Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon Leckermäulchen » Freitag 11. April 2014, 21:03

Hallo guten Abend,

hat jemand von euch sich von seinem Umweltarzt schon mal eine Gutachterliste für sein Sozialgerichtsverfahren schicken lassen?

Ich habe jetzt eine mit einer Unmenge von Gutachtern bekommen und kenne davon nur wenige Namen, mit denen ich etwas anfangen kann. Meine neue Rechtsanwältin (die Nachfolgerin bzw. in Vertretung für meine eigentliche Rechtsanwältin arbeitende) hat mich um Benennung eines Gutachters gebeten. Unter anderem steht auf der Liste Herr Prof. Dr. med. Frentzel-Beyme, von dem ich viel Gutes gelesen habe und den mir vor vielen Jahren eine MCS-Patientin als super Experten genannt hatte.

Da bei meinem Gerichtsverfahren gegen das Jobcenter dieses ein Verwirrspiel veranstaltet und eindeutige Fakten zu meinen Ungunsten verdreht hat, zieht es sich hin und hin. Und ich möchte nun kein Risiko eingehen.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, wenn ihr eure Gutachter benannt habt?
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1621
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Re: Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon ahaffmann » Samstag 12. April 2014, 20:43

Nein, so weit bin ich bei weitem nicht gekommen. Ich denke damit bin ich auch keine Ausnahme. Wer hier hat schon einen "Umweltarzt" und eine Diagnose? Ich nicht. Die stellt auch kein Arzt - außer teure Privatdocs. Und wer kann sich die schon erlauben. Was auch für das weitere Procedere gilt: Jahrelanges Klagen. Kann sich auch keiner erlauben.

Gut, du sagt, du klagst gegen das Jobcenter. Also ich hab das nicht durchgehalten, den Nervenkrieg mit denen. Da habe ich eine andere Diagnose bevorzugt, die dann auch sicher die Berufsunfähigkeitsrente ergibt.
ahaffmann
 

Re: Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon Leckermäulchen » Sonntag 13. April 2014, 11:17

@ ahaffmann:

Meine MCS-Diagnose habe ich nicht teuer bei Privatdocs bezahlt.
Bei Umweltmedizinern gibt es – von denen leider es zwar nur ganz wenige seriöse gibt, aber immerhin - ganz normale Kassenärzte.
Es gibt in diesem Bereich natürlich leider Untersuchungen, die privat bezahlt werden müssen, aber das wird einem dann auch entsprechend erklärt, wenigstens habe ich es so erlebt. Und wenn man vorher entsprechend vorsorgen kann bzw. sich irgendwie darauf vorbereiten kann, ist das natürlich besser.
Aber die Diagnose als solche stellen auch informierte und ehrliche andere Ärzte als Umweltärzte.
Es gibt ja auch Naturärzte, homöopathische Ärzte usw., viele sind Kassenärzte. Und selbst wenn, was auch der Fall sein mag, ein Arzt oder eine Ärztin MCS erkennt anhand der berichteten Symptome, dies aber nicht behandeln kann (von solchen Fällen habe ich auch gelesen), kann man von diesen sicherlich eine entsprechende schriftliche Erklärung erhalten, denke ich.

Meine Gutachterliste habe ich aber auch nicht von einem Umweltarzt, den ich konsultiert hatte. Und sie kostet nichts außer einem frankierten Rückumschlag.

Meine Klage geht auf Prozesskostenhilfe, da bezahle ich also keinen Cent.
Und da das Jobcenter von mir ja zuvor alle meine aussagekräftigen gesundheitsrelevanten Unterlagen bzgl. MCS angefordert und auch von mir bekommen hat sowie über einen Zeitraum von mindestens einem Jahr alle Belege zur Therapie wie Rezepte, Apothekenrechnungen usw. sowie ein spezielles Gutachten, dass ich MCS habe, eingesandt bekommen wollte und auch von mir bekam, das Amt aber im Nachhinein, also nach Erhalt all dieser mehr als beweiskräftigen Papiere, mich dennoch unter Androhung von finanziellen Sanktionen per sofort zu einer psychotherapeutischen Untersuchung gezwungen hatte, natürlich mit einem daraus resultierenden Falschgutachten, berufe ich mich lediglich auf die von mir jahrelang dem Jobcenter eingereichten umweltmedizinischen Unterlagen, dass sie die zu akzeptieren haben – nicht zuletzt auch deshalb, weil die umweltmedizinischen Therapien sowie Empfehlungen zur Wohnsituation usw. mich wieder ein bisschen alltagstauglicher gemacht haben und ich mich wieder allein selbst versorgen kann, weil ich meist meinen Körper wieder in der Gewalt habe.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1621
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Re: Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon ahaffmann » Sonntag 13. April 2014, 12:24

Schön, freut mich für dich.

Bei Umweltmedizinern gibt es – von denen leider es zwar nur ganz wenige seriöse gibt, aber immerhin - ganz normale Kassenärzte.
Es gibt in diesem Bereich natürlich leider Untersuchungen, die privat bezahlt werden müssen, aber das wird einem dann auch entsprechend erklärt, wenigstens habe ich es so erlebt. Und wenn man vorher entsprechend vorsorgen kann bzw. sich irgendwie darauf vorbereiten kann, ist das natürlich besser.
Aber die Diagnose als solche stellen auch informierte und ehrliche andere Ärzte als Umweltärzte.


Dann hast du diesbezüglich einfach Glück gehabt. Ich konnte nach 6jähriger Ärzteodysee ohne Diagnose einfach nicht mehr weiter suchen, nach einem Arzt, der meine körperlichen Symptome ernst nimmt und nicht auf "die Psyche" schiebt. Ich konnte heißt definitiv: Keine Kraft mehr.
ahaffmann
 

Re: Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon Leckermäulchen » Sonntag 13. April 2014, 13:18

Mag sein, dass ich Glück gehabt habe diesbezüglich. Letztendlich aber ist entscheidend, dass das JC mit den Tricks aufhört, dass die von denen bereits angewandten Tricks aufgedeckt und berichtigt sowie vor Gericht wirklich von jeglicher Lobby unabhängige Richter sprechen und Fachleute angehört werden, dass meine Widersprüche nicht auf falsche Sachverhalte, die ich nicht gemeint hatte, angewandt werden und dann ein schlicht und einfach ehrliches Urteil gesprochen wird, nämlich dass der Mehrbedarf bei meiner nachgewiesenen MCS genauso bei mir besteht wie es bei einer anderen MCS-Patientin der Fall war, die auch vor dem hiesigen Sozialgericht gegen das JC vorgegangen ist und Recht bekommen hat.

Nur leider hat man das natürlich nicht als Präzedenzfall anerkannt - oder eher wohl in wohlweislicher Voraussicht, dass dann alle MCS-Kranken ihre Ansprüche würden durchsetzen können...

Es ist und bleibt für mich ein offenbar endloser Kampf.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1621
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Re: Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon Maus 22 » Sonntag 13. April 2014, 15:13

Liebes Leckermäulchen.
Ich wünsche dir viel Glück und ein langes Durchhaltevermögen für den Kampf gegen das JC. Auch möchte ich mich für den Gutachter bedanken, den du genannt hast.
Maus 22
Besserwisser
 
Beiträge: 223
Registriert: Montag 28. Juni 2010, 21:14

Re: Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon Twei » Sonntag 13. April 2014, 15:59

@ Leckermäulchen

So "weit" wie Du mit dem "Mehrbedarf", bin ich letztens nicht gekommen. Meine Situation war anders und hatte sich während des "Streites" geändert, so dass ich nun unabhängig vom JC bin.
Darum wünsche ich Dir viel Glück und einen guten Ausgang für Dein Verfahren. Das Recht sollte auf Deiner Seite sein!

Mit netten Grüßen Twei
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3698
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon ahaffmann » Sonntag 13. April 2014, 17:24

Wenn daraus kein Präzedenzfall wird, ist es für andere nicht maßgeblich.
Maßgeblich ist einzig und alleine, dass es kaum Ärzte gibt, die so etwas diagnostizieren. Das Recht steht wohl auf unserer aller Seite. Rechtsprechung darf aber nicht vom Zufall abhängig sein.
ahaffmann
 

Re: Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon Twei » Sonntag 13. April 2014, 18:14

...Wenn daraus kein Präzedenzfall wird, ist es für andere nicht maßgeblich...

Wir können nur das Beste hoffen. Vor einem Präzedenzfall müssen erst in "gleicher Sache" mehrere Einzelverfahren vorliegen, um so aus vielen mehreren individuellen Prozessen einen "gleichen Nenner" zu ermitteln.

In der Regel werden die meisten Anträge auf Mehrbedarf schon deshalb abgelehnt, weil es aus der Sicht des JobCenters keine Richtlinien für die Höhe eines Betrages gibt oder eine "gesundheitlich nachweisbare" Wirkung für "empfohlene Medikationen.
Um dieses festzustellen sind dann die Sozialgerichte angehalten.
.. und so könnte es dann irgendwann geschehen, dass ein Gerichtsverfahren zum Präzedenzfall hinführt bzw. eine Grundsatzentscheidung gefällt wird ....
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3698
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon deggendorferin » Freitag 18. April 2014, 11:36

die Ärzte werden immer weniger die sich mit MCS und CFS auskennen
und die wenigen, die es noch gibt sind meist privat..oder an selbstzahler.... so werden wir total in Stich gelassen...
deggendorferin
Besserwisser
 
Beiträge: 204
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 11:14

Re: Gutachterliste für Sozialgerichtsverfahren

Beitragvon Leckermäulchen » Freitag 18. April 2014, 18:14

Für mein Verfahren muss ich aber die MCS-Diagnose nicht erst noch nachweisen. Das hatte ich bereits damals getan. 3 Umweltärzte hatten bei mir unabhängig voneinander MCS diagnostiziert und die Therapie bzw. zu ergreifenden Maßnahmen festgelegt, die mir bis heute anhaltend extrem gut helfen - eben weil sie korrekt waren. Dazu hatte ich über ein Jahr sämtliche laufenden Unterlagen einreichen müssen und dies auch getan.

Es ist lediglich so, dass das Jobcenter dies bislang vollkommen ignoriert hat und lieber vom Schreibtisch aus bzw. mittels Neurologen, die von MCS natürlich keine Spur von Ahnung haben, "nach Aktenlage" selber eine Falschdiagnose erstellt und diese dann in Stein meißelt, sprich ein "Gutachten" schreibt. Und darauf berufen sich dann die weiteren JC-Mitarbeiter, die überdies ständig wechseln, damit ja bloß nicht jemand wirklich zuständig ist.

Meine Rechtsanwältin hat jetzt einen Gutachter benannt, der definitiv MCS-kundig ist. Das Verfahren sollte dadurch nun - hoffentlich (!) - endlich vorwärts gehen, denn der Mehrbedarf ist hinreichend belegt und offenkundig.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1621
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11


Zurück zu MCS & Behörden, Gutachter, Kliniken,...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron