selbstberichtete Wunderheilung

selbstberichtete Wunderheilung

Beitragvon Amazone » Sonntag 30. März 2008, 16:56

Liebe Leute,

vor 10 Jahre hatte mir ein Zahnarzt bis auf 4 sämtliche Zähne im Oberkiefer gezogen und eine Teleskopprothese eingegliedert. Bereits ein, zwei Tage danach Überempfindlichkeitsreaktionen! (sind in der Patientenakte dokumentiert), aber weder der Zahnarzt noch ich brachten das damals mit dem Prothesenmaterial in Verbindung. Ich hatte zu dem Zeitpunkt auch noch keine Kenntnis von meinen Allergien und MCS. Jedenfalls hatte ich von Jahr zu Jahr zunehmende gesundheitliche Beschwerden: chronisch wiederkehrende akute NNH- u. Kieferentzündungsreaktionen, schwere Parodontitis mit übermäßiger Lockerung der Restzähne, MCS, u.a.m.

Voriges Jahr habe ich erst erfahren, dass ich hochgradig allergisch auf das Prothesenmaterial Palapress mit Methylmethacrylat bin und bei Exposition zu Parfums, Waschmitteln etc. hatte ich seit meinem Umzug unerträgliche allergische Schmerz- und Entzündungsreaktionen im Kieferbereich. Kein Zahnarzt wollte mich behandeln, weil allen das Risiko zu hoch war!

Drei von den vier Zähnen habe ich in den letzten Tagen selber "unfreiwillig" gezogen (wozu braucht man einen Zahnarzt? *grins"), die Teilprothese und die anderen Übeltäter sind also nicht mehr in meinem Mund, und siehe da, es ging mir von da an wesentlich besser! Jedenfalls sind die akuten Schmerz- und Entzündungsreaktionen seitdem weg.

Dies ist meine selbsterlebte wundersame Heilung und im Nachhinein ein Beweis für die Zusammenhänge! Das musste ich Euch einfach mal berichten.

Amazone
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 13:50

selbstberichtete Wunderheilung

Beitragvon sunday » Sonntag 6. April 2008, 13:41

hallo,

das ist ja schön, daß es dir jetzt besser geht, aber um welchen preis.

hast du jetzt nur noch einen zahn im oberkiefer???? wie ißt du denn jetzt? was willst du da weiter machen? eine andere prothese oder einfach zahnlos rumlaufen und mit brei oder flüssig ernähren?
wieso hatte der zahnarzt denn überhaupt so viel zähne gezogen? bist du schon älter oder auch ein frühzeitiges opfer von zahnarztpfusch?

liebe grüße
sunday
sunday
Forenlegende
 
Beiträge: 1570
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 00:10

selbstberichtete Wunderheilung

Beitragvon Maria Magdalena » Montag 7. April 2008, 01:13

Hallo Amazone!
Ich möchte mein tiefes Mitgefühl für das, was Du durchgemacht hast, ausdrücken. Ich kann nur sagen, ich könnte das, was viele Zahnärzte und Ärzte tun, um Geld zu scheffeln, niemals mit meinem Gewissen vereinbaren. Auch wenn ich die menschliche Natur inzwischen kenne und verstehe, kann ich nicht begreifen, wie solche Leute überhaupt noch ruhig schlafen können. Es mag naiv und altmodisch klingen, aber ich finde solche brutalen Eingriffe niederträchtig und gemein. Aber ich habe auch seltsamer Weise sehr oft beobachten können, wie solche Fieslinge dafür bestraft wurden. Deshalb würde ich es nie wagen, bewusst und gezielt anderen zu schaden. Ich habe zu viel Respekt vor Gott und zu viel Mitleid mit Lebewesen.

Übrigens japanischen Forschern ist es gelungen, Zahnzellen zu züchten und sie in den Kiefer einzupflanzen, wo aus ihnen richtige neue Zähne wachsen. Hoffentlich gibt es bald für uns eine Alternative. Ich vertrage nämlich auch nichts und weiß nicht, was ich mit meinen Zähnen machen soll. Ich bin auf der Suche.

- Editiert von Maria Magdalena am 09.12.2009, 01:39 -
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18


Zurück zu Diverse Umweltkrankheiten, Zähne, etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste