Süsser Geruch von Luftreiniger

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon carbo_m » Donnerstag 23. September 2010, 21:56

Hallo,

habe mir vor zwei Wochen einen Luftreiniger BlueAir 402 gekauft.
Schon am zweiten Tag roch es sehr "süss" im Raum. Es sind keine Weichmacher, da reagiere ich anders. Ich kenne den Geruch von älterem offenporigen Nadelholz und Büchern. In München wurde damals der Chaetomium Pilzsporen identifiziert (der geht in Cellulose).

Bei einer Bekannten habe ich auch diesen Süssgeruch (wenn auch etwas schwächer) aus dem Luftreiniger bemerkt.

Ich betreibe schon parallel einen Luftentfeuchter, um im Schlafraum die Feuchte zwischen 50% und 60% rel. Feuchte zu halten. (Der Luftentfeuchter riecht nicht hat aber auch schon in einer anderen Wohnung mit diesen Pilzsporen gestanden).

Der Buchenholzboden ist wegen der Microban(Triclosan) Imprägnierung mit Alufolie abgedeckt. Da gab es schon gelegentlich einen Feuchtestau unter der Folie. Da ich auch wegen ehs einfach keinen anderen Mietwohnraum finde muß ich hier weiter ausharren.

Meine Frage: Habt Ihr auch ähnliche Erfahrung mit Luftreinigern gemacht??
Wenn ich das Gerät auf kleine Stufe stelle und mit der Nase rangehe merke ich dass es eindeutig aus dem Filter kommt - nur der war ja neu originalverpackt!!

Ich habe große Hoffnungen in den Luftreiniger gesetzt, da ich sonst eigentlich recht häufig mit feuchtem Microfasertuch vorsichtig den Boden vom Staub reinigen musste, was meinen Zusand aber eher verschlimmerte. Ein bischen was wirbelt da immer auf und den Lappen wringe ich von Hand aus. Dann kribbelten in den folgenden 24 Stunden die Nerven in den Handflächen.

Den Staub vertrage ich gar nicht mehr. der macht Augenzucken, Bauchdecke zucken, Einschlafen wird sehr schwierig bzw. dauert ewig, Schlaf ist nicht mehr erholsam.
Jetzt im dritten Jahr in der Notwohnung geht es nur noch bergab.

Der Hepa Filter (weisser Teil) besteht ja wohl auch aus Cellulose.
Kann man ev. mit einem Ozongerät den Filter geruchärmer oder geruchfrei kriegen??

Würde mich freuen über Erfahrungen von Euch mit Luftreinigern und dem "Süssgeruch".
Natürlich benennt jeder einen Geruch anders - für mich riecht das halt irgendwie süß.

Macht mir auch deshalb Sorgen, weil ich den Geruch früher in Münchner Wohnung zeitweilig gar nicht mehr vertragen habe - und die letzten Jahre in München in der Küche geschlafen habe.

beste Grüße
Carbo
carbo_m
 

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Melville » Donnerstag 23. September 2010, 22:01

Lege den HEPA Filter in die Sonne oder ozoniere ihn, dann ist der Geruch weg.
Der Geruch ist nicht giftig, kann aber nerven. Wie gesagt, leg ihn in die Sonne.
Melville
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 620
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 08:08

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon carbo_m » Donnerstag 23. September 2010, 22:19

@ Melville,

danke für den Hinweis. - Werde ich ausprobieren - nur heute regnet es hier.

Ich hoffe ich muss das dann nicht jeden Sonnentag machen.

Ich hab mir vorgestellt ich kann den Filter ca. 6 Monate benutzen (ev. auch kürzer) aber nicht dass der nach 24 Stunden schon so "süss" riecht. Das Gerät sollte eigentlich fast ständig auf kleiner Stufe laufen.

Isopropanol tötet Pilzsporen ab - ich überlege auch die weisse Seite des Filters damit einzuprühen (im Freien). Mit dem Alkohol hatte ich bisher keine starken Probleme. Bzw. die, die ich habe, führe ich auf andere Ursachen zurück.

carbo
carbo_m
 

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Clarissa » Freitag 24. September 2010, 05:05

riecht das so in richtung süsslich, himbeer, ganz leicht verbrannt?

Ich habe das einer sorte MCS-Maske wenn ich sie frisch auspacke, ich packe neue masken immer für etliche stunden in den backofen bei 43° das halten die aus und nach 3-4 stunden sind sie neutral.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Karlheinz » Freitag 24. September 2010, 07:07

Ein üblicher Schwachpunkt sind die Motorwicklungen, die riechen können, wenn sie warm werden und meist praktischerweise durch den erzeugten Luftstrom mit gekühlt werden, weshalb alles rausgeblasen wird.
Beim Iclean (zumindest meinem) hat man das gelöst, indem man die Wicklungen in Cellophan o.ä. eingepackt hat.
Vielleicht mal ohne Filter laufen lassen, um zu testen, obs am Filter liegt. Am Motor kann man eig. nichts ändern.
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1483
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 19:01

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Melville » Freitag 24. September 2010, 09:50

Guter Tipp Karlheinz: "Vielleicht mal ohne Filter laufen lassen, um zu testen, obs am Filter liegt."

Ich tippe nämlich immer noch auf den HEPA.
Wenn Du mit dem Test von Karlheinz rauskriegst, dass es der HEPA ist, leg ihn in die Sonne.
Einen Tag die eine Seite, nächsten Tag die andere Seite.
Ich hab meine HEPA Filter noch immer so hingekriegt.

Einsprühen mit Isopropanol
Um Himmels Willen Carbo, das wird den Filter sicher ruinieren.
Es liegt am HEPA Material und nicht an irgendwelchen Pilzsporen.
Den Geruch hat man bei neuen HEPA's. Es ist ein ziemlih typischer Geruch und er verfliegt.
Das spricht also auch gegen eine Pilzsporenthese.

Versuchs mit dem Tipp von KH und mit Sonne, das kostet nichts.
Melville
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 620
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 08:08

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Blümchen » Freitag 24. September 2010, 14:54

Kann man den Filter auch in den Ofen für paar Stunden reinlegen so wie Clarissa das mit den Masken macht?

Clarissa, sind das Masken mit oder ohne Ventil? Ich glaube nämlich dass mich das Gummi im Ventil von meinen Masken manchmal stört. Könnte man auch die Masken mit Ventil in den Backofen unter 50 Grad reintun, oder würde das Gummi danach noch mehr riechen?
Blümchen
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 58
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 18:37

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Clarissa » Freitag 24. September 2010, 15:34

hatte ich bisher keine probleme, ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich einen UMLUFTHERD verwende!!
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Blümchen » Freitag 24. September 2010, 15:38

Hmm, ich habe keinen Umluftherd. Ich glaube, ich werde es einfach mal irgendwann mit einer Maske probieren und danach schnupper´ ich mal am Ventil. Entweder es klappt oder es klappt nicht.
Blümchen
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 58
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 18:37

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Astwerk » Freitag 24. September 2010, 17:38

Hallo Blümchen, ich finde die Maske ohne Ventil unproblemazischer. Sie riecht nicht.

Viele Grüße,
Astwerk
Durchstarter
 
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 6. August 2009, 14:36

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Blümchen » Freitag 24. September 2010, 18:20

Ich habe eine Maske ohne Ventil schon mal ausprobiert. Leider ist die Maske ohne Ventil aber nicht für jedermanns Geldbeutel, und erstrecht nicht wenn man so empfindlich ist dass man eine neue Maske nur einmal, höchstens zweimal (wenn man draußen wartet) in einer Arztpraxis benutzen kann und danach wegwerfen kann. Die letzten male als ich beim Arzt war war das so bei mir dass ich eine neue Maske 1-2 mal benutzen konnte und danach wegwerfen konnte, weil ich krank wurde wenn ich sie danach aufgesetzt habe. Es gibt mcs-Patienten die die Masken länger benutzen können als ich, weil sie nicht mehr ganz so empflindlich sind. In dem Fall würde ich mir auch überlegen mir die teureren Masken zu kaufen, wenn ich weis ich kann eine Maske länger benutzen.
- Editiert von Blümchen am 24.09.2010, 19:21 -
Blümchen
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 58
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 18:37

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Peri » Freitag 24. September 2010, 18:28

@ Blümchen
Ich nehme diese Maske für 7.95€ http://www.purenature.de/shop/a553/geruchsmaske-ffp1.html
Peri
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 10. November 2009, 18:39

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon carbo_m » Freitag 24. September 2010, 23:06

@ Karl-Heinz: Ein guter Tipp das Gerät mal ohne Filter laufen zu lassen.
Mache ich morgen - und berichte dann.(Ich bereite mich gerade auf meinen ersten Termin morgen bei Dr. Thill vor - werde das Gerät heute nacht lieber nicht laufen lassen.)

@ melville: In den ersten 24 Stunden gab es diesen Süssgeruch def. nicht. Der kam erst als das Gerät schon einen Tag im Raum gelaufen war. - Aber ich werde auf jeden Fall beides testen: Betrieb ohne Filter und Lüften des Filters in der Sonne. Das ginge dann ja sogar gleichzeitig - wenn denn die Sonne nochmal kommt.

Das mit den Pilzsporen (Chaetomium) ist keine Phantasie von mir, sondern die wurden in den Räumen mit offenporigem Nadelholz in Mengen nachgewiesen. Habe ich mir mit Livos Leinöl (Bio-Produkt) eingeschleppt. Dehnt sich jetzt immer wieder auf neue Celluloseprodukte (Möbel, Bücher, Papier) aus (auch nach dem Umzug bei dem ich vieles weggeworfen habe). Und ist definitiv schlimmer bei feuchter Luft. Spricht für mich auch für den Pilz.
Aber einige alte Formaldehydfreie Möbel, Regale mit Glasscheiben (hilfreich für riechende Bücher) und Bücher, die ich brauche auch einen alten Brockhaus von 1896 kann, bzw. möchte ich ungern wegschmeissen.
Die meisten neuen Möbel vertrage ich gar nicht mehr.
Bei feucht-regnerischem Wetter nimmt der süss-Geruch in den alten und einem neuen Holzregal (leider geölt, da ist es besonders heftig) deutlich zu.

@Clarissa: Ausbacken bei 50°C im Backofen. Wenn der Geruch vom Hersteller kommt sollte das helfen. Wenn es doch Pilzsporen sind, dann ist das nicht heiss genug.
Einen Backofen habe ich zur Zeit nicht mehr, da ich vor drei Jahren die ganze Küchenfront mit Alufolie abkleben musste. Finde ev. woanders eine Backgelegenheit.

Zur Qualität des Süssgeruchs: Süss ja, wie Himbeere oder wie verbrannt eher nein.
Aber das nimmt ja jeder etwas anders wahr. Es ist eher muffig süss für mich.
Wir haben ein Naturfreibad mit viel Nadelholz als Boden draußen, das riecht genauso.

Danke für die Hinweise - ich werde berichten

beste Grüße
Carbo
carbo_m
 

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Karlheinz » Samstag 25. September 2010, 06:55

Es könnte natürlich sein, dass der Motor des Filtergeräts unter Last wärmer wird als ohne. Vielleicht wenn sinnvoll möglich erst eine Zeit mit Filter laufen lassen und dann rausnehmen.
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1483
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 19:01

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Yol » Samstag 25. September 2010, 13:11

Bei mir laufen ALLE neuen elektrischen Geräte zuerst mal draussen. Dann einige Zeit, je nach Geruch in einem Raum wo ich mich nicht aufhalte, der gut lüftbar ist.
Bevor ich ein Gerät einschalte wird es soweit auseinandergenommen wie es mir möglich ist und gereinigt.

Das Draussenlaufenlassen tue ich auch wenn ich beim Blue Air die Filter wechsele, nur sehr viel kürzer.

Diese Prozeduren helfen mir meine bisher erreichte Stabilität beizubehalten.

Permanent läuft bei mir ein Ventilator zwischen der Lüftung, der es mir erlaubt ALLES was von draussen kommt zu dekontaminieren. Drei Ventiloren die jetzt über die letzten Jahre in Folge nacheinander liefen haben den Geist aufgegeben und ich musste neue kaufen. Die 2 neuen sind aus Metall und von guter Qualität - aber der Ölgeruch des Motors war nicht auszuhalten. Ca 3 Monate lief der erste Tag und Nacht, meist auf Maximalleistung in einem gut lüftbaren Nebenraum

Momentan läuft dieser so verträglich gemachte Ventilor da wo er zur Dekontaminierung gebraucht wird und er bereitet mir keinerlei Probleme mehr.

Bei unsrer Problematik wären wir gezwungen im Voraus zu kaufen bezw. meistens doppelt, doch dazu reichen oft die Mittel nicht.
Yol
Forenjunkie
 
Beiträge: 1280
Registriert: Dienstag 25. September 2007, 07:09

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon kf-forum » Sonntag 26. September 2010, 00:31

Ich verstehe nicht, wie man sich Pilzsporen mit Livos Leinöl einschleppt??? Kann der Geruch nicht eher von der Imprägnierung des Fußbodens und vom Livosöl im Bücherregal kommen, da dies bei Feuchte ja zunimmt? Diese Pilzsporen in den Büchern (in Cellulose) kenne ich nur von sehr alten Büchern. Wenn der Filter nach 24 Stunden zu riechen begonne hat, finde ich das für eine Pilzsporentherorie zu schnell. Eine Durchsetzung des Filters mit einer gasförmigen Ausdünstung aus der Imprägnierung / dem Livosöl scheint mit nachvollziehbarer. Außer - Du hast Dir mit der Abdichtung des Fußbodens mit Alu die totale Pilzlandschaft auf den Fußboden geholt. Ich hätte den Fußboden längst mit Safe Seal- Fußbodenlack versiegelt (habe ich selbst in der schlimmsten MCS-Phase vertragen). Das Nervenkribbeln an den Händen nach der Fußbodenreinigung kan auch auf Abrieb vom Alu zurückzuführen sein!!!!!!
kf-forum
 

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon Kira » Sonntag 26. September 2010, 08:17

@Carbo,
darf ich mal fragen wer Dr. Thill ist?

@an alle
welcher Luftreiniger scheint eurer Ansicht nach der Beste zu sein?
- Editiert von Kira am 26.09.2010, 09:17 -
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon carbo_m » Sonntag 26. September 2010, 09:59

@KF-Forum
Zur Vorgeschichte:
Habe mir das Leinöl ca. 1995 gekauft und auf eine neue Holzplatte aufgetragen (Kiefer oder Fichtenholz). Habe es ev. zu dick aufgetragen. Wegen des leichten Eigengeruchs wurde mir gesagt, ich solle es \"ausbacken\" d.h. Heizung in dem kleinen Raum ganz hoch drehen. Es gab in dem Souterrain Raum (da ist es immer etwas feuchter als im EG) schon Holzverkleidungen.
Innerhalb von 14 Tagen roch auch die neu geölte Platte extrem süß - und das hat sich nach und nach auf sehr viele Cellulosehaltige Dinge ausgebreitet.
Nachgewiesen wurde der Pilz von Dr. Helmut Scholz Dipl.Chemiker und Sachverständiger für Umweltanalytik, Leiter des Büro für Umweltschutz, München.
Ob der Pilz von der Holzverkleidung in die Platte gewandert ist oder schon im Öl war, das enthält ja keine Fungizide, kann niemand heute mehr eindeutig sagen. Ich hatte den Eindruck das es zuerst und sehr stark aus der geölten Platte kam.

Jetzt lebe ich hier in Merzig/Saarland. Natürlich wäre es sinnvoller die Alufolie auf dem mit Microban imprägnierten Buchenholzboden zu entfernen den Boden abzuspänen ( der ist auch geölt und da hält ja kein Safe Seal) und dann mit SafeSeal zu versiegeln.
Nur spielt da die Vermieterin nicht mit. Die spricht schon länger von Eigenbedarf.
(ich hab eine sch... Angst, dass ich demnächst auf der Strasse sitze - so extrem, dass ich nach sehr langem Zögern jetzt erstmalig Opipramol nehme - ich halte diese extremen Panikzustände nicht mehr aus).

Da ich wirklich keinen anderen Wohnraum mehr gefunden habe - auch wegen der ehs - bin ich \"froh\" hier noch überleben zu dürfen - auch wenn mein Zustand sich von Woche zu Woche verschlechtert und jetzt fast wieder der in keinster Weise erträgliche Zustand von 1991 erreicht ist. Auch die Polyneuropathie ist wieder sehr stark aufgeflammt.

Ich habe keine Idee wie es weitergehen kann. Würde das ganze mal im Zusammenhang schildern - und habe auch deswegen vor ca. drei Monaten meine Krankengeschichte für die Galerie an Silvia geschickt. - Leider hatte bis heute kein admin Zeit, den Text in die Galerie zu stellen; dann könnte ich mich bei neuen Posts darauf beziehen und muß nicht immer die Geschichte neu erzählen. - Aber ich weiss natürlich, dass hier im Forum fast jeder krank ist und es ev. noch länger dauern kann, bis mein Text in der Galerie erscheint. Bin sehr froh dass es dieses Forum überhaupt gibt.

@Kira
Dr. Roby Thill ist Allgemeinarzt und Umweltmediziner in Luxembourg gar nicht so weit von Trier/Irrel weg. - Ich war am Samstag 3 Stunden zur Erstanamnese dort.
(Habe leider heftig im Raum reagiert - aber das lag ev. an einer Hautcreme oder Ähnlichem, was vorher jemand benutzt hatte - oder einfach offen stand).
Herr Dr. Thill achtet eigentlich sehr auf mcs verträgliche Materialien in seiner Praxis.

Mein Eindruck war: Er arbeitet sehr genau, Diagnostik und Therapie scheinen eng verbunden, unnötige Diagnostik hinter der keine therapeutische Intention steht, habe ich noch nicht bemerkt. Es ist Schulmediziner nur genauer als viele seiner Allgemeinarztkollegen.

Hier die Adresse:
4, rue de l\\\'Auberge
L-6315 Beaufort
Tel. 00352 - 83 68 68
Dr. Müller, Isny war einer seiner Lehrer gewesen.

liebe Grüße
Carbo
carbo_m
 

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon kf-forum » Sonntag 26. September 2010, 19:59

@ carbo_m

Würdest Du denn auch in die Nähe von Kiel ziehen, in ein Haus zusammen mit einer ebenfalls sehr empfindlichen MCS-Frau? Separater Lebensbereich, gemeinsame Küche (aber wie gesagt, alles clean). Ich kennen die Frau und sie möchte eventuell kangfristig vermieten.
kf-forum
 

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon carbo_m » Montag 27. September 2010, 09:18

Hallo kf-forum,

danke für den Hinweis auf die Wohnmöglichkeit in Kiel.

Ich bin verheiratet und lebe wegen mcs seit drei Jahren getrennt aber immer noch in erreichbarer Nähe von ca. 8 Km von meiner Frau entfernt. Sie wohnt in unserem neuen Haus, dass ich wegen unerträglicher Reaktionen nicht betreten kann. Sie leidet auch sehr, generell wegen meiner Erkrankung aber auch weil wir nichts mehr finden, um endich wieder zusammen zu wohnen.

Sie hat viel Glück gehabt in ihrem Alter (sie ist 47 ich bin 55) noch eine Stelle in Luxemburg gefunden zu haben. Ohne ihr Einkommen könnten wir nicht überleben. Die Kosten mit mcs sind enorm wie Du sicherlich weisst, nicht nur für die med. / ärztlichen Behandlungen, sondern vor allem für die endlosen Versuche von Sanierungen und Herstellung von verträglichem Wohnraum für mich.
Wir haben sogar eine weitere Wohnung angemietet und versucht für mich / uns zu sanieren, verträglich zu machen. Die Sanierung hat inkl. Miete für 3,5 Monate 2400,-€ gekostet, bis wir, ich gemerkt habe, dass wir es nicht hinkriegen. Bin einfach viel zu empfindlich geworden. Ich konnte keinen Tag drin wohnen. Die Miete läuft noch für die Wohnung.

Als Single wäre der Wechsel nach Kiel in Ordnung. Habe früher als Student schon mal in Kiel gewohnt.
Bevor ich wirklich auf der Strasse sitze wäre das mit Kiel ein Notnagel. Nur die Frau sucht ja langfristig jemanden. Das kann und will ich meiner Frau und mir nicht antun. Für einige Monate wäre das vorstellbar.

Habe mich endlich nach langer Zeit ohne ärztliche Betreuung (weil die mir ja nicht helfen konnten, bzw. mcs nicht verstehen wollen) bei Dr. Thill in Behandlung begeben. - Da will ich eigentlich auch dran bleiben.

Meine Energie ist zur Zeit so niedrig, dass ich mir einen Umzug oder irgendwelche Veränderungen nicht mehr vorstellen kann. - Aber es muß ja irgendwie weitergehen.

Wenn es ihr recht ist, kannst Du mir ja mal Ihre Email Adresse oder Tel.Nummer geben.
Ich kann Dir auch meine per PM geben.

nochmals Dank für den Hinweis
beste Grüße
carbo
carbo_m
 

Süsser Geruch von Luftreiniger

Beitragvon kf-forum » Montag 27. September 2010, 16:38

Die Frau aus Kiel hat mir mitgeteilt, dass sie für die zeit von Mitte Oktober bis April eine Vermietung sucht (eventuell ohne die Weihnachtszeit, da sie dann anders vermieten möchte). Sie sucht allerdings eine Frau (ohne MCS) , die ihr dann auch mal Hausarbeiten macht. Insofern ist es wohl leider nichts.
kf-forum
 


Zurück zu Alltag, Leben, Überleben mit MCS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste