MCS Sanierung

MCS Sanierung

Beitragvon Sternchen25 » Montag 21. Dezember 2009, 15:08

Hallo,

Ich hoffe, ihr könnt mir bei folgendem Problem helfen:
Wir haben vor einigen Jahren ein neues Haus für einen mcs-Patienten gebaut.
Das Haus ist nun seit ca 3 Jahren fertig und mehr oder weniger leerstehend, wird nur immer wieder auf seine Verträglichkeit getestet. Die auch im Laufe der Zeit zwar immer besser wurde, aber es entstehen immer noch starke Unverträglichkeitssymptome, vorallem jetzt im Winter, wo geheizt werden muss.
Die Wände sind aus Yton, verlegt wurde eine Wandheizung, anschließend Lehmputz..

Wir sind mittlwerweile der Meinung, nach mehreren \"Test\" und die bekannte Symptomatik auf verschiedene Stoffe, dass die Unverträglichkeit eventuell durch den Lehmputz/Wandheizung hervorgerufen wird.
Das heißt, dass z.B. die PET-Rohre der Wandheizung irgendetwelche Stoffe enthalten, die nicht vertragen werden.
Oder das der Lehm nicht sichtbare Schimmelsporen enthält. Oder mit Pestizidien kontaminiert ist...

Jetzt überlegen wir, die Wände abzuschotten, damit keine Ausdünstungen/gasförmige Stoffe mehr in den Raum eindringen und deswegen wollte ich nach Erfahrungen fragen:
1) Kennt jemand die Rauhfasertapete aus Alu mit Dampsperre von Pure Nature? Erfahrungen?
2) Was wisst ihr über die Abschottung von Wänden mit Fliesen?
3) Kennt jemand die Folien von VALUTECT?
4) sonstige Vorschläge?

Vielen Dank,
Sternchen
- Editiert von Sternchen25 am 23.12.2009, 12:38 -
- Editiert von Sternchen25 am 25.12.2009, 23:01 -
Sternchen25
 

MCS Sanierung

Beitragvon Clarissa » Montag 21. Dezember 2009, 17:31

Keramik würde evtl. geeignet sein, Modell Kachelofen aber es die Frage wie gut ist die Wandheizung gegen die Aussenwand isoliert? Die Alutapete wäre völlig ungeeignet, denn wie willst du denn heizen, wenn du das so dicht machst?

ich würde darüber nach denken evtl. den lehm zu entfernen und einen anderen putz aufzutragen, vorher verträglichkeitsprüfung machen.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

MCS Sanierung

Beitragvon Blonde Babe » Montag 21. Dezember 2009, 22:11

Könntet Ihr nicht im allerkleinsten Raum den Lehm runterschlagen (jammerschade)und dort ökolo. Gips aufbringen und mit
Kreidefarbe streichen? Wenn es klappt dann den Rest des Hauses. Wenn nicht, ist Verkaufen wohl das Beste.
Sehr traurig Eure Geschichte, wirklich.
Blonde Babe
Besserwisser
 
Beiträge: 306
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 20:45

MCS Sanierung

Beitragvon Maria Magdalena » Montag 21. Dezember 2009, 23:12

Wand- und Fussbodenheizung finde ich sehr ungünstig.
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 23:18

MCS Sanierung

Beitragvon karen.S » Montag 21. Dezember 2009, 23:38

Hallo Sternchen25,

Ich habe sehr viel mit Valutect abgedichtet und die Tapeten haben mir schon mehrmals in bedrohlichen Zustaenden geholfen. Ich bin sehr ueberzeugt von ihrer Effektivitaet. Sie stellen meiner Meinung nach eine sehr gute Sperre dar.
ABER: Manche Menschen mit MCS so wie ich leider auch, regieren auch auf Aluminium. Und die zweite Schicht in den Valutect-tapeten ist nunmal Aluminium. Wenn die Luftfeuchtigkeit im Raum steigt kommt leichter Alugeruch frei.
Auch ist die Papierseite nicht voellig geruchsfrei, was aber nach ein paar Wochen vorrueber geht.
Verklebt habe ich die Tapete immer mit normalem Tapetenkleister fuer schwere Tapeten.
Da das Valutect-material wirklich dicht ist, kommt ja spaeter nicht durch was in dem Kleister ist.
Die Dame am Telephon von der Firma Valutect ist sehr hilfsbereit, vielleicht kann sie ein Probestueck schicken und die MCS-Patientin kann ausprobieren ob sie auf das Material reagiert.

schoene Gruesse,

Karen
karen.S
 

MCS Sanierung

Beitragvon Sina » Montag 21. Dezember 2009, 23:52

Ist gibt ja so viele Wohnraumsanierungssendungen (oder gab es auf jeden Fall) im TV. Ob das alles so dermaßen verträglich ist, was die da zusammenbauen? Das fragte ich mich oft, wenn ich so was sehe. Ich glaube kaum.

Und dann ziehen die Menschen ein und freuen sich sehr... Oh, oh !!!

Ist das auch schon jemand aufgefallen?

Herzliche Vorweihnachtsgrüße von Sina
- Editiert von Sina am 21.12.2009, 22:53 -
Sina
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2008, 20:51

MCS Sanierung

Beitragvon Sternchen25 » Dienstag 22. Dezember 2009, 00:45

Hi Karen, vielen Dank für deinen Post.
Ja die Dame von Valutect hat eben gemeint, man müsste nen bestimmten Kleber nehmen und auch die Stöße verkleben.
Das ist schonmal sehr gut, dass du schreibst, dass du normalen Kleister für schwere Tapeten benutzt hast.

Vielen Dank für die anderen Posts.
- Editiert von Sternchen25 am 25.12.2009, 23:02 -
Sternchen25
 

MCS Sanierung

Beitragvon Karlheinz » Dienstag 22. Dezember 2009, 08:37

Nehmt Fliesen. Ansosnsten verschiedene Methoden in verschiedenen Räumen ausprobieren.
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1483
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 20:01

MCS Sanierung

Beitragvon Detlef » Dienstag 22. Dezember 2009, 15:43

Hallo Sternchen
Seid ihr absolut SICHER, daß der Lehm die Ursache ist? Eigentlich ist das doch ein chemisch neutrales Mineralgemisch. (Ich spekuliere selbst gerade mit dem Gedanken...)
Beim Hausbau wurden doch noch andere Materialien verarbeitet, da schon alles penibel geprüft?
Fenster u. Türen mit Montageschaum montiert?
Ytongkleber dürfte, genau wie Fliesenkleber, extreme Chemiebombe sein und was da ausgast diffundiert auch durch den Lehmputz.

Falls ihr die Wände diffusionsdicht absperrt (Folie, Fliesen), bedenkt daß das Raumklima dadurch sehr feucht werden kann, ebenso wie die Bausubstanz der Wände, kann schnell zu Schimmel führen.
Grüße, Detlef
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 16:57

MCS Sanierung

Beitragvon alena-norge » Dienstag 22. Dezember 2009, 19:55

Liebe Sternchen,ich muss auch fragen ob
ihr sicher seid dass der Lehm die Ursache ist???Vielleicht kann ein Baubiologe einen Innenklima-messung machen?Es kann gut von etwas andrem kommen.
Wir bauen auch mit Lehm und Wasser-Wandheizung ihnen und wie ich weiss ist Lehm sehr gut vertræglich fuer uns mit MCS,oder doch nicht fuer alle.?
Wie Detlef sagt wenn ihr die Waende absperrt ist nicht gut und bildet sich sicher Schimmel.

LG
Alena
alena-norge
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 549
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 09:54

MCS Sanierung

Beitragvon Karlheinz » Mittwoch 23. Dezember 2009, 09:10

Ich habe in insgesamt drei Räumen die letzten Jahre Wandheizungen installiert.

Vom Material her haben die Kunststoffhalterungen zum einklipsen der Rohre von Anfang an sehr gestunken. Auslüften half auch nichts. Deshalb hab ich die nur als Montagehilfe benutzt und beim Anbringen des Gitternetztes wieder abgebaut. Als Gitter habe ich statt Kunststoff grobmaschiges Drahtgeflecht (z.B. für Tier/Vogel-pferche) genommen.

Die Rohre selbst sind auch Kunststoffummantelt. Waren aber absolut geruchsneutrtal. Abschließend sollten Fliesen drüber, dazu bin ich aber noch nicht gekommen. Funktioniert bislang problemlos mit einer möglichen Ausnahme, wo es zum Frühjahr hin etwas wie manche PE-Folie roch. In den anderen Räumen bei gleichem Material kein Geruch. Vielleicht andere Ursache, abwarten.

Da die Wandheizungswand wärmer ist als alle anderen, kann auch bei Fliesen dort kein Kondensat entstehen.

Eine der Wände wurde mit Lehm verputzt. Alles auf werksseitig vorgrundierte Calzumsilikatplatten montiert.
Der Lehm putz hat eine Zeitlang nach Vollkorn gerochen, mittlerweile aber nicht mehr. Von der Grundierung her rochs mit Heizung anfangs etwas nach Chemie, das ist aber zum Glück auch bald (~ nach dem ersten Jahr) wegegangen. Aktuell völlig problemlos (Küche).
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1483
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 20:01

MCS Sanierung

Beitragvon sunday » Mittwoch 23. Dezember 2009, 12:03

da hast du glück gehabt mit den kunststoffrohren. daß irgendwas nicht nach chemie riecht, heißt leider nicht, daß keine giftigen chemikalien ausgasen.
viele gifte chemikalien kann man überhaupt nicht riechen. und da kann man lange suchen bis man die ursache für zunehmende beschwerden findet.

lg
sunday
sunday
Forenlegende
 
Beiträge: 1570
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 01:10

MCS Sanierung

Beitragvon alena-norge » Mittwoch 23. Dezember 2009, 13:26

Das bekamm ich von unserem Baubiologen zu Wandheizung...vielleicht hilft es weiter.

Hallo,

ja es gibt die alternative zu Kunststoffrohren, diese sind aus Kupfer, haben jedoch den Nachteil dass Sie starke „Antennen“ zum E-Smog sind. Unsere Rohre sind Verbundrohre aus Alu und PE, also keine Ausgasungen (Sauerstoffdicht), zudem wird das Rohr mit max. 45C° erwärmt, Sie bekommen die Wandheizung in Lehmplatten- Elementen – Lehm ist Luftschadstoff neutralisierend (Photo – Katalytisch). Hier sind uns noch nie MCS – Rückmeldungen bekannt. Wir kennen das Problem jedoch mit anderem Hintergrund, dass durch die Wärme Putze und Farben sehr stark ausgasen.
alena-norge
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 549
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 09:54

MCS Sanierung

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 23. Dezember 2009, 14:23

Dieser Hersteller verwendet Verbundrohre http://www.wandheizung.de/Klimaelement.405.0.html
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

MCS Sanierung

Beitragvon Sternchen25 » Samstag 26. Dezember 2009, 00:00

Hallo,

wir haben die Türen nicht geschäumt,
die Wandhalterungen für die Wandheizung haben wir auch nicht benutzt, sondern auch nur als Monatagtehilfe und mit Lochband aus Aluminum befestigt.

Ich meinte ja auch nicht, dass es zwangsläfuig der Lehm an sich ist, sondern dass er mit etwas belastet ist, bzw. das es die Farbe ist, die gestrichen wurde oder die Rohre der Wandheizung,...

Hat denn noch jemand Erfahrungen mit VALUTECT?
Sternchen25
 


Zurück zu Der Alltag mit MCS und seine Hürden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast