jetzt beantragen Teilhabe - Bildungspaket

jetzt beantragen Teilhabe - Bildungspaket

Beitragvon Tohwanga » Freitag 15. April 2011, 08:44

Quelle: http://www.bmas.de/portal/51072/

Das Gesetz zum Bildungs- und Teilhabepaket ist am heutigen Dienstag, 29. März 2011, im Bundesgesetzblatt verkündet worden. Das ist der offizielle Startschuss für bessere Chancen von bedürftigen Kindern in Deutschland. Ab jetzt kann beispielsweise im Rahmen der Grundsicherung für Arbeitsuchende die Teilnahme von Kindern und Jugendlichen an Angeboten wie Nachhilfe, Musikschule, Sport, Mittagessen in Hort und Schule oder Klassenausflügen beantragt werden - auch rückwirkend für die Zeit ab Januar 2011.

Kultur, Sport, Mitmachen: Bedürftige Kinder sollen in der Freizeit nicht ausgeschlossen sein, sondern bei Sport, Spiel und Kultur mitmachen. Deswegen wird zum Beispiel der Beitrag für den Sportverein oder für die Musikschule in Höhe von monatlich bis zu 10 Euro übernommen.

... schön, da eine Musikschul-Unterrichtsstunde 16€ kostet, kann dann mein Sohn alle 2 Monate am Unterricht teilnehmen. Wow!
Tohwanga
 

jetzt beantragen Teilhabe - Bildungspaket

Beitragvon Tohwanga » Donnerstag 18. August 2011, 17:27

Das Bildungspaket an sich, ist ja schon eine Fask, aber selbst die 10€ zu bekommen ist ein unüberwindbarer Behördenwahn.

Das Bildungspaket wurde von Frau von der Leyen ins Leben gerufen, die Umsetzung allerdings liegt bei den Ländern, bzw. bei den Kommunen.

Ich habe meinen Antrag auf Teilhabe am Musikschulunterricht mehrmalig, aber letztmalig Anfang April 2011, abgegeben und bekomme jetzt(!, ist ja nur man 5 Monate her) einen Anforderungsbogen, wo ergänzende Angaben benötigt werden.
Gleichzeitig wird die Vorlage des Anbieters/hier Musikschule verlangt und Nachwei der Ausgaben der letzten Monate.

Man denkt also, eine von Grundsicherung abhängige Familie kann das Geld (eine Unterrichtseinheit 20 Std. zu 340€, 1 Unterrichtsstd. jetzt 17€) vorstrecken.

Kann ich den Nachweis nicht erbringen, dass mein Sohn die Musikschule besuchen konnte, wird der Antrag auf Teilhabe nicht bewilligt.
Da ich weder Vorstrecken noch Zulegen kann, ich also die 10€ ansparen muss und somit meinem Sohn 1 Unterrichtsstd. alle 2 Monate geben kann, wird auch das Bildungspaket nicht bewilligt, denn ich muss die Regelmäßigkeit (jede Woche) nachweisen.

Das Bildungspaket ist also nur etwas für leistungsstarke Familie, die Vorstrecken und Zuzahlen können und nicht für die ärmsten der Armen gedacht.

Ich frage mich nur, was machen die nur mit dem vielen einbehaltenen, nicht bewilligten Geldern? Betriebsfest? Havanna rauchen und sich gegenseitig auf die Schulter klopfen?

Das Bildungspaket ist ja ein toller Fake.

Korrektur, seit 01.08. gibt es neue Preise, z.B. kostet eine Einzelunterrichtstd. von 30 Min 18€
- Editiert von Tohwanga am 24.08.2011, 18:48 -
Tohwanga
 


Zurück zu Kinder, Schüler mit MCS & ihre Eltern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast