Parken wie man will?

Parken wie man will?

Beitragvon Energiefox » Dienstag 21. Oktober 2008, 13:21

http://img117.imageshack.us/my.php?image=neinic9.jpg
Ich denke diese Probleme haben auch Leute mit MCS und die trifft es dann noch
härter darum hier der Bericht.

Gibt es nur wenig Rücksichtsnahme auf Radfahrer und Fußgänger im Straßenverkehr. Heute morgen auf dem Weg zum Lebensmittelgeschäft, auf einmal ein parkendes Auto auf dem Radweg. Ich fuhr weiter zum Fahrradstand am Lebensmittelgeschäft. Da wollte gerade ein junger Mann einen Roller so parken, dass der Weg versperrt würde. Ich habe ihn angesprochen, er antwortete er hätte sofort sein Gefährt weggeschoben, hätte ich ihn im freundlichen Ton angesprochen . Auf dem Foto das Resultat. Ich habe nach dem Einkaufen sein Gefährt fotografiert. Er war zufällig an der Kasse und konnte es sehen. Er machte mir dann ein Zeichen, dass ich wohl nicht ganz normal bin. Er kam dann auch raus und meinte sinngemäß ob ich Probleme hätte, es würde doch wohl niemanden stören. Ich sagte ihm mich würde es stören ich komme mit dem Fahrrad nicht vorbei. Jedenfalls keine Spur von Einsicht. Habe ihm gesagt beim nächsten Mal gibt es eine Anzeige. Auch die Frau mit dem Auto auf dem Radweg, keine Spur von Entschuldigung, war nur ganz baff das ich sie ansprach. Eine Person
die in der Nähe stand , sprach ich an ob ihr der Roller stören würde. Sie sagte „mich stört es nicht“.
Ich habe leider nach solchen Situationen immer noch ein schlechtes Gefühl und habe mich innerlich aufgeregt bis zum geht nicht mehr.
Gruß Energiefox
- Editiert von Energiefox am 21.10.2008, 14:10 -
Energiefox
 

Parken wie man will?

Beitragvon Maria Magdalena » Dienstag 21. Oktober 2008, 14:50

Ich versuche, den Vorfall zu analysieren. Der Besitzer des Rollers stellt sich ganz eindeutig in den Weg und behindert andere. Diese Stelle ist nicht zum Parken bestimmt und das aus gutem, logischem Grund. Es nützt allerdings nichts, sich übermäßig aufzuregen, da es 1) nichts an der Situation ändert, 2) im Körper als Folge der Aufregung chemische Reaktionen ausgelöst werden ( wie Produktion von Stress-Hormonen, Überaktivität des Sympathikus, die zum Anstieg des Blutzuckers und des Blutdrucks führt etc. ), die gesundheitsschädlich sind. Besser ist es, ruhig zu bleiben und zu akzeptieren, dass es leider viele Menschen gibt, die eben nicht erzogen wurden, Rücksicht auf andere zu nehmen, die sich so verhalten als wären sie wichtiger als der Rest der Welt. Solche Menschen sind auch selten zugänglich für vernünftige Argumentation, das ist meine Erfahrung, obwohl ich es trotzdem immer wieder versuche, solche Probleme friedlich zu lösen, weil Aggressivität meiner Meinung nach prinzipiell falsch ist. Man sollte solche Menschen aber auch nicht einfach immer ignorieren, denn sie werden dadurch immer dreister. Am besten wäre es, wenn man ihnen klarmacht , dass sie sich mit ihrer arroganten Art nicht immer durchsetzen können, indem man rechtlich vorgeht, in diesem Fall Anzeige, oder ihnen genauso den Weg versperrt, z. B. parken, Fahrrad abstellen wie sie es tun, so dass sie nicht mehr wegfahren können. Dann stehen sie vor dem gleichen Problem, das sie anderen zumuten, und können es besser nachfühlen. Was die Person, die sagte \" mich stört es nicht \" angeht, die wollte einfach nicht in Auseinandersetzungen verwickelt werden, was ein typisches allgemeines Verhaltensmuster in der Natur ist.

- Editiert von Maria Magdalena am 21.10.2008, 14:57 -
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 23:18

Parken wie man will?

Beitragvon Energiefox » Dienstag 21. Oktober 2008, 15:05

Danke Maria Magdalena für die Antwort,
mit ist das alles bewusst mit den Stess-Hormonen, die kommen bei mir dann auch reichlich. Müsste dann am Besten wie die Natur es vorgesehen hat, die Flucht ergreifen oder körperlich aktiv werden. Mit der Anzeige, ich möchte solchen Leuten immer noch
eine Chance geben. Ist alles im Computer gespeichert, beim nächstem Mal dann keine Diskussion sofort die Anzeige. Hatte diesen Bericht geschrieben, weil ich manchmal denke bin ich jetzt so ein Nögelheini der um jede Kleinigkeit einen Aufstand macht und dann sind solche Antworten wertvoll.
Gruß Energiefox
Energiefox
 

Parken wie man will?

Beitragvon Marina » Dienstag 21. Oktober 2008, 18:27

Hallo Energiefox,

solche Situationen erlebe ich tagtäglich. Egal ob Fahrräder, Motorräder, Autos oder LKW. Solche Leute sollten erstmal ihr Hirn einschalten bevor sie irgend eine Antwort geben. Solange Du den richtigen Ton gewählt hast, finde ich es völlig in Ordnung, diese Leute darauf anzusprechen. Vielleicht trägt Deine Aufklärungsarbeit Früchte. Behinderte, wie z. B. Rollstuhlfahrer würden es Dir bestimmt danken. Besonders dreist finde ich ja auch immer solche Menschen, die ihr Kfz, obwohl ihnen sichtlich nichts fehlt, auf Behindertenparkplätze abstellen. Letztens habe ich an solch einem Auto einen Zettel mit folgendem Text gesehen: "Vielen Dank. Sie haben mir meinen Parkplatz genommen. Können Sie mir bitte auch meine Behinderung wegnehmen?". Den Text fand ich echt gelungen. Hoffentlich ein Denkzettel für den Parksünder.

Energiefox, so lange Du den Mut und die Kraft dazu hast, und es Dich nicht allzu fertig macht, mach weiter so. Nur bleib immer schön sachlich und normal höflich, sonst könnte die Situation evtl. mal aus der Bahn geraten. Ich find's gut.

Viele Grüße
Marina
Marina
Forenjunkie
 
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 10. Februar 2008, 18:55

Parken wie man will?

Beitragvon Energiefox » Dienstag 21. Oktober 2008, 21:01

Marina,
ich denke , dass ich wohl sachlich aber bestimmt meine Argumente gebracht habe.
Was mich denn immer etwas aus der Bahn wirft, diese Leute sind dann immer so was
von ober cool, nach dem Motto:\" e Alter was willst Du überhaupt ist doch mein Ding\".
Marina den Mut und die Kraft habe ich, was mir fehlt ist die innerer Gelassenheit.
Zitat Marina... Letztens habe ich an solch einem Auto einen Zettel mit folgendem Text gesehen: \"Vielen Dank. Sie haben mir meinen Parkplatz genommen. Können Sie mir bitte auch meine Behinderung wegnehmen?\"...Marina Zitat.
Also so einen Spruch finde ich gut, so was in der Art fällt mir dann nicht ein, bin dann viel zu nervös. Was mich dann immer ärgert, das ich solchen Leuten die sich
doch wohl unsozial verhalten, die Macht gebe mich zu ärgern. Ich versuche aber Ihnen
diese Macht zu verwehren.
Gruß Energiefox
- Editiert von Energiefox am 21.10.2008, 21:30 -
Energiefox
 

Parken wie man will?

Beitragvon Mia » Dienstag 21. Oktober 2008, 22:49

Hallo Energiefox,

ähnliche Situationen kenne ich auch, nur denke ich, dass man andere kaum ändern kann. Lieber ändere ich mich und richte mein Augenmerk auf schöne Momente, z.B. in der Natur durch Beobachten der Vögel usw.
Es tut der Seele gut, schöne Augenblicke zu genießen. Das Glas darf nicht immer halb leer sein; es tut gut, wenn es auch mal halb voll ist.

Es grüßt Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 23:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

Parken wie man will?

Beitragvon Energiefox » Mittwoch 22. Oktober 2008, 08:49

Mia hast recht mit dem Glas, ich habe es letzte Zeit immer halb leer gesehen.

Möchte mich bedanken für die guten Beiträge und sie haben auch geholfen. Gestern
haben Jugendliche bei meinem Nachbarn ein Mopedtreffen, mit testen der Maschinen
gemacht. Die Straße war wirklich von Abgasen geschwängert und natürlich ein Krach zum
weglaufen. Ich habe mit lauter energischer Stimme meinen Unmut bekannt gegeben. Ich wollte das Grundstück nicht betreten. Habe mich bei der Aktion auch fast gar nicht geärgert, dachte aber es hilft nichts . Doch auf einmal schöne Ruhe die ganze
Klicke ist weiter gezogen. Meine Schwester meinte auch der Nachbar will sich einen Schuppen außerhalb mieten, für die Arbeiten seines Kindes an Mopeds. Denke wenn ich nicht immer so konsequent gemeckert hätte wäre nichts passiert.
Gruß Energiefox
- Editiert von Energiefox am 22.10.2008, 08:51 -
Energiefox
 


Zurück zu Der Alltag mit MCS und seine Hürden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast