Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Monja » Samstag 14. März 2009, 10:33

Liebe Clarissa,
du bist aber auch sehr mutig, selbstbewusst, wissend und
stark. Das merke ich immer wieder im Ertragen deiner sehr
schlimmen Dauerschmerzen. Ich bin da ja eher eine zarte
Mimose, auch wenn ich hier manchmal so keck erscheine.

Aber online anonym ist das eine ganz andere Sache, als draußen
im wahren Leben. Als Radfahrerin ist es ohnehin eine andere
Situation, als im Auto. Und \"allein\" ganz anders, als in Be-
gleitung. Von Herbst bis Frühjahr wickel ich mir dann den Schal
oder das Halstuch vor den Mund.

Liebe Clarissa, ich arbeite dran. Nicht nur am Maske-tragen, sondern
auch daran, aus der \"Opferrolle\" heraus zu kommen.

Herzlichst Monja


- Editiert von Monja am 14.03.2009, 22:16 -
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 20:19

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Frank-N-Furter » Samstag 14. März 2009, 11:56

Ich habe Verständnis für alle, die sich nicht sofort trauen eine Maske aufzuziehen.
Man wird angeglotzt und daran muss man sich erst gewöhnen. Ich kann mich bis heute
noch nicht daran gewöhnen MCS zu haben. Ich habe immer Freiheit geliebt und jetzt?
Nix ist.

Clarissa, schimpf nicht, es wird noch, gib uns Zeit und mach uns weiter Mut.

Viele Grüße, Frank
Frank-N-Furter
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Samstag 2. Februar 2008, 06:43

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Schnaufti » Samstag 14. März 2009, 18:06

Hallo an Alle,

Ich trage mittlerweile auf jeden Fall und immer eine
Maske, wenn ich mal Einkaufen gehe (nach Möglichkeit zu Zeiten,
wenn nicht so viel los ist)und wenn ich zum Arzt muß.
Wenn ich in der "freien Natur" spazieren gehe, habe meine
Maske immer dabei - man weiß ja nie ob ein "Douglas-Geschwader"
auch mal draußen rum läuft. Mittlerweile schleppe ich auch meine
2 l Sauerstoffflasche mit - für den Notfall.

Die einzige Maske, die mir etwas hilft ist die MCS-Maske von PureNature,
alle anderen vertrage ich gar nicht und diese muß ich mir aber am besten
mit einer Hand ins Gesicht drücken, sonst sitzt sie nicht richtig.

Ich verstehe Clarissas Wut und Ihre Geschichte vom MCS-Kranken kann ich
vollkommen nachvollziehen (könnte meine sein). Ich lebe auch immer abgekapselter.

Wir dürfen uns nicht verstecken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es würde auch kein Rollstuhlfahrer seinen Rollstuhl nicht
benutzen, weil er sich schähmt oder meint Ihr jemand würde
seine Krücken nicht nehmen, nur weil man ihn dann angafft?

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, dass es Mut kostet,
mit Maske in die Öffentlichkeit zu gehen, man gewöhnt sich aber dran.

Man kann auch sagen, wer schön sein will muß leiden. (ohne Maske=schön)
Denn bedenkt, jeder Reiz, den wir abbekommen, der bereitet uns (uns,uns,uns)
Schmerzen und läßt es uns schlechter gehen. Vorallem müsst Ihr bedenken,
das jeder Reiz unser MCS schlimmer und schlechter werden läßt (wie Yol schn bemerkte).
Unsere Krankheit ist nun einmal wie eine Art Einbahnstrasse: es wird eigentlich
nur schlechter oder kann gestoppt werden, ein Wirkliches "in die andere Richtung"
gibt es nicht!

Als Mutmacher kann ich nur sagen, es gibt sehr viele Leute, die einen großen
Bogen um einen machen, wenn man mit Maske daherkommt und somit kommen viele
Stinker garnicht mehr so nah an mich ran.

Die Gaffer sind meistens Unwissende, ich hoffe aber, dass sich einige von
diesen Gedanken machen, warum ein Mensch mit Maske rumläuft.
Ich glaube nicht, dass alle denken man wäre hysterisch. Vermutlich glauben
zwar schon einige, man hätte Panik die Vogelgrippe zu bekommen oder so was.

Wer mich darauf anspricht, bekommt Auskunft und Aufklärung und einen MCS-Flyer.

Also: HABT MUT !!!

Es tut nicht weh die Maske zu tragen, aber Ihr habt hinterher evtl. weniger
Schmerzen und Probleme.

Denkt daran: Ihr habt eine Behinderung - Euer Hilfsmittel ist die Maske.

Wenn Ihr blöd angemacht werdet, dann ignoriert es einfach, oder versucht
die Person aufzuklären - je nach Eurem Gemütszustand. Sagt ruhig, dass Ihre
an einer chronischen Krankheit leidet, die unheilbar ist und dass Ihr auf
Chemikalien und künstliche oder künstlich veränderte Stoffe reagiert. Viele
Leute verstehen das zumindest ein wenig.

Liebe Grüße und allen Mut der Welt

Schnaufti
Schnaufti
Besserwisser
 
Beiträge: 318
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:34

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Christina » Samstag 14. März 2009, 21:20

@Clarissa am 13.03.
Vor 5 Jahren???? Der arme Mann. Konnte er sich nicht rechtzeitig informieren oder fachlichen Rat holen?
Ich weiß ja noch gar nicht, ob ich MCS habe, darum stimme ich auch nicht ab, weil ich natürlich noch keine Maske trage. Oft wünsche ich mir eine, weil man von einer Duftwolke in die nächste stolpert.
Aber wenn es sich so rasend schnell entwickelt... gute Nacht Marie!
Da bin ich nun wirklich etwas geschockt.
Christina
Besserwisser
 
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 15:16

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon sunday » Samstag 14. März 2009, 22:07

" Vorallem müsst Ihr bedenken,
das jeder Reiz unser MCS schlimmer und schlechter werden läßt (wie Yol schn bemerkte).
Unsere Krankheit ist nun einmal wie eine Art Einbahnstrasse: es wird eigentlich
nur schlechter oder kann gestoppt werden, ein Wirkliches "in die andere Richtung"
gibt es nicht!"


ganz so negativ seh ich das nicht.

mir ging es bis vor wenigen jahren extrem schlecht. ich bin mehrmals fast abgekratzt (mal 3 tage koma wg.leberversagen, mal mehrere tage halb-koma wegen nierenversagen, lungen- und nierenfunktion auch in "guten" zeiten unter 50 % usw. usw.), noch vor wenigen jahren hatte ich auch schon nach 1 std. in räumen mit teppichboden o.ä. ganz massive innere blutungen usw., manchmal auch nach 1 std. im gleichen raum mit parfümierten (je nachdem, welches parfüm) usw. usw.

nachdem ich endlich durch`s internet, div. bücher usw. mehr infos hatte und mich vor allem komplett selbst behandelt habe, wurde alles besser.
manches bisher nur rel. wenig, manches schon sehr viel besser.

und mich haut auch nicht mehr jeder parfümhauch usw. komplett um.

manche chemikalien schon noch, daher muß ich nach wie vor alle zweibeinigen parfümfabriken, hauptverkehrsstraßen, räume mit teppichboden usw., stinkende zeitungen usw. usw. meiden.

aber es haut mich nicht mehr komplett um (bis auf wenige ausnahmen), wenn ich dem nur ganz kurz (wenige minuten) ausgesetzt bin.

die beschwerden, die dann auftreten, habe ich meist innerhalb von ein paar stunden wieder fast weg (durch viel frische luft, viel gefiltertes wasser, entgiftungsbad, homöopathische medikamente usw.).

und eine generelle verschlechterung über mehr als 2 tage tritt nur bei erheblichen chemiekontaminationen auf, die ich gottseidank mittlerweile fast immer rechtzeitig vermeiden kann.

ganz vermeiden kann ich chemikalien leider nicht, da ich zum einen trotz intensiver suche keine verträgliche wohnung finden konnte und auch im beruf nicht alles vermeiden kann und unbedingt weiterarbeiten muß.

aber trotzdem habe ich eine ganz erhebliche besserung erreichen können und kann halbwegs normal leben.

daß ein besuch von konzerten, reisen usw. nicht möglich ist, finde ich schade, aber dafür hab ich eh kein geld, da ich aus gesundheitlichen gründen und vor allem, weil fast alle leute parfümiert sind, nur wenige stunden pro woche arbeiten kann.

und sollte ich doch mal eine bessere wohnung finden, wird es mit sicherheit auch noch besser werden.

und wer rechtzeitig erfährt, daß er mcs hat und entsprechende infos bekommt, hat sicher noch mehr chancen, seinen gesundheitszustand so weit zu bessern, daß er (mit einigen vorsichtsmaßnahmen) noch rel. normal leben kann und meist nur geringe beschwerden hat (und wer hat die heutzutage nicht?).

lg
sunday
sunday
Forenlegende
 
Beiträge: 1570
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 00:10

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Schnaufti » Samstag 14. März 2009, 22:12

Hallo Chistina,

bei mir hat sich MCS vor ca.4 Jahren erst richtig gezeigt
und seit Herbst 2008 wird es immer schlimmer, obwohl
ich weitgehendst versuche den Reizen auszuweichen. Seit
ich am Jahresanfang krank war, ist alles noch mal schlechter
geworden.

Wenn man nicht weiß was man hat, dann kann man sich auch nicht
richtig informieren und wenn man noch arbeiten muß/will, dann
kann man sich oftmals trotz fachlichen Rat nicht immer richtig
verhalten.
Wenn man in seiner Wohnung reagiert, dann ist es auch nicht
einfach zu sagen "dann zieh ich einfach um". Man muß erst was
neues, besseres und bezahlbares finden.
Es gibt so viele Gründe, warum man vielleicht nicht alles
befolgen kann, was ein Fachmann rät.

Oftmals ist da anfangs auch die Unbedarftheit, die einen leichtsinnig
werden läßt - man denkt "das wird schon", oder "ich härte mich ab" -
aber Abhärten geht nicht bei MCS!

LG Schnaufti
Schnaufti
Besserwisser
 
Beiträge: 318
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:34

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Mia » Sonntag 15. März 2009, 08:15

In meiner Kleinstadt mit noch relativ guter Aussenluft, brauche ich die Maske nicht unbedingt zum Einkaufen usw. Wenn man dann noch "liebe" Verwandte hat, die seit der Erkrankung mit übler Nachrede und Mobbing nicht sparen, wäre ständiges Masketragen ein zusätzlicher Stresspunkt in meinem Leben, das gebe ich gerne zu. Man braucht eben auch ein gutes Nervenkostüm, um sich den dummen Angriffen zu stellen.

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 22:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Clarissa » Sonntag 15. März 2009, 08:56

Hier mal ein paar Sachen zum Thema Mobbing:

ein Test http://www.palverlag.de/Mobbing-Test.html

Recht http://tinyurl.com/b4afjf

Mobbing selber ist in D-Land leider kein Straftatbestand aber es ist eine Körperverletzung und die ist strafbar!

Alles sammeln, dokumentieren, versuchen Zeugen zufinden und sie bitten eidestattliche Erklärungen zu verfassen.

Den Mobbern mal knallhart erklären, dass sie Mobbing betreiben, was den Tatbestand der Körperverletzung dastellt und strafbar ist.

Das alleine könnte schon dafür sorgen das man mit dem Mobbing aufhört.

Hier mal die Strafmase für Körperverletzungen:

Liegt eine gefährlichen Körperverletzung (Begehung mit einer Flasche)vor, ist der Strafrahmen:
6 Monate bis 10 Jahre,
in einem minder schweren Fall
3 Monate bis 5 Jahre.
Bei \"einfacher\" Körperverletzung:
bis 6 Monate oder Geldstrafe.

- Editiert von Clarissa am 15.03.2009, 09:56 -
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Schnaufti » Montag 16. März 2009, 09:44

Hallo Sunday,

vielleicht habe ich mich etwas falsch ausgedrückt.

Ganz so negativ sehe ich das nicht, besonders, wenn
man sich an bestimmte Regeln hält (Auslöserkarenz,
Entgiftung,gesundes Leben), kann es einem auf jeden Fall
besser gehen, aber Du beschreibst es auch - Ein ganz
normales Leben zuführen ist nicht mehr wirklich möglich,
besonders dann, wenn man einen bestimmten Punkt
überschritten hat.

Ich finde es jedenfalls toll, dass es Dir so viel besser
geht und das Du Dir selbst so gut helfen kannst.
Hoffentlich findest Du noch eine bessere Wohnung.

LG Schnaufti
Schnaufti
Besserwisser
 
Beiträge: 318
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:34

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon neversurrender » Sonntag 31. Mai 2009, 08:43

Welche Schutzmasken benutzt Ihr? Es ist immer wieder die Rede davon dass Purenature gute Masken anbietet - aber welche? Es muss sich ja auch im Kostenrahmen halten.
Ich suche eine Maske, die vor allem Parfum und Abgase abfiltert.
Da ich noch keine Erfahrungen mit Masken habe, möchte ich gerne eure Erfahrungen nutzen.
neversurrender
Greenhorn
 
Beiträge: 49
Registriert: Samstag 29. Dezember 2007, 16:03

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Marina » Sonntag 31. Mai 2009, 08:48

Lieber neversurrender,

wenn ich mal eine Maske von PN benutze, dann diese graue Geruchsmaske mit Partikelfilter FFP2.

Viele Grüße

Marina
Marina
Forenjunkie
 
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 10. Februar 2008, 17:55

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Clarissa » Sonntag 31. Mai 2009, 10:22

die maske ist nur wie eine krücke, zum sprinter wirst du damit nicht aber es ist besser wie nichts.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Schnaufti » Sonntag 31. Mai 2009, 15:30

Hallo,

also ich nehme die MCS-Maske von PN, die mit dem Aktivkohlefilter,
alle anderen vertrage ich nicht, da reizt mich schon die Maske.

Klar läßt auch die Maske viel durch, ich rieche auch mit Maske noch
recht viel, aber es geht mir seit ich die Maske konsequent anhabe
nicht mehr ganz so lange und ganz so viel schlecht nach Triggerkontakt.

LG
Schnaufti
Schnaufti
Besserwisser
 
Beiträge: 318
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:34

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon neversurrender » Sonntag 31. Mai 2009, 15:46

Welche Maske nehmt ihr denn genau - es gibt eine, die kostet 58,--€ es gibt aber auch ein 10er Pack für 34,--€?Es gibt auch einen 10er-Pack für 79,90 €.
Ich gehe davonaus, dass die günstigen Masken ggf. nicht helfen...?
neversurrender
Greenhorn
 
Beiträge: 49
Registriert: Samstag 29. Dezember 2007, 16:03

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Realisto » Sonntag 31. Mai 2009, 16:46

Unter der MCS Maske (58,-) kann man nicht mehr schnaufen.
10er Pack von PN (34.-)hilft gut sitzen nicht besonders
der Haltegummi schlecht. Meine besten Erfahrungen
Geruchsmaske FFP1 mit Ventil (79,90.-). Hersteller 3M .
Es sind Heil und Hilfsmittel, -Rücksprache mit der KK
zwecks Erstattung der Kosten, abzüglich der Eigenleistung.
Testen und Ergebnis hier mitteilen, es gibt einen günstigeren
Weg an die Dinger zu kommen !!
Realisto
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2008, 17:11

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Ma Baker » Sonntag 31. Mai 2009, 21:31

Logisch hat eine Maske Atemwiderstand, wie soll es denn eine ohne geben.
Alternativ geht nur Sauerstoffversorgung, aber die kann man nicht überall einsetzen.
(Kosten, med. Gründe, etc)
Ma Baker
Besserwisser
 
Beiträge: 212
Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 22:35

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Heidrun » Montag 13. Juli 2009, 07:25

Zur Hausarbeit habe ich oft die Maske auf. Aber die Brille ist da ein Problem. Beim Autofahren habe ich die Maske in ein großes Taschentuch gewickelt und halte so vor das Gesicht. Mit Maske traue ich mich nicht zu fahren. Wir haben extra eine Automatikschaltung. Denn so viel Hände hat man ja gar nicht. Eigentlich sollte ich die Maske viel mehr tragen. Aber ich traue mich nicht. Wenn ich durch die Stadt gehe, dann halte ich übrigens auch die Taschentuch getarte Maske vor. Die Leute schauen blöd.
Gruß Heidrun
Heidrun
 

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Maria » Montag 13. Juli 2009, 10:25

Lass die Leute blöd schauen Heidrun, passiert mir auch, dann schaue ich zurück und vorbei ist der Spuk!
Manche beachten mich auch garnicht wenn ich die Maske auf habe, das gefällt mir am besten.

Liebe Grüsse
Maria
Maria
Forenlegende
 
Beiträge: 1829
Registriert: Freitag 18. August 2006, 10:33

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Schnaufti » Montag 13. Juli 2009, 22:12

An das blöd schauen gewöhnt man sich, mir fällt es
schon gar nicht mehr auf.
Nerven tut in letzter Zeit manchmal das Geplärre der
Halbstarken "Scheinegrippe, Schweinegrippe", denn da
wünsche ich mir meist diese zu haben, dann bräuchte ich
die Maske nicht immer. Aber so schlimm ist das nun auch
wieder nicht. Schlimmer ist es, wenn es mir nachher trotz
Maske schlecht geht, was leider immer häufiger wird.
Und jetzt im Sommer, da schwitze ich so heftig unter der
Maske und wenn mich was gereitzt hat, dann läuft die Nase
wie ein aufgedrehter Wasserhahn - das nervt.
Ich denke, wenn viel mehr mit Maske rumlaufen, dann würden
die Leute sich daran gewöhnen und auch nicht mehr so blöd
schauen

Also: Zieht Eure Masken an!!

LG Schnaufti
Schnaufti
Besserwisser
 
Beiträge: 318
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:34

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon mezzadiva » Samstag 22. August 2009, 19:48

Auf Bahnfahrten trage ich mittlerweile die MCS-Maske von Pure Nature. Habe es damit immerhin 8 Stunden bis nach Bredstedt geschafft. Hab zwar die meiste Zeit wg. Sauerstoffmangel geschlafen im Zug (man muss wirklich kräftig atmen, um richtig Luft zu kriegen), aber kam dafür in ziemlich anständiger Verfassung an. Auf Reisen hab ich das Ding jetzt immer mit und habe die positive Erfahrung gemacht, dass ich weder dumm angeschwätzt noch länger angestarrt wurde. Meine Platznachbarn gucken einmal irritiert, und dann ist gut.

Gruß
mezzadiva
mezzadiva
 

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Schnaufti » Montag 31. August 2009, 14:41

Hallo mezzadiva,

schön, dass es Dir mit Maske etwas besser ging.
Du hast recht, man muss sehr heftig atmen unter
der Maske, man gewöhnt sich aber daran. Unangenehm
finde ich es nur, wenn ich viel damit reden muss, das
strengt doppelt und dreifach an und die Leute verstehen
mich schlechter, obwohl ich versuche sehr laut zu
sprechen (strengt noch mehr an).

LG
Schnaufti
Schnaufti
Besserwisser
 
Beiträge: 318
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:34

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Marion » Sonntag 20. September 2009, 11:27

Also gehe ich dann recht in der annahme, das eine maske bei bronchial astma und chronischer atemnot nicht geeignet ist, das sie das atmen noch erschwert?


grüsse marion
Marion
 

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Clarissa » Sonntag 20. September 2009, 13:31

liebe marion, ich habe allergisches asthma bronchiale und fauche wie so ein alter drachen aber ohne maske gehts gar nicht und mit gehts schwer aber es geht.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Marion » Sonntag 20. September 2009, 15:10

iebe clarissa,

dann sind wir das perfekte paar, ich schnaube wie ein walross

grüsse marion
Marion
 

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Morlock » Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23

Auch ich bekomme sehr schlecht Luft, mit Atemschutzmaske logischerweise noch schlechter.
Aber ohne Maske kann ich kaum unter Leute, so ziehe ich sie notgedrungen an.
Lang kann ich sie allerdings nicht tragen.

Wenn mich jemand "blöd" anschaut, da stehe ich drüber, ich sehe diese Personen dann immer lange an, bis sie wegsehen. Das müsst ihr testen, klappt hervorragend. Das steigert das eigene Selbstbewusstsein, bei mir jedenfalls.

Wie ist das bei Euch?

Lieben Gruss
Morlock
 

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Schnaufti » Samstag 17. Oktober 2009, 13:19

Hallo Morlock,

das mit dem anschauen stimmt. Ich finde wenn man sich
mit Maske in die Öffentlichkeit traut, dann wird man auf
jeden Fall dadurch selbstbewuster und das tut uns als
chronisch Kranke doch gut.

Da ich die Wahl habe zwischen sehr schwer Luft bekommen und
gleich schwerste Symptome bekommen, ziehe ich das mit der
erschwerten Atmung vor.

Abgesehen davon meine ich so weit es geht die Öffentlichkeit.

LG
Schnaufti
Schnaufti
Besserwisser
 
Beiträge: 318
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:34

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Sina » Donnerstag 24. Dezember 2009, 04:31

Ich sollte manchmal schon eine tragen, aber da wird man ja als verrückt erklärt und etwas stinken tut meine auch.War die billigste von PureNature. Nichts gegen PN, aber ich bin halt sehr, sehr empfindlich.

Viele Grüße von Sina
Sina
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2008, 19:51

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon sunday » Donnerstag 24. Dezember 2009, 05:40

die mcs-maske stinkt nicht, aber ich habe davon schon nach ein paar minuten einen heftig juckenden ausschlag im gesicht bekommen und außerdem ist sie für brillenträger völlig ungeeignet.
die anderen masken gingen auch nicht und so habe ich jetzt immer ein sauberes kleines bw-tuch in der tasche, das ich mir bei bedarf vor mund und nase halte.
das verhindert zwar die beschwerden nicht (aber mit den masken war das bei mir auch nicht der fall, weil die doch einiges durchlassen), aber man nimmt diesen widerlichen parfümgestank nicht mehr so wahr.
und da ich dafür ein altes geschirrtuch genommen habe, das ich eh nicht mehr brauche, kostet es mich nichts, während die mcs-maske sehr teuer war und ich sie noch nicht mal benutzen konnte. und ich kann die tücher oft genug waschen, da ich ja mehrere habe.

lg
sunday
sunday
Forenlegende
 
Beiträge: 1570
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 00:10

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Sina » Donnerstag 24. Dezember 2009, 06:22

Also, ich nehme oftmals meinen Schal. Meinen Lieblingsschal habe ich verloren.Der war nähmlich ganz weiß und schön. Aber jetzt bin ich nicht mehr so pingelich. Jetzt nehme ich einen schwarzweißen Schal, der schon oft gewaschen ist und der gefällt mir auch sehr gut. Wenn ich durch den einatme, bekomme ich keine Beschwerden. Auf jeden Fall vom Schal nicht. Aber meistens habe ich den Schal dann nicht über der Nase. Mein Brot, würde ich mal sagen.

Bist Du also auch noch wach !!! Dann schlaf mal schön nachher. Müde bin ich !!!

Viele liebe Grüße von Sina
Sina
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2008, 19:51

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Detlef » Donnerstag 24. Dezember 2009, 23:51

Hallo
Ich staune immer wieder, daß sich hier scheinbar die überwiegende Mehrheit mit diesen nutzlosen Papiermasken herumplagen, wenn überhaupt. Nur weil es bei PN nur diese und nichts anderes gibt?
Selbst Sauerstoff verhindert keine Symptome, sondern mildert diese bestenfalls.

Ich kann nur raten, Leute schafft euch eine vernünftige Gasmaske an. Es gibt völlig geruchfreie Silikonmasken, hautfreundlich und nix Gummi oder Kautschuk Geruch. Und mit einem guten Filter (org. Gase, A1 / A2) riecht man absolut nichts mehr von Parfüm, Abgasen, o.ä., absolut NICHTS ! Ich kann damit sogar in den Heizölkeller gehen und DAS will wirklich was heißen.
Eine Maske mit Filter kostet um die 50 Euronen und der Filter hält je nach Belastung 6 Monate. Wenn wieder Gerüche durchkommen, merkt man das ja auch.

Hatte ich neulich in einem anderen Faden geschrieben:

Ich würde zum Autofahren eher zu einer Gasmaske raten, für kurze Strecken klappt das (noch) bei mir. Auf Filterklasse achten, Partikel (P) und organische Dämpfe (A) plus Ziffer 1-3 für die Filterleistung, z.B. ''A1- P2''. (höhere Zahl = besser)
Problem aber auch hier der Eigengeruch, besonders bei den üblichen Kautschukmasken.

Hatte bisher 'Bartels + Rieger, Typ Duetta', Tragekomfort unschlagbar (bin Brillenträger). Riecht neu stark, muß Monate ablüften, dazu öfter ein paar Tage in Seifenwasser einlegen, dann geht es irgendwann. Mittlerweile wurde aber die Bauart der Filter auf Kunststoffgehäuse geändert und jetzt für mich absolut unverträglich.

Vom gleichen Hersteller gibt es eine Silikonmaske und die Filter haben noch das alte Metallgehäuse:
'Bartels + Rieger, Typ 620S' dazu Kombi- Steckfilter ''A1- B1- P3''. (B= Anorganische Gase, weniger wichtig) Es gibt auch Einschraubfilter mit höherer Schutzklasse, nicht viel teurer.
Diese Maske habe ich schon, allerdings noch nicht benutzt, da die Alte gerade erst frische Filter drin hat, kann aber sagen, der Maskenkörper und Bänder sind absolut geruchfrei. Evtl. können die Ventile etwas riechen, weil anderer Kunststoff, aber die kann man herausnehmen und eine Weile in Seifenwasser legen.

Auch hier wünsche ich allen Leidens- und Forumsgenossen angenehme, wie reaktionsarme Tage.
Grüße, Detlef

PS:
O.a. Hersteller und Masken sind per Google zu finden.
Ggf. kann ich auch Kontakt zu meinem Händler vermitteln. (Sammelbestellung?)


PPS:
Die obige CSN Umfrage mache ich gar nicht erst mit, da mit dem Begriff ''MCS-Schutzmaske'' offensichtlich die albernen PN Dinger gemeint sind.
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 15:57

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Yol » Freitag 25. Dezember 2009, 00:15

@ Detlef

Es gibt auch andere Meinungen sowie auch andere Erfahrungen. Vielleicht sind die von Dir angeführten Masken für Dich grade noch erträglich, was noch immer nicht heisst dass sie auch verträglich sind.

Diese industriellen Masken aber dann noch andern mit schwerer Mcs anzuraten, finde ich doch recht gewagt.

Ich persönlich kenne keine einzige Maske die alles kann. Und ich habe ein ganzes Arsenal über die Jahre gesammelt. Sogar einen Vollhelm lagere ich schon seit 20 Jahren, aber immer noch nicht verträglich für mich.

Masken können nur puffern, was sie auch tun. Dazu müssen sie zuerst aber mal verträglich sein, sonst sind sie schädlich.

Die Atemluft, die uns umgibt können wir leider nicht für uns verträglich machen und das wäre das einzige was uns wirklich helfen könnte "normal" zu atmen. Alles andere sind mehr oder weniger gute/schlechte Kompromisse. Mit denen man aber mit MCS leben kann/muss.

Solche Experimente wie Du sie vorschlägst würde ich nach meinem heutigen Erfahrungswert nicht mehr machen. Nur ich bin immun gegen jede Art von Reklame und prüfe sehr genau pro und kontra bevor ich mich auf irgendetwas einlasse, was allerdings nicht für alle Menschen mit MCS der Fall ist. Die Art wie Du hier "Deine" Masken darstellst und die Ausdrucksweise die Du für PN-Masken benutzt, das revoltiert mich und ich denke nicht dass es vorteilhaft ist für andere Menschen mit MCS die wirklich auf eine objektive Beratung/Erfahrung anderer mit MCS noch eher angewiesen sein könnten. Pro und Kontra beinhaltet das Wort albern nicht.
Yol
Forenjunkie
 
Beiträge: 1280
Registriert: Dienstag 25. September 2007, 07:09

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Detlef » Freitag 25. Dezember 2009, 16:49

Sehr geehrte Yolande

MCS ist mir durchaus ein Begriff, ebenso die Vielfalt der Sensibilitäten und der Symptomatik. Ja, ich leide sogar selbst sehr stark an dieser Krankheit und meine daher auch, mir drüber ein Urteil erlauben zu können. Meine Sensibilitäten sind so weit fortgeschritten, daß ich den kümmerlichen Rest- Alltag nur mit einer gut funktionierenden Gasmaske bewältigen kann, selbst bei simpelsten Hausarbeiten bin ich JEDEN Tag darauf angewiesen. Dies zur Erklärung, warum mir das Thema so wichtig ist.

- Werbung
Mir war und ist nicht bekannt, daß es hier im Forum verpönt sei, Produkte und Hersteller beim Namen zu nennen. Sollte es doch so sein, bitte ich die Moderation herzlichst, meinen obigen Beitrag zu editieren oder zu löschen. Dabei nicht vergessen, rund drei Viertel der übrigen Forumseinträge ebenfalls zu editieren oder zu löschen, wo auf Produkte, Hersteller, Händler Therapeuten, Ärzte, Kliniken verwiesen wird.
Künftige Forenbeiträge sähen dann ungefähr so aus:
'' Habe ein angeblich duftfreies Waschmittel gekauft, das riecht so stark, daß ich es nicht benutzen kann, aber den Namen darf ich ja leider nicht schreiben. Und dann habe ich noch eine tolle Seife gefunden, die ich sehr gut vertrage, aber sorry, den Hersteller darf ich ja nicht nennen.''

Sollte es tatsächlich so weit kommen, bitte ich, auch meinen Zugang löschen, da dann das Forum für mich jeden Sinn verloren hätte. Danke.

Sollte es helfen, gebe ich auch gerne mein großes Barschel- Ehrenwort, daß ich mit den von mir erwähnten Herstellern / Händlern weder verbandelt bin, noch in irgendeiner Form vom Kauf dieser Produkte profitiere.
Daß ich Kontakt zu meinem, von mir namentlich nicht erwähnten Händler anbiete, liegt schlicht daran, daß es hier in meinem Kaff drei Monate gedauert hat, überhaupt einen Händler zu finden, der diese spezielle Silikonmaske bestellen wollte / konnte.

Yolande, daß Du haufenweise Gasmasken unverträglich getestet hast glaube ich sofort, denn das habe ich auch hinter mir und bin zu dem Schluß gekommen, daß Kautschukmasken (und das sind fast alle) nie verträglich sein können.
An die Silikonmaske bin ich eher durch Zufall geraten. Als ich die neuen Filter meiner alten Maske nicht vertrug, telephonierte ich in meiner Not mit dem Hersteller, um nach Filtern der verträglichen alten Bauart zu betteln. Man zeigt sich dort verständnisvoll und sehr bemüht, sandte mir sogar kostenlos einige alte Filter und riet mir dann zur Silikonmaske, die speziell für Allergiker im Programm ist.
Wirklich große Hoffnungen hatte ich als DER Skeptiker damit nicht verbunden, kann jetzt aber bestätigen, daß die Maske tatsächlich geruchfrei ist. Darauf daß ich diese aber noch nicht persönlich getestet habe, ebensowenig die Filter, sowie auf mögliche Probleme mit den Ventilscheiben, hatte ich ja ebenfalls ausdrücklich hingewiesen.
Mehr kann ich nicht tun, bin aber der Meinung, daß sich jeder Leidensgenosse auf dieser Basis ein eigenes Urteil bilden kann.

Und ja, Papier / Papier- Kohle Masken kenne ich auch und meine negativen Erfahrungen dazu decken sich hier mit vielen Foreneinträgen. Schlechter Sitz, für Brillenträger ungeeignet, kaum oder gar keine Wirkung, Eigengeruch. Lt. Herstellangaben, die sinnigerweise beim hiesigen Hoflieferanten PN nicht zu finden sind, ausdrücklich nur geeignet für ''mindergiftige FESTE Partikel''. Für gasförmige Stoffe (Abgase, Duftstoffe, Gerüche aller Art) sind diese Masken weder vorgesehen, noch geeignet. Und daher nehme ich mir auch das Recht, diese im Vergleich zu einer (guten und verträglichen) Gasmaske und bei meiner extremen Sensibilität, als ALBERN zu bezeichnen.

Und nochmal, weil es hier scheinbar Niemand glauben mag, durch eine (verträgliche) Maske mit gutem (verträglichen) Filter (org. Gase, A1 / A2) werden Abgase und jeder Geruch entweder vollständig eleminiert, oder zumindest sehr stark reduziert (wenn die Filter nachlassen). Diese Hilfe nutze und benötige ich JEDEN Tag.

Abschließend:
Ich kann hier nur meine eigenen Erfahrungen mit verträglichen / unverträglichen Produkten wiedergeben. Daß Unverträglichkeiten sehr individuell sind und von Jedem selbst ausgetestet werden müssen, ist kein Geheimnis und hier sicher Jedem bekannt. Somit sehe ich keine Notwendigkeit, darauf in jedem Beitrag ausdrücklich hinzuweisen.

Frage:
Eigentlich mag ich keine ständig wiederholten Signaturen, da diese nur den Lesefluss behindern. Aber wenn es allgemein gewünscht wird, werde ich meinen Beiträgen künftig folgendes anhängen:

''Ich muß aus juristischen Gründen darauf hinweisen, daß das Lesen dieses Beitrages auf eigene Gefahr geschieht. Der Autor übernimmt keine Gewähr für den Inhalt und lehnt jegliche Haftung ab.''

Ich habe fertig!

Wünsche noch ein angenehmes Rest- Fest und verbleibe mit freundlichen Grüßen,
Detlef

PS:
Ja, Teile dieses Beitrages können durchaus ironisch gemeint sein.
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 15:57

Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Thommy the Blogger » Samstag 26. Dezember 2009, 18:00

Gerhard hat eine "Sekundengeschichte" geschrieben über das Thema Maske tragen wegen MCS.

Lest im CSN Blog:


"Maske auf" - Eine Sekundengeschichte
http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/12/26/maske-auf-eine-sekundengeschichte
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon carbo_m » Freitag 23. Juli 2010, 18:25

Ich bin auch Brillenträger. Ich habe mitlerweile eine stattliche Sammlung von Masken und eine Profimaske (eigentlich für Handwerkerarbeiten).
Aber mit Brille und vielleicht auch kantigem Gesicht ist das alles nichts. Die Brille beschlägt sehr leicht - bis auf die Profimaske (die ist sehr teuer - auch die Tauschfilter - und nicht lange tragbar wegen des hohen Anpressdrucks). Die Filter bzw. die Aktivkohle verbraucht sich schnell und es kommt immer noch zuviel von den unerwünschte Stoffen durch.
Mir hat eine Maske nie sicher geholfen - aber immer wegen der Enge, der Atemluftbeschränkung und wegen des Beschlagens der Brille zu sehr genervt.
Meine Frage wäre: wer muß eine Maske zu Hause tragen???
Seit November kriege ich unser neugebautes Haus nicht ausdünstungsfrei.
Seit dieser Zeit auch keine geeignete Mietwohnung mehr gefunden. Eine habe ich erfolglos renoviert und sie riecht immer noch nach Duftkerzen von der Vormieterin. Ich konnte keinen Tag drin wohnen und muß sie jetzt zurückgeben.

Sicherlich haben andere auch das Problem mit dem Wohnraum. Habe mich oft gefragt, ob die Betroffenen dann den ganzen Tag mit Maske zu Hause rumlaufen?

Ich frage mich schon lange, wie andere mcs-kranke das Wohnproblem für sich gelöst haben. Vielleicht kann man ja mal eine Umfrage machen: wieviele im eig. Haus oder bei Verwandten im Haus leben (und es sich anpassen darf); wieviele in Mietwohnung (für hoch elektrosensible wie mich kaum mehr möglich, WLAN und DECT Telefone von Nachbarwohnungen); wieviele in sonstigen Unterkünften (welche); wieviele müssen außerhalb überleben.

lg carbo-m
carbo_m
 

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon carbo_m » Freitag 23. Juli 2010, 18:29

Habe gerade einiges zum Thema Maske tragen geschrieben und mit "abschicken" bestätigt, sehe das aber nicht.
Habe ich was falsch gemacht?
carbo_m
 

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Frank-N-Furter » Freitag 23. Juli 2010, 19:43

Ich sehe einen Text von Dir von 19.25 Uhr Carbo_m, ist er dass?
Frank-N-Furter
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Samstag 2. Februar 2008, 06:43

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon carbo_m » Freitag 23. Juli 2010, 22:07

ja, das ist er. Seh ihn jetzt auch.

lg
Michael
carbo_m
 

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Phönix » Samstag 24. Juli 2010, 13:02

Also ich musste einige Jahre am Stück MCS Maske tragen und Sauerstoff benutzen. Dann war es rückläufig, die letzten Jahre gingen auch Einkäufe oder Abgasen ausgesetzt sein ohne Maske u. Sauerstoff Und seit Mai trage ich zum Einkaufen wieder Maske und nutze Sauerstoff im Notfall, wegen toxischer Enzepalopathie. Ist aber jetzt auch wieder besser geworden. Noch ein Monat dann geht es sicher wieder ohne. Nach jahrelanger Meidung ist im Fall einer starken Belastung die Regenerationsfähigkeit besser aber fakt ist ....... es hört nicht auf. Meidung der Schadstoffe ist das A und O.
Phönix
Durchstarter
 
Beiträge: 182
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 15:48

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Clarissa » Donnerstag 9. September 2010, 11:02

Da ich mittlerweile nicht mehr mit den "einfachen" MCS-Masken hinkomme, habe ich mir jetzt eine Vollmaske mit 2 großen Filtern von 3M gekauft.
Bei diesen Filtern kann ich verschiedene Stoffe filtern, zur Zeit verwende ich ABEK1 Filter und ein Maske 6900. Ich musste die Maske natürlich kräftig auslüften und auswaschen aber nach 2 Wochen Intensivbehandlung habe ich sie vertragen. Die Feuerprobe hat sie schon bestanden wie die Nachbarn wieder einmal etwas im Garten verbrannt haben, die normale MCS-Maske ließ so einiges durch, mit der Vollmaske habe ich nichts mehr gerochen und hatte auch keine Reaktionen.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Dellavalle » Donnerstag 9. September 2010, 11:07

Mit was hast Du sie ausgewaschen Clarissa?
Dellavalle
Durchstarter
 
Beiträge: 135
Registriert: Mittwoch 19. August 2009, 19:26

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Clarissa » Donnerstag 9. September 2010, 11:33

Mit einer milden Neutralseifenlösung, mit einer Kaisernatronlösung und viel Luft und etwas Sonne.

Sie ist aus Silikon.

So sieht sie aus: http://www.conrad.de/ce/de/product/831218/VOLLMASKENKOeRPER-GROessE-L-6900-S
und so die Filter: http://www.conrad.de/ce/de/product/831223/FILTER-ABEK1-6059-4-PAAR
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Mia » Freitag 10. September 2010, 08:15

Seitdem ich ...conrad.de...angeklickt habe, erscheint auf ganz anderen Seiten, die ich lese,ständig die Masken- Werbung dieser Firma. Es nervt und ich frage, ob es anderen auch so geht.

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 22:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Clarissa » Freitag 10. September 2010, 08:18

Seitdem ich ...conrad.de...angeklickt habe, erscheint auf ganz anderen Seiten, die ich lese,ständig die Masken- Werbung dieser Firma. Es nervt und ich frage, ob es anderen auch so geht.

Mia

Leider ja aber du kannst da ganz rechts das i anklicken und dort kannst du die werbung deaktivieren oder einfach mal alle kekse/cookies löschen.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Mia » Freitag 10. September 2010, 08:25

@Clarissa: Kannst Du mir das etwas näher erklären? Kenne mich nicht gut aus mit diesen Dingen und warum "leider ja"? So mag ich nichts mehr anklicken.
Welches "i" und wie löscht man cookies? Bin froh, surfen und mailen zu können :)
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 22:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Clarissa » Freitag 10. September 2010, 08:41

dann folge dem link in deiner PM

klicke bitte dauerhaft an und alles wird gut.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Kira » Freitag 10. September 2010, 08:42

@Clarissa,
lieben Gruß von meinem Mann, du sollst trotzdem vorsichtig sein, da die in diesen Masken verwendeten Weichmacher (u.a. Phtalate)in der Regel geruchslos sind und trotzdem weitere Gesundheitsschäden verursachen (siehe Sicherheitsdatenblätter).
Außerdem werden die auch in China hergestellt und nicht in Deutschland:0(
Also, pass auf dich auf:0)
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Clarissa » Freitag 10. September 2010, 08:53

@Clarissa,
lieben Gruß von meinem Mann, du sollst trotzdem vorsichtig sein, da die in diesen Masken verwendeten Weichmacher (u.a. Phtalate)in der Regel geruchslos sind und trotzdem weitere Gesundheitsschäden verursachen (siehe Sicherheitsdatenblätter).
Außerdem werden die auch in China hergestellt und nicht in Deutschland:0(
Also, pass auf dich auf:0)
Hergestellt in den USA, Phtalate sollen angeblich nicht drin sein, ich hatte den Hersteller angeschrieben und meine Situation geschildert und um eine kpl. auflistung gebeten. ein anderes modell was ich zuerst haben wollte hatte das wohl drin und deshalb riet man mir zu diesem modell.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Clarissa » Samstag 27. November 2010, 20:01

Hallo, wer hat das selbe Problem, das die FFP2 mit Aktivkohle von Refil nicht mehr im Lieferprogramm von PN ist, die Masken von 3 M haben nur FFP1 oder als FFP2 keine Aktivkohle - das geht ja nun gar nicht.

FFP1 bis zum vierfachen, FFP2 bis zum 10-fachen und FFP3 bis zum 30-fachen

Wie geht es nun weiter? Die 3M riechen sehr eigenartig für mich :-(

HILFE, ist angesagt.

LG
Clarissa
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Janik » Samstag 27. November 2010, 21:30

Hast Du Dich schon beschwert bei PN?
Oder gibt es diese Masken generell überhaupt nicht mehr?
Janik
Forenlegende
 
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 15. August 2005, 10:52

Umfrage: Wer muss eine MCS-Schutzmaske tragen

Beitragvon Clarissa » Sonntag 28. November 2010, 06:03

es gibt sie noch im onlineshop einens CZ baumarktes habe ich sie gefunden, der hersteller hat sie auch immer noch im programm.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

VorherigeNächste

Zurück zu Alltag, Leben, Überleben mit MCS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste