Krankenversicherungskarte verschicken?

Krankenversicherungskarte verschicken?

Beitragvon Kerstin » Samstag 16. August 2008, 15:17

Habe mal eine Frage an alle: Verschickt Ihr Eure Krankenversicherungskarte per Post zu weiter entfernten Ärzten? Ich soll meine jetzt hinschicken - nur dann be´komme ich meine Befunde. Ich hab dabei ein ungutes Gefühl, da bei mir in letzter Zeit wirklich viel Post weggekommen ist (Post die ich verschickt habe und auch Post die ich erhalten sollte). Was also tun? Die Krankenkasse sagte, dass ein beglaubigter Ärzte-Abrechnungschein ausreichend ist und den gleichen Zweck erfüllt. Aber auch damit gabs Probleme. Was macht Ihr?
Und wenn die Chip-Karte dann auch noch weg ist hab ich ja noch mehr Probleme und Ärger. Bin sehr auf Eure Antworten gespannt.
Gruß kerstin
Kerstin
Besserwisser
 
Beiträge: 322
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2007, 19:21

Krankenversicherungskarte verschicken?

Beitragvon Clarissa » Samstag 16. August 2008, 15:30

na dann versende es doch als einschreiben, bzw bitte deine KK das sie den arzt auffordert die unterlagen zu versenden.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Krankenversicherungskarte verschicken?

Beitragvon Leckermäulchen » Samstag 16. August 2008, 16:48

Beim Verschicken der Versicherungskarte auf dem normalen Postweg gab es bei mir eigentlich nie Probleme. Habe den Umweltmediziner allerdings auch immer als ersten im Quartal genommen, weil die anderen Ärzte bei Überweisungen (wenn sie denn nötig waren) immer ganz blöd geguckt haben.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1633
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Krankenversicherungskarte verschicken?

Beitragvon Monja » Samstag 16. August 2008, 18:19

Hi Kerstin,
habe meine Karte schon öfter verschickt, wichtig ist, dass
auf dem Briefumschlag dein Absender ist, denn meiner kam
mal nicht an, weil die Ärztin umgezogen ist. Die AOK angerufen
hatte ich aber innerhalb 3 Tage eine neue Karte. Die Post, flink
wie sie ist, schickte mir nach 6 Wochen dann meinen alten Brief
nebst Karte auch zurück. Mein Absender war nur "im" Umschlag und
nicht außen.
Liebe Grüße von Monja
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 21:19

Krankenversicherungskarte verschicken?

Beitragvon Mia » Sonntag 17. August 2008, 22:26

Es gibt doch die Möglichkeit, die Post per Einschreiben + Unterschrift zu versenden. Ist vielleicht eine Möglichkeit.

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 23:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

Krankenversicherungskarte verschicken?

Beitragvon Kerstin » Montag 18. August 2008, 11:52

Danke für Eure Antworten. Ich werde nicht drum herum kommen, die Karte zu verschicken und hoffe, dass es gut geht. Durch die mehrfach nicht angekommenen Postsendungen (warum auch immer?) bin ich eben stark verunsichert. Und wenn ich die Post schon mit Einschreiben verschicke weiß ich ja immer noch nicht, ob bei der Rücksendung alles in Ordnung ist. Aber Ihr habt mir Mut gemacht. Also werde ich es versuchen.
Liebe Grüße von Kerstin
Kerstin
Besserwisser
 
Beiträge: 322
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2007, 19:21

Krankenversicherungskarte verschicken?

Beitragvon Juliane » Montag 18. August 2008, 12:50

Am Besten Einschreiben mit Rückschein, Kerstin.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Krankenversicherungskarte verschicken?

Beitragvon Marina » Montag 18. August 2008, 17:30

Mir fällt gerade ein, man könnte die Karte auch per Kurierdienst schicken, und wenn es schnell geht, wieder mitgeben lassen. Das ist zwar teurer, aber wahrscheinlich auch sicherer.

Marina
Marina
Forenjunkie
 
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 10. Februar 2008, 18:55


Zurück zu Der Alltag mit MCS und seine Hürden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast