Diagnostik, Anfrage

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon punar » Dienstag 4. November 2008, 15:22

Hallo,

ich bin neu hier und habe keine MCS-Diagnose bisher, bin aber schon viele Jahre lang krank. Kann mir jemand sagen, wo ich einen guten Diagnostiker im Bereich Krefeld, Mönchengladbach, Düsseldorf (eventuell Köln) finden kann?
Diagnostiziert sind bislang \"nur\" eindeutig Allergien (u.a. Gesamt-IgE-Bestimmung und Histologie) auf Pollen plus PNA und auf Schimmelpilze. Die Sensitivitäten auf viele Chmemikalien bestehen aber auch inzwischen schon lange, auch aus (nachgewiesen) schädlichen Wohnungen musste ich schon ausziehen, etc. und leide täglich unter Chemikalien von Abgasen, Parfüms, von Lebensmitteln, etcpp.... nur wusste ich noch nicht, dass dies überhaupt [b]irgendwo[/b] anerkannt wird. Eine HI in wechsender Stärke (ab Mitte Januar wirds wahrscheinlich wieder schlimmer werden) besteht auch.

Ich weiß einfach nicht, wie oder wo ich anfangen kann, mich aufzubauen. Wäre ein Umweltmediziner, der auch Immunologe ist (oder sind die das sowieso auch?) die beste Kombination in meinem Fall?

Ich bin zur Zeit ziemlich durcheinander, erschöpft, bin noch so unwissend bezüglich Chemikalien und allem, was mit MCS zu tun hat, sowie vom vielen Lesen................

Kann mir jemand weiterhelfen?

lg
punar
- Editiert von punar am 04.11.2008, 14:28 -
punar
 

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon punar » Dienstag 4. November 2008, 15:48

Nachtrage: letzens hab ich einen Termin bei einem Dr.Woestmann in Krefeld gemacht, einfach aus Verzweiflung, weil ich keine Empfehlungen habe..... aber irgendwo hier im Forum las ich inzwichen, dass jemand abriet bei ihm.....also, ich wäre super dankbar, wenn jemand einen kompetenten (und "menschlichen") Arzt mit guten immunologischen und MCS- Kenntnissen empfehlen kann!

lg
punar
(leider kurz vor dem existentiell-materiellen Abrutsch mittlerweile, eventuell aber noch teilzeit-arbeitsfähig, wenn Unterstützung in Aussicht käme)
punar
 

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon Juliane » Dienstag 4. November 2008, 22:52

Hallo punar,

ruf doch einfach mal hier an. Dr. Bartram hat auch in NRW eine Sprechstunde:

http://www.bartram-umweltmedizin.de/
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon Amazone » Dienstag 4. November 2008, 23:07

Hallo Punar,

Dr. Woestmann in Krefeld will einem nur teure, unsinnige Allergietests aufschwatzen. Da kommt man bei Dr. Bartram mit € 80,- für 1/2 Stunde (glaube ich zumindest) sogar noch günstiger weg.

Gruß Amazone
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 14:50

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon punar » Mittwoch 5. November 2008, 14:45

Hallo,

ja, in Krefeld werd ich wieder absagen. Und bei Dr. Bartram kann ich es ja mal versuchen, in NRW einen Termin zu bekommen.

Danke erstmal...

Liebe Grüße
Punar
punar
 

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon punar » Mittwoch 5. November 2008, 15:41

Eigentlich kann ich es knicken mit Dr. Bartram. 80 € (plus 20,- Sprit macht 100,- mind.) könnte ich vielleicht noch auftreiben. Aber was kann man denn mit einer halben Stunde anfangen???
Da ändert sich wohl doch nichts am [u]Sich alleine Durchschlagen[/u].

Gruß von Punar
- Editiert von punar am 05.11.2008, 14:44 -
punar
 

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon Mary Poppins » Mittwoch 5. November 2008, 21:38

Es geht vielen so wie Dir Punar. Eine Sitzung a einer halben Stunde kann nicht retten.
Ich rate Dir, informiere Dich über MCS, sprich mit vielen Betroffenen und bitte sie Dir Ihre Erfahrungen mitzuteilen.
Man kann sich auch alleine eine ganze Ecke verbessern nur durch Wissen und Verändern.
Wichtig ist, dass Du ein Zimmer hast das ok ist und iss wenn es nur geht Bio. Schaffe alles Chemiezeug aus Deiner Wohnung.
Gehe viel an die frische Luft, bewege Dich.

Frag einfach, wir antworten Dir.

Viele Grüße,
Mary Poppins
Besserwisser
 
Beiträge: 358
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 22:41

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon punar » Mittwoch 5. November 2008, 23:51

Ok, das werden noch viele Fragen werden.
Bioladen: Früher konnte ich mal [u]fast[/u] alles dort kaufen. Heute nicht mehr.

Hab ich das richtig verstanden, dass die KKs grundsätzlich keine MCS-Diagnostik übernehmen? Ich dachte, es wäre unter T78.4 klassifiziert und dann gäbe es doch eine Anerkennung.

Erstmal bleibt mir dann wohl, \"nur\" die Allergie-Schiene (ärztlich) nochmal aufzurollen. Schimmel stellt ein größeres Problem dar und eine brauch- und bezahlbare Wohnung fällt ja auch nicht vom Himmel.

Gibt es mittlerweile denn irgendwelche sinnvollen Behandlungen bei Allergologen z.B., die zur Stärkung des Immunsystem beitragen? ( Vit.B.-Spritzen oder weiß der Geier was.)

Vitamin C z.B. kann ich in natürlicher Form in hohen Dosen nicht zu mir nehmen. Wer kann das schon? Bei mir sind u.a. die wenig gegarten Gemüse und Obst problematisch. (Obst z.B. auch wg der PNA, aber aus üblichem Handel würde /könnte ich sowieso keins essen.)
Was soll ich sonst in punkto Vit.C tun, als künstliches zuzuführen, das hoffentlich auch seine Radikalfängeraufgabe halbwegs erfüllt? Davon werden mir jetzt vermutlich viele abraten hier.

Ist das eine Sche...e.

Danke für die Resonanz,

Gruß, Punar
- Editiert von punar am 05.11.2008, 22:51 -
- Editiert von punar am 05.11.2008, 22:52 -
- Editiert von punar am 05.11.2008, 22:54 -
punar
 

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon Ma Baker » Mittwoch 5. November 2008, 23:55

Es gibt keine ganz spezielle MCS Diagnostik mit der man MCS nach-oder beweisen kann.
Wenn Du neurologische oder immunologische Untersuchungen meinst, die übernimmt die KK. Null problemo.
Ganz spezielle Untersuchungen bekommt kein normaler Kassenpatient bezahlt ganz egal was er hat.

Gruß
Ma Baker
Besserwisser
 
Beiträge: 212
Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 23:35

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon Monja » Donnerstag 6. November 2008, 00:35

oh wie ärgerlich, jetzt habe ich einen ellenlangen post
geschrieben und als ich auf abschicken klickte, war ich
ausgeloggt.
Monja :-((
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 21:19

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon punar » Donnerstag 6. November 2008, 18:50

Hallo Monja,

schade.... ist mir aber auch schon (woanders) so oft passiert. Und ich habs mir immer noch nicht angewöhnt, [u]immer[/u] erst im Wordpad zu schreiben oder den Text zu kopieren, bevor ich ihn abschicke.*g* Vielleicht fällt dir ja zu dem gestrigen nochmal etwas ein.;)

Gruß, Punar
punar
 

Diagnostik, Anfrage

Beitragvon punar » Donnerstag 6. November 2008, 19:18

Heute kam meine Tochter mit einem "komischen" Geruch nach Hause. Zuerst war es ihren Angaben nach "nichts". Mit mir war aber etwas, auch wenn es schlimmere Folgen gibt, als das: Sofort Halsstechen, "Duseligsein", Schlappheit, Lympfknotenschmerzen, Kiefernhöhlenbrennen/-anschwellen, Augenmuskelnkrämpfe, Kopfschmerzen.
Später kam raus: in der Schule war das Deo einer Freundin zur Anwendung gekommen.´

Ich habe mir von den Ärzten (Allergologen und Umwelmediziner) der näheren Umgebung mal einen Eindruck zu machen versucht, wo es möglich ist (homepage), aber mir macht gar nichts von irgendeinem einen vertrauenswürdigen Eindruck.
Ist schon krass.
punar
 


Zurück zu Der Alltag mit MCS und seine Hürden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste