körper sich eine MCS-Erkrankung "lebenslänglich" eingefangen hat.

Ja - Zahnbehandlungen könnten zu einer Besserung führen .... vermögen aber häufig eine "Verschlimmerung" der Erkrankung und des Wohlbefindens zu verursachen... :(

Entwickelte Intoleranzen sind laut meiner Erfahrungen nicht mehr wegzubekommen .... Vermeidung bestimmter MCS-Auslöser und "Nahrungsmittel" u.ä. versprechen Linderung des momentanen Wohlbefindens, aber keine "Heilung" ... :cry:

Weiteres Hintergrundwissen dazu, siehe Diskussion:

Hat MCS einen progressiven Krankheitsverlauf? - viewtopic.php?f=91&t=19219



Und ein jüngerer Threadbeitrag zu "Zahnbehandlung":

Das leidige Thema Zahnfüllungen - viewtopic.php?f=36&t=18354

... und die Fortsetzung dazu.....:

Was habt ihr für verträgliche Füllungen drin? - viewtopic.php?f=36&t=20171

Diverse Zahnprobleme und keine Ahnung was ich tun soll! - viewtopic.php?f=36&t=19761
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3698
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: neue krone als mcs auslöser?

Beitragvon User379 » Freitag 11. Juli 2014, 09:13

Was für ein Material ist die Krone? Hast du mehr wie ein Metall im Mund? Was für ein Material wurde verwendet um die Krone zu fixieren? Wurden vorher Medikamente in den Zahn eingebracht? War der Zahn, die Wurzel, der Nerv krank oder war der Zahn nur so beschädigt das er eine Krone benötigte?

Du siehst alleine an diesen paar Sachen kann es liegen, im Zweifelsfall verzichte lieber auf den Zahn komplett. Medikamente, Kleber, Zement, Metalle, Kunststoffe das alles sind für die meisten Menschen mit MCS ein Problem und manchmal bleibt dann nur eine Radikallösung.
User379
Greenhorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Sonntag 20. April 2014, 06:15

Re: neue krone als mcs auslöser?

Beitragvon dixidae » Freitag 11. Juli 2014, 10:11

Die neue Krone ist aus Zirkon und ersetzt eine Goldkrone, welche nicht mehr in Ordnung war...außerdem hab ich noch 5 verblendete Goldkronen und Kunststofffüllungen im Mund...Die neue Krone wurde eingeklebt, es tat noch ein paar Tage weh...Material weiß ich nicht...
Aktuell hab ich keine Zahnprobleme...nur die hoffnungsvolle Idee, dass mit Ziehen des Zahnes oder Entfernen der Krone die mcs wieder verschwindet...
dixidae
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 58
Registriert: Montag 14. April 2014, 17:59

Re: neue krone als mcs auslöser?

Beitragvon User379 » Freitag 11. Juli 2014, 11:07

dixidae hat geschrieben:Die neue Krone ist aus Zirkon und ersetzt eine Goldkrone, welche nicht mehr in Ordnung war...außerdem hab ich noch 5 verblendete Goldkronen und Kunststofffüllungen im Mund...Die neue Krone wurde eingeklebt, es tat noch ein paar Tage weh...Material weiß ich nicht...
Aktuell hab ich keine Zahnprobleme...nur die hoffnungsvolle Idee, dass mit Ziehen des Zahnes oder Entfernen der Krone die mcs wieder verschwindet...

Eine Entfernung muss keine Verbesserung bringen denn dein Organismus hat ja auch schon so einiges eingelagert. Ich hatte mal Ärger mit einem Kunststofffaden und nachdem der gezogen war, fand innerhalb von Stunden eine wesentliche Verbesserung statt.
User379
Greenhorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Sonntag 20. April 2014, 06:15

Re: neue krone als mcs auslöser?

Beitragvon Leckermäulchen » Freitag 11. Juli 2014, 13:19

Hallo dixidae,

also bei mir war die Behandlung meines Gebisses durch einen ortsansässigen "Umwelt"-Zahnarzt überhaupt ein Grund, dass sich bei mir im und am gesamten Körper Entzündungen (Haut, Schleimhäute etc.) mit entsprechenden Blutungen an allen möglichen Körperstellen und innerlich einstellten mit über die Jahre schleichender Geschmacksveränderung im Mund zum absolut Unerträglichen (wer ißt schon Tretminen???), was mir Angst vorm Essen bereitete, sowie Muskel- und Gelenkschäden mit irren blauen Flecken / Hämatomen an Stellen, wo man sich überhaupt nicht stoßen kann, in einer Größe, die sich echt gewaschen und mich nahezu bewegungsunfähig gemacht hat.

Und das Ganze lag daran, dass ich Zirkonkronen und Brücken bekam, die unverblendet getestet (LTT) und für verträglich befunden wurden, aber verblendet wurden und dann diese schweren Schäden auslösten, an denen ich in den 5 Jahren letztlich fast krepiert wäre, die ich sie tragen musste, weil es keinen Zahnarzt in der Nähe gibt, der das hätte korrigieren können.

Das hat dann ein ZA in der Pfalz gemacht, alles raus und mir Zirkonkeramiken einzementiert, die nicht verblendet, sondern gesintert sind. Das ist ein Herstellungsprozess, der bei mir verträglich ist. Seitdem habe ich mit dem Gebiss nicht die leisesten Probleme mehr. Ich schreibe dir dazu PM.

LG Leckermäulchen
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1619
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Re: neue krone als mcs auslöser?

Beitragvon dixidae » Montag 14. Juli 2014, 19:43

So...hab nochmal erkundigungen zur krone eingeholt: zirkonoxid vollkeramik , eingesetzt mit harvardzement,zahn darunter lebt .
Es wurde ein tms stift eingesetzt und mit keerlife unterfüllt...das hört sich doch eigentlich ganz gut an, oder? Ich habe laut za keine wurzelbehandelten zähne...und alle zähne "leben"...
dixidae
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 58
Registriert: Montag 14. April 2014, 17:59


Zurück zu Diverse Umweltkrankheiten, Zähne, etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast