Wie krieg ich den Ölgestank aus der Nähmaschine?

Wie krieg ich den Ölgestank aus der Nähmaschine?

Beitragvon Monja » Dienstag 22. September 2009, 11:24

Also schon lebenslang nähe ich gern und viel, genau wie meine
Mutter, die allerdings früh an Brustkrebs verstarb und ich
etwas Sorge habe, dass es von den messbar starken Strahlungen
oder dem Ölgeruch der Nähmaschine unter anderem mit verursacht
wurde. Seit ich mit dem E-smog-Gerät gemessen habe und mich fast
der Schlag getroffen hat, wie schlimm es beim gasgeben strahlt,
sowohl am Gaspedal, als auch an der Maschine direkt vor der Nase,
halte ich mich sehr zurück. Dennoch brauche ich für meine Heil-
mittel immer dringend etwas Geld extra und könnte so vieles für
andere nähen zum Geldverdienen, KANN es aber deshalb nicht (grrr).

Neben
dem Smog (von dem ich erst kurz weiß) stinkt die Maschine echt
bestialisch nach Öl, sobald sie warm wird und ich muss sie alle
1/4 Std. auf dem Balkon ausmiefen lassen. WER hat eine Idee, wie
und womit ich den Ölgestank minimiere? Ich meine, er ist erst so
schlimm, nachdem sie vor 5 Jahren in Reparatur war, vorher ist es
mir jedenfalls trotz MCS nie aufgefallen. Ich würde mir ja eine alte
Tretmaschine besorgen (diese meine hier ist elektrisch und ich habe
sie nun 26 Jahre in Gebrauch), aber habe weder Platz noch Geld noch
Transportmöglichkeit dafür.

Wie kriege ich den Ölgestank aus der Maschine?
Gestern dran genäht, heute seit dem Erwachen naklar rasende Nacken-
Nebenhöhlen- Kopfschmerzen. Und ich würd doch so gern meine Sachen
nähen...Früher hatte ich unter anderem sogar eine kleine Schneiderei
in Berlin für Außenseiter- Klamotten. Heute protestiert der Körper schon
nach ner 1/4 Stunde, es ist doch echt zum mäusemelken. Ob es sein kann,
dass der Reparatur-Heini mit Benzin gereinigt hat? Er sollte eigentlich
nur den Nadelaufschlag in Ordnung bringen.

Danke und liebe Grüße
von Monja

So in etwa ist meine elektrische:
http://www.kohnke-naehmaschinen.de/schnapp/IMG_0794.jpg

Alte Tret-Maschine:
http://www.bad-vilbel.de/museummassenheim/images/HM-DA-Alte-Naehm-gesamtbild.jpg



- Editiert von Monja am 22.09.2009, 11:32 -
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 21:19

Wie krieg ich den Ölgestank aus der Nähmaschine?

Beitragvon Clarissa » Dienstag 22. September 2009, 11:29

gerät gründlich reinigen, entfetten lassen und hinterher mit einem siliconöl/fett abschmieren. produkte vorher mal testen ob man sie verträgt.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Wie krieg ich den Ölgestank aus der Nähmaschine?

Beitragvon Monja » Dienstag 22. September 2009, 11:38

Ich muss es SELBST machen, kann nichts außer Haus geben,
kostet alles viel zu viel und Maschine wiegt zu viel zum
hintragen

womit entfetten ? - womit reinigen ? - mit Spüliwasser?

wo bekomm ich Silikonfett, was kost? und stinkts?
kann ich nicht Bio-Salatöl nehmen?
Für quietschende Türschaniere nehme ich es auch.

Was muss ich alles auseinanderbauen, alles?
Habe keine Gebruksanwizing mehr :-)) Och menno...

LG Monja
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 21:19

Wie krieg ich den Ölgestank aus der Nähmaschine?

Beitragvon Lulabee » Dienstag 22. September 2009, 11:48

Kein Salatöl nehmen Monja, das kann verkleben oder verharzen.
Lulabee
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 430
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 19:52

Wie krieg ich den Ölgestank aus der Nähmaschine?

Beitragvon Clarissa » Dienstag 22. September 2009, 12:23

Silikonöl und fett riecht für mich nicht. selber reinigen, puuuuh das wird eng, das wären schon recht heftige entfettungsmittel, tri und co.

schau doch mal im ww ob es eine bedienugsanleitung gibt. evtl. mal kleinanzeige ob dir das jemand für lau reinigt und mit siliconöl und fett (wenn du es verträgst) dann neu macht. dafür nähst du dann demjenigen mal etwas oder er macht es echt für lau.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Wie krieg ich den Ölgestank aus der Nähmaschine?

Beitragvon Amalie » Samstag 26. September 2009, 10:41

Liebe Monja,

das mit dem Nähen ist sicher eine gute Idee. Ich kann auch gut Handarbeiten. Um ehrlich zu sein, ich kann aber nichtmal eine Maschine bedienen. Ich habe als Kleinkind schon angefangen, mit der Hand zu nähen, zu häkeln, zu stricken, Perlen zu fädeln und zu weben. Momentan muss ich weiter meine Ausbildung nachholen, nebenher möchte ich jetzt mit selbstgewebten Perlenbändern ein bisschen was dazuverdienen. Werde mich dafür bald bei einem Onlineanbieter anmelden. Ich bin mittlerweile so schnell, dass ich in zwei Stunden ein gewebtes Perlenarmband fertig habe, und ich werde besser. Hast du mal über was anderes nachgedacht?
Guck mal hier:
http://de.dawanda.com/
Es kommt aber drauf an, was du verdienen darfst und ob dir das irgendeine Behörde wieder abzieht, ob das überhaupt Sinn macht.

Gruß
Amalie
Amalie
 

Wie krieg ich den Ölgestank aus der Nähmaschine?

Beitragvon Monja » Samstag 26. September 2009, 11:39

Hallo Amalie,
danke für deinen post, jaaa ich bin auch ein Handarbeiter, aber bei
allem verkrampfen sich leider sehr schnell die Hände seit MCS, keine
Ahnung was das ist. Außerdem scheint das nähen an der Maschine wie eine
Sucht zu sein, ich muss es tun, jedenfalls wenn es kein Sommer ist und
ich nicht in Gärten von alten Leuten wuseln kann. So da sitzen und nichts
tun ist für mich unerträglich und beim lesen geht mir ständig der rote
Faden verloren, basteln und so tue ich auch viel. Durch MCS in die Iso-
lation getrieben bleibt ja nicht mehr viel, womit man sein Leben so ver-
bringen kann. Bis vor 1 Jahr habe ich noch ehrenamtlich in Tierheimen
geholfen, aber die Wirbelsäule wird immer maroder, geht nicht mehr, ich
gucke grad meinem eigenen Verfall zu. Puuh. Ich finde das super- toll,
was du da so machst, alle Achtung, ich mag kreative fleißige Menschen !

Gestern hab ich mal dicke Alufolie um die Maschine gewickelt und mit Maske
genäht, aber da gibts bestimmt bald n Kurzschluss, keine Ahnung. Aber die
jungen Männer schleppen mir immer ihre löchrigen Jeans hier an und es
sind immer sehr nette Geselligkeiten und n paar Euro für Medizin. Ich
werde schon irgendwie ne Lösung finden, momentan gibts wieder das Problem
mit dem Gestank der Heizung, immer wieder watt neues, um was man sich kümmern
muss, NUR um zu überleben. Wie im Gruselkabinet, ein Leben mit MCS, gell.

Herzlichst Monja
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 21:19

Wie krieg ich den Ölgestank aus der Nähmaschine?

Beitragvon Amalie » Sonntag 27. September 2009, 09:56

Liebe Monja,

einen Kurzschluss mit Alufolie gibts bestimmt nicht, die Kabel sind ja alle zu. Wenns den gibt, gibts ihn bestimmt gleich.
Das mit der Heizungsluft ist wohl das Schlimmste. Ich hab eben auch keine Idee, wie du billig an einen Luftreiniger kommst...

Liebe Grüße
Amalie
Amalie
 


Zurück zu Der Alltag mit MCS und seine Hürden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast