Böse Nachbarn

Böse Nachbarn

Beitragvon Schnaufti » Mittwoch 20. April 2011, 16:36

Unsere Nachbarn sind echt "super". Seit kurzem
wird nun Parfüm und/oder Deo aus dem Fenster gesprüht,
in meine Richtung,wenn die mitbekommen, dass ich in
unserem Garten bin.
Ist doch echt nett, oder?
Mein Mann hat es auch schon gesehen, gerochen und ab-
bekommen.
Also wenn wir nicht ohnehin umziehen würden, dann würde ich
Amok laufen.
Arme Menschheit!!!!

LG
Schnaufti
Schnaufti
Besserwisser
 
Beiträge: 318
Registriert: Samstag 12. Juli 2008, 11:34

Böse Nachbarn

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 20. April 2011, 17:25

Das sind Kriminelle, das ist eine Straftat, schwere Körperverletzung mit Vorsatz. Überwachungskamera und dann Anzeige.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Re: Böse Nachbarn

Beitragvon Chemista » Dienstag 28. Januar 2014, 14:24

Solche Nachbarn lädt man doch am liebsten zum Essen ein :-) Das ist ausgesprochen frech, habt ihr euch denn nie gewehrt oder denen erklärt, dass es auch Möglichkeiten einer Dusche gibt? Meistens benutzen Menschen soviel Deo, wenn sie nicht duschen. Ihr hättet ihnen denn Sinn der Badewanne oder Dusche erklären können, anstatt umzuziehen.
Chemista
Newcomer
 
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 7. Januar 2014, 21:18
Wohnort: München

Re: Böse Nachbarn

Beitragvon Husky » Mittwoch 29. Januar 2014, 07:57

Die allermeisten Mitmenschen sind sich nicht im Klaren darüber dass ihr Deo für andere der Horror ist und sie gesundheitlich in die Knie gehen.
Wenn man sie anspricht und nicht gleich die richtigen Worte findet, fühlen sie sich angegriffen und man erreicht das Gegenteil.
Es wäre sinnvoll wenn wir in diesem Thread hier gute Argumente sammeln würden und Tipps wie man mit Mitmenschen umgeht wenn sie sich mit Chemikalien beduften.
Husky
Besserwisser
 
Beiträge: 325
Registriert: Samstag 6. März 2010, 17:16

Re: Böse Nachbarn

Beitragvon gurux » Sonntag 18. Januar 2015, 23:10

Hi,

das ist ein schweres Thema. Ich erleben das auch noch immer selbst in der eigenen Familie.
Meine Mutter hat es bis heute nicht verstanden und duftet sich mit Duschgel oder Antimottenmittel ein.
Aggressiv werde vorallem dann ich. Ich bitte sie halt sich zu duschen oder verlasse den Raum. Ist schon krass , ich weiss, aber geht halt nicht anders.

Wenn es Deine Nachbarn sind und sie dich wirklich aktiv ärgern. Tja, dann gilt wohl Auge um Auge , Zahn um Zahn.
Ich würde da schon in die Offensive gehen, irgendeinen Schmerzpunkt haben die sicher auch...

Gruss,
G
gurux
Besserwisser
 
Beiträge: 352
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:47

Re: Böse Nachbarn

Beitragvon Rübenmaus » Samstag 31. Oktober 2015, 07:17

Vor einigen Monaten war ein sehr junger Mann bei und (mir und meinem Lebenspartner), der einen PC abholen wollte. Ich sag mal, der ist ca. 23 und somit knapp 20 Jahre jünger als wir gewesen. Kaum das er zur Wohnungstür reinkam (Flur ist ca. 3 m lang, Wohnzimmertür war angelehnt), bekam ich einen Schwall von Deo ab. Zuerst dachte ich ("damals") das ich mir die Reaktionen nur einbilde... dann reichte der Kerle mir noch die Hand, und es war aus. Ich floh - fast panisch - aus dem Raum, so stark war er mit Deo eingesprüht.

Keine 3 Wochen später war er wieder hier, weil er an unserem PC etwas machen sollte (hatte mein Partner mit dem vereinabart). Ich dachte an dem Tag noch: "Okay, das letzte mal war es abends, der kam von der Arbeit, heute ist es noch früh, da ist es bestimmt besser." Wurde eines besseren belehrt: das Deo hing noch stundenlang im Raum, in konnte meinen Wohnraum (2-Zimmer-Wohnung) über 6 Stunden lang nicht betreten. Geschafft habe ich es nur, weil mein Partner Kaffeefilter aufgestellt hat, um den penetranten, alles überwiegenden Gestank dieses Deos zu übertrünchen. Klar wurde mir vom Kaffee-Geruch schlecht, mein Kreislauf lief auf Hochtouren (Herzrasen, Schweißausbrüche, Übelkeit, Schwindel). Trotzdem allemal besser als dieses Deo...

Später sagte ich meinem Lebensgefährten, das er dem Knilch mitteilen sollte, das das eine Zumutung ist, sich dermaßen einzusprühen! Hat er. Zu spät für mich, ja, aber die Antwort des Typs war der Hammer: "Meine Schleimhäute sind seit meiner Kindheit zerstört, ich rieche sowieso nix mehr."

Seine Freundin, zu dem Zeitpunkt hochschwanger, meinte bei einem Besuch meines Partners bei ihnen in der Wohnung, das der Kerle sich nur im Auto so einsprühen würde, und das sie selber das nicht ertragen könne. Er müsse immer die Wäsche wechseln und direkt duschen gehen, wenn er nach Hause käme...

Wenn das also für die Schwangeren gilt, das sie so reagieren (hormonell bedingt), warum also nicht auch für uns MCS-Erkrankte? Wieso wird diese Aussage ernst genommen, und die eines MCS-Erkrankten als Unfug abgetan?

Nachbarn, "Freunde" oder Bekannte, die das also ignorieren, sollte man wirklich verklagen können.

Ab davon das ich jede Form von "körperlicher Beduftung" nicht mehr ertragen kann, empfinde ich die Männer-Deos als noch schlimmer als die für Damen. War vor dieser absoluten "Gift-Deo-Attacke" irgendwie anders.

Ja, die richten wirklich was an, wessen sie sich nicht im Klaren sind. Leider.
Benutzeravatar
Rübenmaus
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 1. August 2015, 02:39
Wohnort: Wiesbaden


Zurück zu Diskriminierung wegen MCS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast