EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon rokker33 » Samstag 20. Juni 2015, 10:30

Hallo,

könnt Ihr mir bitte zeitnah eine Einschätzung zu folgendem Thema geben, oder Eure Erfahrung mit der Umweltmedizinischen Ambulanz in München bei Dr. N.?

Hintergrund: wegen der katastrophalen Verschlechterung meiner MCS seit Feb/2015 versuche ich eine offizielle Diagnose zu bekommen. Parallel mache ich Differential Diagnostik zum Ausschluss anderer Erkrankungen (Endokrinologie, Neurologie, Allergologie, Kardiologie, ...).

Am nächsten Di, 23.06., habe ich einen Termin in der Umweltmedizinischen Ambulanz München (Leitung Dr.N.). Ich gehe dorthin, weil ich aus einer 5 wöchigen psychosomatischen Reha (2013) eine Verdachtsdiagnose SBS habe und von meinem lokalen Psychologen (VHT 2012-2015) Verdachtsdiagnose MCS -- von beiden die Empfehlung zur Vorstellung bei einem Umweltmediziner. Beide haben einen Depression ausgeschlossen.

Jetzt bin ich unschlüssig: meine Hausärztin unterstützt mich mit Krankmeldungen, aber sieht MCS / SBS skeptisch, d.h. psychosomatisch. Ich habe die Befürchtung, dass ich aus München mit einem Arztbrief "psycho" rausgehe. Ich war bereits Mitte 2012 bereits dort auf Rat meines damaligen Allergologen: Dr.N. hat es nicht direkt auf die Psyche geschoben und die Empfehlung "Meiden aller Triggerstoffe" genannt -- allerdings nicht schriftlich, einen Arztbrief gab es leider nicht. Einen Arztbrief mit Verdacht "Psycho" würde meiner Bestrebung entgegenlaufen.

Was meint Ihr? Hingehen, oder Termin absagen? Habt Ihr Erfahrung mit der umweltmed. Ambulanz dort? Machen die überhaupt Diagnostik? Letztes Mal war es sehr enttäuschend: Fahrt von insg. 4h, Wartezeit 2h, Amnanese 1h, keine Diagnostik, kein Arztbrief.

Ich weiß, die Anfrage ist kurzfristig, würde mich über Meinungen aber sehr freuen. Bin leider mit der aktuellen Situation überfordert und kämpfe an vielen Fronten (Diagnostik, Clean Room, Arbeitsstelle, ...)
rokker33
Greenhorn
 
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 19. Juni 2015, 08:35
Wohnort: bei Stuttgart

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon darkat » Samstag 20. Juni 2015, 20:52

Da Mister N. die Leitlinie „Umgang mit Patienten mit nicht - spezifischen, funktionellen und somatoformen Körperbeschwerden“
mit unterzeichnet hat, würde ich persönlich einen Bogen um ihn machen.

Mir scheint, dass du deine Restenergie auf zwei Punkte konzentrieren solltest:

1. Anpassung deines Lebensumfeldes und Verhaltens an MCS
(ein Aufenthalt in Kliniken mit Duftstoffen und Desinfektionsmitteln ist eher kontraproduktiv)
2. Finden eine Arztes, der in der Lage ist, MCS zu diagnostizieren, eine entsprechend aussagekräftige Epikrise zu schreiben
und Therapievorschläge zu machen.

Sage also am besten, in der Nähe welcher größeren Stadt du wohnst und wie weit du fahren könntest. Vielleicht hat ja jemand hier im Forum einen Arzt-Vorschlag.
darkat
Durchstarter
 
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 26. Februar 2011, 16:28

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon Hannibal64 » Sonntag 21. Juni 2015, 01:56

da fahre lieber hier hin:

http ://www.bartram-umweltmedizin.de/

ist in Weißenburg, also um die Ecke. zumindest ne verlässliche Adresse bzgl. MCS.
Benutzeravatar
Hannibal64
Durchstarter
 
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 7. März 2008, 10:48

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon rokker33 » Sonntag 21. Juni 2015, 19:26

Hallo,

danke für die Hinweise. Dr. Bartram wollte ich mir ggf. offen halten als Gutachter vor dem Sozialgericht. Wenn ich ihn bereits beauftragt habe, dann habe ich ihn bereits verbrannt, oder?

Am 01.07. habe ich meinen zweiten Termin bei Prof. H. in H. Er hat im ersten Termin Blut abgenommen und in einer guten Woche habe ich dann hoffentlich Ergebnisse und eine Diagnose.

Haben nicht quasi alle relevanten Umweltärzte, auch Dr. B. aus W. die Leitlinie mit unterschrieben? Habe das Gefühl, dass es kaum noch wissenschaftlich arbeitende Umweltmediziner gibt und der Restbestand langsam "ausstirbt" -- leider im wahrsten Sinne des Wortes. Wie seht ihr das?

Wohne in der Nähe von Stuttgart und bin bereit quasi überall hin zu fahren, wenn es notwendig ist. Für Hinweise für weitere Ärzte bin ich dankbar -- insebsondere auch für Ärzte, die sich mit CFS auskennen. Natürlich auch MCS.

Vielen Dank.
rokker33
Greenhorn
 
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 19. Juni 2015, 08:35
Wohnort: bei Stuttgart

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon Maus 22 » Montag 22. Juni 2015, 12:44

Wenn du eine Diagnose bezüglich MCS oder dergleichen brauchst, aber nicht dir den Gutachter Bartram versauen möchtest, dann lasse dich 3 Wochen in der Umweltklinik Neukirchen einweisen. Die machen jede Menge Tests mit dir, dass du dir nachher sicher sein kannst, ob du jetzt Psyche oder Umweltkrank bist. Als weiteren Gutachter kann ich dir Dr. Wolfgang Huber, Heidelberg empfehlen. Frau Dr. Kirstein in Stade gibt es auch noch.

Wichtig : xxxxxxxx
Zuletzt geändert von Maus 22 am Dienstag 23. Juni 2015, 14:48, insgesamt 2-mal geändert.
Maus 22
Besserwisser
 
Beiträge: 223
Registriert: Montag 28. Juni 2010, 21:14

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon rokker33 » Montag 22. Juni 2015, 19:04

Maus 22 hat geschrieben:Wenn du eine Diagnose bezüglich MCS oder dergleichen brauchst, aber nicht dir den Gutachter Bartram versauen möchtest, dann lasse dich 3 Wochen in der Umweltklinik Neukirchen einweisen. Die machen jede Menge Tests mit dir, dass du dir nachher sicher sein kannst, ob du jetzt Psyche oder Umweltkrank bist. Als weiteren Gutachter kann ich dir Dr. Wolfgang Huber, Heidelberg empfehlen. Frau Dr. Kirstein in Stade gibt es auch noch.

Wichtig : xxxxxxxx


Danke. Ja, Antrag Neukirchen liegt hier und mache ich diese Woche tatsächlich fertig. Bei Prof. H. bin ich bereits in Behandlung -- er hat auch klar gesagt, dass er in seinem Alter nur noch sehr selten Gutachten machen möchte, was ich verstehen kann.

Neukirchen hört man ja unterschiedliches, aber ich denke ein Versuch ist es wert. Ich fürchte nur, dass ich die Räumlicheiten evtl. nicht vertrage.

War das "Wichtig" wichtig? ;) Captain-K musste es wohl anonymisieren.

Umweltambulanz habe ich übrigens abgesagt.

P.S. ich persönlich weiß, dass ich Umweltkrank bin, nur glaubt es kaum einer ;) Heute kam auch der Laborbericht von Prof. H. reingeflattert -- Besprechung steht noch aus. LLT Formaldehyd 3,4 Phtals.Anhydird 8,4. Zusätzlich INF-A, Interleukin 6 erhöht. Ich weiß, dass LTT ein Allergietest ist und über MCS keine Aussagekraft hat, aber die Sensibilität gegen Weichmacher entspricht voll meinem Beschwerdebild.
rokker33
Greenhorn
 
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 19. Juni 2015, 08:35
Wohnort: bei Stuttgart

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon Bergfee » Freitag 24. Juli 2015, 21:09

Hallo Rokker,

hie sehr ich, dass Du schon bei einem Umweltmediziner in Behandlung bist.
Formaldehyd und Weichmacher können auch in einigen Pestiziden enthalten sein, daher pass auf und lauf nicht zulange durch Felder.


Bergfee
Bergfee
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Montag 31. März 2014, 13:33

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon Bergfee » Freitag 24. Juli 2015, 21:11

habe ich vergessen:

mir hat Prof N. von der Münchner Umweltambulanz MCS bestätigt, das ist aber schon ein paar Jahre her.

Bergfee
Bergfee
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Montag 31. März 2014, 13:33

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon Sugar » Montag 27. Juli 2015, 19:15

Hallo,

ich würde mit Deinem großen Problem zu Dr. Kurt E. Müller
Mozartstraße 16
nach Kempten im Allgäu fahren.


Er ist ein sehr guter Umweltmediziner und Spezialist und kann Dir ganz sicherlich weiterhelfen.
Allerdings musst Du alles privat bezahlen.

Wäre er nicht gewesen, wäre ich heute nicht mehr am Leben. :idea:

Liebe Grüße
Sugar
Sugar
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 22. Januar 2010, 14:46

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon Tüpfelponcho » Mittwoch 27. Januar 2016, 12:41

Kurt E. Müller ist leider nicht mehr empfehlenswert:

siehe z.B. die fortfolgenden Beiträge ab Twei`s vom 2. Dezember 2012, 12:13 in der Themenkette (Thread):
Dr. Kurt E. Müller therapiert Stressreaktionen viewtopic.php?f=78&t=12756#p108661

Falls noch jemand auf noch weitere aktuelle aussagekräftige Beiträge dazu verweisen kann, Danke. Man findet noch viel positives aus der Vergangenheit (richtige Beschreibung von MCS), aber jetzt ist er ja leider umgeschwenkt.

Villeicht ist das ein empfehlenswerter Tipp?
https://youtu.be/0-VXozAEg_M?t=128

( siehe auch der Thread: Wohnen quält: Lorena Axt wg. ihrer Chemikalienallergie -
viewtopic.php?f=64&t=21164#p120500 )

Beitragsergänzung: Im Thread Armut macht krank schrieb Thommy the Blogger am 13. Juni 2014, 08:22

...unsere Erfahrung und die vergangenen 3 Jahre haben uns gelehrt, dass man keine Arztliste für MCS Kranke erstellen kann. Wer heute noch ok ist, ist morgen das Gegenteil. Solche Ärzte, die im Eikmann Club sind oder mit ihm konform gehen und/oder psycholastige Leitlinien mittragen, fallen unter Ausschlusskriterium. ...


viewtopic.php?f=91&t=20579#p118327
Zuletzt geändert von Tüpfelponcho am Mittwoch 4. Mai 2016, 13:55, insgesamt 2-mal geändert.
Tüpfelponcho
Besserwisser
 
Beiträge: 368
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon Tüpfelponcho » Mittwoch 10. Februar 2016, 11:44

24. Februar 2012 Umweltmediziner auf Kreuzfahrt

...Wechsel in der umweltmedizinischen Versorgung von einem somatischen in ein psychologisches Behandlungsangebot...

...Beide Leitlinien, sowohl die des DBU, als auch die von Henningsen von der TU München an der auch GHUP und DGAUM beteiligt sind, haben vor allen Dingen ein Ziel: Über das Instrument Ausschlussdiagnostik sollen MCS Patienten in die Psychoecke gestellt und dort auch behandelt werden...

...im Februar 2010 versammelte sich im noch winterlichen Fulda eine kleine Gruppe von Medizinern im Hotel Wiesenmühle. Gekommen war auch Frau Dr. rer.nat. Anke Bauer von den Fachkliniken Nordfriesland gGmbH gerüstet mit einem Stapel von Papieren. Papiere mit vorbereiteten Passagen für neue, sogenannte handlungsorientierte umweltmedizinische Praxisleitlinien. ...

...Und schon im Sommer 2010 nach dem man im email-Austauschverfahren Übereinstimmung erzielt hatte mit den Medizinern Volker v. Baehr, Frank Bartram, Claus-Hermann Bückendorf, Hans-Peter Donate, Volker Engelhardt, Wolfgang Huber, Martin Klehmet, Kurt Müller, Peter Ohnsorge, konnte Frau Dr. Anke Bauer die Erstellung eines neuen Leitlinienpapiers vermelden. ...


http://www.csn-deutschland.de/blog/2012 ... reuzfahrt/


DBU Online Umweltmedizinische Leitlinie erschienen (S.1-11 / 2011-2015)
S.2
viewtopic.php?f=91&t=16581&start=50#p90195

3. Juli 2009 Psychiatrisierung – Ein Irrweg bei Multiple Chemical Sensitivity

...Durch die Einstufung als psychiatrische Erkrankung müssen die Betroffenen mit ihren Anliegen nicht mehr ernst genommen werden. Da die Ursachen des Elends der Betroffenen nicht anerkannt (und häufig nicht einmal erkannt) werden, gibt es in der Regel keine adäquate Hilfestellung. Behörden und Mitmenschen erhalten quasi die Lizenz, ihre Probleme zu ignorieren. ...

...Durch “Gutachten” vermeintlicher Experten und unter dem Vorwand psychiatrischer “Diagnosen” wird diese effektive Hilfe verweigert werden ihrem Schicksal überlassen oder gar zu kontraproduktiven “Therapien” gezwungen....

http://www.csn-deutschland.de/blog/2009 ... nsitivity/

05 Jul 2015
Psychopharmaka sind stark krebserregend - WHO wusste das schon bevor sie auf den Markt gebracht wurden ...
http://de.sott.net/article/18575-Psycho ... cht-wurden

viewtopic.php?f=48&t=21558#p122219

23. Juni 2011
...Neue Erkenntnisse von der WHO belegen, dass unzureichende Wohnbedingungen eine ernstzunehmende umweltbedingte Bedrohung für die Gesundheit darstellen. Sie sind jährlich für über 100 000 Todesfälle in der Europäischen Region verantwortlich. Sie fördern die Entwicklung einer Vielzahl vermeidbarer Krankheiten und Verletzungen, darunter Erkrankungen der Atemwege und des Nervensystems, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. ... https://www.gesundheitsamt-bw.de/MLS/DE ... 202011.asp

viewtopic.php?f=48&t=16494#p89438

Wo ist ein Engagement der Ärzte für Parfüm-Verbot, und dies:

4. Mai 2009
...Ambulanzfahrzeuge wegen MCS Kranken umgerüstet...Spezielle Instruktionen für Rettungskräfte...

http://www.csn-deutschland.de/blog/2009 ... nsensible/

11.01.2016
...Während das Interesse an einer biologisch-organischen Ernährung inzwischen sehr gross ist, fehlt dieses Bewusstsein bei Kosmetik- und Körperpflegeprodukten noch fast vollständig. ...http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia ... ittel.html

viewtopic.php?f=48&t=21569#p123724

24. Januar 2016
...Krebserregende Chemikalien in Shampoos – Illegal Cancer-Causing Chemicals Found in Nearly 100 Shampoo Brands

...Dass Sie mit Ihren Produkten „gut zurechtkommen“, heißt nicht, dass Sie gegen diese gefährlichen Inhaltsstoffe immun sind. Es heißt lediglich, dass Sie körperliche Symptome (z.B. Müdigkeit, Schlappheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Husten oder schlecht heilende Wunden) noch nicht mit Ihren Körperpflegeprodukten in Verbindung gebracht haben. ...https://netzfrauen.org/2016/01/24/illeg ... -gefunden/

viewtopic.php?f=32&t=16601#p123791


Gesunde Ärzte haben sicherlich viel Energie und können sich hier in vielem für die Kranken einsetzen!
Es sind fast keine, die das tun!

Und wo ist das Weglassen des Chemiecocktails Parfüm u.v.a., das schließt auch diverse Waschmittel und Weichspüler mit ein, durch die Ärzte selbst?
Tüpfelponcho
Besserwisser
 
Beiträge: 368
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: EILT! Bitte Erfahrung mit Umweltmed. Ambulanz München

Beitragvon Tüpfelponcho » Mittwoch 4. Mai 2016, 13:38

... Für Hinweise für weitere Ärzte bin ich dankbar -- insebsondere auch für Ärzte, die sich mit CFS auskennen. ... - geschrieben von rokker33 21. Juni 2015, 19:26


Siehe die Themenkette:
Dr. Bieger zur Degam Leitlinie Müdigkeit
viewtopic.php?t=17429

Leider aber auch diese:
Achtung!

Dr. Bieger GcMAF als neuer Therapieansatz
viewtopic.php?f=25&t=18205
Tüpfelponcho
Besserwisser
 
Beiträge: 368
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55


Zurück zu MCS & Behörden, Gutachter, Kliniken,...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste